Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die offizielle Chronik bis zur dritten Staffel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die offizielle Chronik bis zur dritten Staffel

    1609
    Galileo Galilei baut das erste astronomische Teleskop. Seine Beobachtungen des Mondes, der Planeten im Sonnensystem, die Sonne und einzelne Sterne in der Milchstraße bestätigen die kopernikanischen Theorien. Der Himmel ist nicht mehr der alleinige herrschaftsbereich der Mythen.
    1666
    Sir Isaac Newton postuliert die universellen Gravitationsgesetze - indem er himmlische und irdische Mechanik verbindet - und seine drei Bewegungsgesetze, und er entwickelt eine Berechnungsmethode um seine Theorien zu entdecken und zu beschreiben.
    1799
    Henry Spencer aus Baltimore, Maryland, baut ein Segelschiff, einen Schoner namens Enterprise.
    1877
    Astronom Giovanni Schiaparelli entdeckt etwas, von dem er glaubt, dass es Markierungen auf dem Mars seien, die er Canali - italienisch für Kanäle oder Furche. Die Canali werden als Kanalisystem misinterpretiert, da man sie für künstliche Strukturen hält. Durch darauf folgende Schriften von Percival Lowellund anderen beginnt die Menschen aktiv über intelligentes Leben auf anderen Welten nachzudenken.
    1903
    Die Gebrüder Wright bauen und fliegen das erste motorisierte Flugzeug der Welt in Kitty Hawk, North Carolina, und geben der Menschheit somit "Flügel".
    1905
    Albert Einstein führt seine spezielle Relativitätstheorie ein und trägt zur Entwicklung der Quantentheory bei. Durch die Einführung der Raumzeit und durch das Postulat, dass Masse und Energie Äquivalente sind, die man ineinander überführen kann, formuliert er die Gleichung E=mc². Dadurch, sagt Einstein voraus, dass die Lichtgeschwindigkeit die absolute "Höchstgeschwindigkeit" im Universum ist.
    1927
    Flugpionier Charles Lindbergh unternimmt den ersten nonstop transatlantischen Alleinflug mit einem Flugzeug und weckt somit schlagartig das Interesse der Welt in die Fliegerei.
    1936
    Das amerikanische Kriegsschiff U.S.S. Enterprise CV-6, ein Flugzeugträger der Yorktown-Klasse, läuft vom Stapel. Nachdem sie dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbor 1941 knapp entkommen ist, nimmt die Enterprise an jeder größeren Schlacht im Pazifik während des 2. Weltkrieges teil und wird eines der höchstdekorierten Schiffe der US-Geschichte.
    1937
    Fliegerin Amelia Earhart, die sich die Aufmerksamkeit der Welt dadurch erwarb, dass sie es als erste Frau Lindberghs transatlantischem Flug gleichtat, verschwindet irgendwo über dem Pazifischen Ozean beim Versuch die Welt zu umfliegen.
    1947
    Wird in Roswell, New Mexico, berichtet, dass Beobachter ein seltsames Flugobjekt und seine Crew finden, und dass sie in der Wüste abgestürzt sind. Die Offiziellen behaupten, es habe sich um einen Wetterballon gehandelt. Die Menschen beginnen zu glauben, dass die Erde von außerirdischen Wesen besucht wird.
    1947
    Testpilot Chuck Yeager durchbricht die Schallmauer in einem raketengetriebenen Flugzeug. Mit Yeagers Überschallflug beginnt das Jet-Zeitalter.
    1957
    Das irdische Raumzeitalter, und das sogenannte Space-Race beginnt, als die UdSSR einen könstlichen Satelliten, Sputnik 1, in eine Umlaufbahn um die Erde schickt.
    Wenngleich unbestätigt wird behauptet, dass im Oktober dieses Jahres eine vulkanische Wissenschaftscrew die Erde und den Sputnikabschuss beobachten. Nach drei Wochen heimlicher Beobachtungen wird die Crew gezwungen, auf der Erde notzulanden. Das Schicksal der 4 Vulkanier bleibt ein Mysterium.
    1960
    Radioastronom Frank D. Drake führt den ersten Versuch der Menschheit durch, interstellare Radiotransmissionen innerhalb eines Projektes namens SETI (Search for Extraterrestrial Intelligence) zu empfangen. Die Sterne, die Drake für seine erste SETI-Suche auswählt sind Tau Ceti und Epsilon Eridani.
    1961
    Yuri Gagarin ist der erste Mensch, der einen orbitalen Weltraumflug unternimmt. Seine Raumkapsel, Vostok I, umrundet einmal die Erde. Der Flug, der weniger als 2 Stunden dauert, beweist, dass der menschliche Körper auch in der Schwerelosigkeit des Alls arbeiten kann.
