Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vulkanier in ENT

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vulkanier in ENT

    hi,

    bin neu hier.
    habe neulich carbon creek gesehen. kann mir hier vielleicht jemand erklären, warum vulkanier auf teufel komm raus "rumlügen"?
    und warum hat t´pol keine "upswept eyebrows"? mein gott, ich bin ja schon froh, daß sie keine stirnprothese trägt ;-)

    live long and prosper
    hvp

  • #2
    Ich bin eigentlich ein "Vulkanier"-Fan, der ersten Stunde, ich habe ne Menge Canon und decanon Material über die Vulkanier gelesen, aber in ENT benehmen sich die Vulkanier einfach untypisch.

    Vor allem scheinen die ENT-Besatzungsmitglieder bereits mehr über die vulkanischen Eigensarten zu wissen als Kirk & Co 100 Jahre später über Spock.

    In TOS gab es zumindest noch das unwiderlegte Gerücht, das Vulkanier garnicht lügen KÖNNEN!!! Das wird erst nach und nach in den Folgen von TOS und später durch TNG entschärft. Vulkanier "lügen" nur, wenn es die Logik gebietet und es keinen anderen rationalen Ausweg mehr gibt. Allerdings niemals aus egoistischen Gründen.

    Dies scheint bei ENT nicht so zu sein und ich find es einfach daneben.

    Auch die Emotionslosigkeit, die bei TOS noch als charaktertypisch gilt wurde in ENT bereits thematisiert bei "Fusion" wurden Vulkanier mit Emotionen gezeigt. Insofern wissen Archer und seine Besatzung mehr über die Geheimnisse der Vulkanier als Kirk, Pille und der Rest.

    Selbst der Admiral in "The Search for Spock" glaubt nicht an den "Vulkan-Mystizismus", aber bei ENT ist das bereits die normale Alttäglichkeit. Ich finds echt arm und sehr schade, die Vulkanier so zu entzaubern.

    Und anstatt sich noch um die im weitesten unbekannten (z.B. aus ST II und ST III) Mitglieder der zukünftigen Föderation zu befassen werden immer neue Spezies erfunden, die witzigerweise immer noch wie Menschen mit extremer Akne aussehen.

    Bei ST II und III kann man im Föderationsrat katzenähnliche Wesen, Zwerge, grosse gurrende Wesen, grünhäutige Wesen usw.... sehen. Wo wird den das mal in ENT beleuchtet??? Das wäre mal eine der ST-Historie zuträgliche Story.
    Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

    "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

    Kommentar


    • #3
      Re: lügende vulkanier

      Original geschrieben von hvpelargir
      hi,

      bin neu hier.
      habe neulich carbon creek gesehen. kann mir hier vielleicht jemand erklären, warum vulkanier auf teufel komm raus "rumlügen"?

      Das ist doch relativ logisch, Vulkanier lügen eben dann, wenn sie merken, dass es in dieser Lage hilfreich ist großes Unheil abzuwenden.
      Das erkennt man bei Spock und T'Pol immer wieder und auch Tuvok wird das später auch immer wieder machen. Wenn sie das Schiff und die Mannschaft schützen müssen, sind Vulkanier sogar zum Lügen fähig.

      In "Carbon Creek" mussten sie die erste Direktive (, die es ja für Vulkanier schon gab) einhalten und durften der Bevölkerung ihre wahre Identität nicht preis geben.
      Später waren sie dann so von den menschlichen Gefühlen und Emotionen umspült, dass sie ihren Kollegen schützen, der auf der Erde zurückblieb.

      Alles in allem, ist es aber auch nicht wirklich relevant, da es sich ja nur um eine Geschichte von T'Pol handelte.
      Is that a Daewoo?

      Kommentar


      • #4
        Vulkanier lügen, wenn es ihnen logisc herscheint.

        Das ist auch schon die ganze Wahrheit.
        Vulkanier denken in erster Linie logisch und erst in zweiter (oder dritter...) Linie "ehrlich"...

