Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kleine Zwischenbilanz (Statistik)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleine Zwischenbilanz (Statistik)

    Ich habe mir vorhin mal die Prozentzahlen der Votes vorgenommen und einen Vergleich der ersten beiden Staffeln gezogen. Dabei habe ich auch in der ersten Staffel nur die ersten 13 Folgen verwendet um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

    Zugrunde gelegt habe ich nur die %Daten, nicht die Anzahl der Votes.

    Und das kam dabei heraus:

    Von sehr gut (6 Punkte) bis ganz unwürdig (1 Punkt). Also die übliche Abstufung!

    Staffel 2 vs. Staffel 1

    6 - S2= 04,89% vs. S1= 13,05% = - 8,16
    5 - S2= 25,53% vs. S1= 28,09% = - 2,56
    4 - S2= 39,62% vs. S1= 38,40% = +1,22
    3 - S2= 16,61% vs. S1= 16,10% = +0,51
    2 - S2= 11,99% vs. S1= 03,55% = +8,44
    1 - S2= 01,36% vs. S1= 00,82% = +0,54

    Wie also zu erkennen ist, schneidet die neue Staffel hier im Forum in den ersten 13 Folgen wesentlich schlechter ab. Die Gründe sind denjenigen, die bereits die neuen Folgen kennen, ja bekannt.

    Da ich von dieser Staffel ja nicht so besonders begeistert bin, dachte ich ein solcher Vergleich wäre für euch alle mal interessant.

    Jolan tru
    Rhiannon romulan2
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Hey, den vergleich fin ich wirklich gut. Was mich aber interessieren würde wäre ein Vergleich zu den anderen Serien, wie Enterprise da abschneidet, nachdem ja so viele Leute meinen, dass Enterprise kein ST mehr sei. Wenn jemand Zeit dazu hätte, sowas zu machen, ich wäre sicher ein interessierter und dankbarer Leser.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Hey Spocky,

      Ich denke es wäre unfair, wenn man ENT z.B. mit TNG vergleicht, die ja nach 25 Jahren Startrek-Abstinenz den Kult wieder aufleben ließ.

      ENT hat bereits die Erfahrung von 4 kompletten Serien und kann auf eine Startrek-Fangemeinde von Millionen von Menschen aufsetzen. Der Anspruch ist demnach um einiges gewachsen. Leider wird ENT diesem Anspruch überhaupt nicht gerecht. Was ich persönlich sehr schade finde.

      ENT mit TNG oder DS9 zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen. Der einzige zulässige Vergleich wäre wohl VOY und da kann man wohl kaum schlechtere Stories entwerfen, oder?
      Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

      "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

      Kommentar


      • #4
        @ Calex: Aber genau das wollte ich doch herausfinden. Viele sagen, dass ENT schlecht ist, andere sagen, dass es gut ist. Mich würde einfach nur mal ein Vergleich interessieren, wer denn nun näher an der Wahrheit liegt.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Calex
          ENT hat bereits die Erfahrung von 4 kompletten Serien und kann auf eine Startrek-Fangemeinde von Millionen von Menschen aufsetzen. Der Anspruch ist demnach um einiges gewachsen. Leider wird ENT diesem Anspruch überhaupt nicht gerecht. Was ich persönlich sehr schade finde.
          Ja, du hast schon recht...es ist irgendwie unfair, eine Serie aus den 80ern mit den heutigen Massstäben zu vergleichen.
          Aber irgendwie ist es so, dass der Zuschauer, welcher noch keine der beiden Serien kennt, sich anschauen wird, welche ihm eher gefällt, und ich bin mir relativ sicher, dass, zumindest bei den jüngeren Sehern, ENT die Nase weit vorne haben wird, weil sie, wenn man das ganze ohne "ST-Fan-Brille" betrachtet, einfach die bessere Unterhaltung darstellt.
          Also warum ist der Vergleich unfair, wenn wir in einer Gesellschaft leben, wo es nicht um Nostalgie etc geht, sondern um "Leistung"?

