Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[018] "Gesetze der Jagd" / "Rogue Planet"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [018] "Gesetze der Jagd" / "Rogue Planet"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 18
    Datum: Unbekannt

    Titel: Gesetze der Jagd
    Original-Titel: Rogue Planet

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise entdeckt einen nicht verzeichneten, einzelnen Planeten fernab jeglichen Sonnensystems. Die Sensoren lokalisieren ein einzelnes Schiff auf der Planetenoberfläche. Captain Archer beschließt, ein Außenteam, das er selbst anführt, auf den Planeten zu schicken, auf dem niemals die Sonne scheint. Dort angekommen, treten die Crewmitglieder der Enterprise in Kontakt mit den Besitzern des Raumschiffes: Eine Gruppe von Jägern von einer weit entfernten Welt, die in regelmäßigen Abständen den einsamen Planeten aufsuchen, um die dort lebenden Tiere zu jagen. Während der ersten Nacht auf dem Planeten im Lager der Jäger vernimmt Archer den Ruf einer weiblichen Stimme, die ihn geradezu magisch anzieht. Der Captain folgt der Stimme und trifft im Urwald auf eine wunderschöne Frau, die anscheinend mit ihm Kontakt aufnehmen möchte…

    Regie: Allan Kroeker
    Drehbuch: Rick Berman, Brannon Braga, Chris Black

    Gastdarsteller:
    Stephanie Niznik as Woman
    Conor O'Farrell as Burzaan
    Eric Pierpoint as Shiraht
    Keith Szarabajka as Damrus

    DVD: Box 01, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 30.04.2005

    -
    Die wohl düsterste Folge bis jetzt, auch wenn man mehr daraus holen könnte.

    Die Idee eines einzelnen Planeten ohne Sonne gabs bereits in DSN (The Search I+II - Die Suche I+II). Das Ambiente des Planeten erscheint dabei faszinierend und obskur zugleich. Der wunderschöne Himmel über den Regenwald sah fantastisch aus. Man bekommt ein gut vermitteltes Gefühl auf einen anderen Planten zu sein.
    Das war die guten Dinge der Episode.

    Stellenweise hatte ich aber das Gefühl ich schau einen Aufguss von "Strange New Worlds". In dem Fall sieht Archer etwas, was die anderen ihm nicht abkaufen. Allerdings ist es diesmal kein Produkt seiner Phanasie sondern, man höre und staune, ein Shapeshifter (Formwandler). Es ist zwar kein Founder, aber die Kombo (einzelner Planet+Formwandler hatten wir bereits auch schon (siehe DSN). Zur Geschichte kann man sagen, dass sie zwar sehr interesant gewesen wäre, hätte man sich nicht schon an andere Folgen gewaltig bedient. Das Ende wird dadurch mehr oder weniger pfal, da es vorhersehbar ist.

    Ist mehr eine Special Effect Folge gewesen - was auch sehr interesant ist. Die NAchtsichtgeräte sind mal eine (logische) Abwechslung. Endlich hat sich auch im Star Trek Universum rumgesprochen, dass Taschenlampen nicht das beste Gerät ist dunkle Stellen auszuleuchten .
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    2.50%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    7.50%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    18.75%
    15
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    35.00%
    28
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    26.25%
    21
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    10.00%
    8
    Zuletzt geändert von STI; 18.05.2005, 17:09.
    No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

  • #2
    Ich merke gerade, dass kein Poll in diesem Thread eingefügt wurde.

    Kann mir jemand sagen wie das mache, oder kann das vieleicht der Admin noch hinzufügen ?
    No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

    Kommentar


    • #3
      Umfrage hinzugefügt!

      @Ragnar
      Umfragen können nur die Mods und Admins erstellen
      Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

      Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

      Kommentar


      • #4
        Also auch ich fand, dass man aus der Folge etwas mehr hätte machen können. Auch ist mir nach wie vor unklar warum Archer von den Formwandlern ausgesucht wurde - was machte ihn so besonders?

        Generell muss ich sagen, dass mich solche düsteren Szenarien irgendwie nicht ansprechen (deswegen kann ich die Alien Filme auch nicht leiden) - aber das ist sicherlich ein persönlicher Eindruck.
        Gruss
        neo2001

        Kommentar


        • #5
          Im Rahmen dieser bisher brillianten Serie war das IMHO leider eine der schwächsten Folgen.

