Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum hat Deep Space Nine keine Verteidigungsflotte ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum hat Deep Space Nine keine Verteidigungsflotte ?

    Ich stelle mir seit geraumer Zeit eine Frage, warum hat Deep Space Nine nur ein Schiff (nämlich die Defiant) zur Verteidigung ?

    Würde eine kleine Flotte nicht eher Sinn machen, als immer zu hoffen, dass die Probleme rechtzeitig gelöst werden oder die versprochene Verstärkung doch ankommen würde.
    Die Station ist zwar nach der Aufrüstung äußerst schlagkräftig aber ist dennoch ein unbewegliches Ziel und die Defiant meist in der Unterzahl.

    Und gerade durch die stetige Bedrohung durch das Dominion und anderer Kräfte, wäre eine Verteidiungsflotte aus kleineren bis mittleren Schiffen doch viel sinnvoller, zumal dann auch eine bessere Verteidigung vorhanden wäre, wenn die Defiant im Gamma-Quandranten herum stöbert.

    Müssten ja keine Großkampfschiffe ala Galaxy und Nebula Klasse sein, aber ein paar aufgerüstete Schiffe der Miranda-, Saber- oder auch Excelsior-Klasse würden wohl drin sein, geschweige den von ein oder zwei weiteren Schiffen der Defiant-Klasse.

    Weiß ST oder Sci Fi Serien sind im allgemeinen nicht wirklich logisch, geschweige den realistisch aber gerade von ST wird ja immer behauptet ziemlich durchdacht zu sein.
    Sehen das andere hier auch so oder bin ich in der Hinsicht zu militärisch eingestellt ?

  • #2
    Das Problem ist, so eine kleine Flotte hätte ja Captains, und andere Captains könnten Sisko die Show stehlen. Eine kleine Flotte aus Defiants würde Sinn machen, aber dann wäre das Schiff nicht mehr so einmalig und die Folgen nicht mehr so spannend. Angeblich hat die Sternenflotte ja Tausende Schiffe, nur nicht dort, wo man sie braucht. Star Trek ist da einfach nicht logisch.

    Kommentar


    • #3
      Cardassia hätte eine Flotte wohl als Provokation empfunden und hat sich die weitgehende Entmilitarisierung sicher im Vertrag mit Bajor zusichern lassen. Bei "nur" 52 Lj zwischen Erde und Bajor wäre ein Eingreifen auch relativ schnell möglich. Außerdem könnten als Puffer ja einige Schiffe zwischen Erde und Bajor patrouillieren. Zudem besteht ja auch die Möglichkeit der Selbstzerstörung. Wieviel Sinn macht die reine Zerstörung der Station, wenn man sie nicht erobern kann?
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 6th Year - to be continued

      Kommentar


      • #4
        Das hat was mit Militärphilosophie zu tun. Die Sternenflotte betrachtet ihre Raumschiffe primär als Forschungsflotte und nicht als Verteidigungsflotte.

        Es macht kein Sinn Raumschiffe mit hochwertigem Warpantrieb und neuester Technik fest an einem Ort zu stationieren. Dafür sind die Raumschiffe nicht gebaut. Mal abgesehen von Nova-Klasse & Co. sind das fast alles Langstreckenraumschiffe. Entsprechend sind ja auch Familien an Bord, da man davon ausgeht, dass sich die Missionen über viele Monate hinziehen.

        Für die Verteidigung gibt es stationäre Waffensysteme.
        Zuletzt geändert von McWire; 07.08.2012, 21:04.
        Mein Profil bei Memory Alpha
        Treknology-Wiki

        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

        Kommentar


        • #5
          Naja spätestens im Krieg hätte das ja schon Sinn gemacht, immerhin ist DS9 mitten an der Grenze (und Relativ nah an Cardassia, also ein Potentieller (und auch letzten endes realer) Startpunkt einer Invasion) und auch das Hauptquartier der 6. Flotte und da fliegen immernur 3 schiffe maximal im hintergrund rum... Etwas wenig.

