Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der "wilde" mensch auf der NX 01

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der "wilde" mensch auf der NX 01

    gerade im chat mit jemanden besprochen:

    T´Pols bemerkungen an die Crew, sich bei aussenmissionen keinen sexuellen verlangen nachzugehen.

    is ja irgendwie niedlich, immerhin macht sie sich dadurch leicht "lächerlich" schade, das das irgendwie nich weitergeführt worden ist, das sich mal einer der crewman dazu ihr gegenüber äussert ect.

    abe rich finde, man solte mal drüber reden: was denken die Vulkies eigendlich von den menschen?

  • #2
    Re: Der "wilde" mensch auf der NX 01

    Original geschrieben von Galax
    was denken die Vulkies eigendlich von den menschen?
    Sie denken, dass sie ungebildet und arrogant sind und außerdem einen unangenehmen geruch an sich haben.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Re: Re: Der "wilde" mensch auf der NX 01

      Original geschrieben von Spocky
      ...einen unangenehmen geruch an sich haben.
      Das denken sie nicht nur, das ist so. Sie können besser riechen und richen deshalb den Schweiss des Menschen schon von einiger Entfernung - und erst der Gestank von Porthos = wiederlich!

      Der Witz an der Mensch-Vulkanier Beziehung ist ja eingentlich, dass der Obervertreter der Vulkis auf der Erde, Soval, der arroganteste Charakter in der ganzen Serie ist und sogar zu Wutausbrüchen neigt, wobei er eignetlich gar nicht wütend werden kann...

      Kommentar


      • #4
        Was ja nur zeigt, dass sich ein "typischer" Vulkanier lediglich durch sein Streben nach Logik und Ausgeglichenheit auszeichnet, nicht immer durch das Besitzen selbiger Eigenschaften.

        Kommentar


        • #5
          Dazu würde ich gern mal äußern, das sich die Vulkanier bei ENT völlig unvulkanisch verhalten. SIe sind

          1. Arrogant, wie die Romulaner (Arroganz ist eine Emotion, die auf Überheblichkeit basiert)

          2. Sie sind Xenophobisch, sogar zu genetischen Abnormalitäten in ihrer eigenen Rasse

          3. Sie lügen (Mehrmals vorgekommen)

          4. Sie achten in keinster Weise die Lehren Suraks (wie z.B: das UMUK-Prinzip)

          5. Sie haben "Kriegsschiffe". Und das widerspricht der pazifistischen Einstellung der uns bekannten Vulkanier so ziemlich in allem!!!

          Ich finde, das diese Darstellung der Vulkanier ausgesprochen unrealistisch ist. Wie können die sich innerhalb von nur 100 JAhren so verändert haben, vor allem wo es die LEhren Suraks ja schon seit mehreren 1000 Jahren gibt. Völlig unlogisch!!! Oder wie Spock sagen würde "most illlogical"
          Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

          "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

          Kommentar


          • #6
            Die ENT Vulkanier scheinen keine besonders hohe Meinung von den Menschen zu haben. Sie behandeln sie in den meisten Fällen herablassend, wie unmündige Kinder oder Tiere, die nur ihren Instinkten Folgen.

            2. Sie sind Xenophobisch, sogar zu genetischen Abnormalitäten in ihrer eigenen Rasse
            ...naja eine gewisse xenophobie haben sie aber immer schon gehabt. ...Spock wollte ja in "Amok Time" zunächst auch nicht gegenüber Nichtvulkaniern seine "biologischen Bedürftnisse" äußern und auch was ihre Rituale allgemein angeht scheinen Vulkanier nie ein Interesse gehabt zu haben, Aussenweltler daran teilnehmen zu lassen.

            Ansonsten sind die ENT Vulkanier aber leider wirklich sehr unvulkanisch.
            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Calex
              1. Arrogant, wie die Romulaner (Arroganz ist eine Emotion, die auf Überheblichkeit basiert)

              2. Sie sind Xenophobisch, sogar zu genetischen Abnormalitäten in ihrer eigenen Rasse

              3. Sie lügen (Mehrmals vorgekommen)

              4. Sie achten in keinster Weise die Lehren Suraks (wie z.B: das UMUK-Prinzip)

              5. Sie haben "Kriegsschiffe". Und das widerspricht der pazifistischen Einstellung der uns bekannten Vulkanier so ziemlich in allem!!!
              1) Sie glauben zu wissen, dass sie den Menschen in ALLEM überlegen sind, also muss man sich gegenüber diesen von Instinkten geleiteten Menschen nicht zu offen zeigen.

              2) Wurde schon von Kilana kommentiert

              3) Lügen kann logisch sein, wenn man sie einer emotionalen Spezies anwendet, die ohne diese Lüge emotional reagieren könnte

              4) UMUK-Prinzip???

              5) Vulkanier sind keine Pazifisten sondern Logoker. Wie oft hat Spock oder Tuvok zum Phaser gegriffen oder ein Schiff abgeschossen? Es ist logischer, sich zu verteidigen, als sich knechten zu lassen.

              Und überhaupt)
              Die Vulkanier haben noch vieles zu lernen und sich den neuen Gegebenheiten im All anpassen, es geht bis zu Spock noch 100 Jahre, also ein halbes Vulkanier Leben, in dem kann sich eine Gesellschaft ändern. Zudem hat man in Star TRek vielleicht erst 10 Vulkanier gesehen und kann nicht gleich sagen, wie dann ihre ganze Spezies ist und dass es keine Unterschiede gibt!

              Kommentar


              • #8
                UMUK=Unendliche Manigfaltigkeit in unendlicher Kombination.
                'To infinity and beyond!'

                Kommentar


                • #9
                  @Eendy

                  ich glaub, das du von den Vulkaniern, so wie sie in hunderten von Startrekfolgen hindurch beschrieben worden sind herzlich wenig weißt. Vor allem die Bemerkung, das Vulkanier keine Pazifisten sein sollen veranlasst mich dazu das zu äußern. Wenn Du aufmerksam die TOS und TNG Folgen gesehen hast, dann dürfte Dir klar sein, das die Vulkanier nur in absoluten Ausnahmesituationen zur Waffe greifen. Spock hat in der Regel seinen Vulkanischen Nervengriff benutzt, weil er keinen Phaser nehmen wollte. Und außerdem gibt es zu Kirks Zeiten nur ein einziges Föderationsraumschiff mit einer kompletten Vulkanischen BEsatzung nämlich der USS INTREPID und es wurde gemunkelt, (Chekov erwähnte das einmal) das die Vulkanier die Phaser ausgebaut hatten. Soviel also zum THema Pazifismus.

                  Bei Kirk galt es als praktisch bewiesen, das Vulkanier garnicht Lügen können. Obwohl dies eher eine Legende war als alles andere. Spock hat immer wieder gesagt, das er entweder gewisse Wahrheiten unterschlagen hat, oder "übertrieben" hat, wie er es immer so schön darstellte. Bei ENT Lügen die Vulkanier aber aus egoistischen Gründen, z.B. um eine gewisse xenophobische EInstellung zu kaschieren. Sie verhalten sich definitiv unvulkanisch.!!!

                  Bei einem derartigen Verhalten fragt man sich doch, warum haben sich denn eigentlich die VUlkanier, die dann später das romulanische Reich gegründet haben sich von den anderen Vulkaniern abgespaltet, wenn sie doch die gleichen Verhaltensmuster haben?!?!?!

                  Ich finde, das die Vulkanier in ENT unstandesgemäß und untrekkig verändert werden und so eine Art "neue" Romulaner bilden. Traurig aber wahr
                  Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                  "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X