          Was ist bloß in Archer gefahren? Erst wird er in der (übrigens hervorragenden) Folge "Dear Doctor" quasi zum Urvater der ersten Direktive hochstilisiert, und dann sowas! Ist der vielleicht in der Zwischenzeit einer Gehirnwäsche unterzogen worden? Ohne auch nur einen Funken Verstand einzusetzen, lässt er sich von seinen Instinkten dazu treiben, in die Entwicklung einer fremden Rasse einzugreifen, indem er sie mit medizinischen Produkten einer überlegenen Technologie versorgt.

          Der Archer, den wir bisher in der Serie kennengelernt haben, hätte niemals auf diese Weise gehandelt. Und dass Phlox da einfach mal mirnichtsdirnichts mitmacht, ist nach "Dear Doctor" mindestens ebenso unsinnig. Wenn man's im Kontext der Serie betrachtet, ist dieses Drehbuch ziemlicher Müll. Sorry.

          Im übrigen fand ich auch den Rahmen, in den die Handlung gestellt wurde recht unglaubwürdig. Dass auch ohne Sonne Leben auf einem Planeten möglich sein soll, wenn dieser thermische Energie aus seinem Innern abgibt, will ich hier ja nicht in Abrede stellen, aber dass einem dann nichts anderes einfällt, als eine nahezu irdische Flora und Fauna auf ihm zu platzieren, ist schon arm. Die Pflanzen hatten grüne Blätter!!!

          Ich stehe ja normalerweise auf dem Standpunkt, dass man Logikfehler nicht überbewerten sollte, aber das tat echt weh.


          Wenn ich jetzt eigentlich nur negatives von mir gegeben habe, soll das jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass ich die Serie nachwievor großartig finde. Ich hoffe, diese Folge war ein Ausrutscher und freue mich schon auf die nächste, die dann hoffentlich wieder das Niveau von "Fusion", "Dear Doctor" oder "The Andorian Incident" haben wird.

          Kommentar


          • #6
            Was ich von dem ganzen halte hab ich eh schon geschrieben.. nur leider an der falschen Stelle
            Im großen und ganzen ist meine Frage aber jetzt beantwortet.

            cu,
            Scott
            Don't Panic!

            Kommentar


            • #7
              Jau!

              Diese Folge war an Einfallslosigkeit und Langeweile nicht mehr zu überbieten. Allenfalls "Shuttle Pod One" ist ähnlich schlecht. Der Hammer ist wohl, das man "die Jungs vonne Enterprise" mal wieder mit Formwandlern zu tun haben lässt.

              Als in Startrek VI "Das unentdeckte Land" das erste Mal ein Formwandler "Iman" in Erscheinung tritt meint Kirk noch "Ich dachte immer ihr seid nur ein Sage" aber bereits einige Serien später... und ein Jahrhundert früher (!!!) trifft man bereits im Wald eines der Erde (Im Vergleich zum Gefangenenplaneten Rura Pente) recht nahe gelegenem Planeten auf eben eine dieser formwandelnden Spezies, die obendrein auch noch gleich telepathische Fähigkeiten hat! (Formwandler reichte wohl nicht, da musste man gleich noch eins draufgesetzen)!!!!

              Also bei mir hört der Spaß langsam auf! Ich habe schon langsam gar keine Lust mehr immer wieder diese Einfallslosigkeit zu kommentieren.

              Diese dämlichen Startrek-Autoren müßte man an ihren Eiern aufhängen und Schadensersatz für diesen Bockmist verlangen.

              Kein Wunder das man in der nächsten Folge bereits die Ferengis ausgraben musste um wieder einigermaßen "interessant" zu werden. Alles in allem ein ganz armes Bild, was man zur Zeit abgibt.
              Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

              "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

              Kommentar


              • #8
                Immer diese Meckerei.....

                ..... anfänglich fande ich die Folge auch nicht besonders kurzweilig, allerdings nach näherem Betrachten war sie dennoch recht interessant.

                Natürlich wiederholt sich der Handlungsablauf bei ST immer wieder, aber wenn ich jetzt mal alle Folgen, die vor Enterprise gesendet wurden, aus meinem Gedächtnis streiche, dann werden wir hier das erste Mal mit einer der Urformen der Direktiven konfrontiert. Die Entscheidung Archers sich in einen Konflikt einzumischen und für eine Spezies Partei zu ergreifen verstößt im Prinzip gegen die nachfolgend aufgestellte 1. Direktive. Durch diese Handlungsweise, den Chemieausstoß der Shapeshifter wenn sie Angst haben, zu maskieren verändert er bewußt das Kräfteverhältnis und den natürlichen Verlauf des Konflikts, auf Grund einer .... nunja ... hmmm ... schw***gesteuerten Haltung (es fällt mir partout keine diplomatischere Beschreibung ein). [Ganz davon abgesehen gab es IMHO (= in my humble opinion) noch keine Folge, wo eine Spezies zur Jagd auf eine andere Spezies auf deren Heimatwelt fliegt für einen nur kurzen Zeitraum.]

