Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[080] "Borderland" / "Borderland"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [080] "Borderland" / "Borderland"



    Star Trek - Enterprise

    Folge: 80
    Datum: 17.05.2154

    Original-Titel: Borderland
    Titel: Grenzgebiet

    Episodenbeschreibung:
    Ein klingonischer Bird of Prey will eine schwer beschädigte Fähre entern. An Bord befinden sich zwei Menschen, welche die Eindringlinge mit bloßen Händen überwältigen. Kurz darauf ist das klingonische Schiff in ihrer Hand.

    In seiner Zelle bekommt Dr. Arik Soong Besuch von Captain Archer. Man hat DNA von den sogenannten „Verbesserten“ an Bord einer Fähre gefunden. Soong hatte vor zwanzig Jahren Embryonen der Verbesserten gestohlen.

    An Bord der NX-01, welche sich noch zu Reparaturarbeiten im Raumdock befindet, erklärt Archer die nächste Mission. Dr. Soong arbeitete früher auf der Cold-Station 12. Dort wurden die Embryonen der Verbesserten aus den Eugenischen Kriegen aufbewahrt. Soong hat die Embryonen gestohlen und auf einem entfernten Planeten aufgezogen. Dieser befindet sich im so genannten Grenzland zwischen dem klingonischen Imperium und dem Orion-Syndikat. Die Enterprise soll nun die Verbesserten aufspüren und zur Erde zurückbringen, bevor sie einen Krieg mit den Klingonen beginnen.

    Die Enterprise bricht zu ihrer neuen Mission auf, mit an Bord Commander T'Pol. Raakin, der Anführer der Verbesserten, will mit Hilfe des gestohlenen Bird of Preys auf einem neuen Planeten einen Neuanfang in Frieden starten. Doch Malik ist dagegen. Er denkt, dass ihr „Vater, Soong, Höheres für sie ersonnen hat. Derweil wird die Enterprise von zwei orionischen Abfangjägern angegriffen und T'Pol und Ensign Pierce werden als Sklaven gefangen genommen. Bei einer Befreiungsaktion wird jedoch Archer von Soong niedergeschlagen…

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Ken LaZebnik

    Gastdarsteller:
    Brent Spiner as Dr. Arik Soong
    Alec Newman as Malik
    Abby Brammell as Persis
    Joel West as Raakin
    Big Show as Orion Slaver #1
    Dave Power as Pierce
    J.G. Hertzler as Klingon Captain
    Dayo Ade as Klingon Tactical Officer
    Gary Kasper as Orion Slaver #2
    Bobbi Sue Luther as Orion Slave Woman
    Thom Williams as Klingon Soldier #1

    DVD: #

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 15.08.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    14.12%
    12
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    30.59%
    26
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.29%
    30
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.12%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.71%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig
    1.18%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.09.2005, 16:24.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Hmm... also, ich bin ja schon fast enttäuscht. Da haben wir nun schon die neue Writer-Mannschaft und die bringen allen Ernstes den Standard-Trek-Plot "Crewmember wird entführt und muß gerettet werden", der nun schon seit Jahren völlig ausgereizt ist. *schnarch* Dementsprechend gab es hier auch keine neuen Aspekte mehr zu sehen, weil nun schon wirklich alle 150.000 verschiedenen Möglichkeiten bereits durchgespielt wurden.

    Und musste sonst auch noch hier jemand bei den Szenen mit den genetisch verbesserten Leuten an diese Art von B-Filmen denken, wie sie immer Nachts auf RTL II laufen?

    Also, rein von der Handlung her, würde ich da höchstens 3 Sterne geben....

    ALLERDINGS! gab es in dieser Folge diese umwerfende Performance von Brent Spiner zu sehen, daß ich meine Wertung auf 4 Sterne hochschrauben muß. Der spielt diesen Arschloch-Charakter sowas von gut, daß es die ganze Folge tatsächlich aufwertet und überhaupt erst sehenswert macht.

    Yay Brent Spiner!
    ...somebody is videotaping me in my spaceship...

    Kommentar


    • #3
      Die Begeisterung hält sich bei mir schwer in Grenzen. Ich mochte die Folge bis zu dem Zeitpunkt als die Orioner auftauchten und die neun Crewmitglieder verschleppt hatten. Die ganze Szenerie auf dem Orion Sklavenmarkt war sowohl optisch (der Sklavenmarkt in der dritten Staffel sah irgendwie besser aus) als auch storymäßig großer Mist.

