Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

4. Season: Budgetkürzungen sichtbar?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 4. Season: Budgetkürzungen sichtbar?

    Mich würd mal interessieren ob und wie sich die Budgetkürzungen sichtbar machen!
    "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
    Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

  • #2
    Tja, manche meine, bei den Special Effects würde es sichtbar. Anderseits finde ich, dass die Effekte in dieser Staffel auch auch recht gigantisch sind und die Macher sicher auch herausgefordert wurden. Ein Beispiel wäre hier der Flug der Enterprise über New York in "Storm Front 2".

    Auch was die Sets angeht, wird noch immer sehr gute Arbeit geleistet. In dieser 4. Staffel ist es tatsächlich so, dass ich noch keine auffällige Wiederverwertung eines früheren Designs bemerkt hätte.
    (Lediglich am Gang von Cold Station 12 war ein Stück der DS9-Krankenstation, war aber sehr im Hintergrund).

    Was vielleicht auffällt: Der Transportereffekt ist sehr sehr selten zu sehen. Meistens sieht man nur Trip an der Konsole, wie er die Schubregler bedient und man hört nebenbei das Summen des Transporters.

    Mehr fällt mir auf Anhieb wirklich nicht ein. Wirklich radikale Änderungen hat es nicht gegeben. Vielleicht sind aber einige der neuen Autoren billiger als frühere? Die Digitalkamera-Technologie könnte auch Einsparungen gebracht haben - wobei dies aber eher zu einer Qualitätssteigerung beigetragen hat. Die digitale Aufnahme erspart sicher viele Mühen bei der Nachbearbeitung.

    Kommentar


    • #3
      Dieser Thread sollte eine Spoiler-Warnung haben!

      @ MFB

      Ja, da habe ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht mit dem fehlenden Transporter-Effekten. Aber sind die denn so teuer??

      Das mit der DS9 Kulisse ist mir nicht aufgefallen, werde aber noch mal genau hinschauen.

      Also ansonsten meine ich, dass große animierte Sequenzen im All mit irgendwelchen Erscheinungen und Objekten rar geworden sind. Wenn ich da noch an The Expanse und andere Folgen der 3. Staffel denke...
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Musst schauen, wenn Persis das denobulanische Shuttle verlässt und auf die Wache zugeht. Im Hintergrund ist dann der beleuchtete Bogen zu sehen, der am Eingang von Bashirs Krankenstation war. Nix auffälliges.

        Aber eines ist mir noch eingefallen: Die Botschaft der Erde hat interessanterweise Raumschiff-Türen . Ziemlicher Kontrast, wenn man an die schönen Säulen im Foyer denkt.

        Kommentar


        • #5
          Naja, mir ist nur eine Set-Änderung aufgefallen: der Transporter sieht anders aus. Er hat jetzt dieses rote Hippie-Farben-Mischmasch und früher hatte er irgendwie so ein Linienmuster. Irgendwie sieht das neue arg nach Andromeda aus...

          Ansonsten ist es schon so, dass es weniger Weltraum-Effekt Szenen gibt, aber das fällt IMHO nicht auf, da das bis jetzt alles zur Story passt und mal wohl absichtlich Storylines wählt, wo man nicht jede Woche ein digitales Feuerwerk abfeuern muss.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB
            Musst schauen, wenn Persis das denobulanische Shuttle verlässt und auf die Wache zugeht. Im Hintergrund ist dann der beleuchtete Bogen zu sehen, der am Eingang von Bashirs Krankenstation war. Nix auffälliges.
            Der Mann kennt seine Pappenheimer! Wäre mir wohl nie aufgefallen.

            Aber eines ist mir noch eingefallen: Die Botschaft der Erde hat interessanterweise Raumschiff-Türen . Ziemlicher Kontrast, wenn man an die schönen Säulen im Foyer denkt.
            Waren die Säulen Überbleibsel aus dem romulanischen Senat in Nemesis?

            Und wie schon woanders bemerkt, stören mich eigentlich nur die Explosionen in der Serie. Es wirkt immer so, als wäre das zu vernichtende Objekt aus einem Revell-Baukasten entnommen worden. Und dann fliegt das ganze an vorgefertigten Bruchstellen auseinander.

            Es sich blöde aus. Und noch blöder ist, daß man es mit einer einfachen Feuer- und Rauchexplosion mit weniger Fragementen zum einen billiger und schöner hätte.

            Ich will meine Meinung mal anhand von zwei Beispielen belegen.

            Divx-5 avi: StormFront ca. 712kb
            Divx-5 avi: The Augments ca. 732kb

            Besonders bei Storm Front kann man gut sehen was ich meine.
            HOFFNUNG ist alles!

            Kommentar


            • #7
              Ich finde schon, dass sich die Budgetkürzungen mehr als bemerbar machen. Vor allem nach den guten (fast schon kinoreifen) Effekten in Staffel 3. Allerdings stört mich das nicht soooo extrem. Irgendwie ist man halt wieder auf dem Niveau der Bilder vor "The Expanse". Das wichtigste ist meiner Meinung nach die Story. Und mit Ausnahme von "Stormfront" und der Orioner-Handlung in "Borderland" ist was das angeht die vierte Staffel top (vergleichbar mit dem tollen 7-Teiler zum Ende der letzten Staffel). Hoffe es bleibt so (die Spoiler zum Andorianer-Bogen lassen ja das beste erwarten).

