Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wieviel Flüssigmasse = Ein Gründer?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieviel Flüssigmasse = Ein Gründer?

    Kann man eigentlich genau bestimmen, aus wieviel Flüssigkeit ein Gründer besteht?
    Gibt es da wie bei einem Humanoiden verschiedenenartige Gründer?
    Und wie kann es sein das die Flüssigmasse aus der großen Verbindung wieder herauskommt?
    Nach der Teilchenphysik müssten sich ja alle vermischen.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Colmi! schau mal was anderes als DS9!!

    also ich schätze, dass die Teilchenphysik nicht dort anspricht, es ist zwar flüssig, aber denoch fest. Zähplastisch! Nun es ist schwer zu sagen, da sich ein GRünder sowohl in eine Maus, als auch in einem Elefanten verwandeln kann. Physikalisch wäre es nur möglich in dem Man die Atomare STruktur eines jeden Moleküls entweder vergrößert oder verkleinert, aber Technisch heute nicht möglich!

    Kommentar


    • #3
      Nun, man weiß das Odo in seinem Urzustandin einen Eimer passt, also wird ein Gründer wohl keinesfalls mehr als 5 Liter sein, ehr so 2 Liter IMO.
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        nun ja, wenn ich mir odos bekannte ansehe der sich in einen nebel verwandeln kann und über das promenadendeck schwebt denke ich das sich ein gründer beliebig weit ausdehnen kann, nur wird dann seine dichte kleiner. wenn er sich zusammenzieht wir die dichte um vieles größer.
        Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
        Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

        Kommentar


        • #5
          vielleicht kann ein gründer auch die umgebende materie aufnehmen und mitverwenden
          "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
          No hell below us - Above us only sky
          Imagine all the people Living for today...
          "

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Phoenow
            vielleicht kann ein gründer auch die umgebende materie aufnehmen und mitverwenden
            nein, das kann er nicht, das hätten sie sonst in ds9 einmal gezeigt wenn eine console plötzloch verschwindet
            Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
            Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von Akira
              wenn er sich zusammenzieht wir die dichte um vieles größer.
              Das bietet in der Tat nette Ideen an. So ein von Ross angesprochener Elefant mit einem Gewicht von wenigen Kilogramm wäre schon lustig . Oder eine unverhältnismäßig schwere Maus . Oder gar eine Ameise ...
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Ich denke, es lohnt sich nicht das weiter zu erforschen. Es ist eine weitere Ungereimtheit, was die Formwandler angeht. So ist es auch nicht plausibel, dass sich die Gründer von keinem Scanner aufspüren lassen oder - je nach dem, in welches Objekt sie sich verwandeln - schwerer oder leichter sind. Das gehört in die gleiche Abteilung wie Geräusche im Vakuum, Universalübersetzer arbeiten lippensynchron, Holosuiten können alles bis ins kleinste Detail nachbilden - auch Baseballfelder auf einer 10 m² großen Fläche mit 20 realen Personen drin...

                Kommentar


                • #9
                  @Akira

                  bloß weil sie's nicht gezeigt haben heißt das ja nicht dass es unmöglich ist
                  "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
                  No hell below us - Above us only sky
                  Imagine all the people Living for today...
                  "

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube das hat mit der Umgebungstemeratur zu tun

                    bei Wärme ist die Masse ausgedehnter...
                    bei Kälter komprimierter und zusammengezogener...

                    also sage ich wie NH
                    das es so ungefähr einen 2-5 Liter Eimer Füllen würde...

                    aber wennman Bedenkt wieviel Flüssigkeitenliter Menschen schon in sich haben
                    allein 5 bis knappe 8 Liter Blut...
                    von anderen Körperflüssigkeiten mal abgesehen...

                    ich tendiere daher eher zu 7-10 Liter...


                    @Colmi viel Intererssanter ist doch die Frage - WIE KANN Ein Fomwandler Dinge von der Grösse einer Maus SOWIE Dinge von der Grösse eines Kondors Annehmen???

                    Bei der Maus ist ZUVIEL Masse da - bei dem Kondor zuwenig
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      nun ja, eine maus von 100 kilo muss keine angst vor mause fallen haben

                      ich würd auch sagen das wir das hier nicht klären weden.


                      @Phoenow
                      alles ist möglich
                      Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                      Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Akira habe ich doch gesagt


                        nun eure Massenangabe ist falsch!

                        die dichte ist abhänging von der Atommasse, die ist wiederm abhängig von den Neutronen und Protonenzahl.... (muss ich nicht weiter ausführen) Daher verändern sich nur der Abstand der Schalen und somit auch die GRöße der Molekühle. die Masse bleibt gleich.

                        Wir wissen aber nicht, wie schwer eine ccm Flüsigkeit ist. es kann so schwer wie Latinium sein oder so leicht wie Helium ()

                        Mir ist noch eine 2te Möglichkeit eingefallen. Die Flüsigkeit, immitiert die Typischen Molekühle des GEgenstandes das es nachahmt.

                        Atomar gesrochen.

                        wenn es aus eisenatomen besteht, wird ein Wechselbalk eben zu Eisen.
                        dies ist aber unlogisch, da noch immer Restspuren eines GRündes da sein muss.

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Admiral Ross
                          @ Akira habe ich doch gesagt


                          nun eure Massenangabe ist falsch!

                          die dichte ist abhänging von der Atommasse, die ist wiederm abhängig von den Neutronen und Protonenzahl.... (muss ich nicht weiter ausführen) Daher verändern sich nur der Abstand der Schalen und somit auch die GRöße der Molekühle. die Masse bleibt gleich.

                          Wir wissen aber nicht, wie schwer eine ccm Flüsigkeit ist. es kann so schwer wie Latinium sein oder so leicht wie Helium ()

                          Mir ist noch eine 2te Möglichkeit eingefallen. Die Flüsigkeit, immitiert die Typischen Molekühle des GEgenstandes das es nachahmt.

                          Atomar gesrochen.

                          wenn es aus eisenatomen besteht, wird ein Wechselbalk eben zu Eisen.
                          dies ist aber unlogisch, da noch immer Restspuren eines GRündes da sein muss.

                          ähm, was hast du gesagt
                          Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
                          Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Akira



                            ähm, was hast du gesagt
                            hups Fachgerede, sorry PS. war ein Fehler. das müsste anstatt Schalen Orbitale heisse


                            ich versuch es mal einfacher zu erklären.

                            Um die Masse (Gewicht) eines Moleküls zu verändern musst du sie schwerer Machen, das gelingt nur, wenn du sie mit Elementarteilchen beschwerst. Aber das geht nicht!
                            Du kannst nur den Abstand der Moleküle verändern, mehr nicht.
                            eine andere Theorie:
                            die einzelnen Moleküle der Gründer immitieren (nachmachen) die atomare Struktur der Atome Nach.

                            sprich: EisenAtom gleich eisenatom. aber das wäre unlogisch, da es sich mit meine obigen Lösung nicht geht. und wenne s einen Scan übersteht, bezweifel ist, das es nich Restspüren eines GRünderMolekül gibt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn sich ein Wechselbalg verwandelt, ändert sich - so unwahrscheinlich das auch klingen mag - auch seine Masse.

                              Wenn Odo die Gestalt eines Koffers oder eines Tabletts annimmt, so hat niemand Schwierigkeiten damit, ihn zu tragen. In seiner humanoiden Form jedoch wird als "schwerer als er aussieht" beschrieben.

                              Wie ich schon sagte, das ist eins der mysteriösen Dinge im Star Trek-Universum, die wir wohl akzeptieren müssen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X