Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[095]"Die Abtrünnigen"/"To the Death"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [095]"Die Abtrünnigen"/"To the Death"

    Star Trek - Deep Space Nine

    Folge: 95
    Sternzeit: 49904.2

    Titel: Die Abtrünnigen
    Original-Titel: To the Death

    Episodenbeschreibung:
    Deep Space Nine wird von einer Gruppe Jem'Hadar überfallen. Diese erbeuten in harten Kämpfen Waffen und verschwinden dann durch das Wurmloch. Captain Sisko nimmt mit seiner Besatzung die Verfolgung auf und trifft auf seinem Weg auf ein Jem'Hadar-Schiff, das er zunächst für das gesuchte hält. Wie sich jedoch bald herausstellt, ist auch die Besatzung dieses Schiffes auf der Suche nach den Übeltätern, die DS9 überfallen haben. Sisko muss mit den Jem'Hadar zusammenarbeiten, um die abtrünnige Kriegertruppe aufzuhalten…

    Regie: LeVar Burton
    Drehbuch: Ira Steven Behr, Robert Hewitt Wolfe

    Gastdarsteller:
    Brian Thompson as Toman'torax
    Scott Haven as Virak'kara
    Jeffrey Combs as Weyoun
    Clarence Williams III as Omet'iklan

    DVD: Box 04, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Einfach gut diese Folge. Die Einführung von Weyoun(den 4. ) ist wirklich genial und auch das Wiedersehen eines Gateways ist gelungen. Lustig finde ich die eine Szene auf DS9 nach dem Angriff, als Quark so besorgt nach seinem Bruder fragt, ob er denn noch lebt. Und dann sagt er "Ich bringe den Kerl um wenn ich ihn sehe." Wirklich sehr treffend. 5 Sterne.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    11.39%
    9
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    60.76%
    48
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.52%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    3.80%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.53%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 22:42.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Eine weitere Folge die die Jem'Hadar nicht nur als bloße Bösewichter erscheinen lässt sondern sich durchaus differenziert mit ihnen auseinandersetzt. Weiterhin bietet die Folge noch einiges an Spannung und auch etwas Humor. 5 Sterne.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Ich schliesse mich Nic an: Die Folge bringt uns die Jem'Hadar als ehrenvolle Krieger näher und zum ersten Mal wird auf ihren Kodex eingegangen. Die Ansprache des Ersten vor dem Kampf ist schon richtig cool und O'Briens Reaktion ist sehr lustig.

      Dank den Hintergrundinfos über die Jem'Hadar gibt es 4.5 Sterne!
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Umfrage hinzugefügt!

        Umfrage hinzugefügt!
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          So, ich schau mir die Folge grade an. Und ich frage mnich auch glatt, wie es der Föderation gelungen ist den Pylon so ohne weiteres wiederherzustellen. Denn zum einen dürfte das doch einige Zeit dauern und zum anderen handelt es sich um cardassianische Technik und Architektur, die die Föderation auch nicht beherrscht.
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Colmi Dax
            So, ich schau mir die Folge grade an. Und ich frage mnich auch glatt, wie es der Föderation gelungen ist den Pylon so ohne weiteres wiederherzustellen. Denn zum einen dürfte das doch einige Zeit dauern und zum anderen handelt es sich um cardassianische Technik und Architektur, die die Föderation auch nicht beherrscht.
            Och, das man das anhand der Konstruktionspläne nachbauen kann halte ich schon für möglich, aber die Schnelleigkeit mit der das passiert ist, ist schon krass.

            Klar, man weiß nicht wieviel Zeit zu "The Quikining"/"Hoffnung" vergeht, aber da hätte man das zumindest mal erwähnen können!
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von NicolasHazen
              Eine weitere Folge die die Jem'Hadar nicht nur als bloße Bösewichter erscheinen lässt sondern sich durchaus differenziert mit ihnen auseinandersetzt.
              Naja - das ist wohl Eher Ansichtssache...

              Sie sind klug und sie können ihren Killerinstínkt begrenzt unterdrücken...

              aber in der Ganzen Folge waren sie Durch und Durch Mordlüsterne Killer

              aber die Folge war sehr gut 5*
              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

              Kommentar


              • #8
                WIrklich sehr gut, die Folge.
                Aber, was mir aufgefallen ist:

                In TNG werden die Erbauer der Gateways doch Iconier und nicht Iconianer genannt. Was stimmt denn da jetzt?

                Kommentar


                • #9
                  Diese Folge sollte man neben "ROCKS AND SHOALS", "THE SIEGE OF AR-558" und "THE HIPPOCRATIC OATH" gesehen haben, um sich ein möglichst umfassendes Bild von den Jem´Hadar zu machen. Ausserdem bietet sie die Einführung der Figur des Vorta Weyoun von dem wohl niemand, und selbst Jeffrey Combs nicht, geglaubt hätte ihm je wieder zu begegnen (bzw. ihn zu verkörpren) Die Gespräche zwischen Weyoun und Sisko bzw. Odo ließen schon ahnen, welches Potential diese Rolle hat, und was sich dann ja auch später in weiteren, oftmals hervorragend geschriebenen und gespielten Gesprächsszenen gezeigt hatte.