          Viele Schiffe hätten aber wohl auch etwas überladen gewirkt für die kleinen kurzen Aussenansichten (und wären wohl auch etwas teurer). Zumal man dann vielmehr (ständiges) Personal hätte, das man irgendwie unterbringen müsste (oder zumidnest könnte)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
            Bei "nur" 52 Lj zwischen Erde und Bajor wäre ein Eingreifen auch relativ schnell möglich.
            Die Sternenflotte hätte ja auch einfach in einem benachbarten System eine Sternenbasis aufbauen können. So einen Pilz mit einem Dutzend stationierter Defiants. Falls die Borg die Erde angreifen hat man noch etwas in der Hinterhand. Auf jeden Fall muss man Flagge zeigen, wenn man verhindern will, dass andere Großmächte das Wurmloch kontrollieren. 52 Lichtjahre, was mehrere Stunden oder eher einige Tage Flugdauer bedeutet, ist zu weit weg.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Soran_Panoko Beitrag anzeigen
              Naja spätestens im Krieg hätte das ja schon Sinn gemacht, immerhin ist DS9 mitten an der Grenze (und Relativ nah an Cardassia, also ein Potentieller (und auch letzten endes realer) Startpunkt einer Invasion) und auch das Hauptquartier der 6. Flotte und da fliegen immernur 3 schiffe maximal im hintergrund rum... Etwas wenig.

              Viele Schiffe hätten aber wohl auch etwas überladen gewirkt für die kleinen kurzen Aussenansichten (und wären wohl auch etwas teurer). Zumal man dann vielmehr (ständiges) Personal hätte, das man irgendwie unterbringen müsste (oder zumidnest könnte)
              Naja, da war ja dann auch eine Flotte stationiert. In fast allen Außenszene der 6. und 7. Staffel waren irgendwelche Raumschiffe bei DS9 zu sehen.

              Außerdem verteilt sich ja eine Flotte auch. In einem Planetensystem kannst du 1000 Raumschiff so verteilen, dass keine zwei Raumschiffe innerhalb von 1 Millionen km sind. Wir bekommen beim Blick in die Sterne ja nun auch nicht mit, dass sich im Orbit der Erde mittlerweile mehrere Tausend Satelliten tummeln.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                Das hat was mit Militärphilosophie zu tun. Die Sternenflotte betrachtet ihre Raumschiff primär als Forschungsflotte und nicht als Verteidigungsflotte.
                Das glaubt nur keiner.

                Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                Es macht kein Sinn Raumschiffe mit hochwertigem Warpantrieb und neuester Technik fest an einem Ort zu stationieren.
                Stationiert heißt ja nicht, dass sie den Ort nicht verlassen dürfen. Es heißt nur, dass ihr Heimathafen dort ist. Die Defiant ist auf DS9 stationiert und fliegt auch überall rum.

                Kommentar


                • #9
                  Es macht wirklich keinen Sinn dort keine Flotte zu stationieren.
                  Es wird jahrelang eine Invasion des Dominions durch das Wurmloch befürchtet und es bleibt dennoch fast völlig unbewacht. Eine stationäre Einheit wie DS9 kann eine Invasion niemals abwehren, auch nicht mit Hilfe der Defiant. Die Feindflotte könnte ja einfach die Waffenreichweite der Station verlassen und schon ist die wunderbare Verteidigungsstrategie für die Katz.
                  Eine Invasion hält man am besten am Landungspunkt auf.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von serenity83 Beitrag anzeigen
                    Eine stationäre Einheit wie DS9 kann eine Invasion niemals abwehren, auch nicht mit Hilfe der Defiant. Die Feindflotte könnte ja einfach die Waffenreichweite der Station verlassen und schon ist die wunderbare Verteidigungsstrategie für die Katz.
                    Einen wirklich starken Feind wie das Dominion kann man aber auch mit einer ganzen Flotte nicht einfach aufhalten. Wenn 1000 Schiffe durch das Wurmloch kommen, braucht man ebenfalls 1000 Schiffe, und die immer zur Verfügung zu halten, bindet sehr viele Kräfte, die anderswo fehlen. Zumindest sollte man genügend Schiffe haben, um DS9 innerhalb kürzester Zeit zu evakuieren. Drei Runabouts sind auf jeden Fall zu wenig, und auch die Defiant stößt da schnell an Grenzen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                      Naja, da war ja dann auch eine Flotte stationiert. In fast allen Außenszene der 6. und 7. Staffel waren irgendwelche Raumschiffe bei DS9 zu sehen.