      Gefallen hatten mir einige Spiner Szenen und die beiden Konfrontationen zwischen T'Pol und Trip.
      Ansonsten war zuviel Action und zu wenig Handlung drin (also unterster Bodensatz).

      2*chen für Soong, Trip und T'Pol

      Natürlich sollte man den Dreiteiler nur komplett beurteilen. Aber ich habe irgendwie keine Hoffnungen, daß es großartig besser werden könnte.
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        Ich muss auch sagen, dass die Orioner nicht so toll waren.

        generell bin ich enttäuscht, dass man nach der Charakterfolge "home" schon wieder ein fast Kriegsszenario vorfindet. Befreiung, schiessen, Kidnapping...
        Das hatten wir doch genug oder? Ich hoffe bloß, dass man von dieser Schiene wegkommt, wenn dieser dreiteiler vorbei ist.

        Positiv fand ich ebenfalls die Leistung von Spiner. Ausserdem haben mir die Orionischen Wärter gefallen. Sie haben richtig impossant ausgesehen.

        3 *** Sterne, ich hoffe ich kann meine "Endwertung" noch hochschrauben wenn die nächsten beiden Episoden durch sind.
        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

        Kommentar


        • #5
          Die Episode war wirklich nur durchschnittlich und Hauptschuld daran trägt die Orion Sklavenmarkthandlung. Wie Rhiannon gefiel mir die Folge bis zur Entführung der Crewmitglieder recht gut. Nach dem schönen Teaser der die Augments im Einsatz gegen die Klingonen zeigt und der tollen Einführung von Soong geht es mit der Folge steil bergab. Brent Spiner macht aber auch diesen Rest noch halbwegs erträglich. Das erste Aufeinandertreffen von ihm und Bakula im Gefängnis war schön geschrieben. Ich musste schmunzeln bei der Bemerkung ob Archer dort sei, weil sie das Gefängnis nach ihm benennen würden. Überhaupt bringt Soong eine gute Portion Humor in die bierernste Enterprise Crew hinein, was der Sache wirklich gut tut.
          Die Augments an sich haben mir auch recht gut gefallen und teilweise kam schon ein wenig Khan Flair bei ihrer Darstellung auf. Alec Newman als Oberaugment spielt den Anführer absolut solide.
          Die Hauptgeschichte der Episode war aber nun leider diese Orionaktion, die überhaupt nichts zur eigentlichen Augment/Klingonen Handlung beizutragen hat. Es fühlte sich an wie ein simpler Füller, ähnlich Episoden wie Hatchery oder E² im letzten Jahr. Eine Entführung eines oder mehrere Crewmitglieder ist zudem natürlich noch das ausgelutschteste ENT-Thema was man finden konnte. Desweiteren gab es auf dem Sklavenmarkt für meinen Geschmack viel zu wenig an Orion-Slavegirls zu sehen.
          Für die nächste Episode hoffe ich auf eine Konzentration auf Soong und seine im Cliffhanger angedeutete Augmentembryo-Befreiungsaktion.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            dank Brent Spiner gibts von mir 4 Sterne... ich bin mir nur noch nicht ganz sicher wie ich den Rest bewerten soll.
            "But men are men; the best sometimes forget."
            "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
            "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
            "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

            Kommentar


            • #7
              Lustig fand ich die Szene, in welcher Trip fragt, wer diese Orions denn seien und Soong antwortet sinngemäß:
              "Ihrem Akzent nach zu urteilen würde ich auf Ihre Vorfahren tippen!"
              HOFFNUNG ist alles!

              Kommentar


              • #8
                Tut mir sehr leid Manny Coto, aber ich denke das Du Dich in 10 - 12 Wochen nach einer neuen Serie umschauen werden musst . Und das ist auch gut so...

                Borderland scheint fast wie ein Pilotfilm für einen Relaunch , es ist ein mehrteiler , man sieht in einer recht langen Sequence wie dir NX-01 das Raumdock verliert etc.

                Und Enterprise hat sich verändert . Aber leider nicht zum Guten. Man sollte mich nicht falsch verstehen. Handwerklich ist die Serie auf allerhöchsten Niveau, mit ein wenig mehr dynamik in der Kameraführung wäre es fast Kinoreif. Nur die optische Umsetzung des Star Trek Universums kann man gutmütig als "bunt" bezeichnen und realistisch (im Rückblick auf knapp 2 Jahrzehnte anspruchvollem Startrek) als absolut LÄCHERLICH! Der Orion - Sklavemarkt ist gradezu eine Beleidigung an alle die in den letzten Jahren versucht haben Sci-Fi im allgemeinen und Startrek im besonderen als anspruchsvolle Unterhaltung in der öffentlichkeit erscheinen zu lassen.

