Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ENT viel "menschlicher"!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ENT viel "menschlicher"!

    nachdem die neue serie in vielen threads schon in gewissen bereichen auseinandergepflückt wurde, möchte ich hier speziell einmal darauf eingehen, wie "menschlich" enterprise ist.
    basecaps, *you-scrapt-off-some-paint*-piloten ,echtes fleisch , humor , emotionale vulkanier, wirklich bodenständige, "natürliche" menschen (z.b. tucker) und den knuffigen hund vom cäppen - einfach toll! das macht mir die serie gleich von anfang an symphatisch.

    und wie denkt ihr darüber?
    mehr von der art, wie "wir wirklich sind", oder doch lieber die etwas unterkühlte, abgehobene zukunft mit replikatoren und "prüden captains" ?

  • #2
    Also mir gefällt es nicht wemm die Menschen in ETP wirklich so gewöhnlich sind wie von dir ausgeführt. Wenn ich normale Menschen sehen will dann guck ich mir keine Sci-Fi Serie an !!
    Wenn nur einige Charaktere ganz "normale Menschen" sind, wie zum Beispiel O'Brien in DS 9, ist das noch OK, aber wenn tatsächlich alle zu gewöhnlich sind würdemir das nicht gefallen.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
      Also mir gefällt es nicht wemm die Menschen in ETP wirklich so gewöhnlich sind wie von dir ausgeführt. Wenn ich normale Menschen sehen will dann guck ich mir keine Sci-Fi Serie an !!
      Wenn nur einige Charaktere ganz "normale Menschen" sind, wie zum Beispiel O'Brien in DS 9, ist das noch OK, aber wenn tatsächlich alle zu gewöhnlich sind würdemir das nicht gefallen.
      so meinte ich das ja nicht. aber solche personen wie eben o'brien gab es bei VOY nicht (außer in ansätzen tom paris), und das habe ich eben lange vermisst. nur macht es die serie interessanter und lebhafter, wenn der captain nen süßen hund hat, tucker mit ihm übers duschen witzelt oder selbiger ne beule in die enterprise rammt. ein hübscher baseball-schläger oder mal ein bisschen umgangssprache, der captain, der mit vollem mund spricht oder ein skorpion im schlafsack sind doch ein gewinn für uns und für die serie!
      Zuletzt geändert von Dr. Zimmerman; 23.10.2001, 22:01.

      Kommentar


      • #4
        Ich sehe das im Grunde genauso.

        Die Enterprise-Crew war mir sofort sympathisch. Das war bei TNG nicht der Fall, auch nicht bei meinem später heißgeliebtem DS9 und bei VOY erst recht nicht, noch nicht mal nach der 7. Staffel!

        Da können die TNG-Spießer ( ) meckern wie sie wollen: Enterprise legt den besten, souveränsten, ja rundesten Start vor, den jemals ein Star-Trek-SpinOff hatte. Hier stimmt fast alles! Sympathische, ausbaufähige Charaktere, dichte Atmosphäre und zur Abwechslung mal keine völlig abstruse Story im Piloten.

        Enterprise hat Charme, Witz, Esprit, Flair, Klasse...alles Dinge, die TNG/DS9/VOY in der Form nicht hatten. Enterprise bricht nicht mit der Star-Trek-Tradition, nein, es ist einfach bloß frisch und modern! So, wie es die Zeit erfordert.

        Kommentar


        • #5
          Ich muß Dr. Zimmerman zustimmen! Ich finde es auch gut, dass Sie nicht immer in ihre Uniformen herumlaufen, dass Archer einen Hund hat (Porthos sieht echt knuddelig aus ) und voralledem, dass sie mal wieder was richtiges essen (Steaks) und nicht so'n Replikatoren Schmaren.

