Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Worf als Botschafter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Worf als Botschafter

    Denkt ihr, es war richtig von den Autoren, Worf am Ende zum Botschafter auf Qo'Nos zu machen?
    Ich denke das ist kein würdiger Abschluss für Worf, der all die Jahre in ST immer als Krieger dargestellt wurde.
    Vielleicht ergiebt sich ja noch was in ST X.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Ich sehe das irgendwie ähnlich...aber immernoch besser als Kanzler...das Amt hat jetzt ein anderer Depp abbekommen...

    Es ist ja auch kein wirklicher Abschluss für Worf, weil ST:X ja noch ins Haus steht, und da wird er schon wieder irgendwie (warscheinlich ohne Begründung, wie in ST9) einfach so auf der Ente-E wieder auftauchen und die Romulaner ein wenig aufmischen!

    In "gestern, heute, morgen" war er ja auch ein Botschafter oder ein Mitglied des hohen Rates...es schenit also darauf hinauszulaufen, dass er als Bürokrat enden wird...(ich weiß, ich weiß, das war nur ne alternative Zeitlinie...)

    Kommentar


    • #3
      worf als bürokrat, warum nicht. die müssen doch auch die zeit totschlagen und mit dem papierkram kämpfen. genau das richtige für einen krieger.
      Veni, vici, Abi 2005!
      ------------------------[B]
      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von squatty
        worf als bürokrat, warum nicht. die müssen doch auch die zeit totschlagen und mit dem papierkram kämpfen. genau das richtige für einen krieger.
        Eben Nicht!

        Die Arbeit von Botschaftern fällt IMMER In Ungnade gefallenen Kriegern zur Last...(Siehe der Dicke Klingone von Nimbus3 - (ST5) der war auch ein Klingone der Eher im Exil als Botschafter dort lebte...

        Worf ist Botschafter der Föderation für die Klingonen...
        das War er schon Immer - die Autoren hätten es sich sparen können ihn den Titel Botschafter zu geben...das war nur Blöd.

        @Zefram - Kanzler sein ist Zweifellos Besser als Irgendwas anderes. Denn als Kanzler ist man Für das Reich verantwortlich und kann immernoich an Schalchten teilnehmen - als Botschafter nicht...

        Originalnachricht erstellt von Zefram
        In "gestern, heute, morgen" war er ja auch ein Botschafter oder ein Mitglied des hohen Rates...
        das sind 2 Verschiedene Dinge...

        Und Dabei ist das Mitglied des Hohen Rates Eindeutig Besser!
        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

        Kommentar


        • #5
          IMO ist Worf ungeeignet für einen diplomatischen Posten da er zum einen zu undiplomatisch ist und zum anderen zu ehrenhaft um sich auf die Tricks von Politikern einzulassen.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
            IMO ist Worf ungeeignet für einen diplomatischen Posten da er zum einen zu undiplomatisch ist und zum anderen zu ehrenhaft um sich auf die Tricks von Politikern einzulassen.
            Ein Botschafter ist kein Politiker...

            ausserdem muss ein Botschafter doch nur für die Interessen seines Volkes dem Verbündeten darlegen...Das könnte jeder Klingone
            aber nicht jeder kann es so rüberbringen das die Verbündeten Es Tolerieren

            Worf ist unter menschen aufgewachsen und diente unter ihnen - er könnte schon ganz gut Botschaftlern...aber das ist nichts für ihn...

            er hat zwar schon oft Unklingonisch gehandelt und manchmal sah es osgar aus als würde er buckeln...aber wenn es um was wichtiges Ging hat er seinen Arbeitsplatz in der Sternenflotte gerne Riskiert um der Sache Dienlich zu sein...

            Worf ist ein Vollblutkierger und kein Botschafter...
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              Ich bin auch der Meinung, dass die Aufgabe eines Botschafters einfach nicht zu Worf passt, da er ein Krieger ist und wirklich schlecht für soetwas geeigent ist.

              Wenn wir uns auch einmal an seine Entehrung in TNG erinnern, wo er auch in die Mühlen der Politik kam und zermahlen wurde, wird es deutlich.

              Kommentar


              • #8
                lieber sollte er in STX Sterben als Botschafter zu sein...
                das wäre ein Guter Abgang...
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  Ach, ich find das schon ok, das er Botschafter geworden ist, das klingonische Reich zollt ihm durch diesen Posten Respekt und das ist es doch, was ihm solange gefehlt hat!

                  Ich find das schon gut so!
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Als Endlösung Worf als Botschafter finde ich auch nicht gut. Man sollte für ST 10 für ihn etwas besonderes einfallen lassen.
                    Einen Posten als Krieger!!
                    Als letze Lösung wäre ein ehrenvoller Tod am besten, damit er wieder bei Jadzia ist.
                    Pleace take the nature of the medical emergency

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von notsch
                      Ach, ich find das schon ok, das er Botschafter geworden ist, das klingonische Reich zollt ihm durch diesen Posten Respekt und das ist es doch, was ihm solange gefehlt hat!

                      Ich find das schon gut so!
                      Naja - der Meinung bin Ich weniger...

                      Der Posten eines Botschafters ist nach wie Vor der Posten für Krieger die Versagt haben oder in Ungnade gefallen sind...

                      und das ist Worf Nicht...
                      Ich fände es Viel besser wenn er 1ter Offizier von Martok geworden wäre...und nur noch Representatn der Sternenflotte im Klingonscihen Reich...und nicht umgekehrt...
                      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Es ist eigentlich schon eine Ehre für Worf Botschafter zu sein zumindest aus Sicht der Föderation, wie es von den Klingonen her aussieht kann ich nicht sagen.

                        Dennoch finde ich noch immer, dass er schlecht geeignet ist von den Qualifikationen her und ich bezweifle irgendwie, dass er sich plötzlich zu einem diplomatischen Genie entwickelt.

                        Kommentar


                        • #13
                          worf gehört auf ein schlachtfeld, nicht hinter einen schreibtisch. das passt einfach nicht zu ihm. also lasst euch was einfallen in stX, liebe autoren.
                          Veni, vici, Abi 2005!
                          ------------------------[B]
                          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von squatty
                            worf gehört auf ein schlachtfeld, nicht hinter einen schreibtisch. das passt einfach nicht zu ihm. also lasst euch was einfallen in stX, liebe autoren.
                            Genau!

                            @The_Borg - Botschafter = In Ungnade gefallener Krieger
                            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                            Kommentar


                            • #15
                              naja. ob botschafter wirklich in ungnade gefallenen krieger sind?
                              ich denke mal, das sind die oberhäupter der großen häuser, die selber nicht mehr aufs schlachtfeld müssen, weil sie genug untergebene haben, oder um alte, verdiente klingonen.
                              Veni, vici, Abi 2005!
                              ------------------------[B]
                              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X