Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

So sollte die neue Mannschaft aussehen ! Was haltet ihr davon ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • So sollte die neue Mannschaft aussehen ! Was haltet ihr davon ?

    Ich hoffe das Thema gab es nicht schon.

    Wie sollte eurer Meinung nach die Besatzung des neuen Schiffes der neuen Serie optimalerweise aussehen ?

    Ich habe mir dazu folgende Gedanken gemacht:

    Das Raumschiff könnte - mal angenommen - das Schiff eines Admirals sein.
    Ich gehe davon aus, die Serie knüpft an DS9 bzw. ST10 an.

    -kommandierender Offizier ist ein 55-jähriger (Zwei Sterne-) Admiral (Rasse: Mensch), sehr (wert)konservativ eingestellt, streng, hat Probleme jahrelang vom Schreibtisch aus gelöst - ist mit dem Kommando über ein Raumschiff leicht überfordert, diese Figur muss nicht zwangsweise die Hauptfigur der Serie sein (wäre mal was neues)

    -Steuermann ist eine 20 bis 25-jährige Menschenfrau, naiv und unbeholfen, wird von der Crew anfangs als Lustobjekt angesehen, muss ihr Talent erst unter Beweis stellen (Rang: Fähnrich)

    -Taktischer Offizier/Sicherheitschef ist ein 35 bis 40-jähriger Mensch (Deutscher), ein derber Typ, preußische Tugenden, Reinlichkeitsfimmel, mag gutes deftiges Essen, spielt Kontrabass (Rang: Lt (jg), später Lt (sg) )

    -Ops/Wissenschafts"offzier" ist ein farbiger Mensch (20 bis 25-jährig) , witzig, interpretiert Befehle manchmal nach eigenem Ermessen, (Rang: Unteroffizier)

    -erster Offizier ist .... Tuvok (ein Charakter aus einer anderen Serie) (Rang: Lt.Commander, später Commander)

    -2.Offizier ist ein weiblicher romulanischer Verbindungsoffizier/Austauschoffizier,
    Spannungen mit der regulären Crew sind vorprogrammiert (romulanische Uniform)

    -medizinischer Offizier ist eine 35-jährige Bajoranerin oder vielleicht Trill, netter Charakter,
    aber nicht hervorstechend (Rang: Lt.Commander)

    -Counselor ist ein männlicher Mensch (Skandinavier oder Holländer), etwa 35 jahre alt,
    einfühlsam und sensibel (etwa wie der Pfleger aus dem Film Magnolia), wird von den anderen männlichen Kollegen als Jammerlappen angesehen, aber von den Frauen geschätzt (Rang: Lt (sg) )

    -Chefingeneur ist ein 40-jähriger Bolianer (die mit den blauen Köpfen), überheblich bis ins Mark - zieht den Schwanz ein, wenn es ihm zu heiß wird (Rang: Lt.Commander), lebt mit seiner Frau und seinem Sohn an Bord

    Welche Konstellation würdet ihr bevorzugen ?
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Klingt eigentlich ganz gut, allerdings fehlt IMHO ein richtiger Außenseiter in der Crew. OK, die Romulanerin, aber die wäre nix neues, bisjetzt hat jede Serie einen ganz neuen Charakter eingeführt, ich fände es gut, wenn die neue Serie das weiterführt.

    Außerdem find ich zuviele Menschen, vielleicht könnte man die Steuerfrau in eine Deltanerin wie Ilia umschreiben, würde auch gut passen, da die sehr von Männern begehrt sind.

    Das mit dem Bolianer find ich echt cool, aber ich weiß nicht ob Admiräle Schiffe befehligen dürfen, aber sost wär das ganz cool, ein etwas unerfahrener Cp....ja, gefällt mir!!!
    Und das mit dem Deutschen ist auch ne gute Idee.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Da ich jetzt mal das 24 Jhdt. annehme, obwohl mir eine Prä-TOS Serie lieber wäre, hier meine Konstellation.

