Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[128]"Hinter der Linie"/"Behind the Lines"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [128]"Hinter der Linie"/"Behind the Lines"



    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 128
    Sternzeit: 51149.5

    Titel: Hinter den Linien
    Original-Titel: Behind the Lines

    Episodenbeschreibung:
    Die Sternenflotte findet endlich den Grund dafür heraus, dass das Dominion den Streitkräften der Sternenflotte anscheinend immer einen Schritt voraus ist. Eine große Sensorphalanx des Dominions überwacht alle Handlungen der Föderationsschiffe. Die Crew der Defiant erhält von Admiral Ross auf der Sternenbasis 375 den Auftrag, das Überwachungsnetz zu vernichten. Kurz vor dem Abflug der Defiant wird Captain Sisko vom Amiral zu dessen Adjutanten ernannt und muss das Kommando über das Schiff an Jadzia Dax übergeben.

    Auf Terok Nor sind Kira, Rom und Jake unterdessen damit beschäftigt, Zwietracht zwischen den beiden Parteinen des Dominions und der Cardassianer zu säen. Doch die Besetzung der Raumstation ist nicht das einzige, worüber sich Kira Sorgen macht, denn Odo wird von einem Formwandler, der auf die Station gekommen ist, aufgesucht und in dessen Bann gezogen. Schließlich vereinigen sich die beiden Formwandler sogar. Durch diese Ereignisse abgehalten, verhindert Odo schließlich eine geplante Sabotageaktion des Widerstandes…

    Regie: LeVar Burton
    Drehbuch: Rene Echevarria

    Gastdarsteller:
    Jeffrey Combs as Weyoun
    Marc Alaimo as Gul Dukat
    Max Grodenchik as Rom
    Aron Eisenberg as Nog
    Casey Biggs as Damar
    Barry Jenner as Admiral Ross
    Salome Jens as Female Shapeshifter

    DVD: Box 06, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine geniale Folge. Durch die Einführung der Gründerin in die Handlung wird das ganze noch besser. Und Odo gleitet nach und nach davon. Auch ein Sisko, der um sein Schiff und seine Crew besorgt ist, ist eine gute Handlung. Diese Folge erhält 5 Sterne.
    4
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    13.33%
    8
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    40.00%
    24
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    38.33%
    23
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.00%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.33%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 22:59.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Sehr enttäuschend die Folge!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wem interessiert denn Sisko und der Admiral auf der Sternenbasis, wo dauernd nur die Rede von der Defiant ist, deren Mission man garnicht zu Gesicht bekam!

    Das einzig interessante war ja noch die Story auf DS9.. Das war ja das, wo Rom und Kira verhaftet wurde oder?

    3 Sterne
    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

    Kommentar


    • #3
      Die Entwicklung des Widerstands ist sehr interessant dargestellt und auch die Handlung auf der Starbase gefäält mir gut. Insgesamt aber keine überragende sondern nur eine gute Folge.
      4 Sterne
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Bei dieser Folge bin ich zweigeteilter meinung (endar sei Dank...)!

        Zum einen finde ich die gesamte Stimmung der Folge genial, die Handlung zu diesem Zeitpunkt war einfach klasse, und unheimlich spannend! Mich störte es nicht, dass der Kampf nicht gezeigt wurde, man brauchte diese zeit einfach, um die Story voranzutreiben, und Kämpfe hat man zu dieser Zeit wirklich genug gesehen!


        ABER:

        Diese Folge ist auch gleichzeitig wohl so weit weg vom eigentlich StarTrek, wie kaum eine andere Folge!
        "UR-trekkies" drehen sich wütend im kreis, wenn sie sehen, dass da in der neuesten Serie leergeschossene Phaserpatronen als Trophäen an die Wand gehängt werden und triumpal gefeiert werden!

        Das ist im eigentlichen Sinne kein StarTrek mehr, das wird in dieser Folge überdeutlich!

        Es ist eine genial Sci-Fi - Serie, die aber zu diesem Zeitpunkt nicht zum Namen "Star Trek" passt!

        Das gibt von mir aber keinen Abzug, es bleibt bei 5*!

        (und @ notsch und andere: *****/****** oder ähnliches...da muss man 3 mal hinschauen, bis man endlich rauskriegt, was derjenige nun gegeben hat...nur zur Info)

        Kommentar


        • #5
          Ja, wenn du von den Phaserbatterien sprichst: Zeigt das nicht wie hohl dieser Krieg da inzwischen schon geworden ist? Man hat das Gefühl als würden sie Tag und Nacht nur noch kämpfen. Und haben sie gesiegt wird das gefeiert. Icvh denke dieses "Ritual" ist das einzige was ihnen da noch an Fröhlichkeit geblieben ist. Das soll das wohl darstellen. ...
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            Ich finde das mit den Phaserpatronen sehr realistisch !
            Wie Colmi schon sagte, viel mehr bleibt ihnen nicht um den Krieg erträglicher zu machen. Auch wenn das Roddenberry sicher nicht gefallen hätte, ich finde dieses Ritual in Ordnung.
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              @Zef, OK ich werde es mir abgewöhnen

              Gebe 3 Sterne, war IMHO die schwächste Folge des Zykluses.

              Die Sache mit den Cardassianern und den Jem´Hadar war recht nett, aber ich mag diese Geünderin/ODo-Gechichten nicht so sehr...

              Zu den Phaserbatterien...na ja, ich fand das auch ein bißchen hart und dann nich der lustige Wink an Adl. Ross, das er nicht fragen soll, woher das romulanische Ale kommt, also nee, das war nicht so schön, das Thema des Schrecken des Krieges wurde in "The Sound of her Voice"/"Der Klang ihrer Stimme" viel besser und viel ST-typischer verarbeitet.
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Umfrage hinzugefügt!

