Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Von Deutteriejuminjektoren, dem Suubraum und Gahron...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Von Deutteriejuminjektoren, dem Suubraum und Gahron...

    Da ich hier bislang noch nichts zu diesem Thema gefunden habe, mache ich einfach mal einen Thread auf.

    Ich vermute, dass wir es dem Herrn Tessmann (Dialogregie bei der DS9-Synchro - Stimme von Julian Bashir) zu verdanken haben, dass immer wieder Begriffe völlig falsch - und absolut von VOY und TNG abweichend - ausgesprochen werden.

    Ich meine, mich daran erinnern zu können, dass in der Folge "Der Abgesandte" noch ganz normal "Subraum" (wie Suppraum) gesagt wird. Im Pilotfilm war für die Dialogregie auch noch Ulrich Johansson zuständig, der auch ab TNG 4.02 bis zum Ende der Serie, VOY und ENT (ab der zweiten Staffel) zuständig war.

    Mit dem Wechsel zu Boris Tessmann ab DS9 Folge 1.03 hieß es dann plötzlich "Suubraum".
    Gerade habe ich wieder eine Folge gesehen, in der (zum widerholten Male) "Deutterieum" (bis auf die erste Silbe so wie "Dotterieum" - mit Betonung auf dem Doppel-T und einem lange iiih).

    Im Laufe der Serie stößt man immer wieder auf sowas.

    Das ist eben nicht wirklich eine falsche Übersetzung, sondern einfach nur eine fehlerhafte Aussprache.

    Sagt Boris Tessmann statt "suboptimal" eher "suuboptimal"?
    Ich kann mir das kaum vorstellen. Wie kann sowas denn passieren? - Und alle Sprecher ziehen das bis zum Ende der Serie gnadenlos durch. Ich hatte zwischenzeitlich schon das Gefühl, dass die sich echt einen Scherz erlaubt haben ("Wieweit kann ich gehen? Was kann ich mir aus Synchronmensch alles erlauben? Wie weit komme ich damit durch?")

    Mir fallen im Moment nicht mehr Beispiele ein. Es gibt aber welche. Erinnern tue ich mich daran sehr gut. Leider habe ich es mir nicht aufgeschrieben. Ich war beim Ansehen bzw. Anhören eher etwas befremdet.

    Wer von euch hat noch Beispiele für die merkwürdige Aussprache in DS9 parat?

    Gruß

    Krabat

  • #2
    Und dein Problem ist...?

    Ganz ehrlich, aber unterschiedliche Leute sprechen unterschiedliche Wörter eben unterschiedlich aus. Und ich kenne TNG, ich kenne DS9 und wirklich aufgefallen ist mir der Unterschied nicht. Gut, sicherlich hier und da ist in der DS9-Synchro ein Schnitzer drin (erst Dumar, dann dann Damar oder solche Sachen), aber im Großen und Ganzen ist sie doch prima, weil wirklich passende Stimmen und absolute Lippensynchronität.

    Allen anderen empfehle ich dann halt die englische Originalversion, aber selbst da könnten abweichende Betonungen auftauchen, je nach Herkunft des Darstellers.

    Nicht, dass es so wirken soll, als würde ich dich fertig machen wollen (ist nicht so, glaub mir ), aber so wirklich verstehen kann ich dein Problem nun mal nicht
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Bei den Namen finde ich es zwar nicht störend, dass sie mal so mal so ausgesprochen werden, aber zumindest Gedanken über die Entscheidung der Dialogregie macht man sich da schon.

      Bei Fachbegriffen habe ich im Grunde gar kein Problem, weil es ja meist ja wirklich nur eine Silbenbetonung ist und man sowieso immer weiß, was gemeint ist.

      Jedoch ist mir heute bei der Folge "Dunkelheit und Licht" etwas aufgefallen: Dort wird eine Person mittels "Remat Detonator" getötet. Worf spricht "Remat" der Schreibweise entsprechend aus. Jedoch keine 30 Sekunden später spricht Dax das Wort englisch, also wie "Rimet", aus. Das war dann kurz doch etwas irritierend.