                Ob diese Handlungsweise spätere Konsequenzen für Archer haben wird, wird sich zeigen .... vielleicht bauen die ENT-Macher ja mal eine schicke Intrige .....
                Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                Kommentar


                • #9
                  Immer diese Meckerei
                  Ach ja... ich vergass, als Forumsteilnehmer darf man ja um Gottes willen keine Kritik an Startrek üben. Das wäre ja Ketzerei!
                  Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                  "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                  Kommentar


                  • #10
                    Ach ja... ich vergass, als Forumsteilnehmer darf man ja um Gottes willen keine Kritik an Startrek üben. Das wäre ja Ketzerei!
                    @Calex
                    Es gibt, trotz Gerüchten, wirklich Menschen denen Enterprise auch gefällt
                    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

                    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was ihr alle habt.

                      Die Folge war doch recht gut!
                      Die Flora und Fauna auf dem Planeten hat mich zwar auch etwas stutzig gemacht, aber es könnten ja auch spezielle Pflanzen sein, die halt in anderen Bedinungen wachsen als bei uns.

                      Leute, es ist Science Fiction! Bitte nicht vergessen....

                      Einige Szenen waren etwas an den Haaren herbei gezogen, zum Beispiel die Szene, wo Archer draußen alleine beim Feuer bleibt und einpennt. Dabei wollte er ja nur kurz noch etwas bleiben. Davor wusste er doch schon, dass es nicht ganz ungefährlich ist sich in die Wildniss zu begeben und dann pennt der auch noch da ein, also das fand ich etwas seltsam. Genau wie die Höhle da wo es dampfte.... Der Dampf war so schön angeleuchtet, Zufall oder Absicht? Es war aber cool zu sehen, wie Trip im Hintergrund mit seiner Kamera rumlief und Bilder machte. Schön ;-)

                      Alles in allem gerade noch eine 4 Sterne Folge, die zwar Mängel aufweist aber keinesfalls in meiner Ansicht als Ausrutscher zu sehen ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        @Terra

                        Ich habe NICHT gesagt, das mit ENTERPRISE nicht gefällt! Ich finde es sehr unterhaltsam, aber das mich die Serie voll aus den Socken haut, so wie es ursprünglich durch Berman und Braga angekündigt worden war ist nicht der Fall.

                        Die vielen, wenn auch kleinen Fehler vermiesen mir den uneingeschränkten Genuss der Serie! Der Unterhaltungswert der Stories ist durchaus gegeben, aber für eine Startrek-Serie des 21 Jhdts finde ich die Ideen doch ziemlich schwach. Man sollte ENTERPRISE schon mit dem Hintergrund von 4 Serien mit mehreren hundert Folgen Erfahrung betrachten. Und unter dem Gesichtspunkt ist das was abgeliefert wird ziemlich einfallslos und schwach!

                        Das heißt jetzt trotzdem nicht, das es mir nicht auch (wenn auch auf einer subtileren Ebene) gefällt.
                        Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                        "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                        Kommentar


                        • #13
                          Hi.

                          Ich habe die Folge als durchschnittlich bewertet.
                          Ich liebe Enterprise. Die Folge war schön zu sehen. ich würde sie aber nicht innerhalb der nächsten 3 Monate nochmal sehen wollen.

                          Ich hoffe auf bessere Folgen und darauf, dass die Autoren mal kapieren, dass es auch anders geht als nur historisches zu zeigen (Formwandler, Ferengi, Klingonen etc.)

                          CU
                          Kirkjt
                          CU
                          Kirkjt

                          Rest in Peace
                          NCC-1701-A
                          U.S.S. ENTERPRISE

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: [018] Rogue Planet

                            Original geschrieben von Ragnar
                            Die Idee eines einzelnen Planeten ohne Sonne gabs bereits in DSN
                            Die gabs bereits in TOS in der einen Episode, als Pille an einer tödlichen Krankheit litt. Mir fällt grad leider nicht der Name ein. Ich fand die Episode dennoch sehr gut, weil sie sich absolut gegen Gewalt ausspricht. Vielleicht sollte sich auch ein gewisser Johnny äh George Walker diese zu Gemüte führen, wenngleich ich bezweifle, dass dieser dieselben Schlüsse daraus ziehen wird.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Also diese Episode war meines Erachtens eher langweilig und hat eigentlich nicht viel Spannung hervor bringen können....

                              Daher nur 2*
                              'To infinity and beyond!'

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X