Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ENT fehlt...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ENT fehlt...

    Ich hab in der letzten Zeit relativ viele TOS-Folgen gesehen und mir ist dabei aufgefallen, dass die noch einiges enthalten, was IMHO ENT zu einer richtig guten Serie fehlt.
    • Es gibt keine Folge, in der sich ein Charakter so richtig profilieren kann. In TOS gibt es zahlreiche Folgen, in denen die Hauptfiguren so richtig zeigen können, was sie drauf haben, wie dies z.B. bei Kirk in "Computer M5" der Fall ist
    • Es gibt nur wenige verschachtelte und geteilte Handlungsstränge
    • Es gibt weniger "sternenstaubtrockenen" Humor
    Welche Punkte fallen euch noch ein?
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Da kann ich noch was hinzufügen:

    - Es gibt keinerlei innovative Storys

    - Es gibt keinen gesellschaftskritischen Bezug (Bei TOS, eine Farbige als COm-Offizier, ein Japaner als Navigator, ein Russe als Waffenoffizier). Bei ENT könnte IMHO ein Iraker als Waffenoffizier, eine lesbischer Com-Offizier oder z.B. ein deutscher Sicherheitsoffizier auftauchen.
    Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

    "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

    Kommentar


    • #3
      Warum gerade ein DEUTSCHER??
      'To infinity and beyond!'

      Kommentar


      • #4
        Das Problem bei Enterprise ist, das einfach nicht neues auftaucht. Es sind im Grunde die selben Geschichten dies schon in den anderen Serien gab. Es passiert auch nichts großartig überraschenes. Man kann nach 5 Minuten schon sagen, wie die Folge endet.
        Ich kann nicht genau sagen woran es liegt, aber Enterprise hat mich bisher nicht wirklich angesprochen. Ich heule ja nicht mal wenn ich eine Folge verpasse. Glaubt mir bei DS9 wäre das der Fall gewesen.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          @ Nazgul

          Weil ein "deutscher" Charakter bisher noch nicht aufgetaucht ist und es in den USA immer noch genug Leute gibt, die denken alle Deutschen sind Nazis.
          Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

          "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

          Kommentar


          • #6
            Na, das ist nicht richtig, Calex. In "Tödliche Spiele auf Gothos" bekommen wir einen deutschen Offizier zu sehen, der allerdings von einem Amerikaner verkörpert wurde:
            Lieutenant Karl Jäger, Geophysiker (Richard Carlyle)

            Das war in "Star Trek" aber das einzigste Mal, dass ein deutscher Offizier aufgetaucht ist.

            Kommentar


            • #7
              Klar und wenn eure ansätze wirklich vorgekommen wären, hätte doch wieder irgendein wichtigtuer geschrien alles käse ist doch alles von tos geklaut.
              bin immer noch der meinung das man eine serie erst am ende der letzten staffel abschliessend bewerten sollte.
              wenn ich schon die tread namen und ersteller der treads sehe brauch man sich den käse bei einigen erst gar nicht durchlesen.
              Das läuft mittlerweile nicht mehr normal oder gar objektiv hier ab.Zumindest was einige posten.mal nen beispiel dazu.....
              Ein sehr kritischer poster liest in ner umfrage das ent mit 2 stimmen aufm letzten platz der st serien steht und verfasst 2 min später nen tread mit überschrift ent mit grossem abstand die schlechteste st serie aller zeiten und ich habs euch allen immer gesagt.Hallo?
              Verstehe die sehr kritische oder ent hasser sowieso nicht.....machen alles schlecht und sind immer auf dem laufenden...haben die folgen nach kürzester zeit gesehn und können darüber berichten.Wenn ich die serie so schlecht finde und trotzdem immer sehen würde müsste ich mir wohl gedanken machen.

              Naja sry für bisschen OT musste aber mal raus.


              mfg Quonos

              Kommentar


              • #8
                @Quonos

                Du hast das mit der Meinungsfreiheit etwas falsch verstanden... es heißt, das man seine Meinung frei äußern darf.... nicht MUSS!

                Als einer der wenigen, die ENT ohne Einschränkungen genießen können scheinst Du eh nach den derzeitigen Quoten eine aussterbende Spezies zu sein, zumindestens gehörst du einer verschwindend geringen Minderheit. Nicht nur bei den TV-Zuschauern, sondern auch bei den Startrekfans.

