Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[033]"Das Harvester-Desaster"/"Armageddon Game"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [033]"Das Harvester-Desaster"/"Armageddon Game"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 33
    Sternzeit: 47529.4

    Titel: Das Harvester-Desaster
    Original-Titel: Armageddon Game

    Episodenbeschreibung:
    Nach einem viele Jahrhunderte anhaltendem Krieg haben sich die beiden Völker der T'Lani und Kelleruner nun endlich zu einem Friedensabkommen durchgerungen. Dabei gibt es nur noch ein kleines Problem. Beide Völker sind im Besitz der "Harvester" Waffe, einer furchtbaren biochemischen Waffe. Deshalb befinden sich Dr. Bashir und Chief O'Brien an Bord eines Kriegsschiffes der T'Lani, wo sie bei der Vernichtung der Waffen helfen sollen. Doch gerade als man mit der Zerstörung der letzten Waffe fertig ist, erscheint eine militärische Angriffstruppe und tötet alle Beteiligten, zumindest, wenn man der Videoaufnahme, die die T'Lani und Kelleruner Commander Sisko übergeben, Glauben schenkt…

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: Morgan Gendel

    Gastdarsteller:
    Darleen Carr as E'Tyshra
    Rosalind Chao as Keiko O'Brien
    Peter White as Sharat
    Larry Cedar as Nydrom

    DVD: Box 02, Disc 04

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine spannende Folge. Bis zum Ende weiß die Crew und auch Keiko O'Brien, das Bashir und O'Brien noch leben. Am Schluss ist es erstaunlich das durch einen Hinweis von Keiko die Rettung möglich war, dieser Hinweis jedoch gar nicht der Wahrheit entsprach. 4 Sterne.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.00%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    17.33%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    54.67%
    41
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    18.67%
    14
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.33%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 18:28.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Die Folge weiß schon eine gewisse Spannung zu erzeugen aber die Grundidee zweier verfeindeter Parteien die nun Frieden schließen wollen ist doch etwas abgegriffen. 3 Sterne.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Das Vorgehen war, schliesslich wissen sie nichts über die Zuverlässigkeit der Föderation, absolut verständlich und die Grundidee der Massenvernichtungswaffe passte sehr gut ins ST-Universum. Dies dann aber in eine lauwarme Detektivstory zu kleiden war ein grosser Fehler und das "Miles trinkt den Kaffee nie um diese Zeit!" war schon reihlich haarsträubend.

      Leider zwei weitere Völker, die nie wieder auftauchen, obwohl sie eigetnlich Potential gehabt hätten: 3 von 6 Sterne!
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Umfrage hinzugefügt!

        Umfrage hinzugefügt!
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          Die letztendliche "Rettung" durch Keikos Wahrnehmungsvermögen brachte nicht nur Narbo an den Rande der Verzweifelung; auch ich fand es reichlich "daneben"!

          Ich finds auch selsam, dass man so schnell - binnen einer Woche - ein Gegenmittel gegen eine offenbar bis dato tödliche, vernichtende Waffe finden kann...zu zeiten des Krieges hat man dies sicherlich auch versucht; hat es in 100 Jahren aber anscheinend nicht geschafft!

          Wie dem auch sei; die Folge war spannend; das Ende war dann aber doch etwas blöde!
          3*!

          Kommentar


          • #6
            da kann ich mich Zefram nur Anschliessen...
            Ich geben ebenfalls nur 3*
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              4* sag ich.

              Gut Folge, wenn auch nicht eine der besten aber sie ist jedenfalls mit einem guten O´Brien, was bei mir pluspunkt gibt, daher gebe ich auch 4*.
              Banana?


              Zugriff verweigert
              - Treffen der Generationen 2012
              SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

              Kommentar


              • #8
                Natürlich trinke ich um diese Zeit Kaffee

                die Folge selbst war aber garnicht soo übel...4*
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Dunkelwolf
                  Ich geben ebenfalls nur 3*
                  Original geschrieben von Dunkelwolf
                  die Folge selbst war aber garnicht soo übel...4*

                  Was ist denn nun deine Entscheidung ??
                  Banana?


