Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[075]"Der Besuch"/"The Visitor"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [075]"Der Besuch"/"The Visitor"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 75
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Der Besuch
    Original-Titel: The Visitor

    Episodenbeschreibung:
    Jake Sisko, Captain Sisko's Sohn, ist ein alter Mann. Er ist, genau wie er es sich immer erträumt hat, ein erfolgreicher Schriftsteller geworden. Eines Tages bekommt er Besuch von einer jungen Dame namens Melanie. Sie erzählt, dass sie ihn schon lange als Schriftsteller verehrt, alle seine Werke gelesen hat und nun selbst gern diesen Beruf ergreifen möchte. Dann fragt sie ihn, warum er eines Tages so abrupt aufgehört hat, zu schreiben. Jake erzählt ihr, wie es dazu kam…

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Michael Taylor

    Gastdarsteller:
    Aron Eisenberg as Nog
    Tony Todd as Adult Jake
    Galyn Gorg as Korena
    Rachel Robinson as Melanie

    DVD: Box 04, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine wirklich gute Folge. Sie zeigt uns wie ein einziges Ereignis das ganze Leben verändern kann. Jake hat seine Schriftstellerkarriere geopfert, nur um seinen Vater zu retten. Doch am Ende hat es ihm nichts gebracht, sondern nur dem jungen Jake und dessen Vater.
    Diese Folge ist sehr emotional angelegt und verdient daher auch 5 Sterne.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    55.37%
    67
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.14%
    28
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    12.40%
    15
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.79%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.31%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 21:24.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Eine nette Folge, die mir aber manchmal zu rührselig wird. Dennoch hat sie auch einen interessanten Plot und Tony Todd mal ohne Alien-Make-Up zu sehen hat auch was. Insgesamt fünf Sterne.

    P.S. Mach mal jemand hier überall ne Abstimmung hin !!!!!
    Oder gebt Colmi entsprechende Befugnisse.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Genau Nicolas!!! Revolution! Revolution!


      Nein super Folge, aber auch sehr dramatisch. Nur warum haben die Beiden eine 2. Chance erhalten?

      Außerdem erinnert mich diese Folge an "Das 2. Leben", was ich nicht sah, aber zusammen Fassungen las etc. und die Folge, wo O´brien Erinnerungen implantiert wurden, als Strafe von der einen Rasse da..
      Alle 3 haben ein 2. Leben hinter sich, an das sie sich erinnern können.

      6 Sterne
      Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

      Kommentar


      • #4
        eine schöne ruhige Folge über das Streben eines Mannes, der nicht mehr lachen konnte...Jake war IMHO gut gespielt von Tony Todd und auch die ganz Kulisse (der regnerische Abend, das Häuschen allgemein) waren gut, ebenso fand ch toll, dass der Roman den Jake schrieb in einigen anderen Folgen nch öfters erwähnt wurde...***** von ******
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Ich darf mal eben aus dem - meiner Ansicht nach - besten Episodenguide, den ich kenne, zitieren ( weil ich mich der Meinung voll und ganz anschließe:

          "The Visitor" ist eine der besten Star Trek-Episoden überhaupt. Glänzend gespielt, einfühlsam geschrieben und detailverliebt inszeniert ist das genau die Art von SF, die mich zum Star Trek-Fan gemacht hat. Cirroc Lofton hatte hier eine der wenigen Gelegenheiten, zu zeigen, was für ein begabter Schauspieler er ist, und Regisseur David Livingston festigte seinen Ruf als bester Regisseur, der zur Zeit für Star Trek arbeitet.
          Ich modde alles und jeden, solange Armada draufsteht ;)

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von notsch
            eine schöne ruhige Folge über das Streben eines Mannes, der nicht mehr lachen konnte...
            Das trifft es haargenau. Auch ohne die Action war dies eine gute, zwar keine überragend, aber dennoch gute Folge. Die Entwicklung der Charaktere hat mir gut gefallen und die ruhige Art geht ins Herz.