                Scheinbar kommst du nicht mit der Tatsache klar, das ENT nunmal der schlechteste Startrek aller Zeiten ist, dazu benötigt es keiner zweifelhaften Umfragen in einem Forum, sondern dazu muss man sich nurmal die Quoten oder die Kritiken in aktuellen TV-Zeitschriften anschauen.

                Wir (Die ENT-Kritiker) sind meist eingefleischte Startrek-Fans, die es sehr bedauerlich finden, wie Startrek den Ende entgegengeht. Warum wir immer noch ENT schauen? Genau deswegen...! Weil wir eigentlich Startrek-Fans sind! Dabei ist es so einfach zu erkennen, was der heutige Anspruch an eine gute SciFi-Serie ist. Die von Dir zitierte Bewertung zeigt es überdeutlich: TNG und DS9 werden ohne jeden Zweifel für den besten Trek aller Zeiten gehalten, wogegen actionstarke und storyarme Serien, wie VOY (Will ich mal nicht mit ENT über einen Kamm scheren, weil es doch auch einige gute FOlgen gab) und ENT, das anspruchstechnisch den absoluten Gefrierpunkt darstellt, das absolute SChlusslicht bilden.

                Man muss kein Marketingstratege sein um zu erkennen, was die Fans wirklich wollen. Nämlich Startrek a la "Wem gehört Data"; "Der undurchschaubare Marizza", "der geheimnisvolle Garak" usw.... Anspruchsvoller, intelligenter Startrek! Kein hektisches rumgeballere, kein "Ich steck dich in die Luftschleuse" Archer und auch keine "Willst du eine erotische Massage" T'Pol!

                ENT hat selbst in der 3ten Season immer noch total flache Charaktäre. Kein Odo, Quark, Garak, Spock oder Data. Einige hatten bisher noch nichteinmal die Chance eines 2 Sätzigen Dialoges, siehe Mayweather! Die einzige gut dargestellte Person ist der Doktor!

                Wir ENT-Kritiker machen keineswegs alles schlecht, ENT ist einfach schlecht! Das können wir sowieso nicht noch schlechter reden. Die beiden letzten Folgen "Exile" und "The Shipment" waren mal wieder ein Beispiel dafür, wie langweilig ENT ist, und wie wenig Gedanken sich die Autoren scheinbar machen"

                PS: Zu dem Zeitpunkt, wo ich den Thread "Abstand schlechteste Serie" eingestellt hatte, war ENT mit Abstand die schlechteste nämlic mit 11 zu 7 (Voy), 0 TNG, 0, DS9, 1 TOS.
                Erste das Einstellen des THreads im ENT-Forum hat das Gewicht zu Gunsten ENT etwas verändert. Trotzdem ist ENT in den AUgen der Fans immer noch die schlechteste ST-Serie. Das wäre ja kein Problem, wenn sie schon uralt wäre, aber sie ist nagelneu und strotzt nur so von teurer CGI und teueren Masken und ist trotzdem schlecht.
                Zuletzt geändert von Calex; 03.11.2003, 13:32.
                Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                Kommentar


                • #9
                  Jetzt geht wieder alles wieder von vorne los..Hahahahahahahaha

                  Hmm...wer das jetzt mit dem Haha....nicht versteht...is nen Zitat aus nem Tocotronicsong, drum mußte das da noch hin, sollte jetzt nicht als Lachen identifiziert werden.

                  Was ENT fehlt:
                  -Pioniergeist in den Storys...der Vorpsann strotzt nur so von Pioniergeist, aber in der Serie kommt der nicht so oft rüber...das wirkt teilweise doch schon als ob die voll abgebrüht sind und sich eigentlich langweilen
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, das is IMHO ein recht wichtiger Punkt. Enterprise spielt in einer Zeit, in der der Weltraum noch riesig, unerforscht und gefährlich ist. Oder eben sein sollte ... mir fehlen diese schlichten "Oh mein Gott, es ist wundervoll"-Szenen beim Erblicken eines neuen farbenprächtigen Nebels oder dieser "Ach du scheiße"-Effekt, wenn plötzlich Kometen vorm Bug herumsausen ... das klingt jetzt ein bisserl banal, aber es sollte klar sein, was ich meine. Und wenn ich die Crew sehe, wie sie nach 4 ST-Serien immer noch im Schlafanzug auf Tante-Emmas-Vorgarten-Planeten herumhüpft und dann in Aldi-Zelten dort übernachtet ... ne, also bei der fünften Serie sollten die Autoren es schon besser wissen ...
                    He gleams like a star and the sound of his horn's /
                    like a raging storm

