Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suliban = Taliban?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suliban = Taliban?

    Mir hat grad ein Kollege ne Geschichte erzählt, von wegen dass die Suliban in Anlehnung an die Taliban erfunden worden sein, weil die ja für das Böse stehen (oder zumindest zu dem Zeitpunkt noch standen). Nicht nur, dass die beiden Wörter fast identisch seien, sie unterscheiden sich ja gerade mal in den ersten beiden Buchstaben, sondern auch die Änderungen folgten einem bestimmten Prizip. So wurde der erste Konsonant innerhalb des Alphabets um eine Stelle erniedrigt T -> S und der erste Vokal - wenn man denn das Alphabet nochmal ans Alphabet hängt - um eine Stelle erniedrigt U -> A.

    Ist das alles nur Zufall, oder steckt da tatsächlich System dahinter, das mit unterschwelligen Botschaften den Hass auf die Taliban schüren soll?
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    naja... ich denke mal am 11.9.01 war Broken Bow oder zumindest das Konzept dafür schon fertig, deshalb ist das IMO eher Zufall...außerdem sind ja schon in BB nicht alle Suliban böse.

    Kommentar


    • #3
      Die Taliban waren aber schon vor dem 11.09.01 ein von den USA verachtetes Regime.

      Dass nicht alle Suliban böse sind, finde ich auch schonmal positiv.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Aber vor 9/11 wussten die meisten Amerikaner nicht mal wo Afghanistan liegt geschweige denn wer die Taliban sind. das wusste und hat auch nur die politische Elite interessiert. Ich halte diese Verbdinung für etwas arg weit hergeholt. Vorallm, da diesen "-an" Endung ja normal für das Englisch bei Völkernamen ist bzw. bei Adjektiven. Und der Rest des Wortes ist dann Zufall.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Also nach dem was es mal in einem Interview zu lesen gab, muss Rick Berman vor seiner ST-Zeit u.a. Dokumentarfilme über Afghanistan gedreht haben... er meinte aber, lediglich der Name sei vielleicht ähnlich, ansonsten hätte man nicht die Absicht, da irgendeine weitergehende "Aussage" mit zu verbreiten.

          Außerdem dürfte das Drehbuch vom Pilotfilm sicher schon ein paar Monate vor dem 11.9.2001 geschrieben worden sein...

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Agent D
            Außerdem dürfte das Drehbuch vom Pilotfilm sicher schon ein paar Monate vor dem 11.9.2001 geschrieben worden sein...
            Wie ich hier schon mal anmerkte: Die Taliban selbst hatten mit 9/11 nicht mehr zu tun, als dass sie El Kaida Unterstützung und Unterschlupf gewährten. Das Problem Taliban ist schon wesentlich älter. Das stammt schon aus der Zeit, als die Russen in Afganistan gekämpft haben und verloren. Das war damals - naja, kurz danach - der Aufstieg der Taliban. Der Krieg war 1988 zu Ende.

            Dass die Taliban Kulturgüter zerstörten, war auch schon weit vor 9/11.
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Ich hab irgendwo auch mal gelesen, das diese Verbindung vermutet wurde, aber Rick Berman hat dies wiederlegt, und es sei alles nur Zufall.


              Spoiler
              Genau so ist den Autoren erst nach dem "The Expanse" abgedreht war aufgefallen, das der Angriff der Xindi gewisse Ähnlichkeit mit dem vom 11.09. hat. Aber es ist alles nur Zufall.
              Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
              Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
              Wiederstand ist zwecklos.

              Kommentar


              • #8
                @ Locutus_Borg
                Also wenn solche Parallelen den Autoren erst nachher auffallen zeigt fas ja sehr schön wie viele Gedanken sie sich über ihr Tun machen !
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Ja, das finde ich auch überaus bedenklich. An puren Zufall mag ich aber auch nicht glauben. Sicher wurden sie im Unterbewusstsein von den ganzen Ereignissen beeinflusst, oder sie sind am Ende die eigentlichen Drahtzieher
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    @ Spocky:

                    Ich denke, dass das, was Locutus_BOrg angedeutet hat, eher zutrifft. DIe USA befinden sich nich in einem Kalten Krieg mit den Taliban, die Parallelen passen mhr auf die Xindi. Die Suliban sind höchstens mit irgend einer Palästinensischen Terrorgruppe zu vergleichen - Zivilisten, die sich abgespaltet haben, aufgerüstet werden (Sprengsätze und Waffen) und dann nach den Befehlen der Geisltlichen oder der Religion die Israelis angreiffen.

                    Kommentar


                    • #11
                      (hab den thread jetz ned gelesen, bis auf die frage von Spocky, will nur meinen senf dazugeben)

                      Ja, ist so
                      Definitiv sind die Suliban von Taliban abgeleitet.
                      Aber einzig nur im Namen, nciht im verhalten.

                      Das hat nix mit 11 septemberblabla zu tun, oder sonst was für herzergreifende USA-schicksale

                      Ist einfach so, wie damals die Klingonen den russen nachempfunden worden sind.

                      Das habe ich damals irgendwann mal in ner englishen zeitung nachlesen dürfen, wo ENT in den Staaten gerade gestartet is.

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Galax:
                        Ist es nicht auch möglich, dass dies damals, als du in den Staaten warst, einfach gesagt wurde, um die Quoten etwas zu steigern?

                        Kommentar


                        • #13
                          ich war ja selber garned drüben, die zeitung gabs hier in nem SF laden :P

                          aber das wurde eben nicht gesagt um die quoten zu steigern, in den artikel ging es um die frage der Moral.
                          Die suliban gabs ja schon vor diesen anschlag, und es ging, soweit ich mich erinnere daru, ob es nicht n bissel makaber ist, die Taliban auf diese artundweise nicht in vergessenheit geraten zu lassen.

                          Und da sagte einer der Produzenten (weis ned wer), das der name einfach so abgeleitet wurde, und dass das keine (aktuellen) politischen hintergründe hat ect.

                          Das dann plötzlich son kracher in NY gerissen wurde und die taliban irgendwie n kleinen finger mit darin haben könnten, konnte ja keiner ahnen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Galax
                            Ist einfach so, wie damals die Klingonen den russen nachempfunden worden sind.
                            Der Begriff Klingone, englisch Klingon ist eine Anlehnung an einen ehemaligen Kollegen Gene Roddenberrys bei der Polizei von Los Angeles mit Namen Clingan. In der amerikanisch-englischen Aussprache klingt beides gleich.

                            Nachlesen kannst du das in der autorisierten Biography GRs von David Alexander.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Klingonen sind net von Anfang an den Russen nachempfunden. Nur als es auf das Ende des kalten Krieges zuging, sah man es als idealen Schachzug, wenn sich Klingonen und Föderation in Star Trek 6 auch annähern und es später so hinzustellen, das das der wahren Politik nachempfunden sei.

                              Außerdem wenn jede Alien Rasse nem Menschenvolk nachempfunden sind, wem ist dann das Dominion oder die Borg oder die Ferengie nachempfunden?

                              Und welche Rasse könnte man als Deutsche identifizieren?
                              Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
                              Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
                              Wiederstand ist zwecklos.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X