                Die Story ist 08/15 und in keinster weise fesselnd . Auch die Diskussion über genetischen Verbesserungen zwischen Soong und Archer ist derart flach und stereotyp , das ein BigMäg dagegen nahrhaft wie Schwarzbord erscheind.

                Auch die Actionschiessereien und Martial-Arts sind wir nicht los . Wann lernt ihr es endlich ? Das ist und war nie bestandteil von StarTrek , ausgenommen der 60er Jahre TOS wo es einfach Bestandteil des Zeitgeistes war.

                Mag sein das der Hoffnungsträger Manny grosser TOS Fan ist , aber TOS funktioniert heute nicht mehr , und die grossen Erfolge der Kinofilme um Kirk in den 80er Jahren sind auf eine über Jahre gewachsene und fein abgestimmte Chemie zwischen den Hauptdarstellern (insbes. Kirk , Spock , McCoy ) zurückzuführen. Und davon ist die Crew um Archer genau das Gegenteil

                Brent Spiner überragt den Cast durch seine selbstsicherheit und Präsens haushoch. Was eine grosse Leistung ist in einer so langweiligen Geschichte ...
                wie ich schon mal sagte , es stimmt : "Its the Singer not the Song"

                Wenn man auf einen neuen Stil in StarTrek von dieser FOlge schliessen darf , dann ist es auf untersten Niveau angekommen , schlimmer als Berman es je geschafft hat :

                Es sieht aus wie Farscape und schmeckt wie Andromeda !!

                Allein die Tatsache eines Nitsche-Zitates in der Folge spricht wohl für sich ...


                Es tut mir weh , Startrek so dahinsichen zu sehen und mitzubekommen wie es sich selbst lächerlich macht.

                Stellt es bitte ein !!

                Kommentar


                • #9
                  Absolut genial !

                  Ich habe das Gefühl gerade den ersten Teil eines excellenten Kinofilms gesehen zu haben.
                  Das ist STAR TREK so wie es sein sollte. ENTERPRISE ist auf dem richtigen Weg. Vergessen wir die schleppende 2. Staffel. STAR TREK is back, dank Many Coto.

                  Die Atmosphäre der Episode war durchweg stimmig und die Spannung hat mich gute 40 Minuten sehr gefesselt.

                  Ich gebe volle 6 Sterne + einen Bonus * für die Performance von Brent Spiner.


                  Thomas
                  "Wir fahren ja eh nur eine Station oder wir warten bis der Schauer vorbei ist."
                  Das 10. TdG hat Hamburg trocken gelegt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Die Welt
                    Und musste sonst auch noch hier jemand bei den Szenen mit den genetisch verbesserten Leuten an diese Art von B-Filmen denken, wie sie immer Nachts auf RTL II laufen?
                    Jap ... dem Mädel nicht aufs Dekolletee zu schauen, war schon verdammt schwer ...

                    Anyways ... davon mal abgesehen fand ich die Folge eigentlich ziemlich gut, auch und vorallem wegen der Performance von Herrn Spiner. Man merkt ihm schon an, das er fast 20 Jahre ST Erfahrung hat. Und es hat ihm sichtlich Spass gemacht, mal einen Bösewicht zu spielen ...

                    Die Handlung war im Grunde genommen 08/15 ... aber das war noch erträglich. Ein endgültiges Urteil können wir uns wohl sowieso erst nach dem Ende des Dreiteilers erlauben.

                    WJ

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hätte nie gedacht, dass die Meinungen über eine Folge der Art weit auseinander liegen können! Es ist spannend eure Statements/Diskussion zu lesen! Keep it up!

                      Greets Andy

                      PS: Film-Fachhochschulen stehen jedem offen

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich fand die Folge sicherlich besser, als das meiste was von Berman & Co bisher produziert wurde. Es war sicherlich nicht der Überflieger, aber trotzallem sehr solide.