                  Einfach drollig finde ich die Szene, in der sich ein Jem´Hadar mit Jadzia unterhält und dieser überrascht ist, als ihm die schöne Trill ihr Alter (oder besser: das ihres Symbionten) verrät, und er sagte, das er ihr dieses nicht ansieht.
                  Es gibt noch viele Emotionen, die ich nicht nachempfinden kann: Wut, Hass, Rache. Aber ich bin nicht verblüfft von dem Wunsch, geliebt zu werden." Data "Ich möchte lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben." Arwen zu Aragorn Zum Vorta-Fanclub geht es hier.
                  Mehr zum Thema Dominion gibt es hier:http://www.startrek-dominion.de/

                  Kommentar


                  • #10
                    Diese Folge sagt sehr viel über die Jem'hadar aus.
                    Sie sind eben nicht nur die dummen abhängigen Sklaven des Dominion, sondern sind viel mehr.
                    Sie haben einen Kodex und kämpfen mit aller Macht für den Ruhm ihrer Götter.

                    Die Kämpfe am schluss sind richtig gut.
                    Klingone vs. jem'hadar. das sieht man nicht oft.
                    Aber die Menschen haben sich auch erstaunlich gut gehalten.

                    Hugh
                    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                    Generation @, die Zukunft gehört uns.

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine weitere meiner Lieblingsfolgen! Der Anblick des zerstörten Andockpylonen am Anfang ist schon kraß, da bekommt man mal wieder einen Eindruck, was selbst ein kleiner Trupp abtrünniger Jem´Hadar anrichten kann.

                      Eine gute Idee ist die Zusammenarbeit zwischen Sternenflotte und Dominion, auch wenn es nur ein Zweckbündnis ist. Der Jem´Hadar-Erste Ometi´klan ist ein starker, ehrenvoller Charakter, ähnlich wie Remata´klan in "Entscheidungen". Die Jemmies haben einen Ehrenkodex und mögen es gar nicht, von ihrem Vorta angeschwindelt zu werden .

                      Apropos Vorta: Der allererste Auftritt von Weyoun (Nr. 4) ist echt cool! Wie er da hinter den großen Jemmies hervortritt, den White-Kasten in der Hand... und dann sein Gespräch mit Sisko. Schon da zeigt sich das Potential, das in dem Charakter Weyoun steckt. Lustig ist die Szene, als er beim Essen ist und seine Jemmies ankommen und das White verlangen... und er dann völlig genervt das Ritual vollzieht . Na, sein Ende hat er sich dann ja selbst zuzuschreiben.

                      Auch lustig ist O´Briens "Ansprache" an seine Leute nach der Ansprache des Jem´Hadar-Ersten an dessen Männer.

                      Und natürlich die Szene mit dem offenbar neugierigen Jem´Hadar, der sich mit Jadzia unterhält.

                      Ich finde es eine gute Idee, daß die Autoren hier die Iconianer und das Gateway aus TNG noch mal eingebracht haben. Offenbar ist das Vergessen in ST doch nicht immer so groß...

                      Eine rundum gelungene, höchst interessante Folge mit starken Darstellern !
                      Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                      "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                      "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                      (Tolkien: Das Silmarillion)

                      Kommentar


                      • #12
                        So wenden wir uns mal der ersten Star Trek folge überhaupt zu, die wegen zu hoher Gewalt zensiert wurde. (Man muss sich schon Gedanken machen, wenn ca. 45 Sekunden Nahkampfszenen rausgeschnitten wurden was die Zahl der toten Jem'Hadar um 32 Stück gesenkt hat.)

                        Die Episode bestätigt mal wieder den Sinn der Existenz der Jem'Hadar. Sie sind zu Killermaschinen gezüchtet worden und hinterfragen nie die Absichten ihrer Führer (der Gründer).
                        Dazu fällt mir der Satz des ersten ein: "Es ist der Kern unseres Wesens...".
                        Daraus schließt sich ihr Ehrenkodex den Gründern zu dienen und jeden der dem im Weg steht vom "Gegenteil zu überzeugen"

                        Auch wenn die Produzenten meinen, dass die Folge durch die geschnitten Szenen gelitten hat (Blutdürstig sind wir ja überhaupt nicht, nicht wahr?) gebe ich der Folge 5 Kleine süße Sternchen
                        *****
                        Los, Zauberpony!
                        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                        Kommentar


                        • #13
                          Jo, 5 Sterne auf jeden Fall! Die Folge ist genial! (Auch wenn sie geschnitten ist) Die Nahkampfszenen, die noch enthalten sind, sind gut, die kulissen waren auch erstklassig, Weyouns erster Auftritt war ebenfalls genial, auch wenn da noch niemand ahnen konnte, dass er "Standartvorta" wird! Dass er bei seinem ersten Auftritt stirbt, macht die nachfolgenden Auftritte umso besser

                          Ja, und O´briens "Ansprache" war ebenfalls genial!

                          @alter ego: Das mit dem anderen Namen wird wohl nur an der Synchro gelegen haben

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge war sogar noch geschnitten?
                            Ich hoffe, dass man auf die DVDs dann auch die ungeschnittene Variante presst...

                            Ich fand es sehr gut, dass man die Iconianer aus TNG wieder aufgegriffen hat...verpackt in eine spannende Story mit einigen sehr interessanten Hinweisen auf das Wesen der Jem´Hadar und der Vorta.

                            Ich gebe 5 Sterne (für die cut-version )

                            Kommentar


                            • #15
                              @Zefram: Soweit ich das verstanden hab, wurden die blutrünstigen Szenen rausgeschnitten, bevor die Episode überhaupt veröffentlicht wurde, das heisst die vorliegnende Fassung ist wohl dennoch die Originalfassung. Von daher sag ich mal, ist es wohl leider unwahrscheinlich, das sie auf der DVD die gedrehten Szenen noch draufpacken.

                              Bei "Die Reise nach Risa" soll ebenfalls eine etwas gewagte Szene gedreht worden sein, die es dann aber noch in den Trailer zu der Episode schaffte, aber im Endprodukt war sie dann ganz offiziell längst nicht mehr dabei

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X