Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[079] "Zuhause" / "Home"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [079] "Zuhause" / "Home"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 79
    Datum: Unbekannt

    Original-Titel: Home
    Titel: Zuhause

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise NX-01 ist endlich wieder zur Erde zurückgekehrt. Captain Archer trifft sich mit seiner alten Liebe Captain Erika Hernandez, die zukünftige Kommandantin der NX-02 Columbia. T'Pol indes will nach Vulkan reisen und da Trip ebenfalls Urlaub machen will, lädt die Vulkanierin den Chefingenieur zu sich ein.

    Bei der offiziellen Nachbesprechung der Xindi-Mission wird Archer’s Verhalten von den Vulkaniern bewertet und kritisiert. Dieser lässt sich dies nicht auf sich sitzen und meint, die Andorianer wären sogar hilfreicher gewesen. Admiral Forrest wird die Situation zu brenzlig und schickt Jonathan erstmals in Urlaub.

    T'Pol und Trip erreichen Vulkan und werden von T'Pol’s Mutter T’Less empfangen. T'Pol erzählt ihrer Mutter, dass sie eine Stelle von der Sternenflotte angeboten bekommen hat und daher die Gelegenheit eines Besuches nutzen wollte.

    Reed, Phlox und Mayweather besuchen eine Bar auf der Erde. Aufgrund der Xindi-Attacke haben viele Menschen vor Aliens Angst. Phlox wird von einem Rowdy verbal angegriffen. Der Doktor will die Bar zwar verlassen, doch Reed und Mayweather wollen das nicht zulassen und versuchen diese Vorurteile abzubauen. Bevor eine Schlägerei entstand, bläst Phlox seinen Kopf auf und schreckt die Rowdys ab.

    T'Pol bekommt Besuch von ihrem Verlobten Koss. Dieser will unbedingt heiraten, auch wenn T'Pol einen Kampf auf Leben und Tod verlangt. Außerdem könnte Koss’ Vater T’Less helfen wieder ihren Arbeitsplatz zu bekommen, da sie in den Ruhestand gezwungen wurde.

    T'Pol teilt Trip mit, dass sie Koss zwangsbedingt heiraten wird, welcher natürlich sehr enttäuscht ist während sich Archer und Erika wieder näher kommen.

    Regie: Allan Kroeker
    Drehbuch: Michael Sussman

    Gastdarsteller:
    Joanna Cassidy as T'Les
    Michael Reilly Burke as Koss
    Ada Maris as Captain Erika Hernandez
    Gary Graham as Soval
    Vaughn Armstrong as Admiral Forrest
    Joe Chrest as Bar Patron #1
    Jim Fitzpatrick as Commander Williams
    Jack Donner as Vulcan Priest

    DVD: #

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 15.08.2005

    -
    Kann mich mal jemand kneifen? War das wirklich Enterprise, was ich da gerade gesehen habe? War das die erste Folge in der ganzen verdammten Serie, wo es mal um die Charaktere ging?

    Gut, es gab keine Action. Aber das braucht man ja auch nicht unbedingt.

    Ich bin platt, überrascht und ich bin begeistert von dieser Folge.

    5*chen von mir!
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    10.31%
    10
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    47.42%
    46
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    23.71%
    23
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.37%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.15%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig
    1.03%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.09.2005, 16:23.
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Ich dachte immer, "Harbinger" sei die erste Folge gewesen in der es um die Charaktere ging.


    Tjahaaa... Oh, Wunder... Kaum sind nirgends mehr Nazis zu sehen, schon ist die Folge wieder gut...

    Fünf Sternchen würde ich allerdings auch wieder nicht geben, da es sich teilweise doch etwas zog und mich die Archer-Story eher gelangweilt hat.