              Richtig schlecht fand ich eigentlich nur die Effekte von "Home". Die Menge bei Archers Rede oder manche Szenen auf Vulkan schriehen geradezu nach Bluescreen und erinnerten mich eher an die CGI-Bilder von "Andromeda".

              Kommentar


              • #8
                Ich habe diesen Thread als Spoiler-Thread gelesen - ich kenne die vierte Staffel noch nicht, habe aber gehofft, irgendwo zu lesen
                Man merkt das geringere Budget dadurch, dass jetzt mehr gedankliche Arbeit in Handlung und Charakterentwicklung gesteckt wird.
                Viele exzellente Episoden brauchen recht wenig Budget, und teure Spezialeffekt-Orgien empfinde ich ohnehin als langweilig.
                Leider hat das aber noch keiner geschrieben.
                Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
                Johann Nestroy

                Kommentar


                • #9
                  @ Locksley

                  Dahingehend kann ich dich aufmuntern. Die letzte Folge "Awakening" zeigt dieses in beeindruckender Weise.
                  "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                  DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                  ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                  Kommentar


                  • #10
                    Awakening ist keinesfalls anzusehen, dass wenig Geld zur Verfügung stand. Wieder einma beeindruckend war die üppige Ausstattung, was sich zB im Ratssaal des vulkanischen Oberkommandos zeigt. Auch die Außenaufnahmen der Stadt sehen gut aus und decken sich absolut mit jener Szenerie, die man durch das große Fenster im Saal sieht.

                    Auch sonst waren die SFX in der Folge sehr gut und der Angriff auf das Heiligtum sah recht realistisch aus.

                    Trotzdem stimme ich voll zu, dass Awakening auch durch Inhalt und schauspielerische Leistung hervorzuheben ist. Also es zeigt sich, dass man nicht unbedingt auf SFX oder anderes üppiges verzichten muss, um eine gute Folge zu bringen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Von welchem Betrag auf wieivel wurde das Budget eigentlich reduziert?

                      Von 1,7 Millionen auf 1,1 oder 0,8?
                      "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                      Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                      Kommentar


                      • #12
                        AFAIR gabs eine Budgethalbierung, insofern dürfte wohl die von 1,7 auf 0.8 Mio dem recht nahe kommen, aber ich kann mich auch irren.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich glaube, die Halbierung betraf nicht das Produktionsbudget, sondern den Preis, den UPN für die Ausstrahlungsrechte zahlen muss.
                          Wie das mit dem tatsächlichen Budget aussieht, weiß ich echt nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            (trektoday.com)
                            A lower budget won't affect the quality of Star Trek: Enterprise, Scott Bakula (Captain Archer) told the press last week.

                            Though Paramount cut its price per episode for the series nearly in half to guarantee its renewal by UPN, Sci Fi Wire has quoted Bakula stating at the UPN press tour that the change from film to digital video and other innovations have made it possible to maintain the show's quality with a lower price tag per episode.
                            Bis jetzt hat er recht, es gibt wirklich keine sichtbaren visuellen Qualitätseinbrücke. Werder die Sets (Vulkanischer Hoher Rat, Klingonen Schiff, Orion Station) noch die Spezialeffekte (Ent über Manhattan, Shuttle vs. Vulkanische Shuttle oder vs. P-51) haben an Qualität verloren.

                            !!! Eventuell Spoiler !!!
                            Eines stört mich jedeoch weiterhin: Die Vulkanier sind angeblich vor einem Krieg, aber im Orbit ist einfach nichts zu sehen, weder eine Station, noch Sensonerphalanxen oder Satelliten. Zudem ist lediglich ein einziger Kreuzer zu sehen.

                            Langsam finde ich mich aber mit den "leeren Planeten" ab:
                            - ENT: In allen Episoden, in dem man den Erd-Orbit sieht, ist nur ein Schiff der NX Klasse plus ein Dock zu sehen, nie etwas anderes. Ausnahme: ENT: Cabon Creek, da sieht man die Sputnik
                            - ST Nemesis: Der Orbit von Romulus - menschenleer! (resp. romulanerleer)

                            Kommentar


                            • #15
                              Okay, wenn Schiffe im Orbit eines Planeten zu sehen sind, dann fliegen sie immer nahe beieinander und die virtuelle Kamera ist ebenfalls nicht weit weg. Aber um es mal mit B.-B. Throntons Worten zu sagen: "Der Himmel ist schweinegroß!"
                              Oder besser gesagt: Der Orbit um einen Planeten ist verdamt riesig und selbst die größten Kreuzer der Vulkanier ist im Vegleich zu einem Planeten mickrig. Wenn die virtuelle Kamera nicht wirklich nur einen Katzensprung entfernt ist, sieht man nur ein Pünktchen, das man leicht mit einem entfernten Stern verwechseln kann.

                              Es ist ja nicht so, dass man von Köln aus den Eiffelturm sehen könnte, oder?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X