        Beachtet man nun, daß die Vulkanier aus ENT ja die Vorfahren der uns bekannten Vulkanier sind, welche ach außen hin eine etwas "edlere" Lebensweise an den Tag legen, kann man erahnen, was man mit den Vulkaniern in ENT noch vor hat - angedeutet wurde diese Entwicklung hin zu den uns so gut bekannten Vulkaniern ja bereits.

        Esi st unlogisch zu denken, daß ein Vulkanier, der hunderte von Jahren vor Spock und Co. gelebt hat, exakt dieselben Wertvorstellungen hat wie dieser.
        Dies ist hier auf der Erde genausowenig der Fall.

        Viele Grüße,
        Data
        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

        "Das X markiert den Punkt...!"

        Kommentar


        • #5
          Wie sagt Spock immer so schön? Vulkanier lügen nicht, wir können lediglich ein wenig übertreiben

          Übrigens gibt es zum Thema T'Pols Augenbrauen auch einen eigenen Thread. http://www.scifi-forum.de/showthread...threadid=14312
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Data


            Esi st unlogisch zu denken, daß ein Vulkanier, der hunderte von Jahren vor Spock und Co. gelebt hat, exakt dieselben Wertvorstellungen hat wie dieser.
            Dies ist hier auf der Erde genausowenig der Fall.

            Du musst dann auch noch sehen, dass Spock auch noch lange nicht das Ideal war.
            Gut jetzt stellt sich die Frage, was der ideale Vulkanier ist , aber Spock wurde ja auch noch eine Generationen vor Tuvok und sonstigen Vulkanier , die wir so kennen geboren.
            Wie man sieht ist auch Tuvok nicht durch und durch logisch und ehrlich... so ganz kann man seine Gefühle wohl doch nie unterdrücken

            Die Lebensweise der Vulkanier ist eigentlich eine Utopie, die sie hinter ihrer Fassade auch nicht einhalten können. Sonst müssten sie nicht so häufig meditieren, um sich ins Gleichgewicht zu bringen.
            Is that a Daewoo?

            Kommentar


            • #7
              Tja... da muss ich aber wohl widersprechen! Es kann wohl schon sein, das sich der eine oder andere Lebenswandel über ein Jahrhundert hinweg minimal ändert, wohl aber kaum ein auf eine tausendjährige Kultur basierendes Verhaltensmuster.

              Spock war nur ein hybrid, daher hat er bei so vielen Gelegenheiten den Konflikt zwischen der menschlichen und der vulkanischen Seite gehabt und meist versucht mit der vulkanischen die menschliche zu kontrollieren.

              Die Vulkanier bei ENT weisen IMHO ein völlig anderes Verhaltensmuster auf als z.B: in TOS oder TNG, sogar in VOY. Selbst Tuvok ist noch wesentlich distanzierter und in sich gekehrter und vor allem emotionsloser als die Vulkanier bei ENT.

              @Data:

              Die Lebensphilosophie der Vulkanier basiert auf den Lehren Suraks, und der lebte etwa vor 1000 Jahren bei TOS, also 900 bei ENT. Die Lehren sind die Basis dessen, was die Vulkanier als ihre Lebensweise bezeichnen. Die Wertvorstellungen basieren auf den Lehren Suraks, die können sich nicht dauernd ändern, sondern stehen fest. Surak vermittelt eine komplexe Lebensphilosohpie und nicht nur so etwas wie beispielsweise die 10 Gebote der Kirche.
              Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

              "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Calex
                Surak vermittelt eine komplexe Lebensphilosohpie und nicht nur so etwas wie beispielsweise die 10 Gebote der Kirche.

                Genauso , wie wir uns heute von diesen Testamenten wegbewegen und ans an neuen Maximen orientieren, können sich auch die Vulkanier, natürlich nur aus logischen Gründen, auch gut von ihren ursprünglichen Lehren wegbewegen. Ein ganz natürlicher Prozess in einer Civilization.
                Is that a Daewoo?

