Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ENT in Kino ???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ENT in Kino ???

    HiDiHo...
    Da alle Star Trek Serien Kult-Status haben aber nur
    Kirk & Picard es auf die Leinwand schafften würde mich mal intres.
    was ihr dazu denkt , hat "Ent" eine Chance ? (alleinum die Tradition vortzuführen ) bis auf unausgegohrene Gerüchte weiß ich leider nix genaues .... Ich würde die neue Crew gern in "GROß " sehen !
    Also was denkt ihr oder noch besser wer weiß wat ???

  • #2
    Ich würd es nicht schlecht finden,aber ich glaube der oder die Filme würden genauso wie die Serie aufgrund mangelnder Star Trek Fans abkacken.

    Kommentar


    • #3
      Also das ALLE ST-Serien Kultstatus genießen, ist unzutreffend. TOS genießt ihn allemal und wenn eine weitere ST-Serie sich diesem Kreis anschließen darf, dann TNG. DS9 ist zwar (meiner persönlichen Meinung nach) die beste Star Trek - Serie, die je produziert wurde, von Kult würde ich hier aber noch nicht sprechen. VOY und ENT? Nein, definitiv nicht.

      Bezugnehmend auf die Sache "ENT im Kino" muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich trotz guter 4. Staffel (mit Ausnahme vom Serien-Finale) ENT nicht im Kino sehen möchte. Und wenn es doch auf die Leinwand gebracht würde, dann gebe ich dafür kein Geld aus - zumindest abhängig davon, wer's produziert hat( ).
      Ich bin der Ansicht, dass man von dem Prequel-Trip wieder ganz runterkommen sollte im Hause Paramount. Für Neues bin ich offen, aber nicht für eine Story, die zwischen ENT und TOS angesiedelt sein soll.
      Hinsichtlich DS9 und VOY ist es eher unrealistisch, einen jeweils eigenen Film zu produzieren. DS9 würde ich in dem Fall aber vorziehen. Auf der anderen Seite bin ich aber auch gegen einen DS9-Film. Es gab sieben gute Jahre, dabei sollte man es lassen.

      Als Alternativen könnte ich mir höchstens noch ein Crossover vorstellen (aus Kombinationen von TNG, DS9 und/oder VOY), eine Verfilmung der Titan-Reihe (sprich eine "Folge" als Film), ein Film aus nicht-föderierter Sichtweise (z.B. Klingonen, Romulaner) oder eben was ganz neues - wobei das natürlich dann ein Experiment wäre, was möglicherweise aber durchaus glücken könnte.

      Kommentar


      • #4
        Ich hätte absolut nichts gegen einen ENT-Film. Ob ein ST-Film gut oder schlecht wird hängt IMO nicht davon ab, welche Crew denn nun im Vordergrund steht. TNG und DS9 sind meine Lieblngsserien bei ST, dass diese jedoch im Mittelpunkt des Films stehen ist allerdings noch lange kein Garant für Qualität (siehe "Nemesis", welcher IMO einer der schlechtesten - wenn nicht sogar der schlechteste - ST-Filme überhaupt ist). Ein guter ENT-Film ist mir allemal lieber als ein schlechter DS9-Film.

        Allerdings bezweifle ich, dass ENT es ins Kino schaffen wird. Die Serie hat dafür einfach zu wenige Fans und floppte noch dazu im TV. Vielen ST-Fans war die Serie "zu anders" während dem Großteil der Nicht-Fans noch zu viel Star Trek im Konzept war. Der Versuch ST mit ENT "massentauglicher" zu machen ist wohl ziemlich gescheitert. Schade, wenn man bedenkt, was Manny Coto in der vierten Staffel aus den Prequel-Konzept gemacht hat.