    Aber richtig nett fand ich nach wie vor die Trip/T'Pol-Love. Ich weiß... aus irgendeinem Grund ist die hier auf diesem Board nicht sonderlich beliebt (weiß der Geier warum), aber ich mag diese Storyline sehr. Und daß T'Pol ihren Verlobten am Schluß tatsächlich noch heiratet, während Trip einfach nur zusieht... damit habe ich nicht gerechnet. Ich war mir ziemlich sicher, daß sie hier das Standardende durchziehen wollten, in der sich T'Pol dann schließlich doch noch im letzten Moment gegen die Heirat und somit für Trip entscheidet. Und dann passiert genau das Gegenteil.

    *schnief*


    Tjo... Phlox wird von einem alienfeindlichen Menschen in der Bar angemosert... War das die "Babylon 5"-Gedenkszene?


    Insgesamt... doch, doch... schon gut, die Folge. Aber nächstes Mal darf die Staffel dann endlich in Fahrt kommen, bitte.
    ...somebody is videotaping me in my spaceship...

    Kommentar


    • #3
      *gähn*

      Ups, is ja schon zu Ende die Folge...

      Also das war ja mal wohl eine der langweiligsten Folgen seit langem...

      Es passiert eigentlich nichts

      Gut, ein paar Charaktere werden etwas näher beleuchtet, aber die meisten kommen wieder zu kurz (Mayweather, Hoshi,etc.)

      Mit Trip und T'pol, das war, zugegeben, überraschend, der "letzte Kuss" war ja richtig tragisch

      Aber ich hab das net so ganz gerafft, sie hat ja diesen Typ nun geheiratet, muss sie jetzt nicht 1 Jahr auf Vulkan bleiben?

      4 Sterne, mit viel Wohlwollen

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die Folge auch eher etwas langweilig, aber ansonsten ganz ok...


        @Fawkes
        Nein, sie hat mit der Familie von Kos (oder wie der heisst) ausgemacht, das sie auf der Enterprise bleiben darf.

        ps: Ich finde das Tradition und dieser "Ich bring meinen Widersacher um" scheiss eigentlich nichts bei einer Wissenschaftlich orientierten Spezies verloren... Das war wohl damals, als es in Tos eingeführt wurde, ein richtiger Griff ins Klo...
        "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

        Kommentar


        • #5
          @ FirstBorg

          Jep, hab eben nochmal schnell durchgeguckt und die Stelle gefunden.

          Ich dachte schon die Autoren kicken doch net T'Pol von Bord. Obwohl die mal was auf die Rippen bekommen könnte, is ja fast schon ein Streichholz

          Kommentar


          • #6
            Das war also die erste richtige Manny Coto Folge und sie war insgesamt wirklich sehr schön anzuschauen. Im Prinzip habe ich mir die Heimkehrfolge genauso vorgestellt.
            Archer muss sich mit seinen Taten in der Expanse auseinandersetzen und zweifelt gleich am Entdeckungs und Forschungsauftrag der Sternenflotte. Gut zu wissen, dass es nur ein wenig Liebe braucht um die schlimmsten Dinge wieder zurechtzurücken. Bakula und die Darstellerin von Captain Hernandez haben aber auch wirklich eine ganz hübsche Chemie zusammen. Ich hoffe mal, dass Archers Trauma mit der Folge noch nicht abgehakt ist.
            Auf jeden Fall wird die Trip/T'Pol Handlung weitreichende Auswirkung haben. Hier wurde nun wirklich Tragik pur geboten. Ich glaube wir haben seit Odo keinen Charakter wegen Beziehungsgeschichten so leiden sehen, wie hier Trip und T'Pol. Großes Drama, wenn die Dame aus Pflichbewußtsein einen Mann heiratet den sie nicht liebt. Eigentlich trieft die Story vor Klischee, aber irgendwie funktioniert sie dennoch ganz wunderbar. Ich glaube ja, dass sogar T'Pols Mutter eingesehen hat, dass Trip gar nicht so schlecht für ihre Tochter wäre. Er erkärt ihr ja, dass er T'Pol mit dem Geständnis seiner Liebe nur noch mehr wehtun würde und es deshalb unterlässt ihr von seinen Gefühlen zu berichten. Mit dieser Reaktion hat er sich anscheinend T'Les's Respekt verdient. Er versucht, ganz vulcanlike, seine Gefühle zu kontrollieren.
            Störend an der Episode waren die lächerlich aussehende Bluescreen Effekte (Archer vor der feiernde Masse, Trip/T'Pol an der Lava) und ein etwas unrunder Erzählfluss. Außerdem hat mich der Rassenhass auf der Erde irgendwie verstört. Hier konnte ich mich sehr gut in Phlox hineinversetzen.

