Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fazit nach einer halben Staffel / Ist Enterprise Star Trek?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fazit nach einer halben Staffel / Ist Enterprise Star Trek?

    Hi.

    In diesem Thread würde ich gerne 2 Dinge besprechen. Zuerst die in meinen Augen zwar unwichtigere aber auch sehr wichtige:

    Nach 13 bzw. 14 Folgen Enterprise, haben sich eure Hoffnungen, Wünsche, Befürchtungen erfüllt bzw. bewahrheitet? Wie gefällt euch die Serie (@ Mod: Vote???)

    Als zweite und meiner Meinung nach wichtigere Frage:

    Sehr ihr Enterprise als wirklichen Teil des Star Trek-Universums? (Vote?)

    So, nun meine Meinung zu den beiden Fragen:

    1.) Mir gefällt die Serie sehr gut. Aber meine Befürchtung der Inkontinuität hat sich leider bewahrheitet: Dass das Schiff Enterprise heisst, dass T'Pol auf dem Schiff ist, dass die Ferengi kommen...

    2.) Es ist eine sehr, sehr gute Science-Fiction Serie, aber in meinen Augen passt es nicht ins Star Trek Universum.

    CU
    Kirkjt
    CU
    Kirkjt

    Rest in Peace
    NCC-1701-A
    U.S.S. ENTERPRISE

  • #2
    1- Sie übertrifft alle meine Erwartungen.
    T´Pol auf dem Schiff ? Gibts irgendwelche Daten, das sie zu dieser Zeit woanders war ? Ferengis ? Warum nicht. Nur weil keiner der Sternenflotte zu dieser Zeit Kontakt zu ihnen hatte, heisst das ja nicht, das der Zuschauer sie nicht sehen kann.
    Bis jetzt passt alles: Charaktere, Storys, Atmospäre.

    2- Imho passt Enterprise eher zu Star Trek als DS9 und Voy.
    Nach TNG, die Star Trek Serie schlechthin !

    "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

    John Crichton, Farscape

    Kommentar


    • #3
      Also Erwartungen zu der Serie hatte ich nicht unbedingt, weil es ja im Prinzip was neues war, was mit dem vertrauten Universum, nicht unbedingt etwas gemeinsam hatte, da es ja eine andere Zeitepoche ist.
      Aber ich muss sagen, mir gefällt das, was ich bisher gesehen habe ganz gut.

      Kommentar


      • #4
        also ich war am anfang von der idee nicht besonders begeistert, die serie vor tos spielen zu lassen. außerdem hätte ich nicht gedacht, dass es gleich nach voyager weitergeht. eine kleine pause wäre vielleicht gut gewesen, so dachte ich

        doch nach den folgen bisher hat die serie (natürlich) meine erwartungen vollkommen übertroffen. es macht einfach spass, sich die folgen anzusehen. die verschiedenen charaktere gefallen beinahe auf anhieb

        imo passt sie auch sehr gut ins st-universum, da sie mehr an tos und tng angelegt ist. die enterprise ist noch auf entdeckungsreise und die crew ist noch abenteuerlustig
        Calvin: To make a bad day worse, spend it wishing for the impossible.
        Calvin: Sooner or later, all our games turn into Calvinball.
        Calvin & Hobbes - It's a Magical World

        Kommentar


        • #5
          Enterprise ist Star Trek ,wie man es schon seit Jahren nicht mehr im TV gesehen hat, wieder näher hin zum eigentlichen Ursprung von Roddenberry's Idee, gepaart mit einer Art neuer "Lässigkeit", die die Menschen uns ähnlicher erscheinen lässt.