        Wenn schon ein ENT-Film würde ich mir sowieso wünschen, dass Coto den Film macht. Seine Zwei- und Drei-Teiler in der vierten Staffel waren im Grunde ja schon so etwas wie "kleine ST-Filme". Z.B. der Vulkanier-Dreiteiler mit Kinobudget auf der großen Leinwand wäre schon geil gewesen. Dann könne Coto auch viele seiner Konzepte für die späteren Staffeln weiterverfolgen. Etwa die Geschichte auf der Wolkenstadt Stratos, das Wiedersehen mit Kirk, die romulanischen Kriege und die weitere Hinarbeitung zur Föderationsgründung.

        Allerdings genug geträumt. ENT ist zu ende und wird es ziemlich sicher nie ins Kino schaffen (Grund siehe oben). Wenn es einen neuen ST-Film geben wird, setzen die Macher sicher auf altbewährtes wie die TNG-Crew oder einen (wie ich mir wünsche) Misch-Crew-Film. Sowohl das Spiegeluniversums-Projekt als auch der "Star Trek: The Beginning"-Film wurden ja zu den Akten gelegt. Wobei letzterer in den richtigen Händen vielleicht wirklich gut geworden wäre (im Kino aufgrund des bereits gescheiterten Prequel-Konzepts und der Tatsache, dass es keine bekannten Gesichter darin geben soll wäre der Film allerdings ziemlich sicher gescheitert - auch wenn die romulanischen Kriege möglicherweise aus der Sicht der Sternenflottenakademie vermutlich interessant geworden wären).

        Kommentar


        • #5
          Also eigentlich kann von der Crew-Wahl bei mir nicht soo viel schief gehen.

          Ich würde sehr gern einen TNG-Abschluß-Film mit Q sehen und der Pansionierung/dem Tod Picards.

          Ein DS9-Film währe natürlich geil, diese Serie hat es wirklich verdient auf der großen Leinwand zu flimmern. Beste Stories, bestes Setting, coolste Charaktere, Epik...

          Ein VOY-Film wäre das letzte was ich gern sehen würde. Ich mag die Crew fast komplett nicht und die Serie finde ich (vor allem deswegen - bei DS9/ENT rettet die Crew manch schwaches Skript) total langweilig und nervig.
          Trotzdem ist natürlich richtig: Ein guter VOY-Film ist mir lieber als ein schlechter Serie XY Film.

          ENT würde ich auch gern sehen. Leider haben sie ja den

          Spoiler
          besten Charakter, Trip, sterben lassen
          . Außerdem ist ein ENT-Film wirklich unwahrscheinlich - schade.

          Ein Crossover von TNG/DS9 wäre natrülich ein Traum. Meinetwegen auch von TNG/DS9/VOY.

          "The Beginning" hatte auch viel Potenzial. Was ich nicht sehen will ist schon wieder eine neue Crew, WENN diese weitere Film oder eine Serie machen soll. Ich finde es schon schwer genug, mich immer an eine neue Crew zu gewöhnen und das scheint anderen auch nciht anders zu gehen. Für einen Film gern, aber nicht so schnell die 6. Stammcrew.
          "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
          Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

          Kommentar


          • #6
            noch ma kurz zum Kult Status zugegeben auch bei mir liegt die Voyager & Crew weit hinten aber würde "ich" ihr den Kult Status absprechen währe das wohl mein Todesurteil (Dank meiner Frau und ihren Club...) es könnte sogar noch Grausiger werden ) Daher muss ich gegen halten
            Voyager ist KULT!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Schatten
              Voyager ist KULT!
              Naja, fragt sich nur in welcher Weise.
              Teuerster SF-Trash mit ST im Titel? Nein, nicht hauen. Harry Kim war doch wirklich ein tiefschürfender Charakter.

              Zum Topic:
              Gegen einen ENT Film hätte ich zwar nichts, aber
              A) wäre mir DS9 auch lieber und
              B) halte ich es für äusserst unrealistisch das es je dazu kommen wird.