          Kommentar


          • #6
            @Zefi
            ich bin mir relativ sicher, dass, zumindest bei den jüngeren Sehern, ENT die Nase weit vorne haben wird, weil sie, wenn man das ganze ohne "ST-Fan-Brille" betrachtet, einfach die bessere Unterhaltung darstellt.
            Sicher? Ich meine: nur Action ohne Hirn und Herz ist noch nie das Wahre gewesen, was Unterhaltsamkeit angeht...
            Vielleicht "dröhnt" Enterprise besser als TNG, aber Unterhaltung im Üblichen Sinne ist das deshalb noch lange nicht. Und die Plots sind beinahe schon auf Soap Niveau angelangt... noch etwas einfacher und die "Teletubbies"-Fans fühlen sich unterfordert

            Ausserdem muss es irgendeinen Grund geben, warum die Quoten alle 4 Wochen in neue katastrophale Tiefen stürzen Oder zumindest irgendeine Webseite/Zeitung das behauptet

            Ich glaube die Heinies bei Paramount haben sich schlicht verrechnet: Die Leute die einfach auf schlichte Story und möglichst viel Knall-Peng stehen, mögen keine Scifi weil sie dagegen voreingenommen sind oder weil es noch nicht blutig genug ist... die Scifigucker andererseits fühlen sich bei zu niedriger Komplexität der handlung verschaukelt und schalten um auf fordernderes...
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Bei Startrek hat mich damals begeistert, das es das erste Mal nicht um Invasion der Erde durch feindliche Alien, um eine postatomare Hölle, die von Mutanten beherrscht wird oder um sonstige Schwachsinn geht.

              ST hat eine positive Zukunft der Menschheit dargestellt, das die Menschen Teil eines Größeren sind, nicht mehr nur nach Gewinn und Geld streben usw. Deshalb ist Startrek so erfolgreich gewesen. Bei TOS gabs zwar noch nicht so ausgefeilte Stories wie bei TNG, aber es gab den ersten Russen an Bord eines Raumschiffs in einer US-Serie, eine Farbige (!!) und einen Japaner (!!!!), eigentlich hat nur ein Deutscher gefehlt. Und dann noch Spock, der aussieht wie der leibhaftige Teufel mit spitzen Ohren und geschwungenen Augenbrauen und oben drein in fast allem den Menschen überlegen.

              Und oben drein gibts bei ST kein Geld mehr (Kommunismus)! Alles in allem der blanke Wahnsinn für eine Serie der 70er.

              Was ist denn dagegen ENT??? Pure Unterhaltung, und das noch nichtmal gut.
              Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

              "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

              Kommentar


              • #8
                Bei Startrek hat mich damals begeistert, das es das erste Mal nicht um Invasion der Erde durch feindliche Alien, um eine postatomare Hölle, die von Mutanten beherrscht wird oder um sonstige Schwachsinn geht.

                ST hat eine positive Zukunft der Menschheit dargestellt, das die Menschen Teil eines Größeren sind, nicht mehr nur nach Gewinn und Geld streben usw. Deshalb ist Startrek so erfolgreich gewesen.

                Bei TOS gabs zwar noch nicht so ausgefeilte Stories wie bei TNG, aber es gab den ersten Russen an Bord eines Raumschiffs in einer US-Serie, eine Farbige (!!) und einen Japaner (!!!!), eigentlich hat nur ein Deutscher gefehlt. Und dann noch Spock, der aussieht wie der leibhaftige Teufel mit spitzen Ohren und geschwungenen Augenbrauen und oben drein in fast allem den Menschen überlegen.

                Und dann gibts bei ST auch noch kein Geld mehr (also faktisch Kommunismus)! Alles in allem der blanke Wahnsinn für eine Serie der 70er (Ende des 2. WK, mitten im kalten Krieg, Klukluxklan in den Südstaaten, J.Edgar Hoovers Jagd auf Kommunisten, Schwarzenbewegung und Vietnamkrieg)

                Was ist denn dagegen ENT??? Pure Unterhaltung, und das noch nichtmal gut.
                Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                Kommentar


                • #9
                  Geht es etwa in Enterprise nicht darum das die Menschen ihre Kriege überwunden haben. und darum das sie beginne ihre ständigen Vorurteile abzubauen. Wie sind denn die Menschen zu dem geworden was sie in TOS,TNG usw. darstellen? Wenn man ENT bis auf die letzte Schraube auseinandernimmt kann man die Serie nicht mögen. Wenn man schon vor der Folge denkt "Die wird sowieso mies, ist ja nur ENT", dann kann man sie nicht mögen. Es ist einfach zu sagen TNG ist besser. Man erinnert sich sowieso nur an die guten Folgen. Fast die komplette erste Staffel von TNG ist absoluter Mist. ENT ist ST! Folgen wie Cogenitor oder The Breach zeigen doch genau das was Star Trek ausmacht. Als ST Fan sollte man ja eigentlich nicht so voreingenommen sein wie manche hier es sind.
                  Grassis World Blog

                  Kommentar


                  • #10
                    Also grassi, bis jetzt habe ich von Kriege überwunden und Vorurteile abbauen nicht viel sehen können.

                    ENT ist nunmal absolut kein moralisches ST.

                    Im Prinzip genau das was die DS9 Fans ja immer wollten, Action ohne langweiliges "wir sind ethisch und gut" im Hintergrund
                    Seltsamerweise meckern die aber auch wieder....

