Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stagnation auf mittelmäßigem Niveau?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stagnation auf mittelmäßigem Niveau?

    Was sagt ihr zur Entwicklung von Enterprise bis jetzt?

    Mir bereitet sie arges Kopfzerbrechen. Meines Erachtens hatte die neue Serie mit "Broken Bow" zwar den besten Einstand, doch das ändert nichts an meinem Gefühl, daß in letzter Zeit immer durchschnittlichere Episoden "nachgeschossen" werden. Ich habe teilweise das Gefühl, die Autoren hätten die Lust am Drehbuchschreiben verloren und arbeiten bloß noch als Schreibsklaven um jedem Buch eine quälende Geburt zu bescheren.

    Ich war von "Enterprise" begeistert. Die erste Staffel war in meinen Augen die beste erste Staffel der ganzen Star Trek Historie. Maßgeblich dazu beigetragen haben Episoden wie "Andorian Incident", "Cold Front", "Dear Doctor", "Detained" und "Fallen Hero" - alles absolut trekkige Folgen!

    Aber mit dem (absolut hirnlosen) Ende von "Shockwave II" ist Enterprise in meiner Gunst um einiges gefallen. Von den übrigen (für meinen Geschmack unterdurchschnittlichen) Episoden der zweiten Staffel ganz zu schweigen...

    Ich hoffe jetzt geht es bald wieder bergauf...

    Gene
    Live well. It is the greatest revenge.

  • #2
    Ich habe leider bisher nur die erste Staffel gesehen und kenne daher den 2. Teil von Schockwave noch nicht. Was ich aber bis dahin gesehen habe war bis auf wenige Ausnahmen (Fortunate Son) eigentlich recht gut. Ich finde nur schade, dass einige gravierende Fehler begangen wurden, wie Erstkontakt mit den Ferengi, der ja eigentlich erst wesentlich später war. Man versucht das jetzt so ein wenig zu vertuschen, indem man sie jtzt gar nicht mehr auftauchen lässt und Romulaner selbst wird man auch nicht zu sehen bekommen, bestenfalls mal ein Schiff, nie aber die Personen.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Ich muß gestehen, diese Logikfehler stören mich weniger. Ich schaue mir "Enterprise" primär an, um unterhalten zu werden. In fact... ich würde viel lieber Romulaner- und (TNG-)Ferengi-Episoden sehen, als all die ausgelutschten Klingonen- und Vulkanier-Folgen. Episoden wie "Sleeping Dogs" oder "Carbon Creek" mögen ja recht nett gemeint sein, nur drängt sich nachher bei mir die Frage auf: "Was sollte das ganze jetzt?".

      "Enteprise" hat mit den fünf von mir zitierten Episoden bewiesen, daß es durchaus in der Lage ist, seriöse und gehobene Science-Fiction-Unterhaltung zu bieten. Schade, daß dieses Potential immer weniger ausgenutzt wird...

      Gene
      Live well. It is the greatest revenge.

      Kommentar


      • #4
        Och, Gene... du siehst das mal wieder alles viel zu eng.

        Ich seh das im Moment lieber so, dass ENT noch in den Kinderschuhen steckt und seine Zeit braucht, um mit den Chrarakteren klar zu kommen und auch mit der Zeit in der die Serie spielt. Übereifrige Autoren gibts sicher genug , die da mal nicht immer canon schreiben und deswegen muss man immer wieder auf Klingonen und Vulkanier zurück greifen.
        Irgendwie fehlt ja auch das Feindbild, weil man eben nichts bringen kann, was letztendlich nie wieder in ST erwähnt werden wird.

        Die Produzenten haben sich halt was schweres ausgesucht und müssen erst mal ihren Kurs finden und bisher fand ich ENT doch eigentlich recht unterhaltend. Nicht wirklich anspruchsvoll, aber unterhaltend

        Was man aber den Produzenten vorwerfen kann.... was man bei VOY so extrem verhauen macht, macht man hier wieder... und das schon in den ersten Staffeln.... die selben Rassen, die selben Stories und die Charaktere entwickeln sich nicht wirklich weiter.... aber wenn wir das schon am Anfang haben , kann das nur noch besser werden
        Is that a Daewoo?

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht sehe ich das wirklich zu eng. Aber bis jetzt hat sich noch jede Star Trek Serie im Laufe der Zeit verbessert. Enterprise kehrt diese Entwicklung um, und mir scheint daß die Serie schon in der ersten Staffel ihr gesamtes Pulver verschoss.

