Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Enterprise - Mein Pro und Contra

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enterprise - Mein Pro und Contra

    Hallo,

    nun habe ich auch mal den Weg in das Enterprise-Forum gefunden. Da ich die ganze Serie mit Zwiespalte betrachte - ich hab mehr erwartungen gehabt - geb ich mal mein Pro und Contra ab. Aber erstmal was allgemeines:
    Als TOS Fan stand ich anfänglich der neuen Serie sehr positiv entgegen, spielte sie doch immerhin auch in den "Anfängen". Also sass ich pünktlich vorm TV um den Pilotfilm zusehen....ABER ich wurde doch erheblich entäuscht.

    PRO

    - die optische Umsetzung
    - die Besetzung ( mit Ausnahme T´Pol)
    - Archers Hund

    CONTRA

    - Kontinuität...konto was?? JA genau das müssen sich die Autoren gefragt haben....ok Star Trek war in dem Thema nie ein vergleich zu B5, aber so "schief" hätts nun auch nocht sein müssen
    - nichtnutzung von Ressoursen: Da ENT ja VOR TOS spielt war meine ursprüngliche Befürchtung das langeweile aufkäme da man ja bereits wusste wie die "Zukunft" verläuft. Andererseits gab es auch viel was man nutzen konnte, schaffung der Förderation und vorallem auch eine Menge Ausserirdische die bei TOS und Co. nur angerissen wurden und teilweise über eine "durchs bild renn" Szene nicht hinaus kamen. Aber nein,das wär ja womöglich zu neu....also doch lieber die mittlerweile schon todgetretenen Klingonen (nicht missverstehen, ich hab nichts gegen Klingonen aber was neues wär mal ganz nett...)...jetzt fehlen nur noch die Borg und Romulaner und das "alte" Ensemble ist wieder vollständig. Zumal dadurch wieder der Punkt hierrüber absolut bestätigt wird.
    - T´Pol Jo so hab ich mir immer eine Vulkanierin vorgestellt...aufgespritzte Lippen und hautenge Strampler...ist ja auch logisch (man muss ja seine Figur betonen,auch wenn alle anderen Vulkanier weite Gewände trage..).Nichts gegen die Schauspielerin die ich ansich sehr gut finde und auch als vulkanierin passend, ABER hätte ihr nicht mal jemand sagen können das die Lippen echt scheiße Aussehen? So würde Archer sie jeden Tag verdröschen...

    So das war meine kleine Liste. Die Contras entsprechen in ihrer Reihenfolge auch der schwere. Ich habe ja die Hoffnung das es besser wird, zb. in dem für mich wichtigsten Punkut Logik und Kontinuität, aber ich habe die Furcht ein weiteres mal entäuscht zu werden.
    Ich finde das wirklich schade denn ich hatte gehofft diese Serie könnte mal wieder richtig was für mich sein, nachdem ich VOY nur sporadisch gekuckt habe. Auch weil mich die "vorgeschichte" von Starfleet und co sehr interessiert hätte...die Verträge,die Ausserirdischen etc...wirklich wunderbare möglichkeiten. Leider bislang vergeben.

    So das musste ich mir jetzt mal von der Seele schreiben. Vieleicht macht mir ja jemand Hoffnung das es besser wird.

    Gruß,
    Sarek
    Zuletzt geändert von Sarek.; 05.11.2004, 22:47.
    my props

  • #2
    Das gerade die Klingonen viel vorkommen stört mich überhaupt nicht, schließlich muss es ja einen Grund für die Feindsehligkeiten während TOS geben und auf den sollte man schon eingehen. Blöde fände ich es nur, wenn man des jetzt an Archers Person aufhängt und damit die Kirk-Geschichte einfach nur kopiert (die Folge "Das Urteil" war witzig, aber es sollte nicht zur Gewohnheit werden). Was Borg und Romulaner angeht gebe ich dir allerdings Recht. Der Sternenflotte ist über die Borg noch nichts bekannt als es Picard durch Q in den Delta-Quadranten verschlägt und er auf sie trifft. In der Folge "Regeneration" treffen sie aber anscheinend auf die Borg, da bin ich mal gespannt wie das Problem gelöst wird. Über die Romulaner ist selbst in Nemesis noch relativ wenig bekannt, also sollte man da auch in Ent nicht viel machen. Blöd war es natürlich schon mit den Ferengi, die in TNG noch unbekannt waren. Was uns schon zum nächsten Punkt führt.

