Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Borg wann waren sie zuerst da?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Borg wann waren sie zuerst da?

    gerade sehe ich die folge auf sat1,
    da finden forscher 2 Borg, ich peil da etwas nicht,
    war es nicht so das Q der ausslöser dafür war das die Borg da waren?

    warum finden die den jetzt jahre davor Borg?
    und es aaaaaaa
    ich raff nix mehr das ist doch dumm sowas


    oder hab ich da etwas falsch verstanden?



    Enterprise
    "Regeneration"

    Science-fiction-Serie Am Polarkreis findet ein Forscherteam Trümmer eines Raumschiffes und mehrere tiefgefrorene Körper unbekannter Spezies. Bei der Untersuchung erwacht eine der vermeintlichen Leichen und überwältigt die drei Wissenschaftler. Mit dem Auftrag, das Schiff zu finden, in dem die einst Tiefgefrorenen mit ihren Geiseln fliehen konnten, folgt die Enterprise einem Notruf. Als sie einige verletzte Tarkaleaner an Bord nehmen, wird Dr. Phlox angegriffen und mit Nano-Sonden infiziert ...

  • #2
    Die Borg dort sollen die Überreste der Borgsphäre sein, die in First Contact im Ajr 2063 von der Enterprise E zerstört worden ist.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Jaaa, das is so ne Sache mit den Borg in ENT. Allerdings kann man es einigermaßen zurechtbiegen.

      Also: In FC reisen die Borg ja in der Zeit zurück ins Jahr 2063. Ich denk mal das ist bekannt. Im allgemeinen wird dann halt davon ausgegangen, das die Borg, die man da ein paar Jahrzehnte später wieder aufgetaut hat von dem Kubus aus FC kommen. (ganz passt es ned, die Trümmer sind etwas groß dafür)
      Nun, dann kommt halt letztendlich die Frage auf, warum Picard & Co von den Borg nichts wissen. Ist ein bisschen schwierig dafür ne Erklärung zu finden. IMO sind die Infos über die Borg halt im Laufe der Zeit entweder verloren gegangen (z.B. durch die Romulanischen Kriege) und/oder zur Geheimsache erklärt worden.
      Allerdings muss man bedenken, dass es schon ein paar Gerüchte über die Borg gegeben haben könnte. So ab Ende des 23. Jhdt. Z.B. wurden ja Guinans Rasse von den Borg vernichtet (und mit denen hatte man schon zu Zeiten der Ente B Kontakt; wann waren das genau?).
      Dann wurden ja in TNG "Die neutrale Zone" ein paar Ausenposten zerstört, was später den Borg zugeschrieben wurde.
      Auch darf man natürlich die USS Raven nicht vergessen (das Wissenschaftsschiff von Sevens Eltern). Die haben auch nach den Borg gesucht und schon ziemlich viele Infos über sie.
      Jedenfalls war das von Q arrangierte aufeinandertreffen von Borg und der Enterprise keinesfalls der wahre Erstkontakt. Der fand schon wesentlich früher statt (auch wenn man ENT auser acht lässt).
      Aber es war halt der erste "offizielle" Kontakt. Von der Raven hat man nie wieder was gehört, bei ENT hatte man keine Ahnung was genau passiert war (und die Infos darüber gingen halt irgendwie verlroen).
      Es bleibt aber halt die Frage, warum man auf der Ente D garnichts von den Borg wusste. Zumindest Data sollte das eine oder andere Wissen.
      Das muss halt jeder mit sich selbst ausmachen
      IMO geht das so wie es ist schon in Ordnung.

      Noch mehr findet man ziemlich leicht über die Suchfunktion

      Kommentar


      • #4
        Ich seh die Folge auch grad und hab mir die Frage ebenfalls gestellt. Ich habe aber aufgepasst und bemerkt, dass NIE von einem Namen der Spezies gesprochen wird. Selbst als die Aliens die Enterprise kontaktieren sagen Sie nur "Sie werden assimiliert werden. Widerstand ist zwecklos", aber nichts von BORG.

