Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[031] "Eine Nacht Krankenstation" / "A Night In Sickbay"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [031] "Eine Nacht Krankenstation" / "A Night In Sickbay"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 31
    Datum: Unbekannt

    Titel: Eine Nacht Krankenstation
    Original-Titel: A Night in Sickbay

    Episodenbeschreibung:
    Nach einem Besuch auf der Heimatwelt der Kreetassen, stellt Dr. Phlox fest, dass sich Porthos, Archers Hund, einen Virus eingefangen hat und er ihn mit auf die Krankenstation nehmen muss, wo er sich um ihn kümmert. Archer vermisst aber seinen Hund und kommt nicht zum Schlafen. So wandert er samt Kissen auf die Krankenstation aus, um in der Nähe von Porthos zu übernachten. Aber nicht nur die ständigen Störungen durch die Crew, die Nachrichten der Kreetassen übermittelt, die mal wieder beleidigt sind, da Porthos einen ihrer heiligen Bäume zum Beinchen heben auserwählt hatte, sondern auch die nächtlichen Aktivitäten das Doktors lassen Archer nicht zur Ruhe kommen. Als dann auch noch der Zustand seines Hundes kritisch wird und Phlox Archer eine sexuelle Unzufriedenheit vorwirft, wird Archer von Träumen über seinen toten Hund und sexuellen Phantasien bezüglich T'Pol heimgesucht…

    Regie: David Straiton
    Drehbuch: Rick Berman, Brannon Braga

    Gastdarsteller:
    Vaughn Armstrong as Kreetassan Captain

    DVD: Box 02, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 15.08.2005

    -
    Eine sogenannte Bottleshow. Aber gut! Erwartet hatte ich allerdings etwas anderes. Zunächst glaute ich, es würde hauptsächlich um Porthos gehen, aber das war (leider) nicht so sehr der Fall.
    Die Hauptcharaktere waren Archer und (man will es kaum glauben) der Doktor. Man erfährt mal wieder etwas über seine Species. Besonders auch über deren Partnerschaftsverhältnisse

    So, so! Archer steht also auf Spitztüten ... ähhh Sitzohren natürlich. Netter Traum, den er da hatte. Sehr verständlich hehe!

    Wie bereits gesagt, fand ichs schade, daß man den köter nicht ein wenig mehr was hätte machen lassen. So eine nicht ernst zu nehmende Lassie im Weltraum Episode wäre spassig gewesen. Ich meine, immerhin ist Porthos mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Hommage an A.E. van Vogt´s Raumschiff "SPACE BEAGLE".

    Und damit ist Porthos schon mal ein Charakter mit gleich zwei literarischen Hintergründen

    Ansonsten passiert ja nicht viel in der Folge. Archer hat mal wieder diplomatischen Ärger mit den Kreetassans (die schon mal in einer anderen Folge von den Menschen beleidigt wurden). Nachdem Porthos sein Geschäft an einen bedeutungsvollem Baum verrichtet hat brachen sie die Beziehungen ab bis sich Archer dafür entschuldigt. Dieser sieht das natürlich nicht ein (während Picard warscheinlich sofort angekrochen gekommen wäre). Diese Aliens werden mir einfach immer unsympathischer. Hoffentlich weden sie von den Romulanern noch ausgerottet. Man täte der Galaxis einen gefallen... hehe...

    Jolan tru
    Rhiannon
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    9.43%
    10
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    25.47%
    27
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.36%
    29
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    19.81%
    21
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    11.32%
    12
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    6.60%
    7
    Zuletzt geändert von STI; 09.09.2005, 17:03.
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    'a night in Sickbay' bietet ne dreiviertel Stunde nette Unterhaltung. Wie Rhiannon eigentlich schon gesagt hat, ist nicht sonderlich viel passiert. Dafür gabs aber ein paar Lacher. (die Hälfte davon hab ich aber wahrscheinlich wegen meinem begrenzten Englisch nicht verstanden) Außerdem stand Phlox mal endlich wieder mehr im Mittelpunkt. Diese denubulanische Familienkonstellationen sind ja sehr ... verworren.
    Ein wenig schade fand ich eigentlich nur, dass Reed und Mayweather an sich überhaupt nicht vorkamen. Außerdem hatte ich gehofft, ein wenig mehr von Porthos zu sehen. Auf die "Porthos-rettet-das-Schiff"-Folge muss ich also leider weiter warten.
    Trotzdem vergebe ich wieder 4 ****. (Vorausgesetzt, die Umfrage wird mal hinzugefügt. )
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