          Was Ähnlichkeiten zwischen Voyager und Enterprise betrifft: Vom Regen in die Traufe.

          Gene

          PS.: Daß das Feindbild schon in der ersten Staffel (ja sogar im Pilotfilm!!!) eingeführt wurde, war meines Erachtens ein Fehler. In TNG und DS9 wurde "der Feind" erst gegen Ende der zweiten Staffel eingeführt. Das alles läßt befürchten daß bei Enterprise spätestens nach der fünften Staffel die Luft raus ist.
          Live well. It is the greatest revenge.

          Kommentar


          • #6
            @ Gene: IMHO ist auch Shuttlepod 1 eine wirklich tolle Episode, da die eben schon sehr an die wirklichen Anfänge von ST erinnert. Wenig knallharte Action und 2, die sich gegenseitig necken, obwohl sie sich doch eigentlich sehr mögen...
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Gene
              Enterprise kehrt diese Entwicklung um, und mir scheint daß die Serie schon in der ersten Staffel ihr gesamtes Pulver verschoss.


              Ja, das stimmt schon. Die erste Staffel war schon extrem voll gepackt mit Konflikten, Feinden, Gaststars und epischen Sories.... War vielleicht wirklich etwas überladen.


              Original geschrieben von Gene


              PS.: Daß das Feindbild schon in der ersten Staffel (ja sogar im Pilotfilm!!!) eingeführt wurde, war meines Erachtens ein Fehler. In TNG und DS9 wurde "der Feind" erst gegen Ende der zweiten Staffel eingeführt.

              Kann man so auch nicht sehen. Q wurde bei TNG ja auch schon im Pilotfilm eingeführt.... ok, ich muss eingestehen, dass Q nicht wirklich das totale Feindbild war... aber ein wichtiger Widersacher auf jeden Fall.
              Is that a Daewoo?

              Kommentar


              • #8
                PS.: Daß das Feindbild schon in der ersten Staffel (ja sogar im Pilotfilm!!!) eingeführt wurde, war meines Erachtens ein Fehler. In TNG und DS9 wurde "der Feind" erst gegen Ende der zweiten Staffel eingeführt. Das alles läßt befürchten daß bei Enterprise spätestens nach der fünften Staffel die Luft raus ist.
                Naja, abgesehen davon, daß man sich streiten kann, wer jetzt "der Feind" in TNG ist... von Borg über Ferengi, Cardassianer bis zu den und (Romulaner) gab es da viele...

                Also abgesehen davon ist doch gerade "das" der erste Kritikpunkt der den meisten hier einfällt: "Vorher" wars langweilig, erst nach der zwoten Staffel kam dann langsam Spannung rein usw...
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  *Der* Feind in TNG waren sicherlich die Borg.
                  Und bei DS9 war *der* Feind das Dominion.

                  Ich denke in diesem Punkt sind wir uns einig. Denn kleinere Reibereien mit Romulanern, Ferengi oder sogar Klingonen sind im Verlgeich zu diesen zwei "Großmächten" nichts.

                  Also abgesehen davon ist doch gerade "das" der erste Kritikpunkt der den meisten hier einfällt: "Vorher" wars langweilig, erst nach der zwoten Staffel kam dann langsam Spannung rein usw...
                  Ja, das ist doch der Punkt!
                  Nach der Einführung des Feindes gab es fünf Staffeln (wie in den qualitativ hochwertigen Star Trek Serien TNG & DS9). "Enterprise" war zu diesem Zeitpunkt schon im Pilotfilm... Ich wollte damit andeuten, daß vermutlich niemand mehr das Wort "Suliban" nach der fünften Staffel hören kann weil es schon dermaßen ausgelutscht ist.

                  Gene
                  Live well. It is the greatest revenge.

                  Kommentar


                  • #10
                    Dass es DEN Feind gibt, ist auch einer meiner Hauptkritikpunkte an den neuen Serien. GR hatte ST so konzipiert, dass es keinen Kontrast Gut gegen Böse gibt, sondern dass beide Seiten ihre Guten und ihre schlechten Seiten haben, so wies ja auch in Wirklichkeit ist.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Gene
                      *Der* Feind in TNG waren sicherlich die Borg.
                      Naja... je nachdem wie man das sieht.