      Captain: [Dgr. Captain]
      Ein junger, erst vor kurzem zum Captain beförderter Mensch, der hauptsächlicb durch Freunde ganz oben so schnell bis zum Captain gekommen ist. (Aber nicht sooo jung, wie der Valiant-Captain!)
      Er ist meistens diplomatisch und gelassen, aber leicht aufbrausend, was seine Crew manchmal zu spüren kommt. Außerdem ist es in Konflikten auch nicht immer förderlich. (einige Konflikte mit der Besatzung, wird im Verlauf der Serie "gezähmt")

      1. Offizier [Dgr. Commander]
      vielleicht ein Andorrianer (die blauen mit Antennen)
      Er hat schon mehr praktische Erfahrung als der Captain, und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Jedoch ist er ein ziemlicher Haudrauf, der lieber Waffen sprechen lässt, als nachzudenken. Seine Erfahrung ist für das Schiff unersetzlich. Der Captain hat ihn zwar fast immer unter Kontrolle, jedoch wenn der Kommandant eine seiner aufbrausenden Phasen hat, sind die beiden einer Meinung: Lasst die Waffen sprechen!!! (meistens gelingt es dem Counselor, den Captain umzustimmen. Dafür wird dieser vom 1. Offz natürlich nicht geliebt...)

      2. Offizier/Wissenschaft [Dgr. Lt. Commander]
      männl. Mensch - prädestiniert für seinen Posten - neugierig, wissensdurstig. Er ist zwar ein ziemlicher Zyniker (am ehesten noch mit Pille vergleichbar), jedoch grundehrlich, und steht zu seiner Meinung, wenn auch das ganze Schiff gegen ihn ist. Leider handelt er sich dadurch auch des öfteren Probleme ein, wenn Captain und 1. Offz wieder einmal einer Meinung sind...

      Taktik/Kommunikation/Sicherheit [Dgr. Lt. Commander]
      1. Romulaner in der Sternenflotte.
      Ich würd mal sagenm ein durchschnittlicher romul. Offizier. In gewisser Weise arrogant, intrigant, und was die Palette noch bietet. Bis auf den 1. Offizier (der ja auch ein Waffenfreak ist), hat er ziemlich wenig Freunde. Da sein Vater ein hochgestellter romulanischer Senator ist/war, der ihn in die SF drängte, hat er immernoch Probleme mit der Befolgung von Befehlen, die jedoch vom Captain des öfteren übersehen werden. (der Senator überwacht die Karriere seines Sohnes; der Captain will nihct riskieren, dass nur wegen solchen "Kleinigkeiten" die Roumulaner verärgert werden)
      Er ist insgeheim verschossen in die Steuerfrau, die ihn jedoch, da er viel zu "emotional" ist, immer wieder abblitzen lässt.
      Dieser Charakter wird möglicherweise noch überarbeitet - stand by.....

      Steuerfrau [Dgr. Lt.]
      Eine relativ junge, gutaussehende Vulkanierin, der nicht nur der Waffenoffizier nachläuft...
      Sie hat noch wenig Erfahrung, und versucht oft, in der Logik Zuflucht zu suchen, was ihr nicht immer gelingt, und sie gelegentlich in emotionale Probleme stürzt. Dann wendet sie sich meistens an ihren engsten Vertrauten an Bord des Schiffes, den Counselor. (er ist schon eine Art Mentor für sie) Obwohl er oft "äußerst unlogisch" handelt, schätzt sie ihn sehr. (mehr aber auch nicht! [oder doch.....?])
      (Entwickelt sich vielleicht längerfristig zu einer starken Frau)

      Counselor [Dgr. ???]
      Ein ca. 50jähriger Mensch.
      Ein Seelenklempner wie aus dem Bilderbuch, nur noch besser. Freundlich, ein perfekter Zuhörer, hat, obwohl er "erst" 55 Jahre alt ist, soviele Lebenstipps wie Guinan im Repertoire, etc...
      Beinahe jeder an Bord des Schiffes, mit Ausnahme der "starken Männer" (Commander, Waffenoffizier) wendet sich in jeder Lebenslage an ihn. Eine besondere Freundschaft verbindet ihn mit der Steuerfrau, obwohl er sie noch nicht allzu lange kennt. (hier wirklich nicht mehr!)
      Außerdem ist er mit seiner eindringlichen Offenheit in der Lage, den Captain stark zu beeinflussen, besonders wenn dieser einmal ausrastet, was manchmal sogar gröbere Auseinandersetzungen verhindert...
      [Anm: Ich hatte ihn ursprünglich als eine Graue Eminenz geplant, aber da ein Counselor meines Wissens nach über (fast) keine Kommandoerfahrung verfügt, hab ich "seine Macht eingeschränkt"]

