Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[068]"Die Erforscher"/"Explorers"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [068]"Die Erforscher"/"Explorers"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 68
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Die Erforscher
    Original-Titel: Explorers

    Episodenbeschreibung:
    Auf einer Bibliothekseröffnung auf Bajor hat Commander Sisko sich Schiffspläne eines alten Flugkörpers gekauft, mit denen die alten Bajoraner angeblich vor 800 Jahren am Denorios Gürtel vorbei mit Unterlichtgeschwindigkeit nach Cardassia segelten. Er ist so fasziniert davon, dass er nur dass Ziel hat, ein solches Schiff nachzubauen, um anschließend zu beweisen, dass es bereits vor Jahrhunderten möglich war, mit diesem Gefährt von Bajor nach Cardassia zu gelangen, was die Cardassianer bisher stets verleugneten…

    Regie: Cliff Bole
    Drehbuch: Hilary J. Bader

    Gastdarsteller:
    Marc Alaimo as Gul Dukat
    Bari Hochwald as Dr. Elizabeth Lense
    Chase Masterson as Leeta

    DVD: Box 03, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine schöne Folge. Ist einmal interessant zu sehen, wie so ein altes Schiff im Weltraum fliegt. Und das hie Kasidy Yates ins Spiel gebracht wird finde ich lohnend für DS9 ebenso wie Jakes schriftstellerische Talente. 4 Sterne.
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    3.37%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.60%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    44.94%
    40
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    19.10%
    17
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.99%
    8
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 22:10.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Die Folge gefällt mir gut, besonders Julian und Miles beim Singen von "Jerusalem" ist schon ziemlich gut.

    Dennoch kommen einige Fragen auf:

    1. Wie kriegten die Bajoraner das Ding in den Orbit?
    2. Wieso gibt es darüber sonst keine Aufzeichnungen, Berichte außer in dieser "altertümlichen" Bibliothek? Haben die denn nix mitgebracht von Kardassia und wenn sie das Schiff in den Orbit bringen konnten, die Bajoraner, konnten die keine weiteren Berichte abfassen? Es wird ja so getan, als sie dieses 800 (!) Jahre alte Schiff ein antiker Mythos.
    3. Wieso braucht Jake für die Schule ein Stipendium, wenn doch das Geld abgeschafft worden ist?
    4. Wieso startet Sisko von DS9 und nicht von Bajor aus, wenn er sagt, er wolle den Flug historisch korrekt durchführen?
    5. Wieso sind die beiden Parallelhandlung nicht parallel? Am Anfang wird gesagt, die Lexington würde in drei Wochen anlegen, der Flug dauere allerdings - laut Sisko - nur 5 Tage, letztendlich kaum 48 Stunden. Dennoch legt die Lexington in Gleichzeitigkeit an (-2 Tage). Wenn die Handlung tatsächlich parallel ist, hat Sisko das Schiff in 2 Wochen allein zusammen gebaut?

    gruß, endar
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge immer recht langweilig 3*, nur die Sache mit Bashir und der anderen Ärztin ist cool

      Zu endars Punkten
      zu 1. Die diskussion habe ich mal im Technik-Forum gestartet, es kamen einige Vermutungen, aber ich weiß es bis heute nicht...

      zu2. Tja, so ist das wohl...die halten vielleicht nicht soviel davon aufzuzeichnen und nur die Födies zweifewln sicher daran, ich denke die Bajoraner glauben das und halten das für keinen Mythos (zumal ja AFAIR auch der andere Abgesandte in "Accession" mit einem Sonnensegler aus dem Wurmloch kommt, frapos)

      zu3. Ich denke die nehmen auch nicht jeden auf, wahrscheinlich aber ist ein Stipendium in der Zeit nicht mehr nur eine Geldsache...

      zu 4. Damit sich niemand die Frage stellt, wie das Ding in den Orbit kommen kann

      Vielleicht ist er ja erst mit dem Ding nach Bajpr geflogen???

      zu 5. Wieso sollten die Handlungen immer paralell sein??
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von notsch