    Kommentar


    • #3
      Eine wirklich unterhaltsame Folge.
      Der Traum, den Archer hatte fand ich ja ganz nett, aber viel besser fand ich, daß Porthos einen diplomatischen Konflikt dadurch auslöst, daß er an einen Baum "pinkelt" und Archer diesen Konflikt dadurch löst, daß er einen Baum in Scheiben schneidet....seltsame Sitten in der Galaxis....

      Richtig gut finde ich immer wieder das Grinsen des Doktors... da ist den Machern mal eine interessante und vielschichtige Persönlichkeit gelungen.


      Die Folge würde 4**** erhalten...
      Hier stelle ich mich vor.....
      Mein Hobby, mein Forum...

      Kommentar


      • #4
        Sehr unterhaltsamme Folge.
        Macht Spaß mal wieder etwas zum lachen zu haben. Und etwas Abwechslung bringt das auch.
        Und noch dazu sind die Witze in dieser Folge wirklich witzig, nicht so gekünstelt, wie sie bei Voy oft waren.

        Hoffentlich hat jede ETP-Staffel eine solche Folge.

        5*
        Veni, vici, Abi 2005!
        ------------------------[B]
        DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

        Kommentar


        • #5
          Super!

          Mir hat sie unheimlich gut gefallen!

          Einfach eine lustige, humorvolle Folge, die man nicht zu ernst nehmen sollte. Ich hoffe mal, dass die Story, die da in Richtung "Archer's Gefühle", mehr will ich ohne Spoiler nicht verraten, fortgeführt wird.

          Die Versprecher in der Krankenstation, erste Sahne!! Bin mal gespannt, wie sie das synchronisieren wollen....

          5 Stars

          Kommentar


          • #6
            Hallo, schöne, unterhaltsame folge: ebenfalls *****. Gerade wie der Doc seine Zunge ausfährt um sie zu "rasieren"... sieht genail aus! Aber auch ansonsten eine sehr unterhaltsame Folge, die man nur nicht ganz so ernst nehmen sollte. (hm... will jetzt eigentlich jeder was von T'Pol?*g*)

            Kommentar


            • #7
              Ich fand die Episode auch sehr unterhaltsam...
              Vor allem die Aktionen mit dem Doc
              "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
              Cliff Burton (1962-1986)
              DVD-Collection | Update 30.01.2007

              Kommentar


              • #8
                Ok, Unterhaltsam wars aber so toll nun auch wieder nicht....!

                Es gab ein paar interessante Stellen, aber im Grunde genommen ist so gut wie nix passiert.

                Wenigstens kann man bei solchen Episoden nix falsch machen.
                Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                Kommentar


                • #9
                  Re: [031] " " / "A Night In Sickbay"

                  Original geschrieben von Rhiannon



                  Diese Aliens werden mir einfach immer unsympathischer. Hoffentlich weden sie von den Romulanern noch ausgerottet. Man täte der Galaxis einen gefallen... hehe...
                  Ach, was
                  Mir werden die solangsam richtig symphatisch Bin mal gespannt, womit man sie noch beleidigen kann. Vermutlich suchen die sich sogar irgendwann Gründe um beleidigt zu sein, nur um ihre Besucher zu demütigen
                  Dass sie nicht beleidigt waren, dass John nicht die Zeremonie auswendig konnte, hat mich aber wieder mal überrascht Da sie später nicht mehr in Star Trek vorkommen, lässt wohl darauf schließen, dass die große Föderation der Planeten sie zu oft beleidigt hat

                  Ansonsten fand ich die Episode aber auch zum Tränen lachen.
                  Ungeschlagen natürlich wiedermal der Doc mit seinem Zoo und seiner Körperpflege. Die Szene mit der Fledermaus war ja wohl der Brüller Und Hoshi hat gute Reaktionen.

