Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erstkontakt: Klingonen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erstkontakt: Klingonen

    Mag sein, dass ich mich jetzt mit dieser Frage in die Nesseln setze, aber war es nicht bislang so, dass Kirks Truppe zum ersten Mal (in Menschengedenken) einen Erstkontakt (vor allem visuell) mit den Klingonen hatte!?
    "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

  • #2
    Das verwechselst du mit den Romulanern. Ich glaube das war in der Folge "Spock unter Verdacht".

    Bezüglich dem Erstkontakt mit den Klingonen ist im klassichen Star Trek nur einmal erwähnt worden, dass er nicht gerade friedlich war. Ich weiß aber nicht mehr wo genau, vielleicht weiß das jemand anders...
    In Enterprise wurde das (bis jetzt) aber nicht gerade betstätigt.
    Signatur ist auf Urlaub

    Kommentar


    • #3
      Ich denke auch, dass die in TOS schon bekannt waren. (Da haben sie ja auch schon versucht die Menschen zu unterwandern - Menschenähnliches Aussehen )
      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
      Bilder vom 1. und 4.Treffen

      Kommentar


      • #4
        Ja, in TOS waren die Klingonen keine neuen Gegner. McCoy bemerkte mal in einer der 79 Episoden, dass die Föderation und die Klingonen schon seit rund 50 Jahren Gegner seien. Bis zum "Vertrag von Organia" waren sie sogar miteinander verfeindet. Gut, ich meine, das waren sie auch weiterhin, aber die Feindseligkeiten beider Imperien wurde zum "Kalten Krieg" umfunktioniert.

        Aufgrund McCoys Bemerkung wurde sogar vermutet, dass der klingonische Erstkontakt 2218 stattgefunden haben muss. Wurde aber nie offiziell bestätigt. Er bemerkte ja nur, dass Föderation und Klingonen schon seit 50 Jahren Gegner seien. Der Erstkontakt dagegen kann viel früher stattgefunden haben.

        Insofern wären die Ereignisse in ENT vertretbar.

        Kommentar


        • #5
          Er bemerkte ja nur, dass Föderation und Klingonen schon seit 50 Jahren Gegner seien. Der Erstkontakt dagegen kann viel früher stattgefunden haben.
          Aber da gab es irgendwann einmal den Kommentar, dass der Erstkontakt zu den Klingonen ein voller Fehlschlag war und dass es deshalb zu diesen Feindseligkeiten kam.
          Ich bin mir zwar nicht sicher wo das gesagt wurde, aber gesagt wurde es!
          Signatur ist auf Urlaub

          Kommentar


          • #6
            Ja das stimmt.
            Zwar war der Erstkontakt in "Aufbruch ins Unbekannte" nicht gerade die Katastrophe, aber freundschaftlich würde ich das Verhältnis Klingonen<->Menschen nicht bezeichnen.... Schlimmer hätt's schon sein können.
            'To infinity and beyond!'

            Kommentar


            • #7
              Auf jeden Fall Freude hatte das Klingonische Reich nicht, dass die Menschen ihnen Klaang gebracht hatten. Sonst hätten sie die Flotte informiert und das erste Schiff, das ihnen begegnete, hätte nicht einfach sio geschossen (ENT "unexpected"). Der Fehler beim Erstkontakt liegt also voll bei den Klingonen, auch die Dankbarkeit bei ENT "Sleeping Dogs" lässt zu wünschen übrig!

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Wolf 359
                Aber da gab es irgendwann einmal den Kommentar, dass der Erstkontakt zu den Klingonen ein voller Fehlschlag war und dass es deshalb zu diesen Feindseligkeiten kam.
                Ich bin mir zwar nicht sicher wo das gesagt wurde, aber gesagt wurde es!
                Das war die Folge wo Reikard verunglückt und in einem Krankenhaus landet und die rauskriegen das er Außerirdischer ist. Die Civilisation stand kurz vor der Entwicklung des Warp-Antriebes !
                Picard wollte dann diplomatisch sein ersten Offizier befreien und hat dann mit dem Präsidenten geredet. Leider war der Sicherheitsminister ein Fanatiker und hat das ganze Sabotiert.
                Auf jeden Fall auf die Frage des Präsidenten , warum Picard's-Männer seine Welt ausspionieren , antwortet Picard , das es vor Jahren einen Fehlschlag beim Erstkontakt gegeben hat , der dann zu einen blutigen Krieg führte (Ich glaube sogar das Picard die Klingonen erwähnt) .Und somit will man sich immer erst über Sitten und Gebräuche der jedwedigen Kultur erkundigen.