    1961
    Der erste nukleargetriebene Flugzeugträger, die U.S.S. Enterprise CVAN-65, wird in Dienst gestellt.
    1969
    Erste bemannte Mondlandung. Die Crew von Apollo 11 - Neil A. Armstrong und Edwin E. Aldrin Jr. (mit Michael Collins, der in der Umlaufbahn blieb) – setzen im Meer der Stille auf, sammeln Mondgestein und kehren sicher zur Erde zurück.
    1972
    Die Pioneer 10 Sonde für den Vorbeiflug an Jupiter wird gestartet. Während ihrer Reise sendet die Sonde 500 Bilder dieses riesigen Planeten und erstaunliche technische Daten zurück zur Erde. Diese Missopn wird gefolgt von Pionier 11 und der Voyager-Serie, von der alle der Menschheit einen nahen Blick auf die großen äußeren Planeten und ihre Monde gewähren.
    1976
    Viking 2 landet auf dem Mars in Utopia Planitia und sendet Bilder von der roten Oberfläche des Planeten zur Erde. Viking führt Experiment durch, um nach dem Vorhandensein von Microorganismen zu suchen. Die Resultate werden debattiert.
    1976
    Die NASA enthüllt die Enterprise (Space Shuttle OV-101), den Prototyp für ihre neue Flotte von wiederverwendbaren erdorbitalen Raumfähren. Die Flugtests beginnen im folgenden Jahr.
    1983
    Pioneer 10 passiert die Umlaufbahn des Pluto und wird somit zum ersten von Menschenhand geschaffenen Objekt, das das Sonnensystem verlässt. Die Sonde trägt eine gravierte Plakette mit einer Botschaft von Grüßen von den Menschen auf der Erde.
    1986
    Die Errichtung des ersten menschlichen Habitats in einer permanenten Erdumlaufbahn, die Mir-Station, beginnt. Die Mir wird zu einer geteilten Forschungsquelle und Übungsstation für spätere Raumstationen.
    1986
    Das NASA Space Shuttle Challenger explodiert kurz nach dem Abheben und tötet alle sieben an Bord, einschließlich der ersten Privatbürgerin im All. Die Tragödie bringt das bemannte Raumfahrtprogramm vorübergehend zum Erliegen durch die schwebenden Untersuchungen.
    1994
    Eine Organisation, die Nahestehende in cryogenen Kapseln in die Erdumlaufbahn schickt erhält eine kurze Welle der Aufmerksamkeit. Die Hoffnung ist, dass zukünftige Generationen die Verschiedenen wiederbeleben können.
    1996
    Erdwissenschaftler geben die Entdeckung bekannt, dass ein Marsmeteorit vielleicht den fossilierten Beweis für primitives bakterisches Leben in sich tragen könnte. Während der Fund als nicht beweiskräftig eingestuft wird, führt die Möglichkeit, dass es Leben auf dem roten Planeten geben oder gegeben haben könnte zu vermehrten Anstrengungen auf dem Gebiet der Marserkundungen.
    1999
    Die sechste Sonde der Voyagerserie wird gestartet und führt die Untersuchungen im Sonnensystem fort.
    1999
    Astronomen machen erste direkte Beobachtungen eines extrasolaren Planeten, der vor einem Stern vorbeizieht, was die Wissenschaftler zu dem Schluss führt, dass Planetensysteme ein verbreitetes Phänomen in der Galaxie sind und schüren den Optimismus, dass noch anderswo intelligentes Leben existiert.
    2000
    Die erste Stammcrew der International Space Station Alpha fliegt ins Orbit und etabliert einen dauerhaften menschlichen Aufenthalt im All. Die Menschheit ist nicht länger eine planetengebundene Spezies.
    2001
    Ein terroristischer Angriff auf die USA fordert den Tod tausender unschuldiger Zivilisten, eine schreckliche Tragödie, die alle Nationen auf der Welt dazu zwingt, ihr Werte und ihre Prioritäten zu überdenken und rüttelt die Menschen auf der Erde wach, verstärkt danach zu streben, ihre Differenzen bei Seite zu legen.
    2002
    Die Erde entsendet die erste interstellare Raumsonde, Nomad. Von Jackson Roykirk entworfen, wird Nomad damit betraut, neue Lebensformen zu finden.
    2003
    Am 1. Februar wird die gesamte siebenköpfige Crew des Space Shuttle Columbia getötet, als das Schiff in der Erdatmosphäre auseinanderbricht. President George W. Bush Zollte der Crew Tribut "Diese Astronauten wussten um die Gefahren und sie stellten sich ihnen willentlich mit dem Wissen, dass sie nach einem hohen und noblen Ziel im Leben strebten. Wegen ihres Mutes und Wagnisses und Idealismus werden wir sie umso mehr vermissen.