                    Und was das "die wird sowieso mies" angeht... die meisten warten doch ab, bis die Folge lief bevor sie Details kritisieren.

                    Aber wenn ich eine Borg-Folge vorgesetzt bekomme weiß ich von vorneherein daß es gewaltige Probleme geben wird, da gehört kein Hellsehen dazu...
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Sternengucker
                      Also grassi, bis jetzt habe ich von Kriege überwunden und Vorurteile abbauen nicht viel sehen können.

                      ENT ist nunmal absolut kein moralisches ST.

                      Im Prinzip genau das was die DS9 Fans ja immer wollten, Action ohne langweiliges "wir sind ethisch und gut" im Hintergrund
                      Seltsamerweise meckern die aber auch wieder....

                      Und was das "die wird sowieso mies" angeht... die meisten warten doch ab, bis die Folge lief bevor sie Details kritisieren.

                      Aber wenn ich eine Borg-Folge vorgesetzt bekomme weiß ich von vorneherein daß es gewaltige Probleme geben wird, da gehört kein Hellsehen dazu...
                      Was DS9 angeht, so bot die Serie doch viel mehr als Action. Es gab auch wirklich sehr viele Moral-Folgen, natürlich nicht sooo viele wie in TNG, aber trotzdem. Vor allem die Anti-Kriegs-Momente kamen sehr gut rüber (ich sag nur "Die Schlacht um Ajon Prime" oder "Die Belagerung von AR558").

                      Was das "wird sowieso mies ...." angeht, so denke ich mir das eigentlich selten vor ner neuen ENT-Folge. Im Gegenteil, eigentlich hoffe ich immer das Beste (und werde dann leider sehr oft enttäuscht). Dass ENT kein morales ST ist, stimme ich dir leider zu. In der ganzen zweiten Staffel fallen mir nur drei wirkliche Moral-Folgen ein: Nämlich "Stigma" (IMO die beste Folge der zweiten Staffel), "Cogenitor" und "The Breach". Und das ist für ST wirklich wenig. Der Rest war eher auf Action aufgebaut.

                      Kommentar


                      • #12
                        Grassi ist halt ein absolut positiv denkender Mensch. Sozusagen der "Daniel Küblböck" im Startrek UNiversum *gg* ;D ;D

                        Bitte nicht wieder als persönlichen Angriff werten.... War mehr nen Scherz ok?!?!



                        ENT Hat so viel positive Energie......! WAAAHNSINN!!! CRAZYYYY!
                        Zuletzt geändert von Calex; 17.06.2003, 14:43.
                        Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                        "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                        Kommentar


                        • #13
                          Action ?
                          ENT und Action ? WO ?

                          Ich hab mir ja noch nicht soviel Folgen angesehen, von ENT.
                          Aber Action, Spannung usw....WO ?

                          Wenn ihr das Action nennt, was ich grad in "das Geisterschiff" gesehen hab...na denn gute Nacht!

                          Ich für meinen Teil suche, wenn ich Action will ZUERST mal bei Andromeda, dann Babylon 5 (wenn's mal weniger Trivial, dafür aber 1a sein soll), dann SG, dann Farscape und dann kommt lang nix und nach TNG und Ds9 - DANN kommt ENT.
                          *gggg*

                          Kommentar


                          • #14
                            ENT ist nunmal absolut kein moralisches ST.
                            Ich finde, dass ENT beinahe mehr moralisiert als alle anderen Star Trek-Serien. Ständig werden dem Publikum plumpe Botschaften um die Ohren gehauen wie "Freundschaft über alles", "Man hilft Leuten in der Not", "Menschlichkeit ist wichtiger als Regeln" usw., usw....

                            Nur ist die moralische Seite bei ENT wesentlich seichter und kindgerechter als bei TNG oder DS9. ENT ähnelt da viel stärker anderen (schlechten) US-Serien wie JAG oder Buffy, als den anderen Star-Trek-Serien.

                            Unabhängig von Moral oder Action finde ich, dass ENT einfach nicht gut gemacht ist. Ein Produkt von schlechter Qualität. Die Charaktere sind klischeehaft und wirken wie eine Bande Cowboys, die Dialoge sind lahm und unglaubwürdig, und die Storys sind etweder unspektakulär oder Plagiate.

                            Kommentar


                            • #15
                              HEY! JAG und Buffy mögen US-Serien sein, aber sie sind sicherlich keine schlechten Serien und erst Recht keine Kinderserien (vorallem JAG)!

                              Immer diese Vorurteile gegenüber us-amerikanischen Prodkuten, dabei produziert Deutschland noch viel konsequenter Scheiße...
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X