      Chefärztin: [Dgr. Lt. Commander]
      Da halt ich mich stark an Largo Paye. Wahrscheinlich Trill, nett zu den Patienten, nicht besonders hervorstechend. (ein bisschen an Beverly angelehnt)

      Chefingeneur: [Dgr Lt.]
      Nochmal Largo Paye. Diesmal wortwörtlich.

      Mir gehen die Ideen schon aus. Verbesserungsvorschläge bitte hier!


      Zuletzt geändert von Edain; 13.04.2001, 12:31.
      He gleams like a star and the sound of his horn's /
      like a raging storm

      Kommentar


      • #4
        @Supernic
        Ich weiß, wird noch überarbeitet, aber ich finde dass der Counselor in Deiner Konstellation zu viel Macht hat, die "graue Eminenz" sollte in meinen Augen kein Seelenklempner sein...ich stell mir da eher so einen Typen vor wie Dr. Boyce aus "The Cage" oder den späten Scotty. Vielleicht meintest Du ja auch eher so eine Person, dann verstehen wir uns ja.

        Das mit dem Andorianer und dem Romulaner find ich echt cool!
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Jo, graue Eminenz ist ein bisschen übertrieben, ich meinte, dass der Captain oft seine Ratschläge befolgt, auch wenn sie etwas tiefergreifend sind. Natürlich nicht immer.

          PS: Danke für die Blumen.
          He gleams like a star and the sound of his horn's /
          like a raging storm

          Kommentar


          • #6
            Alle Newsquellen sprechen von der Birth of the Federation - Story, also bleibe auch ich dabei. Es ist das einzig logische, denn wir hatten jetzt DREI Serien im 24. JH, irgendwann muss schluss sein. Außerdem wollen die Produzenten mit der neuen Serie womöglich ein besseres "Fundament" nachträglich bauen, als TOS es bot.
            Ich denke es wird eine Menschen-Besatzung, praktisch ausnahmslos Amerikaner, und eine Vulkanierin als Austauschoffizier. Die Stimmung ist weniger "geschniegelt", sondern eher militärisch hart wie z.B. bei Space 2063.

            Aber auch alles nur meine Gedanken...
            ~ TabletopWelt.de ~

            Kommentar


            • #7
              Star Trekm V

              Ich würde es gut finden wenn der Captain mal kein Mensch währe. Könnte mir gut einen Klingonen vorstellen und der erste Offizier ist ein Vulkanier. Das könnte viel Stoff für Spannungen geben.
              Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Art. 1, Abs. 1, Satz 1 GG)

              Kommentar


              • #8
                Re: Star Trekm V

                Originalbeitrag von Borg-Queen
                Ich würde es gut finden wenn der Captain mal kein Mensch währe. Könnte mir gut einen Klingonen vorstellen und der erste Offizier ist ein Vulkanier. Das könnte viel Stoff für Spannungen geben.
                1.)Gibt es keinen Klingonen ausser Worf in der Sternenflotte

                und 2.) würde das die Einschaltquoten in Amerika extrem senken, da sich das mit der Amerikanischen Idiologie ("Amerika ist gut, alles andere ist böse") nicht vereinen würde.
                Alles ist käuflich, auch die Freundschaft! (Regel des Erwerbs Nr. 121)
                Das Quarx - Besuchen sie uns in der Forum City

                Kommentar


                • #9
                  Re: Star Trekm V

                  Originalbeitrag von Borg-Queen
                  Ich würde es gut finden wenn der Captain mal kein Mensch währe. Könnte mir gut einen Klingonen vorstellen und der erste Offizier ist ein Vulkanier.
                  Grundsätzlich finde ich die Idee, dass der Captain mal kein Mensch ist, sondern ein Angehöriger einer anderen Spezies, auch gut! Allerdings halte ich es für weniger realistisch, dass weder der Captain, noch der 1. Offizier ein Mensch sein wird!
                  Und nebenbei: Noch mehr Zündstoff als mit Klingone-Vulkanier gäbs sicherlich mit Klingone-Romulaner!