        Kommentar


        • #5
          Jub, das war ein Versuch der Autoren das ganze wahrscheinlicher aussehen zu lassen (das eben niemand den Namen Borg in der Zeit nach ENT kennt).
          Allerdings ist das schon ziemlich blöde gemacht worden. Die Borg haben nie ihren Namen bei ihrer "Vorstellung" weggelassen. Besser wäre es gewesen einfach ein paar Störgeräusche in die Kommunikation einzubauen und den Namen so zu verschleiern.

          Kommentar


          • #6
            Da hast du Recht.
            LOL das mit dieser Subraumnachricht ist ja auch nicht schlecht...
            "Invasion ins 24. Jhdt. aufgeschoben"

            EDIT: Sagt mal war es nicht immer so, dass die Borg ständig mit dem Kollektiv in Verbindung waren? Egal wo Sie sich befinden? Oder irre ich mich da?
            Zuletzt geändert von Little.Dave; 21.08.2005, 15:22.

            Kommentar


            • #7
              Habe es auch gesehen und hat da Archer nicht gesagt das Cockrane schon früher es erwähnt hat das Kybernetische Wesen versucht haben den Erstkontakt zu verhindern und das Menschen ebenfalls aus der Zukunft die Wesen aufgehalten haben.

              @Cmdr. Ch`ReI
              Das waren Teile von einer Spähre und nicht von einem Kubus. Der Kubus wurde ja im 24. Jhdt zerstört und die Kubus im Jahr 2063. Und es wurde ja auch gesagt das es eine Perfekte Kugel war mit einem Durchmesser von 600m.
              Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Guyver
                @Cmdr. Ch`ReI
                Das waren Teile von einer Spähre und nicht von einem Kubus. Der Kubus wurde ja im 24. Jhdt zerstört und die Kubus im Jahr 2063. Und es wurde ja auch gesagt das es eine Perfekte Kugel war mit einem Durchmesser von 600m.
                Wurde das echt so gesagt? Weis ich gar nicht mehr. Werde mich mal auf die Suche nach der ENT Folge machen
                Das Problem das ich damit hab:
                Diese Sphäre, die in die Vergangenheit gereist ist, wurde von 4 ? Quantumtorpedos regelrecht zerlegt, dass die Trümmer IMO nicht ausschlieslich davon kommen können. Da wahr schlichtweg nicht mehr genug übrig, was da hätte abstürzen können.
                Was IMO eh Schwachsinn is, normalerweise verglüht doch sowas wenn es in die Atmosphäre eintritt, oder? Naja, da könnte man sich vielleicht noch mit dem hervorragenden Material der Borgschiffshüllen rausreden. Ein anderes Porblem is nocht, das Picard am Ende von FC sagt, man hätte alle Borgspuren in der Vergangenheit beseitigt. Wie können die dann die Borg am Pol übersehen haben?
                Nochmal zurück zu Sphäre: Ich weis schon, das man den Kubus bereits im 24 Jhdt. zerlegt hat. Aber es könnte doch sein, das gewisse Teile durch den selben temporalen Kanal wie die Ente E in die Vergangenheit geraten sein könnten, oder ned? Von dem dürfte evtl. noch etwas mehr übrig geblieben sein als von der Sphäre. Wenn der temporale Kanal da schon am kollabieren war, als die Teile evtl. da reingezogen wurden, könnte es auch leicht sein, das die Trümmer erst nach dem Rücklfug der Ente E in das 24. Jhdt. auf der Erde einschlugen. Aber das kriegt man dann nicht unbedingt mit der Aussage das es eine Sphäre gewesen sein soll unter einen Hut. Was aber IMO auch nicht passen kann, das von der Borg-Kugel einfach zu wenig übriggeblieben ist.

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt dazu den Episodenthread und dort wird ja oft die Frage gestellt, wie sich das erklären soll, dass z.B. Data nichts von diesem Zwischenfall gewusst haben soll.
                  Da haben dann die ETP-Freunde gesagt, dass die Daten verloren gegangen sein könnten und/oder dass Data, da der Name "Borg" nicht fiel, hier keinen Zusammenhang hergestellt haben könnte.

