Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Porthos in der Hauptrolle (Spoiler)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Porthos in der Hauptrolle (Spoiler)

    Nachdem er wohl schon in der ersten Staffel einer der beliebtesten Nebendarsteller von Enterprise war, ließ es sich wohl kaum mehr vermeiden: Porthos wird in der Episode A Night In Sickbay zum ersten Nicht-Humanoiden im Dekontaminationsbereich, und nebenbei fängt er sich noch einige Pollen auf einem fremden Planeten ein. Captain Archer kümmert sich um sein putziges Haustier, doch trotz der bekannten Gel-Behandlung muss er in der Krankenstation übernachten - zusammen mit seinem Besitzer.

    Die Dreharbeiten zu A Night In Sickbay wurden am Donnerstag beendet, unter den wachsamen Augen von Regisseur David Straiton, der zuvor schon bei Desert Crossing Regie geführt hatte. Von dem alten Sprichwort, nie mit Tieren oder Aliens zusammenzuarbeiten, hat man ihm vorher wohl nicht erzählt - denn er musste nicht nur mit den zwei Hunden fertig werden, die Porthos darstellen, sondern auch mit den Denobulaner-Genen von Dr. Phlox fertig werden. Zumindest verspricht uns StarTrek.com sowohl einen Spezialeffekt ähnlich dem berühmten Mega-Grinsen aus Broken Bow als auch einen genaueren Blick auf die Füße des Enterprise-Doktors.

    Aber auch wenn die Episode hauptsächlich in der Krankenstation spielt, heißt das nicht, dass die anderen Crewmitglieder außen vor bleiben. Angeblich wirft man die üblichen Uniformen in die Ecke, und verwendet dagegen zeitgenössisch, aber scharf aussehende dunkle Anzüge.

    Auch der Star-Trek-Stammgast Vaughn Armstrong wird seine Rolle aus Vox Sola wiederaufnehmen. Ebenso erzählte Linda Park auf der "Real Deal" Convention in Las Vegas, sie habe sich genau diese Episode noch mal angesehen, um die Kreetassanische Sprache wieder richtig hinzubekommen.

    Der Executive Producer von Enterprise, Rick Berman, beschrieb die Episode während einer Presseveranstaltung letzten Monat als "sehr humorvoll". "Archer geht mit in die Krankenstation, genau wie eine Mutter mit ihrem Kind im Krankenhaus bleibt, und es wird zu einer Art 'Seltsames-Paar'-Episode zwischen dem Captain und Dr. Phlox. Es macht sehr viel Spaß."

    A Night In Sickbay wird seine US-Ausstrahlung irgendwann im Oktober erleben. Den Originalbericht in englischer Sprache gibt es unter diesem hübschen Link.
    Quelle: DailyTrek.de

    Ich bin begeistert! Diese News haben einfach nen eigenen Thread verdient! Porthos ist einfach die beste Nebenrolle, die ST je hervorbringen konnte!

    mfg,
    Ce'Rega
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

  • #2


    *freu*

    Das könnte mal wieder eine Folge werden, in der sich ST nicht so bierernst nimmt - und dann am besten ist...

    Hundige Grüße,
    Data
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar


    • #3
      juhu Porthoooooooooooooooooos


      Das wird sicher die beste Folge aller Zeiten.

      Darauf ein dreifachkräftiges
      Wau, wau, wau

      (ich brauch endlich einen Porthos-Avatar)
      Zuletzt geändert von Mainboand; 11.08.2002, 23:27.
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Mainboand
        (ich brauch endlich einen Pothos-Avatar)
        Ich weiss wo du einen bekommen könntest... darf aber keine Werbung machen Außerdem ist er eh Copyright by cptza

        Ansonsten freu ich mich inzwischen wie Hund auf diese Folge... Porthos ist sogar süßer als das Hündchen in "The_Kid".

        Aber er ist zu dünn... er sollte mehr Käse fressen

        Hyperaktive Porthosgrüße,
        Ce'Rega
        "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

        „And so the lion fell in love with the lamb“

        Kommentar


        • #5
          Ich find Porthos ja auch ganz lustig, aber was zum Teufel hat ein Köter auf dem ersten interstellaren Raumschiff (mit Warp 5 - Kapazität) der vereinigten Erdstreitkräfte zu suchen?

          Soweit ich weiß hat Christopher Kolumbus auch nicht seine Katze mit nach Amerika genommen oder Neil Amstrong sein Meerschweinchen mit auf den Mond.

          Die NX-01 ist trotz allem in erster Linie ein Schiff von Starfleet, also einer zu dieser Zeit noch hauptsächlich militärischen Organisation. Es ist absolut unrealistisch, das der Captain seine Töle mit an Bord nehmen darf. Schon allein aus Sicherheitsgründen nicht.

          Angenommen der Hund bekommt wegen eines Angriffes einen hysterischen Anfall und beißt um sich...?