      Kommentar


      • #4
        Deswegen habe ich umgestellt und angefangen auf English zu schauen.
        Am Anfang ist es ungewohnt, man versteht nicht alles 100% und muss sich teilweise stärker auf die Dialoge konzentrieren.

        Aber bei DS9 speziell finde ich zum Beispiel Avery Brooks viel authentischer mit Originalstimme und seinen speziellen Betonungen
        Man muß das Beste hoffen, das Schlimme kommt von selbst.

        Kommentar


        • #5
          Mir ist es ehrlich gesagt nicht aufgefallen, würde allerdings spontan auch sagen dass es sich nur um die unterschiedliche Aussprache unterschiedlicher Personen halt.

          Was mich allerdings schon sehr stört ist wenn plötzlich Worte wie "Subspace" benutzt werden, obwohl zuvor jahrelang das Wort "Subraum" (welches ja noch dazu viel verständlicher und genauso kurz/prägnant ist) benutzt wurde. Oder auch wenn plötzlich von einem "Disraptor" (englische Aussprache) oder "Starfleet" die Rede ist. Das ist einfach nur affig.

          Man kann ja nicht simply willkürlich words aus einem sentence rauspflücken und diese ins Englische translaten .

          Interessant fand ich in der Hinsicht die Folge "Kampf um das klingonische Reich", da wurden die Disruptoren (eine Szene an Bord von Gowrons Flaggschiff) wirklich wortwörtlich als "Unterbrecher" übersetzt. Ich hatte die Folge glaub ich schon zig Male gesehen bevor mir endlich aufgefallen ist dass damit Disruptoren gemeint sind.
          Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

          Kommentar


          • #6
            Natürlich bricht meine Welt wegen irgendwelcher Betonungen nicht zusammen. Ich finde die deutsche Synchro im Großen und Ganzen auch recht gelungen, mag die Stimmen und kann durchaus damit leben.
            Die Sachen mit den Shuttles (Runabouts) usw. stehen wieder auf einem ganz anderen Blatt.

            Trotzdem: Wenn irgendwo die Vorsilbe "Sub" vorkommt wie z.B. bei "Subkultur", dann halte ich das nicht für eine rein individuelle Aussprache, wenn jemand "Suuhbkultur" sagt.
            Ich bin ein sehr "akkustischer Mensch" und bekomme bei sowas jedesmal eine kleine Gänsehaut. Das vermiest mir keine Serie - aber stören tuts mich trotzdem ein wenig. Das Wort "Deuterium" ist ja nun keine Erfindung von StarTrek. Wenn man es dann "Deutteriejum" ausspricht - wie Dotter mit einem suuuperlangen Iiiihhh, dann find ich das einfach merkwürdig.
            Immerhin spricht das nicht irgendein verschrobener Mensch in seinem eigenen kleinen Kämmerlein so aus. Es geht immerhin um die Synchronisation einer Fernsehserie - und es gibt auch sowas wie Lautschrift.
            Ich kenne jemanden, der sagt immer wenn er Soße meint:"Sohse".
            Offenbar ist ihm das nicht bewusst - und anderen Leuten immer ein wenig peinlich.
            Wenn jemand beim Wort "Uniform" die erste Silber stärker betont, jemand anderes jedoch die zweite Silbe (letzteres sehr häufig bei StarTrek), dann ist das sicherlich persönliche Aussprache und nichts Besonderes.
            Es gibt aber eben doch Worte, wo es schon anfängt, ein wenig merkwürdig zu werden. Deswegen bricht aber wie gesagt sicher keine Welt zusammen. Nur irritieren tut es mich doch.

            Kommentar


            • #7
              Synchronisatoren sind eben fachlich überfordert mit dem Kram und deswegen meist inkompetent. Die stehen zu den Inhalten meistens neutral gegenüber und sind wohl kaum Fans.
              Deswegen sollte man sich primär den O-Ton antun und bestenfalls zur Abrundung eine Synchronisation (was auch nur ein Spiegel einer Interpretation von bestimmten Leuten ist) anhören.
              Gruss, Marvek
              Chemieonline

              Kommentar

              Lädt...
              X