                Kommentar


                • #9
                  Die Lehren von Surak sind nunmal keine Auslegungssache, wie z.B. bei der Bibel. Für jedes PRO gibt es in der Bibel auch ein entsprechendes KONTRA.

                  Desshalb kann die Lebensphilosophie der Vulkanier zu ENT Zeiten sich nicht so sehr von der bei TOS oder TNG unterscheiden. Und doch tut sie das.

                  In meinen Augen verhalten sich die Vulkanier bei ENT zum einen viel zu Emotional, zum anderen zu arrogant. Sie haben IMHO in diesem Punkt mehr Ähnlichkeit mit den Romulanern. Auch Arroganz ist eine Emotion!!!!! Und zwar eine äußerst negative!

                  Im übrigen lief gestern auf Premiere "Datas Tag" und ni dem erwähnt er mal wieder, das die Vulkanier nicht lügen!!!
                  Mit Ausnahme von ENT, da (leider) schon!
                  Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                  "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                  Kommentar


                  • #10
                    Man darf jetzt die kleine "gesetzeslücke" >>Fakten zurückhalten<< nicht immer als Lüge abtun.

                    Den was ist den Lügen? Statt die wahrheit auszuposaunen zu schweigen, oder sich eine nette ausrede auszudenken, die keine wirklich falschen angaben enthält, nur leicht anders ausgelegte.

                    Was das gebiet Lügen betrifft, ist das alles ne feine auslegungssache, und ich kann mir vorstellen, das auf Vulkan ne 24 bändige Buchreihe jährlich rauskommt, wo es ums auslegen von logig und ähnlichem geht

                    Kommentar


                    • #11
                      Vulkanier definieren Lügen damit, das Lügen etwas ist, dass ihren "Freunden" und Verbündeten schaden könnte.
                      Sollte man ihnen mit dem Zurückhalten der Wahrheit irgendwie helfen können, kann man das Nichtpreisgeben der ganzen Wahrheit als Notlüge abtun, was ja den Vulkaniern durchaus erlaubt ist.
                      Im übrigen heißt es , "Vulkanier können nicht vorsätzlich lügen". Das heißt, ein kleiner Schupps eines Vorgesetzten in diese Richtung, kann manchmal Wunder wirken
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe Carbon Creek jetzt auch gesehen. Naja, ob T'Pol gelogen hat... Immerhin hat sie ja die Tasche. Ich hab mich vielmehr über das sehr emotionale Auftreten gewundert, das zunächst der eine männliche Vulkanier an den Tag legte und schließlich auch T'Mir, als sie dem Jungen half, aufs College zu gehen.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Spocky
                          Ich hab mich vielmehr über das sehr emotionale Auftreten gewundert, das zunächst der eine männliche Vulkanier an den Tag legte und schließlich auch T'Mir, als sie dem Jungen half, aufs College zu gehen.
                          Da es sich um eine "Familiengeschichte" handelt, die T'Pol zur Unterhaltung während des Essens darbietet, können wir davon ausgehen, dass sich T'Pol die dichterische Freiheit herausgenommen hat, die Geschichte für die "sensationsgeilen" Menschen etwas aufzupeppeln.
                          Is that a Daewoo?

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin ehr skeptisch, das die Storry wirklich so abgelaufen sein soll.

                            btw: Eine geschichte zur unterhaltung erzählen ist ja im prinzip auch "sich was ausdenken" aber ist es im sinne von Vulkaniern Lügen??

                            Ich weis ja nicht soo über die vulkanische unterhaltung bescheid, aber ich kann mir schwer vorstellen, das die zur unterhaltung keine Bücher mit erfundenen geschichten lesen, oder gar sich mal n film ansehen o.o

                            Kommentar


                            • #15
                              Also verglichen mit dem, was Spock als übertreiben bezeichnet, was das Flunkern von T'Pol, wenn es denn sowas war, wirklich nur sehr harmlos. Allerdings ist es schon verwunderlich, dass sie dann ausgerechnet sehr gefühlvolle Vulkanier beschreibt. Gerade sie, die doch auch immer sehr streng versucht, alle Gefühle außen vor zu lassen.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X