Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was die Xindi mit der Erde machten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was die Xindi mit der Erde machten

    Also hier mal ein gif und in den nächsten Einträgen eure Meinung zu der alternativen Timeline in ENT (Archers Gehirnproblem)

    Mist funzt nich, mein anigif Muss noch dran arbeiten
    Wir sind die Borg! Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!
    Ich bin ein Signaturvirus/ Kopiere mich, damit ich mich vermehren kann!!
    ASDB: Work Together

  • #2
    Also ich fand die Serie genial, nicht nur die Animation mit der Zerstörung der Erde war perfekt gemacht sondern auch die Zeitlinie die sich dadurch ergab.

    Nur eines fand ich doch recht merkwürdig, die Vulkanier sehen einfach so zu wie die Menschheit vernichtet wird ?
    Diese Spitzohren sollten "wir" dafür nachträglich aus der Förderation werfen oder im Dominionkrieg mal einfach Urlaub machen wärend Vulkan besetzt wird.
    Ich hab schon mal geküsst. ;)

    Kommentar


    • #3
      Ich denke mal, dass da die vulkanische Richtlinie der Nichteinmischung eine große Rolle spielt, oder auch ganz einfach das Wissen, dass die delphische Ausdehnung ein Gebiet ist, in dem schon öfter vulkanische Schiffe spurlos verschwunden sind und deren letzte Lebenszeichen auf eine wahnsinnig gewordene Crew hindeuten.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Wenn man sich später den Kopf des vulkanischen High Commands ansieht ... Ich denke nicht, dass V'Las etwas dagegen hätte, wenn es eine Spezies weniger im Weltall gibt.

        Kommentar


        • #5
          Thema Xindi, sicherlich ist das für ENT ein guter Stoff um die Einschaltquoten hochzutreiben. Aber mal ehrlich, eine für die Menschheit historische Bedrohung wird im 23. und 24. Jahrhundert ja nie erwähnt! Die Borg, die ja ebenfalls eine große Bedrohung für die Fed. waren, wurden in jeder Serie (bis auf TOS) immer wieder mal erwähnt, oder hatten Gastauftritte. Sogar das Thema Dominion wurde bei VOY und ST9 mal erwähnt. Okay, ENT wurde später gedreht als die anderen Serien, aber wenn man das mal geschichtlich betrachtet, ist das was in ENT passiert, für Kirk, Picard, Sisko und Janeway schon längst Vergangenheit und sie hätten von den Xindi und der Ausdehnung aus den Geschichtsbüchern erfahren. Es sei denn, die Produzenten lassen sich noch eine "temporale Story" dazu einfallen, immerhin hat Daniels in der ENT-Folge "Carpenters Street" erwähnt, das es diesen Xindi Krieg gar nicht geben darf. Ich hoffe nur, das die Produzenten das vernünftig hinkriegen, so das es noch logisch in die Star Trek Geschichte passt. Ich finde so ganz hält ENT sich nicht daran!

          Kommentar


          • #6
            Es wurde aber auch nirgends erwähnt, dass die USA Vietnam verloren haben, obwohl das eine historische Tatsache ist

            Du siehst also, nur weil es nicht erwähnt wurde, muss es noch lange nicht nicht passen
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Ich find das mit den Xindi sowieso höchst unlogisch. Warum zum Geier schicken die erst eine Waffe hin, die "nur" 7 Millionen tötet, und warten nicht ab bis sie die ultimative Todeswaffe für die Zerstörung des gesamten Planeten entwickelt haben.
              Weil so haben die Xindi ja die Menschheit gewarnt!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ltd. Commander Data Beitrag anzeigen
                Ich find das mit den Xindi sowieso höchst unlogisch. Warum zum Geier schicken die erst eine Waffe hin, die "nur" 7 Millionen tötet, und warten nicht ab bis sie die ultimative Todeswaffe für die Zerstörung des gesamten Planeten entwickelt haben.
                Weil so haben die Xindi ja die Menschheit gewarnt!
                Mitten ins Schwarze der völlig unlogischen Ausgangsbasis für die 3. Staffel. Ihre Waffen können die Xindi überall in der Ausdehnung testen, wie sie es ja später auch machen.
                Weiterhin, dass die Xindi die Enterprise nicht einfach mit 3, 4 Schiffen zerstören, ist ein anderes grundsätzliches Logikloch.