                  Kommentar


                  • #10
                    Frage

                    Ich habe mal eine Frage.
                    Wie fügt Ihr die Originalbeiträge von anderen ein??????

                    -------------------------

                    Das geht mit dem Befehl [ Quote ] .... [ /Quote ]
                    (die Lehrzeichen innerhalb der Klammer dann aber weglassen! )

                    Diesen und alle anderen möglichen Befehle findest Du übrigens auch, wenn Du über dem Textfeld Deiner Nachricht auf vb Code klickst! http://www.scifi-forum.de/misc.php4?s=&action=bbcode

                    Viele Grüße,
                    Data

                    P.S.: Bitte stellt solche Fragen i.d.R. im Support-Forum!
                    Zuletzt geändert von Data; 16.04.2001, 01:44.
                    Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Art. 1, Abs. 1, Satz 1 GG)

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Crew-Zusammensetzungen find ich schon ganz witzig, aber ich weiß gar nicht was das Schiff oder die Station oder was auch immer überhaupt im Universum macht?
                      Kirk hat geforscht, Picard hat geforscht und war zum Schluß Weltraumpolizist, Sisko hat missioniert und Janeway sich verirrt. Was macht dann der Nächste?

                      Bitte spezifizieren

                      Da ich das nicht weiß gebe ich mal 2 Antworten:

                      @ Largo-Page
                      Klasse Stoff für soziale Konflikte Humanoider untereinander. Witzig fände ich aber noch, wenn die Doktorin tatsächlich Bajoranierin ist, denn die sind immer etwas agressiv, wir Westfalen sagen auch mal zänkisch dazu (ich denke da an Kira, Fähnrich Roh).
                      Der Counselor ist ok, aber der sollte zusätzlich noch homosexuell sein, das kommt aber erst viel später raus.
                      Zwischen der Romulanerin und Tuvok sollte es stets ein wenig knistern.
                      Was mir noch fehlt sind die "Besonderen", so jemanden wie Data, Odo oder Seven.
                      Ich habe noch mehr Ideen, aber das wäre ziemlich unendlich....

                      @Odysseus
                      Das mit der miltärischen Umgebung ist mal was anderes, auch die Stories sollten dann irgendwie in einem Konflikt, Grenzstreitigkeiten, Dominion-Krieg oder so liegen!
                      (Ich finde übrigens das das englische Original von TNG so einen militärischen Anstrich hat.)
                      Die Assimilation macht uns alle zu Freunden!
                      :rot:

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmmm... mal überlegen...

                        Ich könnte mir die folgende Crew ganz gut für die neue Serie vorstellen:

                        [Captain:]
                        Mensch, männlich, anfang Vierzig. Der Captain verfügt über eine starke Persönlichkeit, die zusätzlich von Mut geprägt wird, und ist mehr als neugierig, was das Unbekannte betrifft. Er lebt regelrecht nach dem bekannten Motto: "... to boldly go where no one has gone before." Anders als seine Starfleet-Kollegen in den nachfolgenden Jahrhunderten (so es denn eine Birth of the Federation-Serie wird), hat er einen Sinn für Wunder und Erstaunen. Gleichzeitig hat er aber auch Respekt gegenüber seltsamer Objekte und Dinge.

                        Jedoch hält der Captain nicht sehr viel von den Vulkaniern, da er der Meinung ist, sie behindern den Fortschritt der menschlichen Zivilisation. Um herauszufinden, ob diese Vorurteile gerechtfertigt sind, wählt er für den Posten des wissenschaftlichen Offiziers eine Vulkanierin aus (siehe weiter unten).

                        Archer hält viel von Loyalität und besitzt einen starken Sinn für die Gerechtigkeit. Er macht sich nichts daraus, Befehle zu hinterfragen oder gar zu missachten, wenn er glaubt, nach seiner Meinung im Recht zu sein.

                        Der Captain hat einen HUND (!), welcher an Bord des Schiffes lebt.