    2009
    Captain Shaun Geoffrey Christopher leitet eine erfolgreiche Erde-Saturn Mission und ebnet damit den Weg für eine Fortsetzung der bemannten Weltraumerkundung.
    2018
    Antriebstechnologien und geschwindigkeiten verbessern sich weiter. "Schläferschiffe" werden eine Sache der Vergangenheit.
    2030
    Zefram Cochrane wird geboren.
    2032
    Lieutenant John Kelly, Pilot des Ares IV Kommandomoduls im Marsorbit, berichtet Sekunden vor seinem Verschwinden von der Annäherung eines großen unbekannten. Seine Kollegen Rose Kumagawa und Andrei Novakovich, die sich zu dem Zeitpunkt auf der Planetenoberfläche befanden sind gestrandet, werden aber später gerettet.
    2037
    Die NASA startet ein Deep-Space Erkundungsschiff, Charybdis, mit Colonel Steven Richey als Kommandenten. Dies ist die dritte Mission ihrer Art, die die Erde verlässt. Die ersten beiden waren
    Der 3. Weltkrieg beginnt und die Menschheit kämpft ums Überleben.
    2063
    In der Nachkriegszeit baut Zefram Cochrane eine Interkontinentalrakete zum ersten überlichtschnellen, oder Warp-, Raumschiff um, die Phoenix. Am 5. April weckt der Testflug der Phoenix die Aufmerksamkeit anderer Raumreisender und der "First Contact" ist bald gemacht zwischen Menschen und Vulkaniern.
    2065
    Das erste Deep-Space Erkundungsschiff 2037, die S.S. Valiant, verlässt die Erde. Die Übertragungen vom Schiff enden letztlich.
    2067
    John Burke von der Royal Academy ist der erste, der ein Gebiet des Alls kartographiert, das "Sherman's Planet" beinhaltet.
    2067
    Da frühere Deep-Space Erkundungen letzlich fehlschlugen, wird ein neuer Versuch, eine unbemannte Sonde namens Friendship One mit einer Friedensbotschaft, Warptechnologieanweisungen und einer Einladung zu einem Besuch auf der Erde abgeschickt.
    2103
    Die Menschheit errichtet eine Station auf dem Mars und der Kolonialsierungsprozess process beginnt.
    2113
    Durch die Lehren aus dem letzten Weltkrieg wird die erste Regierung der vereinten Erde eingerichtet. Australien ist die einzige Nation, die eine Mitgliedschaft ablehnt.
    2119
    Der Warp 5 Komplex wird eingerichtet, um die Technologie zu entwickeln, die es den menschen erlaubt, die tiefen des Alls sicher zu erkunden. Zefram Cochrane ist Anwesend während der Widmungszeremonie. Cochrane, nun fortgeschritten an Jahren und Bewohner des advanced Alpha Centauri Systems, resit bald zu "unbekannten Zielen" auf.
    2123
    Ein privat gabautes Schiff, die Mariposa, verlässt die Erde mit zwei Gruppen von Kolonisten unterwegs zum Ficus Sektor und die zwei Planeten, die als ihre neue Heimat auserwählt wurden.
    2143
    Sternenflottenpilot Jonathan Archer trifft Ingenieur Charles "Trip" Tucker III, als die beiden Offiziere geeinsam an Tests mit den Warpgetriebenen Schiffen NX-Alpha und Beta arbeiten. Henry Archer, Jonathans Vater, war der Chefkonstrukteur des NX Schiffsantriebes.
    2150
    Australien, der letzte Schlupfwinkel, tritt der Regierung der vereinten Erde bei.
    2151
    Mit dem verdienten Sternenflottenpiloten Jonathan Archer am Steuer wird das erste Warp 5 fähige Schiff, die Enterprise NX-01, auf ihre erste Mission geschickt. Der tatsächliche Start wird auf den 15. April vorverlegt, als eine diplomatische Krise eskalatiert. Der Auftrag des Schiffes: Einen mysteriösen Klingononen, der auf der Erde Broken Bow, Oklahoma, gelandet ist, zurück zu seiner Heimatwelt zu bringen.
    2152
    Das gesamte Schicksal der Erde liegt in den Händen der Enterprise und ihrer Crew als die NX-01 ausgesandt wird, um mehr über die Xindi, eine vielartige außerirdische rasse, zu erfahren, die verantwortlich für einen unprovozierten Angriff auf die Erde ist, der Schuld ist am Tod von Millionen.
    Einige Wochen nach dem Angriff dringt die Enterprise in ein Raumgebiet voller Mysterien und unbekannter Gefahren ein, das Delphische Ausdehnung genannt wird.