                    Kommentar


                    • #11
                      @notsch:

                      Wenn schon Hamburger Schule, dann würde ich zur Serie (vielleicht auch zur Diskussion) singen: "Wo fing das an? Was ist passiert? Hast du denn niemals richtig rebelliert? Kannst du nicht richtig laufen, oder was lief schief?"

                      @Quonos

                      bin immer noch der meinung das man eine serie erst am ende der letzten staffel abschliessend bewerten sollte.
                      Erähl das mal den Farscape oder Space: Above & Beyond Fans... oder TOS Zuschauern, for that matter. Es gibt kein verbrieftes Recht auf sieben Staffeln, auch für Trek nicht. Das hat sich zwar inzwischen so eingebürgert, aber man sollte den Star Trek Bonus nicht überstrapazieren.
                      Womit du Recht hast: die abschließende Bewertung sollte erst nach der letzten Folge kommen. Das schützt eine Serie aber nicht davor, dass man Zwischenwertungen für einzelne Staffeln oder Folgen abgibt. Ein Fussballspiel bewertet man auch nicht erst in der 90. Minute. Da mag die Heimmannschaft dann noch das Spiel umbiegen und das 1:0 schießen, aber wenn die ersten 80 Minuten ein Grottenkick waren, dann darf man das bemängeln.
                      Und das bekommt ENT momentan ab, die ersten anderthalb Staffeln sind schwach... haben ihre Momente, sind aber insgesamt einfach unkreativ, langweilig und stellenweise richtig dämlich. Und wie schon gesagt: als Serie 5 muss man sich an Serie 1 - 4 messen lassen...

                      Ein sehr kritischer poster liest in ner umfrage das ent mit 2 stimmen aufm letzten platz der st serien steht und verfasst 2 min später nen tread mit überschrift ent mit grossem abstand die schlechteste st serie aller zeiten und ich habs euch allen immer gesagt.Hallo?
                      Betreffender User (now, who might that be) ist aber nicht der Chef aller ENT-Kritiker hier. So wie du nicht Chef aller ENT-Schützer bist. Da sollte man nicht ein Lager nach einer einzelnen Person beurteilen, bloss weil die lauter schrei(b)t als alle anderen.

                      Verstehe die sehr kritische oder ent hasser sowieso nicht.....machen alles schlecht und sind immer auf dem laufenden...haben die folgen nach kürzester zeit gesehn und können darüber berichten.Wenn ich die serie so schlecht finde und trotzdem immer sehen würde müsste ich mir wohl gedanken machen.
                      Wenn Freitags abends nichts anderes läuft, dann nehme ich mir die Serie für den Samstag morgen auf. Das ist so eine Art von Verbundenheit die ich noch zu den anderen Trek-Serien empfinde. Aber lange wird die mich auch nicht mehr vor'm abschalten bewahren. Der Punkt ist doch der: die meisten hier mögen Star Trek und würden gerne eine gute Trek-Serie sehen. In der Hinsicht bin ich eben von ENT enttäuscht, aber ich sehe auch das Potential (Dear Doctor, Shuttlepod 1, The Andorian Incident) und wünsche mir, dass man das ausspielt statt sich in belangloser Napfsülze (A Night in the Sickbay, Precious Cargo) zu wälzen. Es gibt hier durchaus konstruktive Kritik...

                      dieser Thread gehört dazu.