            Nächste Woche gibt es, nach dem Trailer urteilend, ja wieder eine Menge Action zu bestauen. Ich erwarte, dass die weitere Charakterentwicklung dabei nicht auf der Strecke bleibt. Ansonsten freue ich mich auf Brent's Auftritt.
            Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
            "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

            Kommentar


            • #7
              Ich fand die SFX eigentlich ganz gut, wenn man bedenkt, daß das Budget um die Hälfte gekürzt wurde.



              HOFFNUNG ist alles!

              Kommentar


              • #8
                Also ich konnte die blaue/grüne Wand in den Szenen wirklich fühlen. Kam mir vor wie Garak auf dem Holodeck. Im Ernst, auf den Screenshots sieht es wirklich ganz gut aus, aber bei bewegten Bilder gibt es den Effekt, dass sich die Figuren sehr merkwürdig vor dem Hintergrund absetzen wodurch es so unrealistisch wirkt. Möglicherweise sieht es bei der HDTV Version ja besser aus.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                • #9
                  Also ich fand die Folge ziemlich geil. Die Trip/T'Pol Storyline war genial ... das sie ihn allerdings doch heiratet, hat mich etwas überrascht, passt aber trotzdem gut. Das gibt der Beziehung der beiden noch ein wenig Dramatik. Und ich glaub auch Sarek und Amanda waren das erste vulkanisch/menschliche Paar, wenn ich mich nicht irre ... vielleicht hat man hier an die Continuity gedacht. Und in Zukunft werden sich die beiden wohl weiter anschmachten, was für einige nette Szenen sorgen sollte.

                  Die Archer Story war etwas bemüht, aber doch recht solide. Das natürlich auf einmal nach der Nacht mit Captain Hernandez alles wieder in Ordnung bei ihm ist, hoff ich natürlich nicht. Aber es sieht leider zu sehr danach aus, als ob man sein Trauma nun als abgehandelt ansieht.

                  Die Barszenen bzw. die Reaktion der Menschen war dann doch etwas zu vorhersehbar, wenn die Kugelfischmimik des Doktors genial war .

                  Was ich auch nicht so gut fand, war die Anfangsszene ... die war dann doch etwas übertrieben, und die Effekte in der Szene waren auch nicht wirklich der Hammer.

                  Aber auf jeden Fall lässt die Folge hoffen auf diese Staffel, und vorallem auf die Charakterentwicklungen.

                  WJ

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ford Prefect
                    Also ich konnte die blaue/grüne Wand in den Szenen wirklich fühlen. Kam mir vor wie Garak auf dem Holodeck. Im Ernst, auf den Screenshots sieht es wirklich ganz gut aus, aber bei bewegten Bilder gibt es den Effekt, dass sich die Figuren sehr merkwürdig vor dem Hintergrund absetzen wodurch es so unrealistisch wirkt. Möglicherweise sieht es bei der HDTV Version ja besser aus.


                    Genau so habe ich es auch empfunden... Viel zu statisch, viel zu sehr Playstation, viel zu sehr "Lexx"...

                    Und nein... in der HDTV-Version sieht es nicht besser aus.


                    BTW... ist das der Zwobot-Affe in deinem Avatar?

                    Die Barszenen bzw. die Reaktion der Menschen war dann doch etwas zu vorhersehbar, wenn die Kugelfischmimik des Doktors genial war .
                    Ich musste irgendwie an den Spuckdinosaurier aus "Jurassic Park" denken.

                    Und ich denke mal, diese Szene wurde extra nur gemacht, damit Klapowski einen Snapshot davon machen kann, um ihn irgendwie in seiner Review verwursten zu können...