    Kontinuität is ja immer so ein Problem, schon innerhalb einer Serie, man sollte also keine Wunder erwarten. Auch wenn man zugegebenermaßen einiges hätte besser lösen können. Grundsätzlich würd eich bei Kleinigkeiten sagen Gnade vor Recht und die Funktion einzelner Folgen als wichtiger erachten, als die 100% Kontinuität.

    Die Besatzung geht größtenteils schon in Ordnung, da is keiner der mich wirklich stört. Am Anfang fehlte mir ein wenig mehr Ernst, aber das wird jetzt schon besser. Gegen den Einsatz von Jolene Blalock zur Steigerung der Quoten hab ich auch nichts, nur sollte sie eine Uniform tragen (fand ich schon bei Deanna Troy in TNG und Seven in YOY), sieht meiner Meinung nach einfach besser aus, auch wenn sie nicht anliegt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Sunblade
      Das gerade die Klingonen viel vorkommen stört mich überhaupt nicht, schließlich muss es ja einen Grund für die Feindsehligkeiten während TOS geben und auf den sollte man schon eingehen.
      Ist ja ok wenn Sie sie erwähnen oder sie auch auftauchen. Aber nicht darauf festfahren, das Universum ist groß und es gibt noch andere Rassen. Auch welche die zur Zeit dieser Serie wichtiger wäre.

      Zitat von Sunblade
      Über die Romulaner ist selbst in Nemesis noch relativ wenig bekannt, also sollte man da auch in Ent nicht viel machen. Blöd war es natürlich schon mit den Ferengi, die in TNG noch unbekannt waren. Was uns schon zum nächsten Punkt führt.
      Ausserdem wurde erst zu Kirks Zeiten bekannt WIE die Romulaner aussahen. Folglich können sie zwar in der Geschichte auftauchen (gab ja Krieg) aber niemals auf einem "Bild" mit Menschen (naja ausser die Menschen sterben danach und könnens niemanden erzählen..).


      Zitat von Sunblade
      Kontinuität is ja immer so ein Problem, schon innerhalb einer Serie, man sollte also keine Wunder erwarten. Auch wenn man zugegebenermaßen einiges hätte besser lösen können. Grundsätzlich würd eich bei Kleinigkeiten sagen Gnade vor Recht und die Funktion einzelner Folgen als wichtiger erachten, als die 100% Kontinuität.
      Stimmt, 100% muss auch nicht sein. Aber derzeit bewegen wir uns auf die 60% zu. Das ist doch etwas wenig. Wie schon gesagt, ich sehe auch keine Notwendigkeit allzuviele bekannte Rassen hier auftauchen zu lassen. Zu Archers zeit gibts genügend andere Möglichkeiten. Und auf diese weise hat man dann auch gar nicht erst das Problem der Kontinuität.

      Zitat von Sunblade
      Die Besatzung geht größtenteils schon in Ordnung, da is keiner der mich wirklich stört. Am Anfang fehlte mir ein wenig mehr Ernst, aber das wird jetzt schon besser. Gegen den Einsatz von Jolene Blalock zur Steigerung der Quoten hab ich auch nichts, nur sollte sie eine Uniform tragen (fand ich schon bei Deanna Troy in TNG und Seven in YOY), sieht meiner Meinung nach einfach besser aus, auch wenn sie nicht anliegt.
      Wie schon geschrieben, gegen Blalock ansich habe ich nichts. Passt auch als vulkanierin finde ich. Aber wie du schon sagst, eine andere Kleidung würde da schon wund helfen. Ich finde die Vulkanier mit am besten im ST Universum, weshalb ich das ganze schon etwas kritisch sehe und auf die Darstellung selbiger achte. Siehs mal so, für Klingonen Fans wäre es sicher auch net leicht, würde plötzlich ein im Musical tanzender Klingone auftauchen.
      my props

      Kommentar


      • #4
        Zum Thema Borg bei Enterprise: http://www.galaxy21.net/startrek/ent...e049/index.htm
        www.Galaxy21.net
        Enterprise Episoden Guide

        Kommentar

        Lädt...
        X