          Das alles ist (wie ich bereits schonmal erwähnt hab) nur ein Psychotrick der Amis. Hunde machen symphatisch, das hat bereits Nixxon erkannt und seinen Hund mit in den Wahlkampf eingebaut. Seit dem hat jeder US-Präsident ne Töle, die natürlich auch marketingtechnisch verbraten wird.

          Ebenso verhält es sich mit Porthos. Ein Hund auf einem der ersten interstellaren militärischen Forschungsschiffe ist eigentlich sowas von Unsinnig....!
          Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

          "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

          Kommentar


          • #6
            Also, einen Hund mit in den Weltraum zu nehmen wäre reine Tierquälerei, trotz Leica und auch, obwohl Data eine Katze hatte.

            Hunde brauchen Sozialkontakt zu anderen Hunden und täglich eine ganze Menge Auslauf. Wo bitteschön bekommt der Hund seinen Auslauf? Auf fremden Planeten? Um sich dort Viren einzufangen?
            Dass dieser Cpt. es einenm Lebenwesen zumutet, in dessen Quartier zu vegetieren - von artgerechter Haltung kann man da ja nicht sprechen - ist schon allerhand, dass er es mit auf andere Planeten nimmt und dort unkontrolliert herumlaufen lässt, noch mehr.

            Ich will mal hoffen, dass die Folge nicht zu albern wird.

            Ist stimme Calex außerdem zu - dieser Hund ist eine nur allzu leicht durchschaubare Masche und ein dicker Abzug im Anspruch der Serie.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Ach Leute... ich finde ihr seht das viel zu eng...

              Ein guter Freund meines Vaters ist Kapitän auf nem Schiff und reist ab und an über Monate nur übers Meer und hat seinen Hund auch mit dabei. Und der ist auch nicht Verhaltensgestört und mit anderen Hunden kommt er auch gut klar...

              Natürlich ist das auf nem Raumschiff schon wieder etwas anderes, aber wer weiss denn wie sich die Hunde in den kommenden Jahren noch sozial gesehen entwickeln?

              Ich finde Porthos ist ein wichtiger Faktor in Enterprise. Da es recht unlogisch gewesen wäre das Schiff voller Kinder zu stopfen oder ne witzige Bartante oder Ferenghi einzubau'n, ist Porthos halt der Faktor, der das ausgleicht.
              Es wäre verdammt öde mit der Zeit, wenn nicht auch mal ne Folge kommt, die etwas kindisch und witzig ist... ich finde Porthos war eine tolle Idee und finde den Hund richtig knuffig.

              Des weiteren ist es Fakt, dass die Menschen eine sehr sehr starke Neigung besonders zu Hunden haben. Es passt zu der Zeit, dass dies aufgegriffen wird. Ich habe mich bereits bei TOS und TNG immer gewundert warum jeder ne Katze, aber keiner nen Hund hatte... vielleicht lernen die Menschen erst, dass es falsch ich Hunde mit an Bord eines Raumschiffes zu nehmen? Ist ja schliesslich die erste Mission, woher soll Archer und der Rest der Menschheit wissen wie sich das auf den Hund auswirkt?

              mfg,
              Ce'Rega
              "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

              „And so the lion fell in love with the lamb“

              Kommentar


              • #8
                @Ce'Rega

                Tja! Ist dein Bekannter zufällig Captain auf einem amerikanischen Zerstörer oder einem Flugzeugträger??

                Wenn er irgendsoein Kutterkapitän ist, dann ist das wohl nachzuvollziehen. Ich denke kaum, das die Navy-Captains ihre Haustiere mit aufs Schiff nehmen dürfen. Bei denen herrscht Zucht und Ordnung

                Und du willst die ENTERPRISE wohl nicht mit nem Bananenfrachter vergleichen, hmm????
                Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                Kommentar


                • #9
                  Woher der das wissen soll? Ja, kommt der direkt vom Baum?

                  Katzen lassen sich in Wohnungen weit besser halten als Hunde, vielleicht geht diese Weisheit im Dritten Weltkrieg verloren, so dass Archer auch hier eine coole Entdeckung macht.

                  Was deinen echten Kapitän anbetrifft, so kann der Hund auf einem echten Schiff sich wohl auf dem Deck den Auslauf holenn und hat außerdem frische Luft. Aber welches Deck soll denn Pothos bitteschön den Auslauf gewähren?
                  Ganz abgesehen davon, dass auch der Doktor Tiere in Käfigen hält, wie sie in unserer Zeit nur bei Tierversuchen schlimmster Natur verwendet werden.

                  endar
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Wissenschaft erfordert nun mal einige Opfer...

                    Natürlich weiss jeder, der ein wenig Ahnung von Hunden hat, dass es recht schlecht ist sie in der Wohung zu halten. Dass sie frische Luft und Auslauf brauchen.
                    Aber man sagt ja auch, dass es für den Menschen wichtig ist frische Luft zu atmen, warum sollte sich in diesem Punkt der Hund nicht auch anpassen können?
                    Und ob ein Hund nun auf dem Deck eines Schiffes, welches übers Meer schippert ein wenig herumläuft, oder in den Gängen und Räumen der Enterprise, allzuviel Unterschied seh ich da nicht...