              Kommentar


              • #8
                Also ich sehe das ähnlich wie Lope und HanSolo. Am liebsten würde ich wohl DS9 sehen wollen, danach ENT. TNG finde ich, ist nun endlich mal genug. Ein Crossover von TNG/DS9 und vielleicht auch noch VOY fände ich allerdings klasse! Wenn man das Crossover auch richtig ausnutzt, wäre das evtl. sogar mein größter Wunsch!

                ENT selbst fände ich aber wie gesagt ähnlich klasse! Gerade, wie hier angemerkt wurde, wenn Coto eine Story ähnlich der Mehrteiler der 4. Staffel bringen würde! Wow! Daran hatte ich so gar nicht gedacht! Das wäre genial!!!
                Aber es wird wohl äußerst unwahrscheinlich sein.

                Was eine Unbekannte Crew angeht, wäre die mir ehrlich gesagt sogar lieber, als schon wieder die TNG-Crew (und ich brauche auch keine "richtiges Ende", denn ich fand Nemesis klasse!). Und ich kann Lope nur widersprechen: WENN eine neue Crew in einem ST-Film, dann doch nur, wenn die möglichst auch direkt als Seriencrew der 6. Serie aufkeimt! (Natürlich nur, wenn mir die Crew und das Konzept zusagt. Sonst bekäme ich die Krise!)
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  (und ich brauche auch keine "richtiges Ende", denn ich fand Nemesis klasse!)hier kann ich mich uneingeschrängt die selbe meinung vertreten.
                  (ich finde es wird auch ein tick zu viel über Nemesis genörgelt)
                  leider sehe ich für DS 9 keine Chance
                  zu zeit kann ich mir nur ENT vorstellen (aber dabei wird es wohl bleiben).
                  nun wer weiß was die Zukumft noch bringt....
                  sicher es kann noch dauer und iel geschehen aber ich bin mir sicher das ich doch noch (wann auch immer) mir ein "Neuen" ST in Kino ansehe...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HanSolo
                    Ich hätte absolut nichts gegen einen ENT-Film. Ob ein ST-Film gut oder schlecht wird hängt IMO nicht davon ab, welche Crew denn nun im Vordergrund steht.
                    Ich weiß nicht, ich seh das ein wenig anders. Star Trek lebt doch ziemlich viel von den Charakteren und den Beziehungen, die sich dazwischen so im Lauf einer Serie entwickeln, zB Spock-Kirk-McCoy; Picard-Worf; Picard-Data; Picard-Crusher

                    Das wäre bei einer neuen Crew sicher nicht so leicht zu bewerkstelligen gewesen. Gerade Nemesis wurde ja oft genug als "Nur-Science-Fiction-Action" krisitisert. Genau das kann Star Trek aber auch sein, wenn man die Charaktere zurückfährt.

                    Und daß es "egal" ist, welche existierende Crew im Vordergrund steht, glaube ich auch nicht. Dazu schwanken die Beliebtheitsgrade einfach zu sehr, s. alle möglichen Einträge hier.
                    Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                    -Peter Ustinov

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke, selbst der Großteil der ENT - Befürworter hat erkannt, dass es wohl keine gute Idee wäre, die ENT - Crew auf die Leinwand zu bringen, und der Meinung schließe ich mich an. Auch die Verantwortlichen werden so gedacht haben, als sie die Kulissen, genau wie damals bei Voyager und DS9, komplett abreißen ließen.
                      Momentan gibt es ja wieder Gerüchte, in die Welt gesetzt von Patrick Stewart und Michael Dorn, über ein crossover. Es ist nicht unüblich, dass Studions über "Umwege" solche Gerüchte in die Welt zu setzen, um zu schauen, was die Fans bzw. die Öffentlichkeit davon halten...aber andererseits kann das auch Wunschdenken der beiden Schauspieler sein, schließlich dürfte es ihr Konto um einen 7stelligen Betrag auffüllen
                      Wie dem auch sei...mittlerweile sind 4 Jahre seit Nemesis vergangen. Wenn man bedenkt, dass es AFAIR fast 2 Jahre dauerte um Nemesis zu produzieren, wäre man nun schon beinahe bei einer ST - Filmpause von 6 Jahren. Noch 2-3 Jahre warten, und ich bin mir relativ sicher, dass es wieder offiziell ein neues ST - Projekt geben wird.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sandswind
                        Ich weiß nicht, ich seh das ein wenig anders. Star Trek lebt doch ziemlich viel von den Charakteren und den Beziehungen, die sich dazwischen so im Lauf einer Serie entwickeln, zB Spock-Kirk-McCoy; Picard-Worf; Picard-Data; Picard-Crusher

