Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das sagt der OSTFC zum Ende von ENT

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das sagt der OSTFC zum Ende von ENT

    Enterprise ist tot - es lebe Enterprise!
    Donnerstag, 3. Februar 2005
    Das war’s. Aus. Vorbei. Sense. Sendepause, over and out, Gänseblümchen fortan von unten angucken – die letzte Klappe für Enterprise wird noch in diesem Jahr bei den Dreharbeiten zum Finale der vierten Staffel fallen. Doch zumindest für die Fans, die hinter SaveEnterprise.com und The Enterprise Project stehen, ist das letzte Wort in Sachen Enterprise noch lange nicht gesprochen.

    "Obwohl heute von UPN und Paramount offiziell verkündet wurde, dass Enterprise abgesetzt wird, hat sich für die Save Enterprise-Kampagne nichts geändert", schrieb Tim Brazael, der Organisator der Initiative. "Haben die Fans der Serie den Rücken gekehrt? Keineswegs", konstatiert er und geht in die Offensive: "Dass Enterprise bei UPN gescheitert ist, liegt einzig und allein an UPN. Man muss etwas bewerben, wenn es auf dem Markt Erfolg haben soll, und genau da hat es bei UPN gehapert."

    Er ist ebenso wenig bereit aufzugeben wie MJ Rogers von The Enterprise Project, die geradezu klingonische Kampfeslust an den Tag legt. "Um John Paul Jones zu zitieren, ich habe ja noch nicht einmal angefangen, zu kämpfen." Ihre Kampagne, mit der Enterprise auf dem Bildschirm erhalten werden sollte, wird sie schlicht in eine Bring Back the NX-01-Kampagne ummünzen.

    Von gelähmtem Entsetzen ist also zumindest bei den Organisatoren dieser Fankampagnen keine Spur. Doch nicht nur ihre "Enterprise ist tot. Es lebe Enterprise"-Haltung, die schon in mittelalterlichen Monarchien erprobte Praxis war, macht Mut; noch ein anderer Teil der Geschichte lehrt, Star Trek und seine Fans niemals verloren zu geben: jene Jahrzehnte zwischen der Original-Serie und der Next Generation, in denen die Anhänger des Großen Vogels der Galaxis unermüdlich mit FanFictions, Videoabenden, Conventions, Treffen im kleineren Rahmen und unzähligen anderen kreativen Ideen Star Trek am Leben erhielten.

    Enterprise wird nicht mehr offiziell produziert. Das ist sehr schade – aber noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Star Trek tot, nur weil die Traumfabrik Hollywood nicht mehr jede Woche eine Episode auswirft? Mitnichten. Selbst ist der Fan! Seit nahezu zwanzig Jahren wurde uns mit schöner Regelmäßigkeit eine neue Dosis Star Trek auf dem Silbertablett serviert. Jetzt ist es an uns, zu beweisen, dass Star Trek kein milliardenschweres Studio braucht, um fortzubestehen. Enterprise ist tot. Es lebe Star Trek!
    ist von www.ostfc.de


    Mein Gott wenn ich das so lebe glaube ich langsam der OSTFC geht den Bach runter ( naja das war eigentlich klar als er vom STCE zum OSTFC wurde ), aber sie versuchen sich mit Gewalt an jedem Strohhalm festzuhalten.

    Enterprise wird nicht mehr "offiziell" produziert? Also wie, geht die Produktion inoffiziell weiter? "... in mittelalterlichen Monarchien"

    Ich kann dazu nur sagen: Leute sehts ein! Es ist vorbei mit Star Trek auf unbestimmte Zeit!

    Das das Fandom ganz verschwindet das denke ich aber keineswegs... durch Romane etc. wird ST am Leben erhalten und vielleicht feiert es ja doch in ein paar Jahren ne Rückkehr, wenn sich der Zeitgeist wieder geändert hat und die Menschen wieder eine positiv in die Zukunft schauende Serie wollen bzw eine neue Generation von Fernsehzuschauern da ist die noch nicht von 600 Folgen Star Trek übersättigt ist...
    "But men are men; the best sometimes forget."
    "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
    "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
    "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."
Lädt...
X