                        Aber der TOS-Style war stellenweise echt nicht zu übersehen... allerdings muss ich sagen, dass ich das irgendwo doch ganz cool fand. Und die Sklaven-Basar-Szenen fand ich jetzt nicht so schlecht. Vor allem die Ork..äääh Orionischen Sklavenhändler haben mir gut gefallen.
                        Und das die Eugenischen Macker so komisch rumrennen und sich wie Jackie Chan durch den Bird of Prey geboxt haben, fand ich sogar sehr gut. Ich meine, dass sie genetisch aufgewertete, die sich für unbesiegbar halten, es sogar fast sind und von einer unglaublichen Arroganz gegenüber "Normalos" geleitet werden. Was soll man von diesen erwarten?! Ich fand die Darstellung sehr überzeugend.

                        Ansonsten ist zwar nicht so viel passiert, aber es schön den Weg für die nächsten zwei Episoden geschaffen und sehe da sehr viel Potential. Sicherlich ist das keineswegs der Untergang für Star Trek.
                        Da war Voyager mit Janeway's fragwürdigen Entscheidungen ab ud zu mindestens so blasphemisch.

                        Auch denke ich ab und zu, dass es doch sehr eigenartig ist, dass bei TOS die kurzen Rücke, Schlägereien & Co immer mit den Zeitgeist entschuldigt werden, bei ENT das aber nicht gilt. Die Serien sind alle Kinder ihrer Zeit: TNG der späten 80er, vor allem frühen 90er wo man nach dem Ende des Kalten Krieges einfach so etwas stand. DS9 und VOY ein Kind der späten 90er, die wieder etwas düsterer und auch realistischer werden, als den Menschen langsam klar wurde, dass mit dem Ende des Kalten Krieges keineswegs das "Ende der Geschichte" erreicht wurde. Und ENT ist ein Kind der After-9/11 Welt.
                        Und ebenso wie man halt in den 90ern auf kurze Rücke stand, steht man am Anbeginn des 21. Jahrhunderts auf Latenz wie Seven es trug.
                        Allgemein wird ST einfach völlig verklärt - es hat immer seine Zeit, wieder gespiegelt und war mitnichten ein Trendsetter. Es war und ist zwar etwas weniger trashiger als das restliche im TV, aber das war's auch schon.

                        Und so wie ich das sehe macht Coto angesicht dessen bisher einen guten Job (wobei das ja sehr spekulativ ist nach 2 Folgen) und man sollte abwarten und Tee trinken. Ich beurteile ein Sandwish ja auch nicht in dem ich mir die Packung durch ein Fernglas anschaue, sondern dadurch, dass ich es esse.
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von WarpJunkie
                          Jap ... dem Mädel nicht aufs Dekolletee zu schauen, war schon verdammt schwer ...
                          Von *solchen* Filmen habe ich jetzt nicht gesprochen! *lol* Sondern halt diese Ramschfilme, die irgendwann mal als Videopremiere erschienen sind und im Fernsehen als günstiges Füllmaterial gesendet werden (die Lizenzen sind da ja nicht so teuer). Billig-Filmchen mit "harten Kerlen" und finster dreinblickenden Killer-Asiaten. Urgh.
                          ...somebody is videotaping me in my spaceship...

                          Kommentar


                          • #14
                            Es mag ja sein das für bestimmte leute dieser Stil "cool" ist ... na klasse ..
                            dahingehend passt enterprise anscheinend wirklich genau in den Zeitgeist ...
                            Hauptsache COOL , ob dabei HOHL , ist völlig egal .

                            Wenn ich mit parallel dazu einen absolute Deep Space 9 hammer-folge wie
                            "Unter den Waffen schweigen die Gesetze" anschau oder TNG folgen wie "Das Standgericht" denke , dann könnte ich fast heulen.

                            Damals fesselnde Dialoge mit ausdruckstarken Darstellern und heute irgendwelche nichtssagende Milchbubies die sich tänzeld durch ein Klingonenschiff Kickboxen und grün angemalte Trolle wie aus einem B-Movie der 60er ... lächerlich !

                            Ich will das Phänomen "StarTrek" nicht einer verblödenden, Daily-Talk-schauenden, PISA-versager Generation überlassen. Dann lieber ein Ende mit Schrecken oder in Abwandlung eines The Who Zitates "I hope I die before I get Dumb!"

                            Ich kann jeden nur warnen , schaut nicht weiter ! in der 4. Staffel erreicht Enterprise unterstes Andromeda-Niveau! Behaltet StartTrek so in erinnerung wie ihr es kennt ... ich hoffe so sehr , dass bald die Einstellung kommt ..