        Zu endars Punkten
        zu 1. Die diskussion habe ich mal im Technik-Forum gestartet, es kamen einige Vermutungen, aber ich weiß es bis heute nicht...
        zu2. Tja, so ist das wohl...die halten vielleicht nicht soviel davon aufzuzeichnen und nur die Födies zweifewln sicher daran, ich denke die Bajoraner glauben das und halten das für keinen Mythos (zumal ja AFAIR auch der andere Abgesandte in "Accession" mit einem Sonnensegler aus dem Wurmloch kommt, frapos)
        zu3. Ich denke die nehmen auch nicht jeden auf, wahrscheinlich aber ist ein Stipendium in der Zeit nicht mehr nur eine Geldsache...
        zu 4. Damit sich niemand die Frage stellt, wie das Ding in den Orbit kommen kann
        Vielleicht ist er ja erst mit dem Ding nach Bajpr geflogen???
        zu 5. Wieso sollten die Handlungen immer paralell sein??
        zu 2: Nun, es mutet sich schon komisch an, dass ein Volk, das einen Flugkörper in eine planetare Umlaufbahn schaffen kann, gleichzeitig auf mittelalterliche Formen der Geschichtsschreibung zurückgreift - so we "unzuverlässige" Historiographen, womöglich noch Mönche. Das ist ganz einfach unstimmig.
        Eventuell könnten Zeugnisse von den Kardies während der Besatzung vernichtet worden sein, aber es bleibt sehr sonderbar und deutet auf ein schlecht durchdachtes Prinzip hin.
        Nun, ich gebe zu, ich schrieb meine Kritik, bevor ich die Folge zuende sah (damit ich nicht alle meine Kleinigkeiten vergesse ) und Gul Dukat spricht am Ende von einem Absturz auf Kardassia - also sind sie vielleicht gar nicht zurückgekehrt, um davon zu berichten.
        Ich werde trotzem nicht den Eindruck los, als hätten die Autoren einen Walther von der Vogelweide im Kopf gehabt.

        zu 4: Nein, das tut er nicht.

        zu 5: Weil der Eindruck erweckt wird und weil die Handlungen immer parallel laufen.

        gruß, endar
        When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

        Kommentar


        • #5
          zu4. Tja, dann eben nicht....

          zu 5. ja, ist richtig, meist laufen die Handlungen parallel oder es sieht zumindest so aus, aber das würde ich jetztnicht als Fehler werten, denn so schlimm ist es ja nicht.
          Gut, hätte man gesagt, die Lexington kommt morgen an, hätte man sich die Frage nicht gestellt, aber schlimm ist das ja nun auchg nicht..

          Wie lange waren den die Siskos unterwegs?
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            Umfrage hinzugefügt!

            Umfrage hinzugefügt!
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Eine recht kurzweilige Episode...aber auch nicht wirklich spannend!
              Das bemerkenswerteste war imho Siskos Bart!
              Achja: Die von endar genannten Kritikstellen kann ich noch um einen Punkt erweitern:
              Wie um Himmels Willen macht man im Weltraum bitteschön ein Feuerwerk?
              Warum ist Dukat stets dort, wo Sisko auftaucht?
              Warum ist selbiger so extrem gut gelaunt, dass soeben eine solche Enthülllung gelang

              Fragen über Fragen...naja, unterhaltsam war es ja, deswegen mal 3*!

              Kommentar


              • #8
                @ Zefram
                Wenn im Weltraum Raumschiffe brennen können, wieso sollte dann nicht auch Feuerwerk funzen ?!
                Ich kann mich den genannten Kritikpunkten eigentlich nur anschließen . Dennoch bietet die Folge auch solide Unterhaltung, weshalb ich noch 3 Sterne gebe (trotz Fehlern wie sie auch bei Voyager nicht schlimmer sein könnten ) !
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Oha - die Berüchtigte Segler Story die Colmi so diskutiert hat

                  Ich fand die Folge etwas unpassend zum derzeit gezeigten Sisko - plötzlich war er so - gemächlich und gesellig

                  aber alles in allem war die Folge gut 4*!
                  »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                  Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                  Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                  Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                  Kommentar


                  • #10
                    4 Sterne. Unterhaltsam war sie ja. Allerdings fand ich es sehr mutig wenn nicht lebensmüde, mit so einem uralten Teil in den Weltraum hinaus zu fliegen. So friedvoll ist das All ja nun wahrlich nicht, bei einer Gefahr hätten sie keine Chance gehabt. Und warum Dukat am Ende so überaus freundlich ist, hab ich mich auch schon gefragt, auch das Feuerwerk war übertrieben (und woher kamen die raketen - es sah nicht so aus, als ob sie von den Schiffen kommen würden) Die Cardassianer sollten eher sauer sein, das der fortschritt der Bajoraner rausgekommen ist, aber offenbar können sie das sehr gut vertuschen.

                    Das Sonnensegelschiff sah ja ganz lustig aus und war mal was anderes

                    Auch schön die Szene, in der Bashir und O´Brian sich besaufen, und der Dialog: O´Brian sagt, entweder man würde Bashir hassen oder lieben. Dan sagt O´Brian, anfangs hätt er Bashir gehasst. Dann fragt Basshir, wie es jetzt aussehe. Und nach gründlicher Überlegung der Antwort meint O´Brian nur, er hasse ihn jetzt nicht mehr!

