Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[052]"Der Ausgesetzte"/"The Abandoned"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [052]"Der Ausgesetzte"/"The Abandoned"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 52
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Der Ausgesetzte
    Original-Titel: The Abandoned

    Episodenbeschreibung:
    Quark entdeckt auf einem Schiff aus dem Gamma-Quadranten in einem Container ein fremdes Kind. Bashir findet heraus, dass dessen Metabolismus unglaublich beschleunigt ist. In Stunden entwickelt es sich um acht Jahre und spricht und versteht die anderen. Man entdeckt, dass es sich um einen Jem'Hadar handelt, der genetisch verändert wurde, um Wechselbälger zu respektieren. Odo versucht, den Jungen davon zu überzeugen, dass es mehr im Leben gibt als kämpfen und töten. Währenddessen versucht Jake Sisko, zu dem Dabo-Mädchen Marta eine Beziehung aufzubauen…

    Regie: Avery Brooks
    Drehbuch: Thomas Maio, Steve Warnek

    Gastdarsteller:
    Bumper Robinson as Teenager
    Jill Sayre as Mardah
    Leslie Bevis as Boslic Captain

    DVD: Box 03, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Ene sehr gute Folge. Der Reifungszyklus der Jem'Hadar ist erstaunlich und es zeigt wieviel Einfluss die Genmanipulation haben kann. Dieser Jem'Hadar kannte nichts weiter als Zorn und Wut und Hass und wollte nur kämpfen. Nur Odo konnte ihn bämdigen. Das ihn die Sternenflotte zu Untersuchzwecken nutzen wollte fand ich schlecht, denn das ist ein Verstoß gegen die Würde eines Individuums, ob nun Freund oder Feind, das spielt dabei keine Rolle. 4 Sterne.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.47%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    19.12%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    34
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    27.94%
    19
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.47%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 21:55.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Diese Folge ist wieder einmal typisch für ST !
    Man stellt den Feind nicht einfach nur als böse dar, sondern die Darstellung der Gegner ist fast immer sehr differenziert. Dies ist die erste Folge bei der dies auch mit den Jem'Hadar geschieht.
    Auch wieder mal eine Folge in der man sehen konnte, das Starfleet keinesfalls über so hohe moralische Grundsätze verfügt wie man allgemein glaubt.
    5 Sterne.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Umfrage hinzugefügt!

      Umfrage hinzugefügt!
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Diese Folge ist wieder einmal typisch für ST !
        Man stellt den Feind nicht einfach nur als böse dar, sondern die Darstellung der Gegner ist fast immer sehr differenziert.
        Aber ebenso typisch ist, dass eben jene Differenzierung stellenweise wieder total über den Haufen geworfen wird und sie nur noch zu den absoluten Killermaschinen degradiert werden!
        Das ist nämlich auch typisch für ST!

        Die Folge an sich war auch wieder gut! Man kann denke ich sehr gut verstehen, dass die Föderation angesichts der Bedrohung das "baby" haben wollten...aaber vielleicht war ja auch Sektion31 im Spiel...würde mich nicht wundern!

        auch hier 4*!

        Kommentar


        • #5
          das Baby sah ja Sehr verhätschelbar aus - garnet wie ein JemHadar

          Aber die Darstellung der jem´Hadar ist schnell deutlich geworden. (und ab diesem zeitpunkt kan man auch nciht mehr viel über Sie lernen (so wie zB bei anderen Kulturen)
          Sie sind eben genetisch Programmeirte Killer - deren Killerinstinkt man nicht verändern kann - die Gründer haben zuviel Arbeit investiert das die Jem´Hadar nicht vom Programmierten Weg abweichen...

          5*
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Sah dieser Jem'Hadar nicht goldig aus? Welche Frau fühlt sich nicht von "richtigen Männern" angezogen ...

            Erfreulich, solangsam war eine Erklärung, was die Jem'Hadar eigentlich für welche sind, wirklich angebracht und der Zeitpunkt war imho ganz gut gewählt.

            Mit der Einstellung dieses jungen Mannes in Bezug auf die Genmanipulation ist es so eine Sache, das ist ja nun ein quasi nicht definiertes Thema, weil unser Stand in der Forschung ja noch gar nicht so weit ist, dass man sagen könnte, wieviel letztendlich vorprogrammiert sein kann und was nicht. So bin ich zB der Meinung, dass man niemandem "einprogrammieren" kann, ein Wechselbald als verehrenswürdig zu erkennen, obwohl sich auch dafür mit meinen bescheidenen Biologiekenntnissen fadenscheinige Erklärungen formulieren lassen.