          Zunächst war ich dem Konzept skeptisch gegenüber, wie wohl die meisten hier, aber in den paar Folgen die bisher existieren hatte ich mehr Gefallen als bei VOY in 7 Jahren...
          "But men are men; the best sometimes forget."
          "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
          "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
          "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

          Kommentar


          • #6
            Enterprise ist meiner Meinung nach die (bisher) beste Star Trek Serie.
            Ich bin deshalb so überschwenglich, da ich mich an die sehr dürftigen Serienstarts von TNG, DS9 und Voy errinere und diese Serien noch nacher mächtig zugelegt haben.
            TNG beispielsweise war in den ersten beiden Staffeln kaum zu ertragen. Holprige Dialoge, lächerliche Kulissen und ähnliche Storrys waren nicht grade sehr toll anzusehen. Ähnlich bei DS9 (wobei da die Handlungen ziemlich einfallslos waren, ganz dem Motto: jetzt haben wir ne Raumstation, was machen wir jetzt damit ?) und bei Voyager war es ebenso.
            Doch alle Serien haben ein unglaubliches Potential entfaltet und es macht immer wieder Spaß sich die Highlights anzuschauen.

            Wenn es bei Enterprise in diesem Tempo weitergeht, dann kann ich gar nicht die nächsten Staffeln erwarten.
            Hoffentlich gehen den Autoren die Ideen nicht aus.

            Und was die Kontinuität angeht: tja, ich hab kein Lexikon gefressen, von daher ist es mir egal ob die Ferrengi jetzt angelbich von Capitan X in Sternzeit Y entdeckt wurden oder ob sie nicht schon viel früher irgendwo rumgekurft sind, dito mit den Romulaner, Kardassianern, Bajoranern, Formwandler (*g) oder von mir aus auch Kazon.

            Und was das Star Trek Feeling angeht: Jedesmal, wenn Archer dieses Leuchten in den Augen bekommt, wenn die Datenbank feststellt, daß dieses Volk oder jener Planet noch NICHT von den Vulcaniern erforscht wurde, dann weiß ich das ich Star Trek sehe!
            Bisher passierte folgendes:
            Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
            Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
            Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

            Kommentar


            • #7
              Ich habe die ersten 5 Folgen gesehen und meine das es eine sehr gute Serie ist. Ich meine was man so am Anfang sagen kann. Eine richtige Meinung kann man sich wohl erst später bilden.
              Aber die Schauspieler sind gut ausgewählt. Ich will nur hoffen das die deutschen Stimmen es nicht wieder vermasseln! Damit kann man eine menge anrichten.
              Außerdem finde ich das es aufjeden Fall ins Star Trek Universum passt. Obwohl ich auch skeptisch war!
              ... Sulu schau die Sonne kommt raus ...

              Kommentar


              • #8
                Es ist wohl bisher noch eine sehr ungewohnte Serie aber ich denke das sie gut gelungen ist und auch zur besten ST Serie wachsen kann!

                Kommentar


                • #9
                  Also ich dachte als erstes..... Serie vor TOS.. was für ein schwachsinn.... aber ihc muß sagen mich hat die serie überrascht

                  enterprise hat all meine erwartungen übertroffen und ich finde die serie nur genial

                  und ich finde sie passt sehr gut ins st-universum

                  Grüße

                  Shiner

                  Kommentar


                  • #10
                    Rückblickend muss ich sagen, dass meine Erwartungen wohl noch leicht übertroffen wurden, wenn auch nur in den ersten paar Folgen.
                    Die meisten probleme hat man imho etwas zu schnell in den Griff bekommen, wie beispielsweise das "Sprachproblem". (hab bis dato nur kenntnisse bis Folge 11, also nicht hauen, falls ich was falsches sage ). Auch das "vibrieren" bei hohen Geschwindigkeiten ist anscheinend passé...solche Details bzw. solche "innovationen" scheint man zu schnell links liegen zu lassen...schon bald wird von der "faszination" der Crew nicht mehr so viel zu sehen sein.
                    So zumindest mein Eindruck.
                    Vielleicht macht man es aber auch besser und baut immermal wieder so ein paar tolle Sachen ein..wie beispielsweise ein versagen der Schwerkraft oder ähnliches.

