Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Martoks Familie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martoks Familie

    In "The Way of the Warrior"/"Der Weg des Kriegers" behauptet Martok (der da wahrscheinlich schon von einem Gründer ersetzt war), seine Familie habe viel ansehen im klingonischen Reich und eine lange Tradition....

    In "Der Dahar-Meister" erzählt uns Kor, das Martoks Vater ein armer Bauer war und Martok der erste, der es probiert ein Krieger zu werden...

    Kann man diese Diskrepanz wirklich dem Formwandler anrechnen?? Ich denke nicht, der hätte das ja eigentlich wissen müssen und sowas zu erfinden war auch nicht wirklich nötig!

    Also, da haben IMO ein paar Autoren nicht aufgepasst, aber es sei ihnen verziehen, denn sowas fällt nun wirklich so leicht nicht auf!
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Also diesbezüglich gibt es wohl eine Erklärung.
    Martok bezog sich in "Der Weg des Kriegers vermutlich auf den Teil seiner Familie in die er sich eingeheiretet hat. Denn seine Frau Sirella hat ja adelige Vorfahren wie man in "Klingonische Tradition" erfährt.
    Kor bezog sich dann wohl auf den Martok der noch nicht ge´heiratet hatte ....

    Vielmehr frage ich mich jetzt wieso Lady Sirella, die von adligem Geblüt ist, einen gewöhnlichen Bauern aus dem Keta-Flachland heiraten wollte.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Man könnte die Diskrepanz folgendermaßen erklären:

      Klingonen neigen in der Regel dazu, große Reden zu schwingen und ein wenig zu übertreiben. Der Wechselbalg, der Martok ersetzte, hat dieses Verhalten adaptiert und den stolzen Klingonen gegeben. Bei Martoks Frau war es ja auch so. Nach Jadzias Recherchen ist ihr Blut doch nicht so adlig, wie sie es offiziell darstellte.

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von GeneralMartok
        Man könnte die Diskrepanz folgendermaßen erklären:

        Klingonen neigen in der Regel dazu, große Reden zu schwingen und ein wenig zu übertreiben. Der Wechselbalg, der Martok ersetzte, hat dieses Verhalten adaptiert und den stolzen Klingonen gegeben. Bei Martoks Frau war es ja auch so. Nach Jadzias Recherchen ist ihr Blut doch nicht so adlig, wie sie es offiziell darstellte.
        Zu 1.
        Stimmt Klingonen übertreiben oft, siehe Kor in "Das Schwert des Kahless".

        zu 2.
        Ihre Großmutter hieß Shenara und es floss adliges Blud in ihren Adern!
        Und jetzt weiter mit der Sage!
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von Colmi Dax


          Vielmehr frage ich mich jetzt wieso Lady Sirella, die von adligem Geblüt ist, einen gewöhnlichen Bauern aus dem Keta-Flachland heiraten wollte.
          Warum denn nicht?
          Vielleicht war er bei ihrer Heirat ja doch ne ganz gute Partie in einem hohen Rang?

          Ich find es aber doch etwas verwunderlich...immerhin ist das Haus des Martoks doch sicher das Haus von Martok und seinen Vorfahren und nicht das Haus von Sirella oder?

          Ich bin was diese verzwickten klingonischen Familienangelegenheiten nicht wirklich sicher....
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Also!!!

            Warum sollte seine jetzige Frau ihn nicht heiraten???Möglich das er da schon ein grosser Krieger wa und schon grosse erfolge hatte.
            Und kann mich erinner das er mal gesagt nat das sein Haus immer sehr klein war und nur weil er Bauersohn is muss das ja nicht bedeuten das er nicht midglied eines Haus ist(Auch der Vater)glaube jeder Klingone ist in einem Haus ob ganz kleines regionalen oder grosses Weltpolitiches...is wie hier mit Partein gibs auch 100er auf der Welt wird ja nicht nur die grossen Häuser auf Cronos geben.Und warum nicht stolz sein auf einen kleines Haus das sich hochgearbeitet hat...nur so endstehn grosse Häuser ujnd so fallen sie auch durch taten und schlachten!!!

            So der Kanzler hat gesprochen!

            Martok

            Kommentar


            • #7
              Treotzdem ist es ungewöhnlich.
              Auf der Erde gabs ja früher auch noch den Adel mit hoher Position und da kam es nicht in Frage das eine feine Dame einen Bauernlümmel heiratete.
              Und Sirella scheint mir doch eine sehr angesehene Person zu sein.
              Aber mag sein das bei den Klingonen die Vorstellung vom Adel auch nicht mehr so geprägt ist wie damals.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                Treotzdem ist es ungewöhnlich.
                Auf der Erde gabs ja früher auch noch den Adel mit hoher Position und da kam es nicht in Frage das eine feine Dame einen Bauernlümmel heiratete.
                Und Trotzdem gab es sowas - und es wurde Argwöhnisch "toleriert"
                natürlich wurde aber auch gehässig gelästert...
                Originalnachricht erstellt von Colmi Dax