                PS: so welcher ST-Freak kann den Namen der Folge nennen
                "Oh, mankind, what a progress :from stone AGE to stone cAGE !" (Der Samenbankraub, Gert Prokop)
                "Ich bin Hans Olo !" (Stargate - Vala, Dr. Daniel Jackson)
                Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? (Gandalf)

                Kommentar


                • #9
                  Der Erstkontakt bei ENT imit den Klingonen ist eine Folge des TCW, da er durch die Suliban, die vom Future Guy beeinflusst werden stattfand., Insofern ist dieser ERstkontakt so überhaupt nicht passiert. Er müßte entweder die ganze Zuklunft der Föderation verändern oder aber rückwirkend ungeschehen gemacht werden.
                  Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                  "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmmmm..... Hääää......
                    Wie denn nu?????
                    "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist genau die Reaktion, die ich auch immer hab., wenn ich ENT schaue...

                      "Hmmm...Hääää...., wie denn nu????"
                      Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                      "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von aXtesY
                        Das war die Folge wo Reikard verunglückt und in einem Krankenhaus landet und die rauskriegen das er Außerirdischer ist. Die Civilisation stand kurz vor der Entwicklung des Warp-Antriebes !
                        Picard wollte dann diplomatisch sein ersten Offizier befreien und hat dann mit dem Präsidenten geredet. Leider war der Sicherheitsminister ein Fanatiker und hat das ganze Sabotiert.
                        Auf jeden Fall auf die Frage des Präsidenten , warum Picard's-Männer seine Welt ausspionieren , antwortet Picard , das es vor Jahren einen Fehlschlag beim Erstkontakt gegeben hat , der dann zu einen blutigen Krieg führte (Ich glaube sogar das Picard die Klingonen erwähnt) .Und somit will man sich immer erst über Sitten und Gebräuche der jedwedigen Kultur erkundigen.

                        PS: so welcher ST-Freak kann den Namen der Folge nennen
                        Die Folge heißt genauso wie der neunte Kinofilm : "First Contact".

                        Der Erstkontakt auf den Picard zu sprechen kommt, bezieht sich aber auf den Erstkontakt Föderation- Klingonen der 2218 stattfindet.
                        Schließlich wird immer von einem Konflikt bzw. Krieg zwischen Klingonen und Föderation gesprochen.


                        Der Erstkontakt bei ENT mit den Klingonen ist eine Folge des TCW, da er durch die Suliban, die vom Future Guy beeinflusst werden stattfand., Insofern ist dieser ERstkontakt so überhaupt nicht passiert. Er müßte entweder die ganze Zuklunft der Föderation verändern oder aber rückwirkend ungeschehen gemacht werden.


                        Spoiler

                        Wie wir seit "Shockwave" Teil1 und 2 wissen, versucht Daniels alles zu korrigieren was die Zukunft verändert.
                        Deswegen gibt er Archer die Informationen die er braucht, damit er beweißen kann, das die Suliban die Kolonie der Paragaaner zerstört haben.
                        Da ein abbruch der Enterprise Mission in "Shockwave" die Gründung der Föderation verhindert hätte.
                        Kleinere unwichtige abweichungen (die kolonie der Paragaaner bleibt zerstört) werden nicht korrigiert, da sie für die Zukunft nicht wichtig sind.
                        The Future of every Star Trek Captain, every crew, every ship, you`ve ever known
                        depends on this moment.

                        The survival of one human...