                Bei dem alternativen Szenario hat mich gestörrt, dass die Implikation die ist, dass Archer das unverzichtbare Element der Mission ist. Kaum ist er aus der Entscheidungsfindung ausgeschlossen, da läuft alles aus dem Ruder. Dabei sollten sich die Überlebenschancen eigentlich steigern, mit einem kompetenten Captain T'Pol auf dem Stuhl.
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ltd. Commander Data Beitrag anzeigen
                  Ich find das mit den Xindi sowieso höchst unlogisch. Warum zum Geier schicken die erst eine Waffe hin, die "nur" 7 Millionen tötet, und warten nicht ab bis sie die ultimative Todeswaffe für die Zerstörung des gesamten Planeten entwickelt haben.
                  Weil so haben die Xindi ja die Menschheit gewarnt!


                  Weil "Enterprise" dann schon nach der 2. Staffel geendet hätte und das ein kleines Kausalitätsproblem auslöst

                  Die Xindi haben die Waffe ja nicht in Eigeninitiative gebaut, sondern wurden von den Sphärenbauern dazu gebracht. Die haben wohl auch den ersten Angriff befohlen und die Xindi haben denen vertraut.

                  Kommentar


                  • #10
                    Es musste am Planeten Erde getestet werden, also wie sich die Waffe mit dem vielen Wasser usw. verträgt, welche Zerstörungskraft notwendig ist.
                    Ein wirkliche Vorwarnung war das nicht, die Xindi haben sich eine zeitlang sehr sicher gefühlt und nie damit gerechnet, dass jemand aus der Zukunft den Suliban und diese dann den Menschen davon berichten, wer es gewesen ist.
                    Gruss, Marvek
                    Chemieonline

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Capt. Sinclair Beitrag anzeigen
                      Thema Xindi, sicherlich ist das für ENT ein guter Stoff um die Einschaltquoten hochzutreiben. Aber mal ehrlich, eine für die Menschheit historische Bedrohung wird im 23. und 24. Jahrhundert ja nie erwähnt! Die Borg, die ja ebenfalls eine große Bedrohung für die Fed. waren, wurden in jeder Serie (bis auf TOS) immer wieder mal erwähnt, oder hatten Gastauftritte. Sogar das Thema Dominion wurde bei VOY und ST9 mal erwähnt. Okay, ENT wurde später gedreht als die anderen Serien, aber wenn man das mal geschichtlich betrachtet, ist das was in ENT passiert, für Kirk, Picard, Sisko und Janeway schon längst Vergangenheit und sie hätten von den Xindi und der Ausdehnung aus den Geschichtsbüchern erfahren. Es sei denn, die Produzenten lassen sich noch eine "temporale Story" dazu einfallen, immerhin hat Daniels in der ENT-Folge "Carpenters Street" erwähnt, das es diesen Xindi Krieg gar nicht geben darf. Ich hoffe nur, das die Produzenten das vernünftig hinkriegen, so das es noch logisch in die Star Trek Geschichte passt. Ich finde so ganz hält ENT sich nicht daran!
                      Die Star Trek geschichte wurde ich meinen Augen im Konzuept zu sehr verletzt (weswegen ich die Serie anfangs Boykotiert hatte^^ Obwohl ich sie ansonsten echt super fand).
                      Aber was die Xindi betrifft: du sagst ja selbst: die Borg tauschen immer mal wieder auf. Picard und Sisko hatten sehr einschneidende erfahrungen mit den Borg, Janeway hat auch ständig mit denen zu tun gehabt, sogar eine inder Crew. Natürlich werden die da mehr erwähnt als etwas das vor 200 jahren passiert ist!
                      Ebenso das Dominion: das war ein gegenwärtiger Krieg in dem gekämpft wurde (DS9) in dem (Voy) besatzungsmitglieder angehörige verloren hatten bzw Angehörige hatten die kämpften und (Nemesis) ein Krieg dessen Schäden gerade noch behoben wurden. Auch das ist denke ich diskussionsbedürfttiger als eine... wenn auch umfangreiche mission eines Raumschiffes vor 200 jahren (und 2 angriffe auf die Erde).

                      Zitat von Degra Beitrag anzeigen
                      Die Xindi haben die Waffe ja nicht in Eigeninitiative gebaut, sondern wurden von den Sphärenbauern dazu gebracht. Die haben wohl auch den ersten Angriff befohlen und die Xindi haben denen vertraut.
                      Naja die frage ist dann natürlich: Warum stellen die Sphärenbauer sich so dumm an?
                      Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

                      http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                        Mitten ins Schwarze der völlig unlogischen Ausgangsbasis für die 3. Staffel. Ihre Waffen können die Xindi überall in der Ausdehnung testen, wie sie es ja später auch machen.
                        Weiterhin, dass die Xindi die Enterprise nicht einfach mit 3, 4 Schiffen zerstören, ist ein anderes grundsätzliches Logikloch.

