Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[058] "Exil" / "Exile"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [058] "Exil" / "Exile"



    Star Trek - Enterprise

    Folge: 58
    Datum: Unbekannt

    Titel: Exil
    Original-Titel: Exile

    Episodenbeschreibung:
    Eines Nachts hört Hoshi Sato eine männliche Stimme in ihrem Quartier. Sie entdeckt den Sprecher in einer Ecke doch als sie den Sicherheitsdienst ruft, verschwindet dieser plötzlich. Im Kommandozentrum erzählt T'Pol Archer, dass sie möglicherweise einen Weg gefunden hat, um eine Karte von den Anomalien in der Ausdehnung anzufertigen. Nachdem Reed keine Anzeichen eines Eindringlings gefunden hat, lässt sich Hoshi von Doktor Phlox untersuchen, doch auch er kann nichts Ungewöhnliches feststellen.

    Als Hoshi im Kommandozentrum weiterarbeitet, erscheint ihr wieder die fremde Gestalt und sie findet sich auf einen fremden Planeten wieder. Sie spürt eine Hand auf ihrer Schulter, Malcoms. Auch nach einer weiteren Untersuchung kann Phlox nichts an ihr feststellen. Sie beschließt, auf der Krankenstation zu bleiben und als Hoshi gerade einige von Phlox' Tierchen füttert, erscheint ihr wieder das Wesen, diesmal in Gestalt des Doktors. Er erklärt ihr, dass er seit einigen Tagen in ihren Gedanken ist und mit den Menschen über ihre Mission sprechen will.

    Archer lässt sich zu einer Kursänderung überreden und landet gemeinsam mit Hoshi und Malcolm auf dem Zielplaneten. Dort treffen sie auf den Telepathen, welcher sich als Tarquin vorstellt. Er kann mit Hilfe von Xindi-Instrumenten nähere Informationen herausfinden. Während dieser Zeit soll ihm jedoch Hoshi Gesellschaft leisten. Widerwillig stimmt Archer zu…

    Regie: Roxann Dawson
    Drehbuch: Phyllis Strong

    Gastdarsteller:
    Maury Sterling as Tarquin
    Philip Boyd as Com Officer

    DVD: #

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.44%
    15
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.63%
    26
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.31%
    13
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    12.50%
    8
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.13%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 02:08.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Offensichtlich beschäftigen sich B&B doch mit dem, was die Fans sich wünschen. Zumindest gab es diesmal tatsächlich 2 Handlungsstränge, nämlich den von Hashi und Tarquin und den vom Rest bei der 2. Sphäre. Allerdings kam bei letzterem das Ende ein bisschen kurz, nachdem Archer und Trip beim heiteren "Tontaubenschießen" auf das Shuttlepod dieses wieder auf die Sphäre zurückplumpsen ließen, was doch recht unglaubwürdig war.

    Über weite Teile ähnelte die Folge schon sehr einem Psychothriller. Ich hoffe mal nicht, dass das jetzt immer so weitergeht.

    Auf jeden Fall wurde auch wieder der Bogen zu der Xindi-Waffe gespannt. Die Crew kennt jetzt die Koordinaten zu einer Produktionsstätte, wo ein Teil der Waffe hergestellt wird.

    Auch wurde mit der 2. Sphäre wieder etwas ins Spiel gebracht, dass schon vorkam. Insgesamt muss es wohl mindestens 50 dieser Mondgroßen Sphären geben und es schaut ganz so aus, als wurde die gesamte Ausdehnung künstlich geschaffen. Es kann allerdings noch nicht geklärt werden, welchem Zweck sie dienen soll.

    Ich vergebe mal 5* für diese definitiv spannende Episode.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Exile ist für mich eine der besonderen Überraschungen der Season. Nach der Synopsis dachte ich zuerst wieder mal typischen ST Einheitsbrei vorgesetzt zu bekommen, besonders da man es nicht geschafft hat Hoshi in zwei Staffeln eine richtig schöne Geschichte zu widmen.

      Aber weit gefehlt. Selbst ohne Action schaffen es die Autoren plötzlich nicht mehr in die üblichen "sit and talk"-Episoden zurückzufallen.
      Exile hat einen gewissen Beauty and the Beast Touch, und ich weiß nicht ob es Zufall oder Absicht war, aber die Szene in der Tarquin Hoshi in ihre Räumlichkeiten bringt erinnerte mich stark an Dracula als dieser Jonathan Harker einquartiert. Leider war nur das Ende des A-Plots schnell zu durchschauen.

