Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DS9 wieder ins TV - Was ist Kult?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DS9 wieder ins TV - Was ist Kult?

    Ich wäre dafür DS9 wieder ins TV zu bringen. Mir ist bewusst dass es erstmal nicht als die naheliegendste Idee erscheint. Ich würde mich dennoch über eure Beteiligung an einer seriösen Diskussion freuen.

    Man könnte bei DS9 einfach im Jahr 2391 wieder einsteigen und die Serie fortsetzen. Der ein oder andere bekannte Charakter wäre auch noch mit dabei. Ich glaube das würde funktionieren. Das alte Universum existiert ja weiter und wurde durch die Ereignisse in STXI bekannterweise nicht aufgelöst. Es wäre auch vielmehr Werbung für das Franchise und die neuen Filme, als dass es in Konflikt damit gerät.
    Wenn es erfolgversprechend ist DS9 nochmal ins Fernsehen zu bringen, spielt es auch keine Rolle was in den neuen Kinofilmen passiert.
    Meine These: DS9 als ein Best Of Star Trek verspricht nachhaltigeren Erfolg als TOS nochmal irgendwie neu zu erzählen.

    Ein paar grundsätzliche, spontane Ideen:

    * DS9 ohne Sisko ist vorstellbar
    * Zu Cardassianern und Jem'Hadar lassen sich noch viele Geschichten erfinden. Beide könnten noch krassere Masken bekommen.
    * Das Thema Propheten könnte man nochmal neu aufziehen bzgl Religionskonflikte.
    * Man könnte sich auch nochmal Gedanken machen, wie man eine "Drehkörpererfahrung" darstellt.
    * Die Ferengi übernehmen einen wichtigen, ernsthaften Part.
    * Neue Uniformen.
    * Neue Schiffe.
    * Vulkanier werden nochmal richtig cool dargestellt.
    Zuletzt geändert von Seamus85; 08.01.2014, 16:40.

  • #2
    Offen gesagt, will ich das gar nicht sehen. DS9 ist zwar meine Lieblings-SF-Serie, aber dennoch würde alles weitere das runde Gesamtbild zerstören. Klar könne man mal wieder ins Roddenberry/Berman-Universum zurückkehren, aber wenn dann bitte mit einer völlig neuen Serie.

    Kommentar


    • #3
      Um eine größere Distanz zu schaffen würde ich eine neue ST Serie mindestens ins 25. Jahrhundert legen.
      Wenn man noch an DS9 anknüpfen will, könnte man noch die vor der Rente stehenden Captain Nog (wenn schon, denn schon), Bashir, Jake Sisko und Ezri Dax (oder den nächsten Symbionten), als VOY Crossover kämen noch Kim, Paris, Naomi Wildman und als Kybernetik Professorin an der Akademie Seven in Frage.

      Daher bin ich auch eher bei der Meinung von HanSolo.

      Edit:
      Eine Tochter von Riker und Troi wird 1. Offizier auf der Enterprise 1701-G
      Zuletzt geändert von Thomas W. Riker; 08.01.2014, 18:45.
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 6th Year - to be continued

      Kommentar


      • #4
        Würde maßlos an der Erwartungshaltung der Star Trek Fans scheitern. Manche Geschichten sollte man auch Ruhen lassen wenn sie abgeschlossen wurden. Ein Aufwärmen tut selten gut.

        * Zu Cardassianern und Jem'Hadar lassen sich noch viele Geschichten erfinden. Beide könnten noch krassere Masken bekommen.
        Dann geht dieses Hardcore-Trekkie genöle los wie bei den TOS/TNG Klingonen los und die Produzenten wünschen sich gleich noch einen neuen Reboot.

        Höchstens eine neue Serie mit Crossover-Charakteren, so wie Geordi oder Diana in VOY zum Beispiel.

        Die Ferengi waren schon ziemlich präsent, und was wollen die mit Nagus Rom noch groß an witzigen Geschichten bieten.

        Vulkanier sind durch. Die waren zwar in den späteren Serien einigermaßen unterpräsent. ENT mal ausgenommen, aber das ist ohnehin so eine komische Sache gewesen. Ein thematischer Schwerpunkt wäre dort vollkommen deplatziert. Sinnvoller wäre es da noch Platz für einige der zahlreichen anderen FÖD-Spezies zu schaffen.

        Kommentar

        Lädt...
        X