                    Die Handlung mit Bashir und die andere Ärztin fand ich allerdings sehr kurz. Man erfuhr irgendwie nicht mehr richtig, wies ausgeht bzw wie es weiterging.

                    Kommentar


                    • #11
                      4*
                      für eine gute folge, in der man wieder etwas mehr über die Bajoraner erfährt. Auchs ehr interessant, war es das die Cardassianer, gerade als Sisko diesen Flug macht, sie auf Cardassia so ein altes Schiff fanden, irgendwie unglaubwürdig, ich denke eher das sie es schon vorher gefunden hatten.
                      Banana?


                      Zugriff verweigert
                      - Treffen der Generationen 2012
                      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine recht langweilige Folge!
                        Das Intresse Siskos an bajoranischer Geschichte kommt schon etwas überraschend und das er dann gleich ein Schiff nachbaut, halt ich nicht für glaubwürdig.
                        Gut haben mir hingegen die Cardassianer gefallen, die vermutlich Jahre lang verheimlicht haben, dass die Bajoraner bis Cardassia gekommen sind.
                        3*

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Folge war schön anzuschauen. Mit so einem alten Ding im Weltraum rumzutuckern finde ich schon sehr mutig Allerdings kann ich kaum glauben, dass Sisko so ein Riesending allein bauen kann, und das alles noch in ein paar Tagen (so sieht es zumindest aus..) Nichtsdestotrotz sah das Schiff sehr schön aus, wie es so im All schwebte.
                          Die Charakterentwicklung von Jake hat mir gut gefallen sowie die Einführung von Kasidy - auch wenn sie noch nicht zu sehen war. Und die Nebenhandlung um Bashir war auch für manche Lacher gut
                          Ich gebe 4 Sterne.
                          Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                          Meine Musik: Juleah

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo!

                            Die Folge bekommt von mir fünf Sterne, denn sie repräsentiert für mich alles (oder fast alles, ich will mich nicht festnageln lassen), was Star Trek ausmacht:

                            - Siskos Begeisterung für etwas und sein Forschergeist sind wirklich großartig und auch glaubwürdig in Szene gesetzt und stehen für mich auch für das Motto der Sternenflotte.
                            - Es wurde eine Folge - keine Ferengifolge - ohne Krieg, ohne einen Mord, ohne eine Bedrohung oder dergleichen produziert und sie kann trotzdem unterhalten.
                            - Es wird enorm viel für die Charaktere getan: Sisko und seine Begeisterung für Bajor (erinnerte mich an die alte Stadt B'Halla aus einer späteren Folge); Jake wird Schriftsteller; Bashir wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert; Leeta wird eingeführt, Kassidy erwähnt.
                            - Es war eine sehr lustige Episode: Gleich am Anfang, als Kira O'Brien einen Cardassianer und er sie eine Romulanerin nennt; die ganzen Szenen im Quarks mit Bashir; wie er seine Krankenstation aufräumt; Dax Verständnis sowohl für Bashir als auch für Sisko; und dann natürlich die famose Saufszene bei O'Brien.
                            Ach und da fällt mir noch ein: Als Quark Bashir erzählt, er und Morn hätten Wetten über seinen Erfolg bei der Kollegin abgeschlossen, lugt Morn zwischen den Treppenstufen durch
                            - Und zuletzt noch der friedliche Gedanke der Folge: Auch die Cardassianer erkennen schließlich die Leistung der Bajoraner an - und im Sinne des neuen Friedensvertrages würdigen sie sie.

                            Ich mag die Folge. Sie ist richtig nett.

                            MfG,
                            Fermat Sim

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine richtig schön Folge, wo A und B Story voll überzeugen können. Ich finde Siskos Forschergeist und sein Interesse für die alte bajoranische Kultur nachvollziehbar, gerade weil er ja auch immer mehr in die Rolle des Abgesandten hineinwächst. Aus dem Bau und Flug des Seglers entwickelt sich dann diese gelungene Vater - Sohn Folge mit einem Sisko der erkennen muss, dass sich Jake von ihm entfernt und eigene Wege gehen wird. Der Segler bietet im übrigen ein wunderschönes Set, wohingegen die Effekte nicht mehr ganz überzeugen.
                              Die Handlung um Bashir ist ebenso gelungen. Höhepunkt ist dabei natürlich das gemeinsame Besäufnis von O'Brien und Bashir. Diese Szene ist einfach nur "ninenig".
                              "Bring me my chariots of fire ... "

                              5 Sterne
                              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X