                  Ich habe die Folge auch nochmal gesehen und dabei sind dahingehend zwei bzw. drei Dinge aufgefallen.
                  1. konnte sich Archer an die Erzählungen von Cochrane erinnern - Data aber nicht? Sind die auch verloren gegangen? Und Archer zieht eine Verknüpfung - Data aber nicht?
                  2. weist T'Pol am Ende noch darauf hin, dass hier in ca. 200 Jahren eine Gefahr drohe. Und dann erinnert sich später niemand daran - während Data z.B. genau wusste, dass in der TOS-Episode "Implosion in der Spirale" jemand in Klamotten geduscht habe.
                  3. kommt da niemand auf die Idee, die Trümmer des Schiffs oder die beiden Borg zu bergen? Gerade wo T'Pol auf die Gefahr hinweist?

                  Ansonsten fand die Folge wirklich ganz übel. Das war wirklich reines Aufwärmen von Dingen, über die man bei VOY schon nur noch gegähnt hat.
                  Irgendwie hörte ich Cpt. Picard immer, der mir zurief "Schlaf, endar! Schlaf!"

                  Und bei ETP wirkte es nochmal so deplaziert. Eben eine dieser Folgen, in denen "Gäste" aus der Zukunft "vergessen" haben, sich vorzustellen...
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,

                    ...das altbekannte Problem bei ETP, da wird der Zuschauerquote und dem Mainstream bewusst die Kontinutität geopfert. Beispiele dafür dürften uns allen ausreichend bekannt sein.

                    Wie uns aus vielen Star Trek Folgen, egal welche Serie, bekannt ist wird alles erfasst und Dokumentiert. Deshalb ist es recht unwarscheinlich, dass so wichtige Daten wie die mit der Begegnung mit einer so gefährlichen Rasse mal eben im digitalen Nirwana entschwinden.
                    Wie Endar schon erwähnt hat, ist es schon komisch das Archer Zusammenhänge vermutet bzw. erkennt, aber ein nahezu perfektes Wesen wie Data nicht mal einen Krümmel an Informationen findet, und Captain Picard müsste die ausreichende Sigma Autorisation besitzen um auf diese sicherheitsrelevanten Daten zugreifen zu dürfen.

                    Das überdimensionierte Trümmerfeld, das die Spähre hinterlassen hat war in meinen Augen auch so ein Witz. Trümmer in der Menge und vor allem in der Größe hätten schon viele Jahrzehnte zuvor entdeckt werden müssen.
                    Die intakten Teile der Spähre hatten ja die Größe eines Mehrfamilienhauses.
                    Klar so was kann man sehr leicht übersehen in so einer Eiswüste

                    Was IMO eh Schwachsinn is, normalerweise verglüht doch sowas wenn es in die Atmosphäre eintritt, oder? Naja, da könnte man sich vielleicht noch mit dem hervorragenden Material der Borgschiffshüllen rausreden. Ein anderes Porblem is nocht, das Picard am Ende von FC sagt, man hätte alle Borgspuren in der Vergangenheit beseitigt. Wie können die dann die Borg am Pol übersehen haben?
                    ...eben die Spähre zerbarst in viele tausend Teile. Die kleineren Trümmer müssten verglüht sein und die wenigen großen Stücke wesentlich schwerere Beschädigungen aufweisen. Bei der größe des Trümmerfeldes und der größe der Wrackteile, sehe ich es als unwarscheinlich an, dass den ausgerteiften Sensoren der Enterprise-E dieses Trümmerfeld mal eben entgangen sein soll.

                    Was ist eigendlich mit den restlichen Trümmern geschehen die noch am Pol verstreut waren. Dabei denke ich vor allem an die ofensichtlich noch gut erhaltene Transwarpspule. Diese wertvollen Artefakte wurden bestimmt nicht liegen gelassen oder gar vergessen, dazu war der "Zwischenfall" etwas zu heftig.
                    Aber was zerbrechen wir uns eigentlich den Kopf. ETP hat ihr Ende gefunden, nicht zuletzt wegen solcher hanebüchenen Autorenfehler.

