Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klingonisches Militär

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klingonisches Militär

    Hi Leute!

    Mir ist mal kurz eine interessante Frage eingefallen. Hab den Pilotfilm von ETP zwar schon längere Zeit gekannt, aber da ist mir eine Frage gekommen?

    Wie viele Schiffe haben die Klingonen? Sie müssen theoretisch ungefähr auf der gleichen Ebene sein wie wir Menschen oder nicht?

    Dann dürften sie theoretisch auch nur ein paar Schiffe haben oder?
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Wieso sollten sie auf der gleichen Ebene wie die Menschen sein. Die Klingonen haben soweit ich weiß bereits mehrere Schlachtschiffe um nicht zu sagen dürften sie den Äußerungen der Vulkanier in Broken Bow zufolge schon eine große Flotte haben.
    "Inter Arma Enim Silent Leges"

    Kommentar


    • #3
      Aber in den späteren Serien haben die Klingonen und die Menschen ja ungefähr den gleichen Entwicklungsstand oder nicht?

      Siehe nur Kirk und Co!
      Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

      Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

      Kommentar


      • #4
        Also in den späteren Serien sind sie vom Entwicklungsstand ziemlich gleich.
        In Enterprise sind die Klingonen den Menschen technisch überlegen. Genauso wie die Vulkanier den Menschen technisch überlegen sind.

        Diese Tatsache ist eigentlich logisch, wenn man bedenkt das in Enterprise noch keine Föderation existiert.
        Die Menschen haben ihren technische unterlegenheit dann wohl nur durch die Gründung der Föderation überwunden, indem sie dann zugriff auf Vulkanische, Andoriansche und Tellarische technologie hatten.
        The Future of every Star Trek Captain, every crew, every ship, you`ve ever known
        depends on this moment.

        The survival of one human...

        Kommentar


        • #5
          Naja aber so kann man das nicht sehen. Den die Menschen haben sehrwohl den Warp 5 Anrieb selbst erfunden und ich glaube das sie auch ihre sonstigen Technologien größtenteils selbst erfunden haben
          "Inter Arma Enim Silent Leges"

          Kommentar


          • #6
            Ich wollte mit meiner Aüßerung jetzt nicht sagen, das die Menschen jede Technologie von ihren Föderationspartnern bekommen haben.
            Sie haben schließlich den Warp 5 Antrieb entwickelt obwohl die Vulkanier versuchten das zu verhindern (bzw. abzubremsen).
            Ich bin mir auch ziemlich sicher das sie alles andere auch selbst entwickelt haben.

            Mir ging es jetzt eigentlich eher darum, zu erklären, warum die Menschen in Enterprise technisch hinter den Klingonen liegen, aber die Föderation im 23. und 24. Jahrhundert mit den Klingonen technisch ebenbürtig ist.
            Dies kann ich mir eben nur dadurch erklären, das nach der Föderationsgründung, die neuen Schiffe der Föderation mit der bestmöglichen Technologie gebaut wurden.
            Und die Menschen liegen eben technisch bis dahin noch hinter den Vulkaniern (und vielleicht auch hinter den anderen Gründungsmitgliedern).
            The Future of every Star Trek Captain, every crew, every ship, you`ve ever known
            depends on this moment.

            The survival of one human...

            Kommentar


            • #7
              Man kann es aber auch dadurch begründen das die Menschen größere Sprünge in kürzerer Zeit im Bezug auf die Technologie gemacht haben und so die anderen Spezies bis ins 24. Jahrhundert einhohlen konnten.
              "Inter Arma Enim Silent Leges"

              Kommentar


              • #8
                Ich halte es eigentlich für einen Fehler, über menschliche Technologie zu sprechen, wenn man sich auf eine Zeit nach der Föderationsgründung bezieht.
                Die Technologie, die die Föderation im 23. und 24. Jahrhundert zur verfügung hat, wurde ja nicht nur von den Menschen entwickelt sondern von allen Föderationsmitgliedern.
                Natürlich haben die Menschen höchstwahrscheinlich einen beitrag dazu geleistet, aber eben nicht alles alleine entwickelt.
                The Future of every Star Trek Captain, every crew, every ship, you`ve ever known
                depends on this moment.

                The survival of one human...

                Kommentar


                • #9
                  Also laut dem ST Atlas (der nur eingeschränklt canon ist) sind die Klingonen seit 930 vor Christus warpfähig. Ich denke mal, das wird sich mit den diversen Kahlessangaben decken.

                  Wieso sollten sie dann nur wenige Schiffe haben Die können schon ganze Armaden besiitzen, die sich nur eben nicht für den Hinterwald interessieren in dem die Erde als Heidepilz erblüht
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Sternengucker
                    Also laut dem ST Atlas (der nur eingeschränklt canon ist) sind die Klingonen seit 930 vor Christus warpfähig.

                    Wenn die Klingonen (als Expansionisten) zur Zeit von ENT bereits seit 3000 Jahren über Warpantrieb verfügen, wieso haben sie dann nicht längst schon die halbe Galaxie erobert/kolonisiert?

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von alter ego
                      Wenn die Klingonen (als Expansionisten) zur Zeit von ENT bereits seit 3000 Jahren über Warpantrieb verfügen, wieso haben sie dann nicht längst schon die halbe Galaxie erobert/kolonisiert?

                      Weil andere Völker den Warpantrieb schon viel länger als die Klingonen kennen und auch sicherlich technisch weiterentwickelt sind als die Klingonen. Somit kann man sich gegen die Klingonen wehren.
                      Sie hätten sicher eine Chance... allerdings müssten sie sich dafür schneller fortentwickeln, aber Forschung ist bei den Klingonen ja noch nicht mal zweitrangig.
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie man ja an den rustikal-mittelalterlichen Gebäuden auf QonoS in Broken Bow gut sehen kann, nicht mal der Wolkenkratzer wurde schon erfunden

                        Aber das mit den anderen Kulturen ist schon richtig, man denke an die Organianer, Tkon, Promellianer und wie sie alle heissen... ganz abgesehen von den "Allerersten" oder auch der Ersten Föderation...
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          ähhhmmm....was sind die "allerersten"?
                          entschuldigt diesen einzeiler

                          Kommentar


                          • #14
                            Die "Allerersten" kommen glaube ich nur bei Babylon 5 vor.
                            Das sind die Völker, die noch vor den Schatten und Vorlonen das Universum bevölkerten.
                            The Future of every Star Trek Captain, every crew, every ship, you`ve ever known
                            depends on this moment.

                            The survival of one human...

                            Kommentar


                            • #15
                              Gizmo ich meinte diese nette Dame aus "Das fehlende Fragment" / "The missing link", die zum ersten Humanoiden Volk in der Galaxis (wenn nicht sogar im Universum) gehörte... die dann ihr Erbgut weiterverbreitet haben weshalb 99% der Völker aussehen wie Menschen mit Latex im Gesicht
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X