                    Ich habe anfangs immer gesagt, dass der Schritt des "Jahrhundertwechsels" auf jeden Fall der richtige sei, weil das 24. jahrhundert bereits total ausgelutscht war...insgesamt bin ich zufrieden, und vor allen Dingen froh, dass die meisten kritiker einsehen, dass das Konzept wunderbar funktioniert und auch ihnen teilweise gut gefällt.

                    @ kirkjt:
                    Warum findest du, dass die Serie nicht ins ST-Universum passt?
                    meinst du das rein vom "organisatorischem" bzw von den problemen mit der Kontinuität (wobei bislang kein gravierender Kontinuitätsfehler begangen wurde!), oder eher von den Storys selber her?

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Zefram
                      Die meisten probleme hat man imho etwas zu schnell in den Griff bekommen, wie beispielsweise das "Sprachproblem". (hab bis dato nur kenntnisse bis Folge 11, also nicht hauen, falls ich was falsches sage ).
                      Es ist falsch
                      In Folge 13 Dear Doctor und in Folge 14 Sleeping Dogs werden Hoshis Fähigkeiten zwingend benötigt, der Universalübersetzer ist nämlich in Folge 13 irgendwie nicht so wirksam und in Folge 14 wird mal auf ein Problem eingegangen, dass bei Janeway & Friends scheinbar nicht zu exisitieren schein: Der Überetzer kann zwar die Sprache transferieren, die Konsolenanzeigen eines Fremden Schiffens müssen trotzdem noch mühsam "per hand" übersetz werden. Auch hier hat Hoshi einen Primären Einsatz.
                      Bisher passierte folgendes:
                      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                      Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi nochmal-

                        @ Zefram: Ich finde dass Star Trek zum einen keinen weiteren Jahrhundertsprung machen sollte, zum zweiten finde ich die Idee das Schiff Enterprise zu nennen, nicht so gut. Und Star Trek hat bislang die Reihenfolge des realen Lebens befolgt: Die Zeit geht nur in eine Richtung: Zukunft.
                        Aber eins will ich unbedingt sehen: Die Gründung der Föderation.

                        CU
                        Kirkjt
                        CU
                        Kirkjt

                        Rest in Peace
                        NCC-1701-A
                        U.S.S. ENTERPRISE

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denke, der Sprung war einfach nötig, weil das 24. Jahrhundert keine Herausforderung mehr beinhaltete...zumindest nicht in "unserer" Galaxie.
                          Die Entwicklung gegen ende von Voyager, in der die Voyager :sp: über Superwaffen verfügte, die Borg Schiffe mit einem Schuss zerbröselten:sp:
                          in welcher man Warp-Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt hatte etc...das Jahrhundert war viel zu ausgelutscht; die Entwicklung in diesem jahrhundert zu dem einfach viel zu schnell abgelaufen.
                          In den 14 Jahren, die wir gesehen haben, wurde imho mehr entwickelt, als in sonst 100 Jahren...

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Zefram
                            Ich denke, der Sprung war einfach nötig, weil das 24. Jahrhundert keine Herausforderung mehr beinhaltete...zumindest nicht in "unserer" Galaxie.
                            So sieht es nämlich aus. Das 24. Jahrhundert bietet keine Möglichkeiten für großartige Entdeckungen mehr. Jeder Feind ist besiegt (Dominion), jeder Schrecken gebannt (Borg) und die Voyager ist zu Hause (und Cathy is Admiral ).

                            Vielleicht würde eine Serie in der Zeit der "Obersten Temporalen Direktive" noch genial sein, aber ich glaube da haben selbst die Voyager Autoren ein wenig Angst vor
                            Bisher passierte folgendes:
                            Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                            Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                            Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bin von der Serie total begeistert. Ich kann immer kaum den Donnerstag Abend erwarten, wenn bei mir Enterprise Tag ist und ich die neueste Folge sehen kann. Die Serie ist für mich die bisher beste ST Serie überhaupt. Und sie passt perfekt ins ST Universum. Die Pre-Tos Idee war für mich von Anfang an genial, aber die Umsetzung hat meine höchsten Erwartungen weit übertroffen.
                              Grassis World Blog

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X