                        Das wäre bei einer neuen Crew sicher nicht so leicht zu bewerkstelligen gewesen. Gerade Nemesis wurde ja oft genug als "Nur-Science-Fiction-Action" krisitisert. Genau das kann Star Trek aber auch sein, wenn man die Charaktere zurückfährt.

                        Und daß es "egal" ist, welche existierende Crew im Vordergrund steht, glaube ich auch nicht. Dazu schwanken die Beliebtheitsgrade einfach zu sehr, s. alle möglichen Einträge hier.
                        Nun ein Film kann auch ziemlich viel aus den Charakteren machen. Die meisten Filme haben keine Serie im Hintergrund und es gibt trotzdem gute Charakterdramen unter ihnen zu finden.

                        Das beste Beispiel warum die Tatsache welche Serie denn nun im Vordergrund steht in Sachen Qualität irrelelvant ist, zeigt IMO der Vergleich der TOS/TNG-Filme. Während TNG nach DS9 meine absolute Lieblings-ST-Serie ist und TOS (wenn es nicht das Original wäre und man es somit objektiv mit anderen Augen als z.B. ENT sehen muss) ziemlich das schwächste ST ist, sind die TOS-Filme gesamtgesehen WEIT besser als die von TNG.
                        Mit "Zurück in die Gegenwart", "Das unentdeckte Land" und "Der Zorn des Khan" sind zogar 3 meiner absoluten Lieblings-ST-Filme dabei.
                        Die TNG-Reihe bietet gerade mal "First Contact" und selbst der kann es IMO nicht mit den besten von TOS aufnehmen. "Generations" und "Der Aufstand" sind zwar ziemlich nett, wirken aber wie ne normale TV-Doppelfolge mit Kinobudget. "Nemesis" ist sowieso ne Sache für sich. Stellenweise ganz gut, von der Machart aber absolut untrekkig und fühlte sich in keinster Weise an wie ein ST-Film.

                        Klar kann man jetzt behaupten, dass das 0815-Publikum sich von der TNG-Crew leichter anziehen lassen ließe als die ENT-Besatzung. Allerdings zeigten wohl die Einspielergebnisse von "Nemesis", dass Picard und Co auch keinen Hund mehr hinterm Ofen hervorlocken, wenn die Kritiken (und das aktuelle Star Trek - damals lief gerade die zweite Staffel ENT) dermaßen mies sind. Wenn man schon mit den Charakteren Zuseher köder will, braucht man wohl die (als kultig geltende) TOS-Crew und die fällt mit dem Tod von DeForest Kelley und James Doohan wohl weg.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo
                          Nun ein Film kann auch ziemlich viel aus den Charakteren machen. Die meisten Filme haben keine Serie im Hintergrund und es gibt trotzdem gute Charakterdramen unter ihnen zu finden.
                          Natürlich, keine Frage. Aber gerade bei Star Trek ist die Gratwanderung zwischen Fans mit Hintergrundwissen und neutralen Zuschauern eben schwer zu bewerkstelligen und hat sich mit jeder neuen Serie sehr zugunsten der Fans verlagert. Ein "normaler" Kinobesucher kennt Mr. Spock, Picard vielleicht, von DS9 und Voyager hat er vielleicht mal gehört und "Enterprise" ist für ihn TOS. Damit stehen wohl die Fans im Mittelpunkt, und die mögen (soweit ich das beurteilen kann) eben die im Film fortgeführten Entwicklungen ihrer "Lieblinge".