                        Bei dem alternativen Szenario hat mich gestörrt, dass die Implikation die ist, dass Archer das unverzichtbare Element der Mission ist. Kaum ist er aus der Entscheidungsfindung ausgeschlossen, da läuft alles aus dem Ruder. Dabei sollten sich die Überlebenschancen eigentlich steigern, mit einem kompetenten Captain T'Pol auf dem Stuhl.
                        Es gab in einer Folge eine Szene in der der Rat der Xindi die Zerstörung der Enterprise diskutiert. Allerdings glauben sie ja dass die Menschheit sie auslöschen will und nehmen daher an das die Enterprise nur ein Erkundungsschiff ist. Daher haben sie Angst dass, wenn sie die Enterprise zerstören, einfach mehr Schiffe nachkommen.

                        T'pol hat versagt weil sie versagen musste, wäre ja doof wenn Archer verschwindet und alles mehr oder minder so weitergeht wie bisher, dann hätte man sich die Folge auch sparen können.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Capt. Sinclair
                          hat Daniels in der ENT-Folge "Carpenters Street" erwähnt, das es diesen Xindi Krieg gar nicht geben darf.
                          das ist ne verdammt spannende sache eigentlich. weil, wenn es den konflikt zwischen menschen und xindi nur aufgrund des temporalen kalten krieges gab (andere splittergruppe -> sphärenbauer), dann fragt man sich unwillkürlich, ob...

                          1. TOS, TNG, DS9 & VOY in einer anderen Zeitlinie spielen?
                          oder 2. TOS, TNG, DS9 & VOY den tcw als reguläres geschichtliches event kennen?
                          oder 3. der xindi konflikt gar nicht stattgefunden hat, da ja der tcw niemals begonnen wurde von den na'kuhl um vosk ?? *völlig verwirrt bin* / was irgendwie auch nicht sein kann, da ENT ja weiterlief und alle von den xindi redeten (v'less grund f d angriffsversuch auf andoria)

                          am wahrscheinlichsten ist wohl 4. nicht der ganze tcw hat nicht stattgefunden, sondern nur einige höchst einschneidende ebenen, die direkt mit vosk und seinen leuten zusammenhingen. die sphärenbauer und auch der suliban-kerl agierten seperat...

                          Zitat von Capt. Sinclair
                          Aber mal ehrlich, eine für die Menschheit historische Bedrohung wird im 23. und 24. Jahrhundert ja nie erwähnt!
                          na ja, das find ich jetzt auch gut zu erklären und leicht zu verkraften. aller wahrscheinlichkeit nach sind die xindi in dieser zeit teil der föderation. der konflikt zwischen vulkan und andoria wurde ja auch nie erwähnt später



                          fands sehr schade, dass man die xindi in der 4.staffel nicht mehr gesehen hat...na ja...womöglich wären sie in einer potentiell 5. wiedergekommen...so hätte man den prozess der annäherung auch mit der entstehung der föderation verbinden können. ein tellarit der sich mit einem xin-insektoiden streitet wäre doch höchst amüsant gewesen

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von TauLeonis Beitrag anzeigen
                            fands sehr schade, dass man die xindi in der 4.staffel nicht mehr gesehen hat...na ja...womöglich wären sie in einer potentiell 5. wiedergekommen...so hätte man den prozess der annäherung auch mit der entstehung der föderation verbinden können. ein tellarit der sich mit einem xin-insektoiden streitet wäre doch höchst amüsant gewesen
                            Ich hätte auch gerne mal ein paar Xindi in der 4.Staffel gesehen,aber ich schätze das die Produzenten die lieber rausgelassen haben,nach den leider schlechten Einschaltquoten der 3.Staffel.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Borgcube Beitrag anzeigen
                              Ich hätte auch gerne mal ein paar Xindi in der 4.Staffel gesehen,aber ich schätze das die Produzenten die lieber rausgelassen haben,nach den leider schlechten Einschaltquoten der 3.Staffel.
                              Stimmt.
                              Den Xindi-Konflikt mochte die Mehrheit der Zuschauer nicht, deswegen wollte man sich distanzieren, so sieht es zumindest aus.
                              Aber ein Auftreten in der 4. Staffel wäre nicht ganz so einfach gewesen. Erstens ist es gut, dass Erde erstmal nichts mehr von den Xindi hört, damit diese sich beruhigen kann (von akuter Xenophobie) und zweitens wollte die 4. Staffel direkter auf die Gründung der Föderation hinarbeiten, da haben die Xindi erstmal nichts zu suchen. Seit Jahrzehnten suchten die Xindi erstmal zwischen ihren Spezies nach Stabilität, die nach dem beendeten Konflikt stark gestört wurde - die sind erstmal mit sich selbst beschäftigt.
                              Also vom Prinzip her passt es rein, dass die Xindi keine Lust hatten in der 4. Staffel.
                              Gruss, Marvek
                              Chemieonline

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X