                  Natürlich gibt's auch wieder den Porthos-Niedlichkeitsbonus und die Ergründung Archer's sexueller Vorlieben war auch sehr amüsant.... und wie ihn dann T'Pol eiskalt ablitzen lässt....

                  Ich denke mal, die Folge hat sich 5*chen verdient


                  Edit:
                  Wie wär's denn mal mit einer Umfrage
                  Zuletzt geändert von DocBashir; 19.01.2003, 14:52.
                  Is that a Daewoo?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, bei dieser Folge durfte sich der Doc voll austoben ! Die Zehennägel zuschneiden (1x pro Woche ) und dann das auch noch als Futter für sein Gruselkabinett ! Und wie Archer sich um seinen Porthos gekümmert hat, rührend, aber kaum zu seinen Schlaf fand.

                    Also ich hab diese Folge genossen.


                    Dieser Thread steht nun über ein Woche hier und immernoch keine Umfrage. Kann ja nicht sein das hier noch kein Mod vorbeigeschaut hat .
                    So gehts aber nicht !
                    No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

                    Kommentar


                    • #11
                      Seid mir jetzt nicht böse, aber NAJA. Es war nicht mehr, als Unterhaltung. Ausserdem liefert Archer das beste Beispiel dafür, warum die Vulkanier der Meinung sind, dass die Menschen noch nicht in den Weltraum sollten. So ein Aufstand wegen einem Hündchen... Es war Archers Fehler, ihn mit runter zu nehmen, er muss also die Verantwortung dafür übernehmen, was Prothos da unten macht. Vielleicht hätten die Kreetassians etwas verständiger reagieren können, das stimmt, aber Archer benimmt sich gerade so, wie Bush auf der Weltbühne - wenn was nicht klappt, liegts bestimmt nicht an mir...

                      Anonsten war die Folge schon ok. Der Doc ist witzig, und sein Grinsen ist einfach nur ansteckend.
                      Dass die Autoren Archer irgend eine Begierde gegenüber T'Pol angedichtet haben, ist völlig überflüssig. Das war ja bloss, um etwas Sceentime zu gewinnen, da ja sonst nicht allzu viel los war in der Episode.
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Umfrage hinzugefügt
                        Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

                        Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

                        Kommentar


                        • #13
                          Also die Folge war nicht schlecht, aber irgendwie ist Captain Archer nicht gute wegbekommen. In der Folge wurde mehr auf Handlung und auf Ausbau der Charaktere geachtet, aber dennoch wie gesagt Archer stellt das Wohl seines Hundes über das Wohl (Weiterkommen) seines Schiffes. Eine eher "normale" aber nicht schlechte Folge.

                          Mein Voting: "vollkommen durchschnittliche Folge!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Und damit ist Porthos schon mal ein Charakter mit gleich zwei literarischen Hintergründen


                            VIER!

                            Denn Porthos als Musketier ist in drei Romanen von Alexandre Dumas aufgetaucht. Einmal die drei Musketiere, einmal "Zwanzig Jahre später" und einmal "Der Graf von Bragelonne"(Vicomte de Bragelonne) in dem eines der drei Kapitel als "Der Mann mit der Eisernen Maske" Berühmtheit erlangt hat .
                            Habe ich allerdings auch heute erst erfahren, daß es diese Bücher gibt, sicher war ich nur beim Mann mit der Eisernen Maske und den 3Musketieren
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Nur mal so eine Frage: kann es sein, dass diese Aliens auch schon in einer der alten Serien (also DS9 & TNG) vorgekommen sind. Deren Aussehen kam mir so verdammt bekannt vor...
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X