                Aber mag sein das bei den Klingonen die Vorstellung vom Adel auch nicht mehr so geprägt ist wie damals.
                Die Klingonen haben keinen Adel...
                Nur Ehre...
                Man muss ich die Ehre Verdienen...(wer aber aus einem Haus kommt das schon Sehr viele Ehrenwerte Taten Vorzuweisen hat der hat es Leichter in seiner Karriere...
                Ist im Grunde dasselbe wie heute bei den Menschen...Wer viel Einfluss und Geld hat der hats leichter als einer aus der Mittleschicht...
                der aus der Mittelschicht muss ich durch seine Taten Respekt und Ehre Verdienen...Der Dessen Haus Den Respekt und die Ehre schon hat der muss sie Verdeidigen und Bestätigen ihrer würdig zu sein...
                Ihr könnt selber Entscheiden was schwerer bzw Aufwendiger ist...)
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  Und ob die Klingonen Adel haben. Denk doch mal an "Der Dahar-Meister". Da sagt Kor zu Worf das sie beide vom richtigen Geblüt sind. Und später stellt auch Martok nochmal fest das es so ist.
                  Also es gibt Adel bei den Klingonen!
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                    Und ob die Klingonen Adel haben. Denk doch mal an "Der Dahar-Meister". Da sagt Kor zu Worf das sie beide vom richtigen Geblüt sind. Und später stellt auch Martok nochmal fest das es so ist.
                    Also es gibt Adel bei den Klingonen!
                    das ist diese Ehre des Hauses - das ist aber kein Adel...
                    und wenn du mein Vorheriges Post intensiever liest siehst du das ich auch schrieb das die Ehre eines Hauses auch auf die Mitglieder jener Häuser zutrifft...(Eine Art Adel)
                    Nur Adel verliert man nicht so schnell wie Ehre...

                    Wenn ein Klingone aus einem Sehr Hoch angesehenem Haus in Unehre fällt und Schande über sich und sein Haus bringt ist diese EHre WEG...
                    Er muss sie zurückgewinnen oder Sterben...(durch Rituellen Selbstmord...)
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist alles richtig was du sagst.
                      Ehre get schon über alles. SDo mag ein unadliger Ehrenvoller Krieger höher gestellt sein als ein unehrenhafter in Schande lebender Adliger.
                      Aber das schließt trotzdem den Adel nicht aus. Und wenn der Adel bei den Klingonen eben genauso gestellt ist wie auf der Erde, dann würde Sirella auch keinen Mann wie Martok heiraten, auch wenn er noch so viel Ehre besitzt!
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        du verwechselst das Kastensystem mit Dem Europäischem Adel
                        da gibt es einige Unterschiede...
                        die Kligonen haben eher ein Kastensystem als ein Adelssystem...

                        PS: Klingonen die Ihre Ehre Verloren haben leben nicht in Schande
                        die sind TOT

                        PS: beim Adel ist es so

                        Ein bauer Wird NIEMALS auf der selben Ebene wie ein Blaublütiger stehen...Egal wieviele Feinde er tötet...

                        Bei den Klingonen ist es Andersrum.

                        Wenn ein "Bauer"(Klingonen sind doch keine Farmer) Im Krieg sich einen namen macht und Sich Ehre verdient dann kann er Sehr Hoch angesehen sein - sogar bewundert und gefürchtet - und wenn er die Richtigen Freunde hat und Im Krieg Seinen Mut bewiesen und seine Ehre verteidigt hat kann er sogar kanzler werden
                        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Kastensystem?
                          Das glaube ich aber nicht. Denn wenn dann haben sie nur eine Kaste, die Kriegerkaste. Das wär dann aber maßlos übertrieben von einem Kastensystem zu sprechen.
                          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich sags mal ganz langsam...
                            Die Klingonen haben keinen ADEL wie du ihn ihn vom Mittelalter her meinst...
                            Für Klingonen zählt nur die Ehre...
                            Wer viel Ehre hat ist hoch angesehen, gefüchrchtet und auch previligierter...

                            Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                            Und ob die Klingonen Adel haben. Denk doch mal an "Der Dahar-Meister". Da sagt Kor zu Worf das sie beide vom richtigen Geblüt sind. Und später stellt auch Martok nochmal fest das es so ist.
                            Also es gibt Adel bei den Klingonen!
                            Das Wort Geblüt könnte auch in diesem Sinne Gemeint sein:
                            in Ihren Adern fliesst Richtiges Reines Feuriges Kriegerisches Klingonen Blut.
                            d.h. Sie haben genut Mut und Feuer im Blut um diese Mission zu meistern - auf diesen Satz des Daharmeisters kann man nicht auf Adel schliessen...
                            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Was bedeutet denn Adel?
                              Hat es nicht etwas zu tun mit einem gehobenen Status und mn spricht da auch im Zusammenhang mit dem Blut!
                              Das trifft sehr wohl auf die Klingonen zu.
                              Also was soll denn sonst Adel sein?
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X