    Quelle: startrek.com
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    hübsch hübsch...könnte auch fast ins ST-Allgemein passen.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Nicht schlecht!!! So eine genaue "Aufschlüsselung" der Ereignisse habe ich bis jetzt noch nicht gesehen! Sehr interessant!

      Kommentar


      • #4
        Nur fehlen irgendiwe die Eugenischen Kriege, die waren doch in den Neunzigern?
        (Ich habe nichts dagegen, dass sie fehlen, im Gegenteil)
        Im vorzeitigen Ruhestand.

        Kommentar


        • #5
          Ja.
          Du hast in den 90ern den tatsächlichen Verlauf der Zeitlinie herangezogen.
          In ST fanden dort allerdings die Eugenischen Kriege statt und Khan übte seine gewaltherrschaft aus. All das war die Folge von Genmanipulationsversuchen.
          Veni, vici, Abi 2005!
          ------------------------[B]
          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von squatty
            Ja.
            Du hast in den 90ern den tatsächlichen Verlauf der Zeitlinie herangezogen.
            Das war nicht Spocky, sondern startrek.com

            Kommentar


            • #7
              in "Dr. Bashir, I presume"/"Dr. Bashirs Geheimnis" wird zumindest im dt. erwähnt, das die Eugenischen Kriege mitte des 22.Jhr. sich abgespielt haben. Das haben die Produzenten damals eingefügt, weil ja wohl offensichtlich war, das sich die Kriege nicht in den 90ern abgespielt haben um die Geschichte trotzdem noch in dieser Welt für einigermassen relaistisch zu halten wurden die Kriege "verlegt".

              Bin aber nicht 100% sicher, ob es die Mitte des 22. Jhr. war...wenn das jemand besser weiß oder nachgucken kann...soll er machen
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Zefram
                Das war nicht Spocky, sondern startrek.com
                Richtig, ich habe nur die Übersetzungsarbeit geleistet. Das Zusammensuchen hab ich nicht gemacht. Wenn jemand den genauen Zeitraum weiß, kann er ihn hier ja auch noch bekanntgeben.