                    Außerdem ist es fernseh'n und die Zukunft. Wer weiss denn, was noch kommt...?
                    Und dass sich Star Trek ab und zu widerspricht, sollte inzwischen wohl auch jedem klar sein.

                    Ich finde du siehst das einfach viel zu ernst... lass den Hund doch einfach bei seinem Herrchen und gönn der Serie den Erfolg bei z.B. kleinen Kindern die das bestimmt extrem toll finden- genauso wie ich... öhmm... und das ist NICHT IMMER dasselbe .

                    mfg,
                    Ce'Rega
                    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                    „And so the lion fell in love with the lamb“

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Ce'Rega
                      [B]Die Wissenschaft erfordert nun mal einige Opfer...

                      Natürlich weiss jeder, der ein wenig Ahnung von Hunden hat, dass es recht schlecht ist sie in der Wohung zu halten. Dass sie frische Luft und Auslauf brauchen.
                      Aber man sagt ja auch, dass es für den Menschen wichtig ist frische Luft zu atmen, warum sollte sich in diesem Punkt der Hund nicht auch anpassen können?
                      Na, ganz einfach. Der Hund hat keine Wahl, der Mensch schon. Wer nimmt sich das Recht heraus, ein Tier unter solchen Bedingungen halten zu wollen? Wo bleibt die Würde des Tieres? Die Frage können sich manche Leute auch heute stellen, die Tieren nur mehr eine Existenz, weniger ein Leben bieten.

                      Und ob ein Hund nun auf dem Deck eines Schiffes, welches übers Meer schippert ein wenig herumläuft, oder in den Gängen und Räumen der Enterprise, allzuviel Unterschied seh ich da nicht...
                      Er (der Unterschied) ist da, auch wenn du ihn nicht siehst.

                      endar
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Genau genommen könnte man die Atmosphäre in der NX-01 durchaus mit der eines U-Bootes vergleichen. Enge Räume, wenig Platz etc. Ich habe noch NIE jemanden gesehen, dem es erlaubt war seinen Hund mit auf ein militärisches U-Boot zu nehmen noch das er überhaupt auf so eine Schwachsinnsidee gekommen wäre.

                        Und da hat Endar auf jeden Fall Recht! Platz gibts auf der "alten" Enterprise wirklich nicht genug für einen Hund! Auf der 1701-D hätte das da schon anders ausgesehen (Holodeck usw...) und da hatte Data ja "nur" eine Katze, die sich in einer Wohnung wesentlich wohler fühlt als beispielsweise ein Hund, der täglich mehrere Kilometer Auslauf braucht. Wo geht den Archer mit dem Hund Gassi??? In der Warpgondeln??? Oder im Frachtraum auf und ab???


                        Und wo markiert Porthos dann sein Revier? Oder zu Deutsch: Wohin pisst der kleine süße Hund denn?
                        Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                        "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                        Kommentar


                        • #13
                          Das frage ich mich auch?Wo geht der Gassi,die können doch nicht immer bei einem Planeten anhalten???Aber der Hund is echt lieb.
                          Hier spricht Captain Jonathan Archer von der Enterprise.Wir kommen von der Erde.

                          Kommentar


                          • #14
                            Na ja, man koennte auch fragen, wo gehen die Crewmitglieder hin, wenn sie mal ihr wißt schon was muessen? Vielleicht hat Porthos eine eigenen Hundetoilette an Bord? Oder er geht da hin, wo noch kein Hund hingegegangen ist, sprich auf die Menschentoilette?? Sicher, ungewoehnlich ist es schon, einen Hund in einem derart engen Schiff mitzunehmen. Aber warum nicht, macht die Serie etwas sympathischer. Ich mag Hunde sehr und kann trotz einiger kleiner Bedenken, nichts schlimmes daran sehen. Ich habe meinen Schaeferhund auch schon oft im Hubschrauber mitgenommen und dem hat es auch gefallen....
                            Oliver-Daniel Kronberger-Lennardson

                            Kommentar


                            • #15
                              Zumal, wenn ich mich nicht täusche, handelt es sich beim den Hund um einen Beagle, oder?
                              Das ist doch ein englischer Jagdhund, der täglich mehrere Kilometer Auslauf benötigt und nicht einfach nur "Gassi", sondern richtig kräftig deftig mit Tempo.
                              Nun, bei TNG wäre das wohl noch gegangen, da gab es ein Holodeck, welches dem Hund zugutekommen würde, aber auf diesem U-Boot im Weltraum?

                              Naja, haupsache, es sieht hübsch aus, wer macht sich schon Gedanken über Logik oder ob das irgendeinen Sinn ergibt?

                              @Oliver-Daniel: Es geht nicht darum, wo der Hund hinmacht, es geht darum, dass er sich austoben muss, seinen Körper belasten und seine Energie abbauen muss.

                              endar
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X