                      Außerdem verteilt sich ja eine Flotte auch. In einem Planetensystem kannst du 1000 Raumschiff so verteilen, dass keine zwei Raumschiffe innerhalb von 1 Millionen km sind. Wir bekommen beim Blick in die Sterne ja nun auch nicht mit, dass sich im Orbit der Erde mittlerweile mehrere Tausend Satelliten tummeln.
                      Aber nie wirklich mehr als eine Hand voll, vor allem waren das bis auf den BoP von Martok doch auch nur Födschiffe. Natürlich kann man eine Flotte verteilen aber wozu?

                      Hätte ruhig etwas mehr sein können, so ist es eben nicht gerade realistisch.

                      Es macht wirklich keinen Sinn dort keine Flotte zu stationieren.
                      Es wird jahrelang eine Invasion des Dominions durch das Wurmloch befürchtet und es bleibt dennoch fast völlig unbewacht. Eine stationäre Einheit wie DS9 kann eine Invasion niemals abwehren, auch nicht mit Hilfe der Defiant. Die Feindflotte könnte ja einfach die Waffenreichweite der Station verlassen und schon ist die wunderbare Verteidigungsstrategie für die Katz.
                      Eine Invasion hält man am besten am Landungspunkt auf.
                      Im gesammten Krieg war das Wurmloch dicht, erst durch die Minen und dann durch die Propheten Da hätte keine gefahr gedroht.

                      Trozdem ist DS9 eigentlich ein verlokendes Ziel als Hauptquartier einer Flotte und als Posten in der nähe der Grenze (und gerade dadurch, dass die Cardassianer eigentlich noch ne Rechnung mit den Bajoranern offen haben ) Da ist es doch etwas verwunderlich, das DS9 nie wieder angegriffen wurde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von irony Beitrag anzeigen
                        Stationiert heißt ja nicht, dass sie den Ort nicht verlassen dürfen. Es heißt nur, dass ihr Heimathafen dort ist. Die Defiant ist auf DS9 stationiert und fliegt auch überall rum.
                        Ja toll. Und wenn die Raumschiffe dieser Flotte gemäß ihren Arbeitsfunktionen mal zu einer Forschungsmission an den Rand der Föderation aufbricht, würde es trotzdem mehrere Tage dauern, bis die Raumschiffe zurückgekehrt sind.

                        Eine Flotte ist Verschwendung, da die Sternenflotte ja nur maximal 40.000 Raumschiffe hat. Diese 40.000 Raumschiffe müssen für Milliarden von Kubiklichtjahren ausreichen.

                        Der einfachste und effektivste Weg wäre das Wurmloch einfach zu verminen. Dann kommt da ohne große Verluste gar nix durch.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Im gesammten Krieg war das Wurmloch dicht, erst durch die Minen und dann durch die Propheten Da hätte keine gefahr gedroht.

                          Vor dem Krieg meine ich ja auch

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Soran_Panoko Beitrag anzeigen
                            Aber nie wirklich mehr als eine Hand voll, vor allem waren das bis auf den BoP von Martok doch auch nur Födschiffe. Natürlich kann man eine Flotte verteilen aber wozu?
                            Um Kollisionen zu vermeiden und andere Probleme. Außerdem würden sich die Raumschiffe mit ihren Energieausstößen gegenseitig stören, geht doch das Warpfeld mehrere Kilometer weit in den Raum.
                            Außerdem muss der Warpantrieb auch regelmäßig genutzt werden, um beispielsweise große Trilithium-Ablagerungen zu vermeiden und andere Probleme.

                            Ich fände es eher unrealistisch, wenn die Sternenflotte viele Planetensysteme unbeschützt lässt, nur um irgendwo an einer gut bewaffneten Raumstation eine Flotte stationieren zu können.
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Ist während des Krieges dort nicht die neunte Flotte unter Martoks Oberbefehl stationiert?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X