      Jetzt bin ich mal gespannt, was es mit den Sphären auf sich hat und hoffe auf eine Antwort auf T´Pols Frage, wer soetwas wohl bauen würde um eine solche Expanse zu schaffen. Und warum? Ich bin nicht so sehr der Fan von A- und B-Plots und daher ist auch hier leider festzustellen, daß der B-Plot zu kurz kam in knapp 42 Minuten Sendezeit.
      Mal sehen, ob die Enterprise in der nächsten Folge die Beschädigung durch die Anomalie immer noch hat, oder ob sie sich auf wunderbare Weise und ohne Erklärung wieder behoben habt.
      Positiv zu bemerkan war auch wieder einmal die Musik, die streckenweise einen fast Großorchestralen Eindruck auf mich hinterließ.
      In dieser Staffel nehmen die Überraschungen einfach kein Ende. Für mich ist dies nun die sechste gute Episode in Folge. Das hat es in allen Serien für mich noch nie gegeben. 100% Spaß und Unterhaltung ohne jeglichen Ausschuß! Jede der Folgen der dritten Staffel habe ich mir bisher mindestens zweimal gesehen. Das will schon was heißen

      Bin schon gespannt, wie´s weitergeht... (aber nächste Woche ist glaube ich erst mal eine kurze Pause)

      Rhiannon

      @Spocky
      Die Szene mit der Raumfähre war IMHO absichtlich übertrieben und einfach nur Spaß. Und Spaß muß sein
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        Es soll wohl eine Zeitreiseepisode in die Vergangenheit geben, in der ein sehr gefährlicher Gegner vorkommt. Vielleicht wird ja gerade da die Frage geklärt, wer denn diese Sphären errichtet hat.

        Bei der Shuttlepodsache hätte ich mir schon gewünscht, wie man sieht, dass die beiden wieder die Sphäre verlassen, denn so ist Tarquins Täuschungsmanöver für den Zuschauer zu leicht zu durchschauen, da er Archer immer noch auf der Sphäre wähnt.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß nicht, auf den ersten Blick konnte ich der Folge nicht soo viel abgewinnen. Ich werd aber nach euren begeisterten Posts nochmal einen genaueren Blick wagen.
          @Spocky
          Kam vor Tarquins Archer-Täuschung nicht dieser Logbuch-Nachtrag, in dem Archer erklärt, dass sie Hoshi jetzt holen wollen?

          Was die kommende Zeitreisefolge angeht, bezweifle ich allerdings, dass sie sonderlich viel über die Ursprünge der Ausdehnung preis geben wird.

          Spoiler
          Sie soll AFAIK auf der Erde unserer Gegenwart spielen.


          Ein wenig verwundert hat micht, dass Archer Tarquin als Gegenstand von den Xindi ausgerechnet das Teil der Waffe aus "The Expanse" gegeben hat. Dieses stammt doch aus der Zukunft, oder? Demnach wäre ja gar nicht sicher, ob es von den Xindi erbaut wurde.

          Es ist aber richtig gemein, dass die Enterprise diese Xindi-Kolonie ausgerechnet in der Folge entdeckt, bevor die neuen Folgen eine Woche pausieren.
          "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
          "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
          "Life... you can't make this crap up."

          Kommentar


          • #6
            So weit ich verstanden habe, stammt nur der Berater/Tippgeber aus der Zukunft und vielleicht auch die Technik. Gebaut wird das alles aber von den Xindi selbst, wie du auch in der nächsten Folge erleben wirst.

            Den Logbucheintrag muss ich verschlafen haben (oder ich war auf Toilette )
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Also ganz so begeistert, wie hier einige sind, war ich von der Folge nicht, stimme aber zu, dass sie ganz nett war.

              ...Besonders gut fand ich, dass man ein wenig mehr über Hoshi erfahren hat, allerdings war dieser Teil der Story viel zu vorhersehbar. Selbst als Tarquin vortäuscht Archer zu sein, war mir nach dem zweiten Satz bewußt, dass da was nicht stimmt.

              ...schön auch, dass Archer von seinem "Rachefeldzug" runtergekommen ist, und die Sicherheit der Crew wieder mehr Bedeutung für ihn hat.

              ...das Tonshuttleschiessen war allerdings mehr als unglaubwürdig. ...selbst in der Expanse sollte ein Shuttle, wenn nur ein Thruster aktiviert wird umkippen anstatt abzuheben und dass es dann nach Abschuss Trip und Archer so gut wie unbeschadet vor die Füße fällt war auch etwas seltsam.

