Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist mit Kronos passiert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist mit Kronos passiert?

    Servus Leute!

    Ich bin gerade dabei, mir die zweite Staffel von ENT anzuschauen. Mir ist dabei etwas aufgefallen.

    Warum sieht Kronos in ENT anders aus, als das Kronos in TNG? Kann es sein, daß die Klingonen nach der Katastrophe von Praxis auf einen anderen Planeten umgezogen sind, weil ihnen auf dem alten Planeten die Luft ausgegangen ist? Auf jedenfall bin ich über das Aussehen des ENT - Kronos etwas verwirrt. Kann bitte jemand für Aufklärung sorgen?

    Gruß

    J.J.

  • #2
    Dass die Klingonen nach der Explosion von Praxis umgezogen sind, glaube ich nicht. In DS9 ("Ein kühner Plan") wird ja auch von "Kronos" als Heimatwelt gesprochen. Mit der Hilfe der Föderation dürften die Klingonen nach ST6 ihre Umwelt wieder in Ordnung gebracht haben.

    Was das unterschiedliche Aussehen von Kronos in ENT und TNG angeht, so handelt es sich wohl einfach um unterschiedliche Städte. Vermutlich wollte der Kanzler, der zur Zeit von ENT regierte, den Regierungssitz in dieser Stadt (womöglich seiner Heimatprovinz) haben.

    Kommentar


    • #3
      Ja aber in ENT sieht auch der Planet eher wie die Erde aus und in TNG nicht. Da ist der Planet ne grüne Kugel und es herrscht immer schlechtes Wetter und in ENT ist die Gegend eher Alpin. Die Bauweise ist da auch anders. Es kann doch so sein, daß sie dien ursprünglichen heimatplaneten aufgeben mussten und tatsächlich auf den zweitwichtigsten Planeten umgezogen sind. Zumindest die Regierung. Kann ja sein, daß sie diesen Planeten dann in Kronos umbenannt haben.

      Kommentar


      • #4
        Schon möglich das die Klingonen nach den Ereignissen in ST 6 umgezogen sind.
        Die unterschiedliche Architektur durch die Jahrhunderte könnte man noch recht einfach erklären. Schwieriger wird es dann aber bei dem unterschiedlichen Aussehen des Planeten selber. Einmal ziemlich braun-grau (ENT) in TNG dann plötzlich ziemlich blau-grün.
        Natürlich könnte man das dann auch auf die Praxis-Katastrophe zurückführen.
        Was aber noch ein interessanter Punkt ist: Die Entfernung zwischen Qo'noS und der Erde. Die waren ja in ENT: Broken Bow und auch ST 6 ziemlich gering. Später in TNG und auch DS9 wird dann eine wesentlich größere Entfernung probagiert. Da bietet sich die Auswanderungstheorie schon an.
        Nur gibt es halt in die Richtung absolut nichts Canon-Artiges. Nicht mal ein kleiner Hinweis. So gut und interessant die Idee ist, IMO müssten wir da schon mal was von gehört haben. Ist ja wirklich keine Kleinigkeit mal eben den Heimatplaneten zu wechseln (welcher, wenn man nach den Entfernungen in ENT und ST 6 geht, auch noch im heutigen Fed-Raum liegen müsste).
        Ich sehe deswegen die Idee zwar als interessant und nicht ausgeschlossen, aber doch als recht unwahrscheinlich an.
        Man kann das verschiedene Aussehen und die seltsamen Entfernungsfragen auch anders erklären.

        Kommentar


        • #5
          Ich finde, daß ist ein Rätsel das man ruhig mal bei Paramount in einer der Nachfolgenden Serien hätte erklären können.

          Kommentar


          • #6
            Thema Umzug: Dafür spricht, dass in "Worfs Brüder" im Original "Kling" als Heimat der Klingonen genannt wurde. Aber mir persönlich käme der Umzug einfach zu Aufwendig vor.


            Die Himmelsfarbe und das schlechte Wetter als Vergleichsbasis herzunehmen ist glaub ich auch nicht wirklich aussagekräftig. Bei schlechtem Wetter kann ein Himmel alle möglichen Farben haben. Ich glaube in "Die Sünden des Vaters" sieht man sogar auch mal blauen Himmel.

            Ein anderes Indiz dafür, dass es der gleiche Planet ist: Vom All aus betrachtet sieht der Planet in TNG und ENT recht ähnlich aus. Beide Male scheint es große bewaldete Flächen zu geben und keine sichtbaren großen Gewässer.

            Und was die Architektur angeht: Alleine vom Umland muss schon klar sein, dass es eine andere Stadt sein dürfte. Die kann ja auf einem ganz anderen Kontinent liegen. Man vergleiche nur mitteleuropäische und asiatische Architektur.

            Kommentar


            • #7
              Das sind alles gute Argumente aber ich weiß einfach nicht was ich von der radikalen Umgebungsänderung der Hauptstadt halten soll. K'mpec, Gowron und später Martok haben ja schließlich die TNG Stadt als Ratssitz benutzt. Martok müsste dann laut deiner Theorie die Hauptstadt ins K'Tar Flachland (keine Ahnung wie man das schreibt) verlegt haben oder?

              Kommentar


              • #8
                Könnte sein, muss nicht sein. Wo Martok regiert haben wir ja nie on-screen gesehen. Martok scheint mir aber nicht der Typ zu sein, der willkürlich einfach mal die Hauptstadt verlegt. Er sagte ja selbst, dass es immer nur sein Wunsch war dem Volk zu dienen, er scheint also doch ein eher bescheidener Kanzler zu sein.