                        Kommentar


                        • #13
                          Der Erstkontakt bei ENT imit den Klingonen ist eine Folge des TCW, da er durch die Suliban, die vom Future Guy beeinflusst werden stattfand., Insofern ist dieser ERstkontakt so überhaupt nicht passiert. Er müßte entweder die ganze Zuklunft der Föderation verändern oder aber rückwirkend ungeschehen gemacht werden.
                          Also ersten ist nie offiziell bestätigt worden, dass der Erstkontakt zwischen Klingonen und Menschen 2218 stattgefunden hat. Weder in TOS, noch in TNG noch in einer anderen ST-Serie. Es hieß nur, dass sich dieser Erstkontakt nicht in einer positiven Entwicklung vollzogen hat.

                          Und nur weil McCoy andeutete, dass Menschen und Klingonen seit 50 Jahren Gegner seien, muss das nicht bedeuten, dass dort auch der Erstkontakt war; zumal wie gesagt das Jahr 2218 nie als solches bestätigt wurde. Außerdem ist auch unklar, wie McCoy den Begriff "Gegner" auslegte. Denn theoretisch kann das auch heißen, dass er damit den Krieg, der bis dato zwischen Klingonen und Menschen herrschte und erst mit dem "Vertrag von Organia" zum "Kalten Krieg" umfunktioniert wurde, gemeint bzw. angespielt hat.

                          Da die offizielle Bestätigung für 2218 fehlt, ist in dem Fall also eine Auslegung bzw. "Neudatierung" dieses Ereignisses möglich und durch die Ereignisse in "Broken Bow" nicht unwahrscheinlich.
                          Abgesehen davon, dass die TOS-Vorgeschichte von Roddenberry nie ausgarbeitet wurde, hat Berman in ENT relativ viel Entwicklungfreiheit für die Geschichte vor Kirk und Co. Insofern, wenn man mal die produktions-technische Entwicklung außer Acht lässt, ist es durchaus realistisch, dass 2151 die Suliban einen Klingonen zur Erde treiben, dies zum Erstkontakt mit den Menschen führte und erst später der Krieg (wie wir ihn von TOS her kennen) ausbrach. Insofern hat das meiner Meinung nach auch nicht zufolge, dass ENT eigentlich gar nicht ins bisherige ST-Universum passt, geschweige denn, dass der Erstkontakt ein Kontinuitätsbruch darstellt.

                          Denn 1. waren die Klingonen den Menschen in "Broken Bow" nicht grade sehr freundlich gesinnt (wie auch in "Unexpected"), und zweitens kann genau dieses zu Picards Aussage geführt haben (den produktions-technischen Aspekt immer noch außer Acht gelassen), dass nicht immer jeder Erstkontakt im Sinne der Sternenflotte verlaufen ist und sie deshalb jetzt bei solchen Ereignissen vorsichtiger seien. Und 2.: Nur weil Picard erwähnte, dass der klingonische Erstkontakt schlecht verlief, wobei die Bedeutung "schlecht verlief" auf die Ereignisse in "Broken Bow" ausgelegt werden können, heißt das nicht, und IMHO erinnere ich mich daran, dass er nicht sagte, der Erstkontakt hätte mit einem Kriegsausbruch geendet, dass es zu dem in TOS bekannten Krieg gekommen ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Das was ich geschrieben habe ist aber auch Fakt! Ein Ereignis, das durch eine Spezies hervorgerufen wurde, die aus der Zukunft Befehle bekommt kann so nicht passiert sein. Das ist ja wohl schonmal klar, oder?

                            Und Picard erwähnte ganz klar, das der ERstkontakt mit den Klingonen ein Disaster war. Da kann man soviel rumdeuteln wie man will, bei ENT wars das auf jeden Fall nicht. Archer ist ja sogar (auf "klingonische weise" ) gelobt worden.

                            Der TCW hat den ERstkontakt zu den Klingonen verändert soviel steht nunmal definitiv fest. Das ist kaum widerlegbar.
                            Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                            "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                            Kommentar


                            • #15
                              wer weiß wie sich das später auswirkt? Vielleicht löst der Eingriff der Menschen (dass sie den kerl, hab den namen vergessen, zurückbrachten) irgendwann nen Bürgerkrieg aus weil sie Hilfe brauchten oder so...Disaster kann viel bedeuten

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X