              ...Hoshi scheint ja mehr als nur talentiert mit Sprachen zu sein, wenn sie ein Buch in einer wildfremden Sprache innerhalb eines Tages lesen kann. ...allerdings sahen die Schriftzeichen ziemlich nach altvulkanisch aus.

              Alles in allem defintiv eine Verbesserung zur letzten Woche. ...würde sagen 3-4* und runde diesmal auf.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Spocky
                So weit ich verstanden habe, stammt nur der Berater/Tippgeber aus der Zukunft und vielleicht auch die Technik. Gebaut wird das alles aber von den Xindi selbst, wie du auch in der nächsten Folge erleben wirst.
                Soweit ich mich zurückerinnere, war doch dieses Gerät der Beweis für die Behauptungen des Future Guy über die Xindi. Archer konnte es finden, weil die C14-Altersbestimmung einen negativen Wert (=>Es wurde also in der Zukunft erschaffen) anzeigte. Demnach müsste zumindest ein oder mehrere Bauteile aus der Zukunft stammen. Leider sind die Informationen diesbezüglich genauso unklar, wie Informationen über die Art und Weise von Tarquins Anaylse, mit der er die Xindi finden wollte.
                Auf jeden Fall macht es für mich den Eindruck, als hätten die Autoren manche Kleinigkeit vielleicht vorher besser durchdenken sollen (Ähnliches war ja schon letzte Woche mit dem vulkanischen Rettungsschiff, das innerhalb eines Tages an Trellium-D hätte kommen müssen, damit die Crew so schnell durchdreht, wie es in "The Expanse" gesagt wurde.)
                "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                "Life... you can't make this crap up."

                Kommentar


                • #9
                  Die Altersbestimmung hatte nichts mit der C14-Methode zu tun, denn trotz gegenteiligen Äusserungen eines gewissen Erich von Dänikens kann man mit dieser Methode niemals den Schluss ziehen, dass etwas aus der Zukunft kommt. Es war von "Quantentiming" oder so was die Rede, worunter ich mir aber ehrlich gesagt auch nicht viel vorstellen kann, ausser dass es sich gut anhört.

                  Zur Folge: Die war ganz nett, die erste seit langem, die ich mir nicht durch Spoiler habe vermasseln lassen. Endlich mal etwas mehr über Hoshi, und der Xindi-Plot wird voran getrieben. Bis etwa zur Hälfte war die Episode spannend, dann nahm es etwas ab, gegen Ende war die Story flau.
                  Einige Dinge haben mich verwirrt: Dass man nun scheinbar in der Lage ist, vier Lichtjahre in je einem Tag zurück zu legen (man rechne mit Warp 5), das seltsame Verhalten des Shuttles, das auf die Sphäre zurückprallt (die sollte zwar ihre eigene Schwerkraft haben, wenn sie wirklich mondgross ist, aber da der Thruster seitlich lag, war das abheben doch sehr seltsam...), dass man (verglichen mit den Bemühungen von letzer Woche) innert eines Tages an Trellium-D heran kommt (wo denn bitte? Einen kleinen Ausflug ins nächste Sternsystem? Man hätte genau so gut sagen können, das in der letzten Folge gesammelte Erz reiche gerade so knapp aus...) Ach ja: Ich hätte mir so sehr erhofft, dass sich aus dem Buch, das Hoshi liest, Informationen über die Geschichte des Expanse und seinen Zweck finden, aber leider...

                  Eine gar nicht mal so schlechte Folge, mit einigen Schwächen. 4* von mir.

                  Ach ja: Bildschirmschoner-Index: 1. :-)
                  Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                  Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                  Kommentar


                  • #10
                    das seltsame Verhalten des Shuttles, das auf die Sphäre zurückprallt (die sollte zwar ihre eigene Schwerkraft haben, wenn sie wirklich mondgross ist, aber da der Thruster seitlich lag, war das abheben doch sehr seltsam...)
                    is bestimmt ne Auswirkung der Expanse

                    dass man (verglichen mit den Bemühungen von letzer Woche) innert eines Tages an Trellium-D heran kommt (wo denn bitte? Einen kleinen Ausflug ins nächste Sternsystem? Man hätte genau so gut sagen können, das in der letzten Folge gesammelte Erz reiche gerade so knapp aus...)
                    Ich hatte das so verstanden, dass das Trellium-D aus dem in der letzten Woche gesammelten Gestein raffiniert wurde. ...dieser Prozeß scheint deutlich schneller zu sein, als die Synthese die T'Pol und Trip versucht hatte.
                    ...was mich aber mehr wundert ist, dass T'Pol nicht von dem Zeug beeinflußt wird. ...so groß ist die NX-01 nu auch nicht, dass es einfach ist sich wirklich von der Shuttlerampe fernzuhalten.