          ETP soll zwar keine Soap Sendung werden, aber so menschliche Elemente machen ETP bestimmt viel reizvoller und menschlicher als die anderen Serien. Man hat in den anderen Serien bloß immer den Luxus gesehen, aber dass es anders ist wissen wir doch wohl alle. Im Weltraum zu arbeiten ist nun mal kein Luxus sondern Knochenarbeit. In TNG haben wir uns immer gefreut wenn Troi Schokoladeneis gegessen hat und wenn Data mit Spot gespielt hat und soetwas werden wir in ETP nun viel öfter sehen. Ich begrüße das sehr und macht die Serie für mich noch viel interessanter, als sie jetzt schon ist.

          Kommentar


          • #6
            wobei ich da gemerkt hab, dass die beim Essen wohl NUR mit vollem Mund reden... Amerikaner halt


            Wo wir schonmal beim Essen sind:
            "Das ist keine Warze, das ist eher ein Nippel" *rotfl*

            Und sie werden eventuell schon früher herausfinden, wie das mit dem Nippel geht, als sie wollen (als der Hilfskoch gerade reinkam) *looool* köstlich!!!

            Kommentar


            • #7
              Ich denke auch 1 "menschlicher" Charakter ist ja in Ordnung (O'Brien) aber direkt 7 ????
              Naja jedem seine Meinung !!!!!

              Aber ENT ist schon toll !!!!!!!

              Kommentar


              • #8
                Ich denke das ein bisschen Menschlichkeit nicht schaden kann.Wenn wir z.B. Picard als Beispiel nehmen.Bei dem zeigt sich in seinem ganzen Leben soviel Menschlichkeit wie ein einzelner am ganzen Tag!Nie zeigt er irgendwie Mitgefühl,Freude.....,aber das man auf der ETP jetzt durchgeknallte Typen rumlaufen lässt ist unnötig und wird sicherlich nicth vorkommen.

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
                  Wenn ich normale Menschen sehen will dann guck ich mir keine Sci-Fi Serie an !!!
                  UND DER MEINUNG BIN ICH AUCH !!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich finde Ent ist "realer" als die restlichen Serien. Sie tragen "reale" Klamotten, wenn sie keine uniform anhaben. Beim rest, ausser auf ds9, da war es irgendwie anders, tragen die dann ausser dienst immernoch irgend etwas das unrealistisch und unbequem aussieht, aber bei Ent tragen die lässige Kleidung die "normal" aussehen.
                    Ich finde es sind normale Menschen in einer Zukünftigen Welt. und das machte sie auch für mich von anfang an Sympathisch(auch der Hund[Der heisst doch Porthos, oder?])
                    "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                    Kommentar


                    • #11
                      @FirstBorg: Ja! Archers Hund heißt Porthos und er sieht aus wie eine Mischung aus Dackel und einer anderen Hunderasse.

                      Ich finde ihn aufjedenfall richtig knuddelig!

                      Kommentar


                      • #12
                        Der ist ganz ganz ganz ganz ganz ganz Kuschelig
                        "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                        Kommentar


                        • #13
                          ne Nico?

                          Sorry, der mußte aber mal sein!

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
                            Also mir gefällt es nicht wemm die Menschen in ETP wirklich so gewöhnlich sind wie von dir ausgeführt. Wenn ich normale Menschen sehen will dann guck ich mir keine Sci-Fi Serie an !!
                            aber startrek hat doch den anspruch, teilweise realistsich zu sein, oder? in sachen physik klappt das zumindest meistens und man erlaubt sich auch kaum logik- oder naturwissenschaftsfehler.
                            warum sollte man es dann nicht auch mit den charakteren und deren "normal-life" versuchen?

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von Dr. Zimmerman

                              aber startrek hat doch den anspruch, teilweise realistsich zu sein, oder? in sachen physik klappt das zumindest meistens und man erlaubt sich auch kaum logik- oder naturwissenschaftsfehler.
                              warum sollte man es dann nicht auch mit den charakteren und deren "normal-life" versuchen?
                              Ganz einfach !
                              Auch wenn die Technologie teilweise schon heute erklärbar ist, so ist sie dennoch etwas was so heute nicht vorkommt. Genauso sollten auch die Charaktere sein. Sie müssen in einer Sci-Fi Serie deutlich von unserer Erfahrungswirklichkeit differieren damit es eine wirkliche Sci-Fi Serie ist.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X