                            Kommentar


                            • #15
                              @ ieee802.1q

                              Jetzt bleib aber mal hübsch auf dem Teppich .....

                              Eine Episode oder eine ganze Serie nicht zu mögen ist eine Sache, die Fans dieser Serie oder die Leute die diese Episode mochten in ein schlechtes Licht zu rücken, ist eine andere.

                              Kritik und unterschiedliche Meinungen sind ja durchaus konstruktiv, aber bitte nich so, wie du dies praktizierst. Das ist ziemlich unangemessen.

                              Übrigens sind die Mehrzahl der Fans von dieser Episode begeistert, wie du sehr gut in amerikanischen Foren nachlesen kannst. Und sogar die Presse berichtet zum erstem Mal seit langem wieder äußerst Positiv über ENTERPRISE und speziell "Borderland".

                              •IGN Filmforce zieht Parallelen zwischen “Borderland” und dem Enterprise Pilotfilm “Broken Bow”, mit seinen Klingonen und den schwierigen Beziehungen zwischen der Sternenflotte mit einem Allierten, der mehr Mühe macht als er möglicherweise wert ist. „Soong ist auf mehreren Gebieten ein Genie und die am meisten beängstigende Variante eines Bösewichtes – die Art von Feind, die denkt, dass alles, was er tut, für das Allgemeinwohl ist,“ schrieb KJB. „Spiner übernimmt sofort die Kontrolle über die Episode, spielt die Rolle des bösen Genies mit einer solchen Inbrust, dass es schwer ist den Blick von ihm abzuwenden.“ Der Opening Teaser und First Act macht „Borderland“ zu einer der „interessanten Episoden der gesamten Serie“, auch wenn KJB ein wenig enttäuscht darüber war, dass Archer mal wieder gefangen genommen wurde.

                              •“Das schwächste Zugpferd im Star Trek Universum der TV Shows, Star Trek: Enterprise, könnte endlich eine funktionierende Kurskorrektur eingeschlagen haben,” schrieb New York Daily News Redakteur David Bianculli. Er nannte den dreiteiligen Spiner-Arc die beste Showidee seit der Premiere 2001, mit einem gutem Drehbuch, das uns verschiedene Grautöne liefert und einen Brent Spiner „with a warped sense of humor“. Ebenso genoss er die Anspielungen auf die Eugenier-Storyline aus Star Trek II: Der Zorn des Khan und die Orioner aus der Originalserie.

                              •Maureen Ryan von der Chicago Tribune, die sich vorher schon als Enterprise-Liebhaber geoutet hatte, meint: wen irgendjemand noch einen Grund braucht diese Serie anzuschauen, dann ist es „Borderland“. Sie betitelte die Episode als „köstlich“ und der größte Spaß sei es „Spiner in Action zu sehen.“

                              •Robert Sanchez von IESB.net verteilte an “Borderland” vier von fünf Sterne, zudem eine Inhaltsangabe und bemerkte, dass es in dieser Folge mehr Action als sonst üblich bei Star Trek gab. Er verglich das Design der orionischen Schiffe mit denen der Romulaner und meinte, dass die männlichen Orioner den „gamorreanischen Wachen mit den Schweinegesichtern“ aus dem Star Wars Universum ähnlich sehen. Insgesamt fand Sanchez die Episode mehr als zufrieden stellend:

                              „Borderland“ ist eine Episode, die wahrlich die Star Trek Franchise wieder belebt und bei der es mehr als offensichtlich ist, dass es einen neuen Kopf an der Spitze der Serie gibt. Alte Trek Spezies zu zeigen ist nicht genug, um die Serie wieder aufleben zu lassen, aber das Drehbuch ist, zusammen mit der Action, ein echter Gewinn!“

                              •Robert Bianco von USA Today zählte "Borderland" in seiner Kolumne "What to watch Halloween weekend" auf, wies dabei auf Spiners Präsenz und Darbietung hin, "vielleicht ist er in der Lage Star Trek zu helfen."


                              Quelle: TREKNews
                              Nur mal so als kleiner Denkanstoss

                              Ich möchte dich hier keinesfalls in deiner Meinung einschränken, aber bitte nicht auf Kosten von Fans und anderen Usern.

                              Thomas
                              "Wir fahren ja eh nur eine Station oder wir warten bis der Schauer vorbei ist."
                              Das 10. TdG hat Hamburg trocken gelegt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X