                    Ach ja: Ich hätte mir so sehr erhofft, dass sich aus dem Buch, das Hoshi liest, Informationen über die Geschichte des Expanse und seinen Zweck finden, aber leider...
                    Weiß man's? Hoshi schien doch gar keine Aussage über den Inhalt des Buches zu machen ...die Schrift ist von einer toten Sprache und die Sphären sind auch schon so alt, das niemand weiß wer sie erbaut hat. ...vielleicht besinnt man sich ja irgendwann nochmal darauf und es gibt einen Zusammenhang zwischen diesem Buch und den Erbauern der Sphären.
                    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also über die Messung radioaktiver Elemente kann man definitiv nicht messen, ob ein Objekt aus der Zukunft kommt. Wenn von Däniken das behauptet hat, dann bestätigt mir das nur, dass der Typ absoluten Humbug von sich gibt.

                      Die Sache funktioniert so, dass bestimmte Minerale nur die Mutterisotope und keine Tohterisotope einbauen können, oder dass ein Stoff radioaktive Elemente in einem bestimmten Verhältnis einbaut. Dies ist jeweils der Ausgangspunkt und man kann ausschließlich messen, wie viel Zeitseit der Bildung vergangen ist. Das ganze wird nicht dadurch resettet, dass man das Teil zurück in die Vergangenheit bringt. Wie soll denn das ablaufen? Mal ganz davon abgesehen, dass man oft gar nicht mehr einbaue kann, als es beim Ausgangszustand der Fall ist.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        OkOk ich seh ja ein, dass es keine C14-Altersbestimmung war. Dann hat er halt irgendwas anderes gesagt. Es ist halt schon ne Weile her, seit ich "The Expanse" gesehn hab.
                        Allerdings ändert das nicht sonderlich viel an der Tatsache, dass das Gerät in der Zukunft gebaut wurde.
                        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                        "Life... you can't make this crap up."

                        Kommentar


                        • #13
                          So, hab die Folge nun auch endlich gesehen und kann mich den Begeisterten nur anschliessen. Sehr geile Folge. Die CGI Leute lieb ich mehr und mehr, was die jede Woche auf den Bildschirm zaubern ist Wahnsinn. Grade in der Sequenz als Hoshi das Gerät von Tarquin nutzt ... wow.

                          Sicher, der Plot war teilweise vorhersehbar, aber nichts desto trotz spannend. Schön zu sehen, das mal mehr als ein Handlungsstrang verfolgt wird. Die Sache mit dem Ball am Anfang fand ich todkomisch ... völlig banal, aber ich hab doch ziemlich lachen müssen. Das Shuttleschiessen war etwas unglaubwürdig, aber trotzdem witzig.

                          Einen Punkt fand ich sehr gut. Und zwar, das T'Pol die Sache mit den Sphären rausgefunden hat. Ich hab schon lange vermutet, das diese Sphären für die Ausdehnung an sich verantwortlich sind. Es gab doch eine Menge Leute die kritisiert haben, das in späteren Serien die Delphische Ausdehnung nicht erwähnt wird ... hier ist die Erklärung. Die Enterprise wird am Ende des Xindistorybogens die Sphären einfach irgendwie zerstören und damit wird der Raum wieder in seinen normalen Zustand zurückkehren und die Ausdehnung verschwinden.

                          Alles in allem eine sehr gute Folge, 5 Sterne.

                          WJ

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier mein Review

                            Ich stimme mit Rihannon ziemlich überein: Nur an der Charakterbildung von Hoshi hat mir einfach nicht gefallen, das es Tarquin eher übernimmt, als die Person um die es eigentlich geht.
                            We speak it here, 'neat starlight's sheen
                            One truth that all who live must learn.
                            From first to last and all between
                            Time is the fire in which we burn.
                            - El Aurianisches Sprichwort

                            Kommentar


                            • #15
                              @Warpjunkie

                              Schön, das dir die CGI gefällt, ist bei mir auch das einzige Highlight bei ENT. Leider kostet diese auch viel Geld (Im Gegensatz zu Serien wie Friends, Sex in the City, etc.) und bei den schlechten Quoten (Exile 3.5) wird das auch Paramount sicherlich bald zu teuer. Man bedenke, das sich Serien im privaten Fernsehn von den Werbeinnahmen finanzieren und deren Preise richten sich nach den Einschaltzeiten.
                              Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                              "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X