                Umfrage hinzugefügt!
                Recht darf nie Unrecht weichen.

                Kommentar


                • #9
                  Naja - so Innovativ war die Folge jetzt nun wirklich nciht...
                  also ich kann mich nicht durchringen mehr als 3* zu geben...
                  »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                  Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                  Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                  Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                  Kommentar


                  • #10
                    4 Sterne! War recht interessante Folge, nur Schade, das man von der front wieder mal nichts gesehen hat, besonders als die Defiant aufgebrochen ist. Dennoch war sie nicht schlecht, besonders die Szene am ANfang in der Bar, wo kira und Rom zusehen, wie die Jem`hadar mit Damar eine Schlägerei anfangen, war recht genial!

                    Kommentar


                    • #11
                      4*
                      denn die ganze Handlung in dieser Folge war sehr gut und die Schauspieler brachten sich gut ein.
                      Banana?


                      Zugriff verweigert
                      - Treffen der Generationen 2012
                      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                      Kommentar


                      • #12
                        Hier kann sehen, wie sehr man im Krieg abstumpft! Das Ritual mit den Phaserbatterien, mag zwar ST untypisch sein, passt aber zum ganzen drum herum dieser Folge.
                        Siskos Beförderung hat mich überrascht. Auch das Dax das Kommando behält, denn es war ja noch nicht abzusehen das in kurzer Zeit DS9 zurückerobert wird. Hat sich Ross dann eigentlich wieder einen neunen Adjutanten gesucht? Das fand ich ein bißchen unlogisch, aber sonst ist die Folge ganz stimmig.
                        4*

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine sehr gute Folge.

                          Schade das man die Defiant beim kampf nicht gesehen hat - ist aber nicht sonderlich tragisch. Das Ritual mit den energiezellen finde ich gut umgesetzt und passt in die handlung.

                          Zur DS9 Story: Der anfag mit Damar und den Jem´Hadar fande ich auch ganz gut. Der Betrunkene Quark war auch super ("Ich habe gerade Kanar mir Damar getrunken" )
                          Rom hat mir auch sehr gut gefallen. Wirklich super was aus ihm geworden ist. Vom volltrottel zum Technik genie-trottel .

                          Das was mir nicht gefallen hat ist das die Autoren mit Odo gemacht haben. Es ist nicht unbedingt die tatsache das er sich gegen die Wiederstandsgruppe stellt, sondern mehr das Kira ihm schon drei Folgen später verzeiht. Das hätte meiner meinung nach länger dauern müssen. Ich konnte ihm das jedenfalls nicht drei folgen später verziehen.

                          5*
                          Die Wahrheit ist nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Phantasie.
                          DS9 - "Elim Garak"

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir gefiel die Folge sehr gut. Das Ritual mit den Phaserbatterien fand ich aber ziemlich komisch (ich könnte fast sagen "albern"), aber nicht unbedingt weil es nicht zu Roddenberry passt.
                            Die Handlung auf der Station war wieder mal echt klasse, vor allem der Anfang, als der ausgeheckte Plan des Widerstandes bestens funktioniert und Kira und Quark das von oben beobachteten. Auch Roms Sabotageaktion und anschließende Verhaftung waren recht packend. Ich habe mich ziemlich geärgert, dass Odo so abgelenkt wurde.
                            Dass Sisko ab sofort zum Bürohengst "degradiert" wurde (so würde Kirk es ausdrücken), hat mir auch nicht unbedingt so gut gefallen. Aber eine weitere Schlacht zu sehen wäre irgendwie auch langweilig geworden. Da fand ich die Szene im Büro eigentlich noch besser.

                            Es ist wirklich schwierig, momentan die Folgen zu bewerten, denn eigentlich sind sie von der Atmosphäre her alle klasse. Aber ich muss mich dennoch durchringen, hier "nur" 4 Sterne zu geben, obwohl ich am liebsten 4,5 (und damit 5) geben würde.
                            Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                            Meine Musik: Juleah

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fand die Folge gut. Nachdem in "Zeit des Widerstands" eine gefährliche Mission für Sisko & Co. gezeigt wurde, in "Entscheidungen" deren Fortsetzung und in "Söhne und Töchter" Alexander und Worf im Mittelpunkt standen, finde ich es richtig, daß in "Hinter der Linie" jetzt mal das Leben auf der Station während der Besetzung gezeigt wird und daß Kira, Odo, Jake und Rom eine Widerstandsgruppe gebildet haben und wie sie gegen die Besatzer vorgehen.

                              Das Zusammentreffen von Odo und der Gründerin ist auch sehr interessant, da sie Odo doch ziemlich manipuliert und er voll drauf reinfällt und sich total beeinflussen läßt, was dann zur Verhaftung Roms führt. Die ganze Szene mit Rom und wie Kira merkt, daß Odo nicht auf seinem Posten ist, fand ich total spannend.

                              Siskos Beförderung zum Adjutanten von Admiral Ross ist eine nette Idee, doch man merkt, daß er sich in dieser Rolle nicht so wohl fühlt. Er befehligt halt doch lieber sein Schiff.

                              Die Folge endet auf jeden Fall spannend, da Rom verhaftet wurde und die Widerstandsgruppe aufzufliegen droht.

                              Das mit dem Ritual um die leergeschossenen Phaserbatterien der Defiant hat mich nicht gestört, es zeigt eher die Verbissenheit der Beteiligten in diesem Krieg. Und irgendwie heben solche Rituale doch vielleicht auch die Kampfmoral und das Selbstvertrauen. Ich fands nicht weiter schlimm.

                              5*
                              Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                              "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                              "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                              (Tolkien: Das Silmarillion)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X