                  Zugriff verweigert
                  - Treffen der Generationen 2012
                  SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                  Kommentar


                  • #10
                    Hoppala... *glxx*

                    Na wie wärs mit 3.5???
                    Bin mir nciht Schlüssig - würde gerne 4* geben - doch Irgendwie sinds nur 3*...
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Folge ist der Beginn der Freundschaft zwischen O'Brein und Bashir, und alleine deswegen hat die Folge schon mindestens 4* verdient.

                      "Ich denke sie mögen Feldrationen?"
                      "Ja Feldrationen der Föderation!"

                      Aber für mehr reichts nicht! Also volle und verdiente 4*

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Zefram
                        Ich finds auch selsam, dass man so schnell - binnen einer Woche - ein Gegenmittel gegen eine offenbar bis dato tödliche, vernichtende Waffe finden kann...zu zeiten des Krieges hat man dies sicherlich auch versucht; hat es in 100 Jahren aber anscheinend nicht geschafft!
                        Es besteht doch ein extremer Unterschied, eine Waffe zu entschärfen, während sie noch sicher verpackt im Regal liegt, als die Folgen zu bekämpfen, wenn sie einmal ausgelöst wurde. Letzteres haben sie sicher getan, für ersteres sollte kein Anlass bestanden haben.

                        Dass sie so eine Waffe entwickeln können, dann aber niemanden haben, der sie vernichten kann ... naja, doch eher zweifelhaft. Aber man eliminiert natürlich lieber Fremde, als die eigenen (hochqualifizierten) Wissenschaftler

                        Zur Folge an sich:

                        Och, die war eigentlich ganz nett. Gut, Keikos Idee mit dem Kaffee war wirklich lachhaft, erinnerte mich aber eher an die verzweifelte Hoffnung einer trauernden Witwe, als an den Haaren herbeigezogen. Und durch den Schluss ("Wie, du trinkst nachmittags Kaffee?!" ) wurde das imho aber gut gelöst.

                        Trotzdem wirkt ein falscher Hinweis, der doch zur Auflösung führt, auf diese Art und Weise eher zweifelhaft.

                        Rührende Szenen, als auf DS9 die traurige Botschaft eintrifft *sniff*. Keiko reagiert mir vielleicht eine Spur zu gefasst.

                        3*
                        Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                        Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                        Kommentar


                        • #13
                          irgendwie geht es in der folge doch nicht wirklich um die harvester, sondern eher um die von ihnen ausgelösten emotionen...und die sind gut! bashir und o`brien kommen sich auf freundschaftlicher basis näher und halten zusammen, als kein ausweg mein zu sein scheint (aber es wäre kein beknacktes abenteuer, wenn sie nicht gerettet worden wären...). der rest auf der station trauert...ich wusste immer, das jadzia julian mochte...einzig und allein keiko bildet hier eine ausnahme...wie phelia schon meinte...eine spur zu gefasst...okay, sie hätte sich auch nicht heulend an den commander werfen sollen...vielleicht trauert sie ja lieber heimlich...

                          wie dem auch sei...4* sind es schon!
                          Gustave: Aw, he's got a crush on her again!

                          Kommentar


                          • #14
                            Joah, 4 Sterne!
                            Das mit dem Kaffee war wirklich etwas an den Haaren herbeigezogen, auch wundert mich, das Bashir O´Brian so schnell heilen konnte. Wenn es doch so einfach ist, ein Gegenmittel herzustellen, warum haben die dann noch so Angst vor den Harvestern? Naja. ABer die Folge hatte dennoch ihre Momente und war ganz unterhaltsam! Auch vom visuellen bildet die Folge eine Ausnahme, in der Regel sieht man aus Fenstern von Raumschiffen nur so ne billige Sternenwand, hier hat man sich mal die Mühe gemacht, einen Planeten zu zeigen Solche Kleinigkeiten machen imho die Folge auch wieder ein klitzekleines Stückchen besser, weil dann nicht so ein billig produzierter Eindruck entsteht

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Idee mit dem beiden verfeindeten Partein und den Massenvernichtungswaffen war wirklich sehr gut und vor allem ST-typisch. Auch die Auflösung mit dem Kaffeetrinken hat mir persönlich sehr gut gefallen ("Natürlich trinke ich um diese Zeit Kaffee" *ggg*).

                              Fazit: Eine durchwegs spannende Moralfolge ohne sonderlich viele Höhepunkte oder auch Durchhänger.

                              4 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X