                      Die Romulaner haben da sicher auch einiges mitzusprechen, wenn es um *den* Feind geht.

                      Gut, die Borg haben den Alphaquadranten umgekrempelt und Zerstörung gebracht.
                      Allerdings sieht man die Romulaner doch viel öfters, auch wenn es nicht immer zu bewaffneten Angriffen kommt.
                      Aber allein die Aktion mit dem klingonischen Bürgerkrieg oder der Invasion Vulkan's.... da kann man den Romulanern schon "den" Freind-Stempel aufdrücken.
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Allgemein stimme ich Gene schon zu, dass die zweite Staffel einen qualitativen Einbruch darstellte. Inzwischen befindet sich die Serie aber IMO wieder auf dem Weg der Besserung. Das Niveau der ersten Staffel haben die letzten Folgen ungefähr wieder erreicht.

                        Original geschrieben von Gene
                        Nach der Einführung des Feindes gab es fünf Staffeln (wie in den qualitativ hochwertigen Star Trek Serien TNG & DS9). "Enterprise" war zu diesem Zeitpunkt schon im Pilotfilm... Ich wollte damit andeuten, daß vermutlich niemand mehr das Wort "Suliban" nach der fünften Staffel hören kann weil es schon dermaßen ausgelutscht ist.
                        Da kann ich dir hingegen nicht zustimmen. Bis jetzt gab es in der ersten Staffel gerademal drei Folgen mit den Suliban als böse Feinde. In der zweiten Staffel kamen sie nur in der Auflösung des Cliffhangers vor. In der ersten Hälfte ist ansonsten nichts von ihnen zu sehen. Eine der nächsten Folgen soll sie zwar wieder zurück bringen, aber wenn wir davon ausgehen, dass sie dann nur noch im Cliffhanger und vielleicht vorher noch einmal auftauchen, dann wären das drei oder vier Folgen im Jahr. Ich sehe das nicht als Übersättigung an. Im Vergleich dazu war das Dominion bei DS9 spätestens ab der vierten Staffel in fast jeder zweiten Folge irgendwie präsent.
                        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                        "Life... you can't make this crap up."

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Mainboand




                          Da kann ich dir hingegen nicht zustimmen. Bis jetzt gab es in der ersten Staffel gerademal drei Folgen mit den Suliban

                          Mhhh... Moment....

                          "Broken Bow Part I"
                          "Broken Bow Part II"
                          "Cold Front"
                          "Detained"
                          "Two Days and Two Nights"
                          "Shockwave Part I"


                          Und dabei sind noch nicht mal die ganzen Erwähnungen der Suliban enthalten, da ich das auch nicht mehr so genau weiß
                          Is that a Daewoo?

                          Kommentar


                          • #14
                            So, nachdem ich heute "Singularity" und "Vanishing Point" gesehen habe, wurde ich wieder einmal auf den harten Boden der Tatsachen geholt. Beide Episoden wärmen bereits Dagewesenes aus Next Generation auf und bieten kaum Neues.

                            Verdammt, jetzt will ich es wissen: Ist Enterprise tatsächlich so schlecht oder bin ich ein verwöhnter TNG Trekkie?

                            Gene

                            PS.: Obwohl gerade "Singularity" einige vielversprechende Ansätze hatte, verlief sich die Story im Sand und konnte nie den "Gruselfaktor" der TNG-Episoden erreichen...
                            Live well. It is the greatest revenge.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Gene

                              Verdammt, jetzt will ich es wissen: Ist Enterprise tatsächlich so schlecht oder bin ich ein verwöhnter TNG Trekkie?

                              Meine Antwort .... : "Ja!"


                              Original geschrieben von Gene


                              PS.: Obwohl gerade "Singularity" einige vielversprechende Ansätze hatte, verlief sich die Story im Sand und konnte nie den "Gruselfaktor" der TNG-Episoden erreichen...

                              Na, ist doch eigentlich ziemlich logisch... du kennst die TNG-Episoden und weißt damit automatisch, dass da was nicht stimmt und du fängst direkt an Vergleiche zu ziehen... deswegen kommt bei dir keine Stimmung auf... (ok, bei mir auch nicht ).
                              Du musst das einfach mal mehr auf dich wirken lassen und nicht immer an TNG denken... dann klappt's auch mit der Enterprise
                              Is that a Daewoo?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X