                          Zitat von HanSolo
                          Klar kann man jetzt behaupten, dass das 0815-Publikum sich von der TNG-Crew leichter anziehen lassen ließe als die ENT-Besatzung. Allerdings zeigten wohl die Einspielergebnisse von "Nemesis", dass Picard und Co auch keinen Hund mehr hinterm Ofen hervorlocken, wenn die Kritiken (und das aktuelle Star Trek - damals lief gerade die zweite Staffel ENT) dermaßen mies sind. Wenn man schon mit den Charakteren Zuseher köder will, braucht man wohl die (als kultig geltende) TOS-Crew und die fällt mit dem Tod von DeForest Kelley und James Doohan wohl weg.
                          Leider ja. Und genau deswegen halte ich es auch für fraglich, ob ein neuer Film überhaupt eine Chance an den Kinokassen haben wird. Für den normalen Zuschauer zu abgehoben, für den Fan zu abgehangen (=TNG), bzw. zu aufgesetzt (=was ganz anderes). Es wird sehr schwierig werden, und irgendwem wird dieser Film überhaupt nicht gefallen, so viel ist sicher.
                          Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                          -Peter Ustinov

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Sandswind
                            Leider ja. Und genau deswegen halte ich es auch für fraglich, ob ein neuer Film überhaupt eine Chance an den Kinokassen haben wird. Für den normalen Zuschauer zu abgehoben, für den Fan zu abgehangen (=TNG), bzw. zu aufgesetzt (=was ganz anderes). Es wird sehr schwierig werden, und irgendwem wird dieser Film überhaupt nicht gefallen, so viel ist sicher.
                            Das sehe ich ganz und gar nicht so! Wenn ein Film wirklich gut ist (und genügend beworben wird und vielleicht auch nicht so beschissen gegen Mega-Blockbuster wie HdR gesetzt wird von Paramount wie bei Nemesis der Fall gewesen), dann wird er auch erfolgreich sein!
                            Ich denke, gerade bei ENT ist die Sache noch relativ unverbraucht. TNG ist mir zuviel geworden. Das ist natürlich nur die Meinung eines Fans. Meiner.

                            Aber ein Film ist gut und wird erfolgreich, wenn er gut ist. Unabhängig von der Crew.
                            Star Trek hat eher etwas anderes zu beachten: Vom angestaubten Image wegzukommen. Also weg von den üblichen Klischees und all dem, was der 0815-Zuschauer mit ST verbindet. ST muß wieder richtig modern werden, neue Wege beschreiten. Und zwar auch für's Kino. (die nächste Serie ist aber wichtiger. ST ist ein TV-Phänomen.)
                            Wenn der Zuschauer plötzlich einen Trailer zu ST sieht, der so gar nicht nach dem üblichen Trott, sondern nach Tollem, Neuem und Mutigem aussieht, dann geht er auch ins Kino. Besonders wenn's positive Kritiken und besonders Mundpropaganda gibt.
                            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo, ich hab mich jetzt nach einigem Mitlesen
                              auch mal hier registriert, weil ich eure Diskussion über
                              Kino-Fortsetzungen sehr spannend finde:

                              Eine Frage an Valen (natürlich dürfen alle was dazu schreiben 8-)):
                              Du schreibst etwas von Innovation, etwas wirklich Neuem - was
                              wäre das deiner Vorstellung nach?

                              -> Sowas wie eine "Section 31"-Story?
                              -> Oder etwas über den "Temporal Cold War"?

                              Sind klarerweise ST-Spezialthemen, also eher für die
                              Fans - aber ich denke das wäre mit dem richtigen Drehbuch
                              auch für Nicht-Fans verständlich zu machen.

                              Freue mich auf eure Kommentare 8-).

                              Greetz,
                              Gecki

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X