                Kommentar


                • #9
                  Das stimmt allerdings. Aber da die offizielle Ratshalle in der Stadt ist, die man in TNG und DS9 sieht gehe ich einfach mal davon aus, daß Martok da ebenfalls regiert.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie gesagt: Ich glaube auch, dass er in der bisherigen Stadt bleibt.

                    Ich habe übrigens nochmal bei Google gesucht: Wenn wir davon ausgehen, dass auf Kronos immer schlechtes Wetter herrscht, kann die Stadt aus "Aufbruch ins Unbekannte" problemlos auch auf dem selben Planeten sein wie die TNG-Stadt. In erwähnter ENT-Folge ist der Himmel nämlich auch ordentlich bedeckt.



                    Schönes Wetter sah man auf Kronos nur in einer Holodecksimulation in "In Guter Hoffnung".

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist wahr. Aber die ratshalle ist definitiv eine andere. Die TNG Halle geht eher in die breite und nicht in die höhe und da die Klingonen sehr auf tradition bedacht sind, gehe ich davon aus das Gebäude wie die Ratshalle tausende von Jahren stehen. Es muss also IMHO auf einem anderen Planeten sein, weil es ja schlecht zwei Ratshallen geben kann es sein denn man trägt der Theorie Rechnung, daß es zwei Rassen der Klingonen gibt, die jeder für sich eine eigene Regierung haben und doch miteinander arbeiten und sich zu einem Reich zusammengeschlossen haben. Das hab ich irgendwo mal gelesen. Ist selbstverständlich NoNCanon. Die eine Rasse ist die ohne Stirnplatten und die andere ist die mit Stirnplatten. Was dann aber auch wieder ein Fehler wäre da die Klingonen in ENT ja auch Stirnplatten haben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hieß der Heimatplanet der Klingonen nicht früher auchmal Klinzai??? Ich meine bei Kirk hieß der so. Aber eventuell ist es doch der gleiche Planet. Immerhin hießen die Klingonen ja auch schon Klingoner.
                        But someday we'll catch a glimpse of eternity, as the world stands still for a moment.
                        And I guess we will be making history, when we all join hands, just to watch the sky.
                        For a moment...

                        Kommentar


                        • #13
                          Klinzai heißt der Heimatplanet der Klingonen in vielen Romanen, die aber alle geschrieben wurden, bevor Kronos erstmals erwähnt wurde.

                          Zu den zwei Rassen auf Kronos: Es gibt keine zwei Rassen auf Kronos, ENT-Folgen "Divergence" und "Affliction" anschauen ...


                          Mir fällt jetzt noch was ein: In "Kampf um das klingonische Reich, 2" wird gesagt, dass die Hauptstadt neutraler Boden ist.
                          Wir wissen ja, dass es immer wieder Kriege auf Kronos zwischen verfeindeten Häusern auf Kronos gab. Es könnte sein, dass die Hauptstadt einfach in einer Art Niemandsland errichtet wurde, das von niemandem beansprucht wurde. Somit kann sich die Regierung leichter aus den Streitigkeiten der Häuser raushalten.
                          Die Hauptstadt Brasiliens zB wurde ja auch "konstruiert", damit der Regierungssitz mehr in der Landesmitte ist.

                          Das würde auf einen Schlag die neue Lage und die neue Architektur der Hautpstadt erklären und deckt sich mit bisherigen Aussagen zur Hauptstadt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von ADM. J. Belar
                            [...] man trägt der Theorie Rechnung, daß es zwei Rassen der Klingonen gibt, die jeder für sich eine eigene Regierung haben und doch miteinander arbeiten und sich zu einem Reich zusammengeschlossen haben. Das hab ich irgendwo mal gelesen. Ist selbstverständlich NoNCanon. Die eine Rasse ist die ohne Stirnplatten und die andere ist die mit Stirnplatten. Was dann aber auch wieder ein Fehler wäre da die Klingonen in ENT ja auch Stirnplatten haben.
                            Vergiss diesen Blödsinn am besten gleich wieder
                            Schau ENT 4. Seaon, da wird das Problem mit den Stirnhöckern zur Genüge erklärt...
                            Und die Lösung hat dann null mit zwei verschiedenen Klingonenrassen zu tun.

                            Bilder zu Qo´noS gibt es auch bei:
                            http://www.stdimension.org/int/Carto...terpriseNX.htm
                            (ganz unten)

                            Kommentar


                            • #15
                              ehrlich gesagt verstehe ich das Problem mit der Hauptstadt gar nicht
                              Ich mein, zwischen ENT und TNG liegt ne Menge Zeit. Da kann alles passiert sein. Vielleicht hatte man einfach Lust ne neue Hauptstadt zu errichten, vielleicht wurde die alte in irgendeinem Krieg (sei es Bürgerkrig zwischen den Häusern oder gegen eine fremde Rasse, z.B. die gefährlichen Tribbles ) kaputtgebombt.
                              Und Wetter/Klimaänderungen sind auch ganz natürlich. Und erst recht, wenn einem der Mond explodiert.
                              Man erinnere sich daran, was aus Kahn Exilplaneten wurde, nachdem ein Planet im System zerstört wurde.

                              Und MFBs Erklärung gefällt mir eigentlich am besten
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X