Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Malcolm und der Phaser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Malcolm und der Phaser

    So, jetzt habe ich auch mal eien dumme Frage

    Aaaallso. In der Serie ENTERPRISE hällt für gewöhnlich jeder Charakter seine Phaserpistole auf Hüfthöhe, mit nach vorne abgewinkeltem Unterarm, so dass der Lauf der Phaserpistole stets vom Körper weg zeigt.

    Jeder AUSSER Malcolm Reed.

    Der gute Mann hält seinen gezogenen Phaser in jeder Enstellung stehts schräg nach unten, also mit dem Lauf in Richtung Boden.

    Die Frage ist nun, warum? Ist eine eine Art spezielle Millitärausbildung, die Waffe aus sicherheitsgründen zu Boden zu richten? (Ich glaube, Malcolm ist ja der einzige der Brückencrew, der eine Millitärausbildung hat), ist das einfach nur eine "Macke" von Reed oder macht er das, weil es 'kewl' aussieht?

    Es darf spekuliert werden
    Was ist Ironie?
    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

  • #2
    Freunde von mir, die beim Bund waren, haben mir gesagt, dass Soldaten in der Tat ihre Waffen aus Sicherheitsgründen auf den Boden richten.

    Wie machen das denn die MACOs? Die sind ja schließlich Soldaten.

    Kommentar


    • #3
      Die Macos Tragen ihre Waffen wenn ich mich richtig erinnere immer mit dem Kolben an der Schulter, also auch mit vorgestrecktem Lauf. Möglicherweise senken sie den Lauf auch ab, aber so deutlich wie bei Malcolm ist es in jedem Fall bei keinem anderen Charakter - der streckt ja seinen ganzen Arm nach unten, nicht nur die Waffe.
      Was ist Ironie?
      Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
      endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

      Kommentar


      • #4
        Ich könnte mir vorstellen, dass es einfach eine Frage ist, welchen Bewegungsablauf Malcolm bevorzugt, also wie er am schnellsten in seine bevorzugte Schussposition wechselt.

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube auch, dass es einfach nur die viel zitierte "Macht der Gewohnheit" ist. Vielleicht hat Reed aber auch zu viele Filme gesehen, in denen das so praktiziert wurde.
          Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


          - Heinrich Heine -

          Kommentar

          Lädt...
          X