                Vielleicht könnte ein Mod den Thread auch noch toppen, damit die Arbeit nicht ganz umsonst war...
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Dass die eugenischen Kriege in der Mitte des 22.Jahrhunderts gewesen sein sollen, finde ich ja auch unrealistisch. Die können mir doch nicht erzählen, dass die Menschheit zu ENT Zeiten (wo sie ja schon ziemlich fortgeschritten ist, ziemlich...) solche Übermenschen heranzüchtet. Vor allem wo doch die Erde in starker Verbindung mit Vulkan steht zu der Zeit.
                  Schläferschiffe waren da jaauch schon lange überholt.
                  Im vorzeitigen Ruhestand.

                  Kommentar


                  • #10
                    eine schöne chronik!
                    die sollte bis nemesis erweitert werden
                    Die Wahrheit ist nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Phantasie.
                    DS9 - "Elim Garak"

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich wäre eher für die Variante, das die eugenischen Kriege unbemerkt stattgefunden haben. Praktisch im Hintergrund der uns bekannten Geschichte,´wobei die genetisch manipulierten Menschen praktisch in einer Art Geheimorganisation die Schicke der Menschheit geführt haben. Wenn ich mir Mr. Bush so anschaue kommt der mir manchmal schon vor wie eine Marionette an Fäden *gg*. Das mit den Schläferschiffen kann ja ohne grosses Aufsehen der Öffentlichkeit passiert sein. Ich denke man sollte das so um 2030 spielen lassen. Im Zusammenhang mit dem 3.WW.
                      Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                      "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Calex
                        Das mit den Schläferschiffen kann ja ohne grosses Aufsehen der Öffentlichkeit passiert sein. Ich denke man sollte das so um 2030 spielen lassen. Im Zusammenhang mit dem 3.WW.
                        das wäre dann aber absolut noncanon, da ja Khan Noonien Singh, einer der Führer in den eugenischen Kriegen, bereits in den 90ern in einem Schläferschiff losgschickt wird um dann wieder von Kirks Crew in "der schlafende Tiger" erweckt zu werden.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja... aber die 90er sind nunmal anders passiert. Daran kann man ja nun nix mehr ändern. Roddenberry hat bestimmt auch nicht damitgerechnet, das seine Franchise solange durchhält.
                          Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                          "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                          Kommentar


                          • #14
                            Richtig, aber es ist auch keine sechste Voyagersonde gestartet worden. Will sagn, es sind auch "Fakten" aufgeführt, die nie so eingetreten sind, also hätte man das ganze auch gleich komplettieren können.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Interessanter Nachtrag aus Encounter at Farpoint: Der postatomare Gerichtshof den Q auferstehen lässt stammt aus dem Jahr 2079, also noch 16 Jahre nach dem Warpflug gehts reichlich barbarisch zu auf unserer Erde, zumindest in Teilen, wobei es große Teile sein müssten weil man sonst auf "die idyllische Republik Neu-Utopia" hingewiesen hätte wo solche Gerichtshöfe auch 2079 nicht existiert haben

                              Auch die Bell-Aufstände (waren die nicht auch 2032 oder 2036?) würde ich unbedingt einfügen.

                              @Calex, weshalb muss Star Trek unbedingt UNSERE Zukunft sein und nicht nur das was es ist: eine interessante Parallelwelt, die aber nie eintreten wird

                              Klappt bei Perry Rhodan seit mittlerweile 32 Jahren ausgezeichnet (damals hat die Serie in ihrem 10ten Jahr des Bestehens die Relität endgültig überholt ohne dass Arkoniden auf dem Mond landeten ). Warum für ST ne Extrawurst braten und bewährte Daten umwerfen? 1996 IST Khan gestartet und Basta.

                              Allerdings würde ich dann auch alle Ereignisse die spätestens ab 1967 (Gary Seven / Felix Sevenrock) in UNSERER Welt geschehen sind OHNE spürbar im ST Universum zu geschehen (Space Shuttle und Flugzeugträger sind Canon, weil man sie sah ) weglassen, zumal zB der 2000er Eintrag schlichtweg falsch ist. Wennschon dann hat die MYR diese Wirkung gehabt, nicht die ISS...

                              Achja bei Broken Bow würde ich ein NO aus dem Klingononen streichen und bei 2065 die Jahreszahl 2037 aus dem Text
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X