            Das Widersehen zwischne Vater und Sohn ist sehr emotional, aber letztendlich scheitert die Folge doch an der pseudp-physischen Auflösung, die aber IMHO auch nicht anders möglich war.

            Immerhin noch 4 von 6 Sternen!
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Ich finde die soooooooooo traurig und soooooooooo schön!
              Aber auch hier muß ich mal wieder sagen....im englischen Original doppelt so gut.
              Aber wirklich, wo Jake sich umgebracht hat und Sisko noch daneben saß...*schnief* ich liebe diese Folge, ****** von ******

              Kommentar


              • #8


                Dies ist wirklich die einfühlsamste StarTrek - Studne aller Zeiten...und sowas kann einfach nur DS9 produzieren!

                Hab die Folge erst vor einer Woche wieder gesehen und war wieder am Ende zu Tränen gerührt!

                Die angesprochen Atmosphäre ist soooo genial, und die Sache mit dem am Ende sich opfernden jake, der für seinen vater stirbt...das ist echt gänsehaut-feeling gewesen!

                Die Musik ist auch super - einfühlsam (exakt die gleiche wie in "das, was du zurücklässt, als Sisko sich von Cassidy verabschiedet)!

                Wirklich mit das schönste, was ST jemals produziert hat!
                Die 6* sind hier mehr als gerechtfertigt!!!

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Picard

                  Alle 3 haben ein 2. Leben hinter sich, an das sie sich erinnern können.

                  Ich bin mir nicht so sicher, aber ich glaube nicht das Jake dieses zweite Leben im Gedächtnis behalten hat.
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
                    Ich bin mir nicht so sicher, aber ich glaube nicht das Jake dieses zweite Leben im Gedächtnis behalten hat.
                    Nein hat er nicht, da ja nur Benjamin durch die Zeit mit gewandert ist und frei von Raum und Zeit war. Und als zweites Leben würde ich die paar bewussten Minuten nicht bezeichnen. Jake selbst ist ja wieder am Ausgangspunkt seiner Reise und sein Vater wird ihm sicherlich nichts erzählt haben, um ihn nicht irgendwie zu beeinflussen!
                    Recht darf nie Unrecht weichen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Und warum rettete er dann seinen Vater und antwortete ihm, dass er es einfach so wusste?

                      Aber Jake hat sich doch am Schluß nicht selber getötet, der ist ja an Altersschwäche gestorben oder? Weil wenn er sich umgebracht hätte, hätten sie das am ORF rausgeschnitten, aber kann wer erklären wie er sich selbst umgebracht hätte?
                      Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, genau, würd mich jetzt auch mal interessieren (an Zefram)
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja gut, dass er es "einfach so wusste", müssen wir nunmal hinnehmen...da waren sicher die Propheten im Spiel, nur ohne screentime!

                          Jake hat sich ganz sicher selber getötet, und zwar mit Tabletten oder was ähnlichem!

                          Kommentar


                          • #14
                            Getötet hat er sich mit diesem kleinen Ding in dem Kästchen.(also wahrscheinlich vergiftet)
                            Das erkennt man dann, wenn der ultra alte Jake(nur um es genau zu differenzieren: ganz am Anfang junger Jake, dann erwachsener Jake, es folgt alter Jake und zum Schluß eben ultra alter Jake)
                            mit dem Kopf auf das Kästchen zeigt, Sisko hingeht, diese Art Spritze herrausnimmt und schreit "Jake, NO!".
                            Ergo: Ultra alter Jake hat sich selbst getötet. (trauriiiiiig)

                            Kommentar


                            • #15
                              Aso das kann schon sein, dass das ne Spritze war..

                              @Zefram: Warum bist du dir so sicher, dass das die Propheten waren? Das wurde ja auch nicht erwähnt, und deswegen konnte er sich sicher an das erinnern..
                              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X