                    Die Barszene an sich... Naja... wie gesagt... mich hat das von dem Writing und von der Inszenierung her an sich irgendwie an "Babylon 5" erinnert... Und die Heimkehr-Szene am Anfang der Folge ebenfalls (Ende von Season 4, anyone?).
                    ...somebody is videotaping me in my spaceship...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich fand, dass war eine sehr schöne Folge. Sehr untypisch für ENT, sondern IMHO sehr sehr TNG like. Für war sie fast schon eine Homage an "Familienbegegnungen", was mitunter wohl auch daran liegt, dass es fast das identische Setting ist. Ich finde das jedoch sehr positiv zu bewerten.

                      Insgesamt fande ich gut, wie mit den Charakteren umgegangen wurde. Vor allem Archer, da ja nicht nur daran zweifelt, dass der Forschungsauftrag von Starfleet unrealistisch ist, sondern der auch erkennt, dass er viel von seiner "Unschuld" im Expanse verloren hat und das er damit keine kindischen Teil von sich verloren hat, sondern einen wichtigen, der ihn zu dem machte was er ist. Er stellt ja auch sehr wohl seine eigenen Handlungen in Frage.
                      (Btw: irgendwo her kenne ich den weiblichen Captain, hat die schonmal in ST irgendwo mitgespielt?)

                      Die Storyline um Phlox mit Mayweather und Reed fande ich sehr interessant und IMHO auch realistisch, dass sich auf der Erde die Lage so verhält. Allerdings ist es bedauerlich, dass diese Storyline zum Ende dann eher fallengelassen wurde, ebenso wie dass Hoshi eigentlich gar nicht zu sehen war.

                      Zugunsten dessen haben wir ja aber die Vulkan-Story bekommen, die mich wirklich positiv überrascht hat. Vor allem, dass wir damit das erste Mal Vulkan richtig gesehen haben war toll. Das Design war auch so, wie ich mir das ungefähr vorgestellt habe, nachdem man in den TOS-Kinofilmen ja vereinzelt was gesehen hatte - unteranderem auch das Lava-Feld mit den Statuen, die im Director's Cut von STIV zu sehen sind.
                      Wie hier auch auf Details geachtet wurde hat mir gefallen: z.B. hat T'Pols Mutter das Gemüse nur mit einem Handschuh angefasst.

                      Und natürlich war es sehr Hollywood-unlike und eigentlich auch ST-unlike, dass T'Pol dieses "Opfer" eingeht und vor allem dass Trip nichts sagt. Kirk, Sisko und Janeway hätte da sicher nicht das Maul gehalten, außer Picard.

                      Die Effekte waren natürlich nicht so der Oberhammer, aber ich fand für eine TV-Serie war auch die Bluescreen-Aufnahmen sehr gut. Sie waren allemal besser als bei Babylon 5 oder auch noch bei Voyager vor immer den selben Matte-Paintings.

                      Insgesamt war das also eine sehr positive Folge, die in bezug auf Manny Coto viel hoffen lässt. Wenn es so weitergeht, hoffe ich,d ass sich dies auch in den Quoten niederschlägt, damit diese Serie auch die Chance bekommt, die sie dieser Folge nach zu urteilen auch verdient hat.

                      Vier Sterne in allgemeiner Wertung. Fünf ENT-Sterne.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich fand diese Episode auch gelungen, es hat richtig gut getan, nach all diesen düsteren Weltallszenen (düster im sinne von kampf) endlich mal wieder ein "freundliches" Szenario zu sehen. Auch wenn phlox und Trip nicht wie die Helden aufgenommen wurden.

                        Gerade die Bergtour hat, obwohl Archer nicht gut drauf war, einen hellen-freundlichen Eindruck gemacht. Vielleicht weil seine ehem. Gefährtin im in seiner Qual beisteht.

                        Die Barszene/Hoshiszene hätte ruhig weiterverfolgt werden können. Ich weis nicht nachdem das Ende eh nicht richtig nach einem Ende, sondern nach einem Zweiteiler aussieht, hätte man es ruhig ausbauen können.