                        [Wissenschaftsoffizierin:]
                        Sie ist eine Vulkanierin und nach vulkanischen Maßstäben noch recht jung (ca. 30). Sie bekleidet den Rang eines Sub-Commanders.
                        Sie beobachtet den menschlichen Fortschritt auf dem terranischen Raumschiff. Sie sieht im "menschlichen Faktor" Gefahren, hält jene Kultur für primitiv, irrational und vorallem unlogisch handelnt, sie zeugt jedoch großen Respekt gegenüber dem Captain. Dadurch wird die attraktive (!) Vulkanierin zu einer der loyalsten und vertrautesten Crew-Mitglieder werden.

                        [Chefingenieur:]
                        Er ist ein junger Mensch, der auf seinem Gebiet brilliant ist, jedoch noch unerfahren im Umgang mit fremden Spezies. Deshalb passiert es ihm immer wieder, dass er ins kalte Wasser geschmissen wird, wenn es zum Erstkontakt mit anderen Völkern kommt.
                        Er hat einen Spitznamen, mit dem er oft angeredet wird und einen oftmals sarkastischen Humor.

                        [Waffenoffizier:]
                        Da bei ST auch manchmal geschossen wird, brauchen wir auch einen Waffenoffizier!
                        Er bekleidet den Rang eines Lieutenant Commanders; er ist ein Soldat aus dem 22. Jahrhundert. Der 30-jährige hat jedoch trotz seiner Neigung zu Waffen eine weiche und ruhige Stimme und "läuft" im Zeitalter menschlicher Erleuchtung etwas hinterher.

                        [Schiffsarzt:]
                        Der Arzt des Schiffes ist ein mehr oder weniger exotisch aussehendes Alien, dessen wahres Alter man nur schwer schätzen kann. Rein optisch würde man ihn jedoch Mitte Vierzig schätzen. Seine Aussprache wird von einem sonderbaren Akzent geprägt und hat eine Art Humor zu verbreiten, den die anderen jedoch nicht richtig verstehen.
                        Die Art, wie der Arzt Medizin praktiziert, wird schon zum unerwarteten Abenteuer, wenn man die Krankenstation betritt. Zu den räumlichen Einrichtungen zählen verschiedene Stasiskammern, die lebende kleine Kreaturen beherbergen und hier und da liegen seltsame medizinische Instrumente herum.

                        [Steuermann:]
                        Das Schiff wird von dem 27-jährigen Afroamerikaner gesteuert. Bevor er auf das terranische Sternenschiff kam, diente er bereits auf verschiedenen Frachtschiffen, hat unzählige Welten besucht, verschiedene Völker und Zivilisationen kennegelernt und einen Instinkt für die Raumfahrt.
                        Der beste Freund des Steuermanns ist der Chefingenieur, mit dem er einen großen Teil seiner Freizeit verbringt.

                        [Kommunikationsoffizierin:]
                        Dabei handelt es sich um eine sehr intelligente im Rang eines Fähnrich. Sie übernimmt gleichzeitig die Funktion als Schiffsübersetzerin. Sie ist eine Frau im Alter von ca. 30 Jahren und eine Expertin für exo-linguistische Angelegenheiten.
                        Zu den besonderen Fähigkeiten zählt ihre natürliche Begabung für Stimmimmitationen, die es ihr ermöglichen sogar alienartige Klänge von sich zu geben. Allerdings reist die junge Fähnrich nicht gerne in Raumschiffen und schon gar nicht bei hohen Geschwindigkeiten.

                        Was haltet Ihr von einer solchen Crewzusammenstellung?

                        Viele Grüße,
                        Data
                        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                        "Das X markiert den Punkt...!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Data

                          Was haltet Ihr von einer solchen Crewzusammenstellung?
                          Total unrealistisch... so ne Crew will doch niemand seh'n!

                          mfg,
                          Ce'Rega
                          "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                          „And so the lion fell in love with the lamb“

                          Kommentar


                          • #14
                            Das so etwas realisiert wird kann ich nicht glauben das ist doch total langweilig!

                            Kommentar


                            • #15
                              Welcher Starfleet-Captain würde schon eine WEIBLICHE VULKANIERIN akzeptieren????


                              Nazgûl
                              'To infinity and beyond!'

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X