                      Kommentar


                      • #12
                        Was ENT fehlt ist wohl im großen und ganzen schon gesagt worden.
                        Um ehrlich zu sein könnte ich selbst mit recycleten Stories leben, wenn diese einfach anders (nicht unbedingt besser, aber zumindest interessant) umgesetzt sind.
                        Ab und an ist auch einfach ein bisschen zu wenig Logik in der Serie. ...gut es ist die erste "große Expedition" eines Erdenschiffes, aber trotz aller Unerfahrenheit was die Gefahren des Alls angeht, so sollte man doch von der Crew erwarten können, dass das Militärische Training ein gesundes Misstrauen gegenüber Unbekannten Situationen mit sich bringt.
                        Schade auch, dass selbst die Charaktere, die häufig im Mittelpunkt des geschehens sind (Archer, Trip, T'Pol und in gewissem Aussmass auch Reed) trotz allem ziemlich eindimensional und Klischeehaft wirken.
                        Schön wäre es auch, wenn die Serie ein wenig mehr von den Dingen handelte, die sich viele Fans wünschen, nämlich den aus TOS bekannten Völkern (so dort nicht der Erstkontakt gezeigt wurde) und quasi die "Lücken in der Geschichte der Zukunft" gefüllt würden. Stattdessen haben sich die Autoren mit dem TCW einen Freifahrtschein erschaffen um diese "Geschichte der Zukunft" ohne weiteres ignorieren zu können.

                        original geschrieben von Quonos
                        bin immer noch der meinung das man eine serie erst am ende der letzten staffel abschliessend bewerten sollte.
                        Wer sagt denn das es noch weitere Staffeln gibt?
                        Naja, auch wenn man ein abschließendes Urteil sicher erst nach betrachtung der gesamten Serie abgeben kann, so ist es doch trotzdem auch zulässig die einzelnen Folgen kritischer zu bewerten. ...dies ist eigentlich immer schon so gewesen und es gab eigentlich bei jeder Serie Stimmen, die behaupteten "das ist kein Star Trek" und mit der Zeit wurden diese Stimmen weniger, da die betreffenden Serien (zumindest im Fall von TNG und DS9) mit ihrem eigenen Charme überzeugen konnten.
                        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Was IMO bei ENT fehlt sind wiederkehrende Charaktere. Außer Shran ist bis jetzt keinen dabei. Das finde ich schade, denn ich mene jede Serie braucht Nebencharaktere auf die sich der Fan freuen kann.
                          "The only thing we have to fear is fear itself!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Calex
                            Da kann ich noch was hinzufügen:

                            - Es gibt keinerlei innovative Storys
                            Wo wir grade beim Thema sind:

                            http://www.scifi-forum.de/showthread...448#post600448

                            Betonung: "...auf Anhieb"!

                            Kommentar


                            • #15
                              habt mich wohl etwas falsch verstanden ich habe auch keine
                              rosarote brille auf und schau ent...aber so schlecht finde ich persönlich die serie nicht.die ersten 3 staffeln von ds9 hab ich mir auvch erst angesehn als wiederholungen kamen und nichts anders lief .weil ds9 zu beginn war ja mal super schwach....ist aber wiederum meine meinung.ds9 hat sein potential auch erst später abgerufen.ich habe bisher nur hälfte exile gesehn und die 3. staffel fand ich bis dahin ganz nett.

                              Könnt euch vielleicht an rudi völlers wutrede errinnern? war nach nem 0-0 gegen nen "drittklassigen gegner" da wurde sich auch dran hochgezogen und alles schlecht gemacht.
                              Ist zwar nen blöder vergleich aber so sehe ich das bei ent halt auch.

                              Stelle mir wirklich vor das einige Kritiker sich ne folge ansehn und alle 30 sek zurückschalten um irgendeinen kleinen logikfehler zuentdecken der vielleicht darin besteht das am shuttle pot nicht die richtige markierung steht.

                              @calex zu der umfrage...die sagt ja wohl mal gar nichts aus....alle serien waren abgelaufen und ent war nicht mal beui der zu erwarteten hälfte angekommen.
                              entweder hätte man alle zum stand von ent bewerten müssen(was lögischerweise nie ne objektive angelegenheit wäre) oder am ende von ent die umfrage stellen müssen

                              und der grosse heldenhafte ent verteidiger bin ich lange nicht...dafür fehlt mir ehrlich gesagt die zeit um mich überhaupt genug mit star trek zu beschäftigen.
                              würde mich eher als scfi fan bezeichnen der star trek eigentlich ganz ok findet.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X