                        Persönlich finde ich es sehr schade das Trip und T'Pol nicht zusammenfinden, aber ich denke im Hinblick auf Kontinuität mit den restlichen Star Trek Serien muss es wohl so sein.

                        Die special Effekts fand ich schon toll. Gut die Stadionszene war künstlich, das hat man gewusst, wenn auch nicht unbedingt durch Fehler gesehen. Das hat einfach zu sehr an ein Computerspiel erinnert. Die Vulcanszene war da viel besser finde ich, es hat nicht so künstlich gewirkt.

                        Alles in Allem 5 ***** Sterne, weil ich wie gesagt finde das in dieser Episode diverse Handlungsstränge nicht weiterverfolgt wurden und das Ende wieder mal nicht abgeschlossen wirkte. (Natürlich auch, weil ich enttäuscht bin das Trip nicht mit T'Pol zusammen kommt )



                        es geht aber aufwärts und ich freue mich auf die nächste Episode!
                        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Die Welt
                          Genau so habe ich es auch empfunden... Viel zu statisch, viel zu sehr Playstation, viel zu sehr "Lexx"...
                          Und nein... in der HDTV-Version sieht es nicht besser aus.

                          BTW... ist das der Zwobot-Affe in deinem Avatar?
                          Da bin ich froh, dass ich nicht der einzige bin, dem die Effekte nicht so zugesagt haben. Habe wirklich schon an meinem Blick gezweifelt und übrigens JA, es ist der Affe aus Zwobot. Die Show war klasse und dieser Pianist einfach nur wahnsinnig niedlich.

                          Zitat von Harmakhis
                          Btw: irgendwo her kenne ich den weiblichen Captain, hat die schonmal in ST irgendwo mitgespielt?
                          Laut ihrem Profil bei der imdb ist dies nicht der Fall. Scheint sowieso recht wenig im Filmgeschäft zu arbeiten.
                          Zuletzt geändert von Ford Prefect; 24.10.2004, 15:35.
                          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich kann mir nicht helfen, irgendwie erinnert mich das untere Bild ein wenig an "Riddick"
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Hmm, war das wirklich Enterprise, was ich da eben gesehen habe?!

                              Das war wohl wirklich die erste Folge, die sich mal nur auf die Charaktere konzentriert hat und dabei noch nicht mal langweilig war.

                              Erst mal muss Archer mit seinen Schuldgefühlen klarkommen und damit, dass er überall als Held gefeiert wird. Und seine Zweifel kamen wirklich gut rüber - und das ganze war noch nebenbei mit einer Beziehungskiste aufgelockert...

                              Die Szenen mit Phlox waren netten Beiwerk, die zeigen, dass auf der Erde noch nicht alle Menschen den Begriff Toleranz verinnerlicht haben...

                              Die Story auf Vulkan war dann sogar der beste Part der Folge, vor allem, weil das Settig wirklich gut rüberkam und mir der Vulkanische Baustil mit Anleihen aus Asien wirklich gut gefällt. Und die Story war auch noch dramatisch und wirklich gut erzählt - wohl eine reine Vernunftehe aus t'Pols Sicht.

                              Am Ende scheinen die MEschen ja sich bei den Vulkaniern einiges an Respekt verdient zu haben (Trip bei T'Pols Mutter, Archer bei den Vulkanischen Botschaftern)


                              Zur Effektdiskussion will ich nur sagen, dass es für das Budget einer Fernsehserie duchaus höherer Durchschnitt ist und real Betrachtet gar nicht so schlecht ist - ich finde neu gezeigte Locations allemal besser als 20 mal dasselbe Mattepainting in leichter Farbvariation vorgesetzt zu bekommen.
                              Die Alternative wäre dann gar nichts zu zeigen und dann würden sich die Leute hier bestimmt über die geringe Anzahl an Effekten auslassen...


                              Also ich gebe für diese Folge verdiente 5 Sterne und bin schon auf die nächste gespannt...


                              PS: Bitte, liebe Mods, macht doch mal die Umfragen zu den neuen ENT Folgen fertig!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X