                    Gruß Night...
                    "Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur, sich selbst."(Lucius Annaeus Seneca)
                    "Ich bin mit meinem bisschen Mensch sein derartig ausgelastet - zum Deutsch sein komm' ich ganz selten." (V. Pispers)

                    Kommentar


                    • #11
                      während Data z.B. genau wusste, dass in der TOS-Episode "Implosion in der Spirale" jemand in Klamotten geduscht habe.
                      Beziehst du dich da auf die TNG Folge Gedankengift gleich die 3te Folge.

                      Dann muss ich dir leider sagen das sich an das Riker erinnert hat und das er das wusste kam daher weil er das Buch oder wie auch immer die Geschichte aller Schiffe mit dem Namen Enterprise gelesen hat.
                      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                      Kommentar


                      • #12
                        Das kann man sich wirklich nur angucken, wenn man sämtliche Gehirnwindungen abstellt und alles ausblendet, was man mal über Kausalität gelernt hat.

                        @Gyver: Ach so. Gut.
                        Aber hätte dann nicht, wo schon Data das nicht tat, Riker(!) sich an diesen Zwischenfall erinnern müssen, wo er doch dieses Buch über die Abenteuer der Enterprises gelesen hat.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich mochte die Borgfolge in ENT.

                          Da waren die Borg mal wieder gefährlich. Was ich wirklich zu bemängeln habe ist, dass Phlox etwas gegen die Nanosonden machen konnte.

                          Ansonsten rück ich mir das so zurecht: ENT spielt definitiv in einer anderen Zeitlinie. TOS und die drei 24. Jhr. Serien würden nach ENT alle so nicht stattfinden, nachdem die Borg den Erstkontakt verhindern wollten und der TCW (wie sehr ich in hasse!) tut sein übriges.
                          "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                          Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von endar
                            1. konnte sich Archer an die Erzählungen von Cochrane erinnern - Data aber nicht? Sind die auch verloren gegangen? Und Archer zieht eine Verknüpfung - Data aber nicht?
                            Archer wusste mehr über Cochrane als Data.

                            Zitat von endar
                            2. weist T'Pol am Ende noch darauf hin, dass hier in ca. 200 Jahren eine Gefahr drohe. Und dann erinnert sich später niemand daran - während Data z.B. genau wusste, dass in der TOS-Episode "Implosion in der Spirale" jemand in Klamotten geduscht habe.
                            Eine Gefahr die in der Zukunft droht, wird zuerst zur Geheimsache erklärt, und erst dann wieder aus der Schublade geholt, wenn es wirklich ernst wird. Kein Wunder dass Data darüber nichts weiss.
                            Im übrigen wusste Data ganz sicher nicht, dass jemand in Klamotten geduscht hat. Riker konnte sich dunkel an etwas erinnern - erst später erinnerte er sich, dass er das mal in einer Chronik über alle Enterprise-schiffe gelesen hatte.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Marvek
                              Eine Gefahr die in der Zukunft droht, wird zuerst zur Geheimsache erklärt, und erst dann wieder aus der Schublade geholt, wenn es wirklich ernst wird. Kein Wunder dass Data darüber nichts weiss.
                              Im übrigen wusste Data ganz sicher nicht, dass jemand in Klamotten geduscht hat. Riker konnte sich dunkel an etwas erinnern - erst später erinnerte er sich, dass er das mal in einer Chronik über alle Enterprise-schiffe gelesen hatte.
                              Es wurde doch von T'Pol am Ende der Folge gesagt, dass sich im 24. Jahrhundert eine Gefahr durch diese Subraumnachricht ergeben könnte. Spielt TNG nicht auch im 24. Jahrhundert? Wann sollte man denn die Schublade wieder öffnen? Wenn die Borg im Erdorbit sind?
                              Was z.B. die Omega-Direktive anbetrifft, so sind alle Cpt.s darüber informiert. Über diese Gefahr aber nicht?
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X