            Wo mir der Jem'Hadar zu Anfang noch sehr vielschichtig erschien, ließ das im Verlauf der Folge nach, er wurde eindimensionaler - was die Autoren sich möglicherweise, mutigerweise so gedacht haben ... *nicht weiß und nicht wissen will*

            Schön, dass die Föderation nicht mehr so rein und sauber ist wie noch zu TOS-Zeiten ... so ist sie mir sympathischer

            Eine durchschnittliche Folge - 4*
            Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
            Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

            Kommentar


            • #7
              Naja die Folge war ja ganz nett endlich erfährt man mal etwas genaueres über die Jem Hadar. Das die Erziehung nicht klappen würde, war ja vorauszusehen Ebenso wie der schnelle Alterungsprozess.. man muss ja die ganze Entwicklung in der Folge unterbringen. Und das die Föderation auch ein paar Schattenseiten hat, hat man ja später noch genauer erfahren und ist eigentlich ganz logisch - anders wärs auch eigentlich unglaubwürdig und streng genommen extrem blöd von der Föderation

              Kommentar


              • #8
                Die Folge war sehr durchschnittlich, sicherlich war es Zeit das man mehr über die JH erfährt, aber die Folge vermag nicht zu überzeugen. Meiner Meinung nach einer der schwächeren DS9 Folgen. 3* mehr ist dafür nicht drin!

                Kommentar


                • #9
                  3*
                  Nur 3* weil ich die Folge recht lanweilig fand und nicht so richtig dahinter gekommen bin, was die Folge eigentlich sagen will.
                  Banana?


                  Zugriff verweigert
                  - Treffen der Generationen 2012
                  SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                  Kommentar


                  • #10
                    Ne eher durchschnittliche Folge, die in ihrer Handlung stark an die beiden TNG-Episoden "Das Kind" und "Ich bin Hugh" erinnert. Positiv bleibt jedoch zu erwähnen, dass man mehr über das Dominion erfährt, Odos Charakter weiter beleuchtet wird (sein neues Quartier) und das Ende nicht zu kitschig geworden ist, sprich der JemHadar zu seinem Volk zurückkehren will.

                    4 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine wunderbar ST-typische Folge.Ich gebe 5 Sterne. Außerdem war es auch wieder eine schöne Odo-Charakter Folge.Endlich ist er den Eimer los Wie Odo sich um den Jem´Hadar gekümmert hat,war einfach rührend.Vorallem diese herzerweichende Lächeln Außerdem wurde der Strang um Jakes Beziehung gut und lustig weitergeführt. Weiterhin wurde auch ein wenig mehr das Dominion durchleuchtet. Die 5 Sterne sind allemal verdient.

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine recht gute Odo-Episode. Anfangs ist der Constable von seinem neuen Quartier regelrecht begeistert und später nimmt er sich dann seinem neuen Schützling an. Der wirkte an einigen Stellen jedoch ein wenig überzeichnet.
                        Unterhaltsamer war da mal wieder die Sisko-Sisko-Handlung.

                        Auch wenn Odo diesmal ein wenig Humor zeigte, und auch die Jem'Hadar näher beleuchtet werden, so war die Folge doch eine kleine Enttäuschung, weil die Haupthandlung net besonders mitreißend war.

                        So gebe ich nur 3*.
                        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                        Kommentar


                        • #13
                          3* mit Tendenz zu 4.
                          Dies war eine eher durchschnittliche Episosde. Das eigentliche Thema war zwar nicht schlecht, aber eher langweilig umgesetzt. Odos neues Quartier war interessant anzusehen, ebenfalls war der Part Sisko-Jake-Martha recht amüsant.

                          Im vorzeitigen Ruhestand.

                          Kommentar


                          • #14
                            4 sterne

                            es war eine gute episode, aber nicht mehr. die haupt-storyline hätte man IMO besser umsetzen können und sich mehr DARAUF konzentrieren. aber es wurde trotzdem einiges über die natur der jem'hadar gut dargestellt. die beiden nebenstorys waren recht amüsant, aber nahmen eben der haupthandlung einige zeit weg...
                            ..... ::::: mostly retired ::::: .....
                            but still, It's kind of fun to do the impossible.

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine sehr gute Folge. Endlich erfährt man wenigstens ein wenig mehr über die Jemhadar.
                              Gerade für mich interessant, der die Folge das erste Mal sieht.
                              Aber..man hätte mehr draus machen können.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X