Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[085] "Kir'Shara" / "Kir'Shara"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [085] "Kir'Shara" / "Kir'Shara"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 85
    Datum: Unbekannt

    Original-Titel: Kir'Shara
    Titel: Kir'Shara

    Episodenbeschreibung:
    Trip ist auf dem Weg nach Andoria um Shran zu finden, welcher wohl als einziger glauben wird, dass die Vulkanier die Andorianer angreifen wollen. Shran ist aber misstrauisch und will Soval entführen lassen.

    T’Pau, T'Pol und Archer sind auf dem Weg zur Hauptstadt um das Artefakt vorzuführen. T'Pol ist um den Geisteszustand des Captains besorgt und sie denkt nicht, dass man ihm glauben wird.

    Der Tod von T’Less hat T'Pol doch mehr mitgenommen als sie zugeben will und daher schlägt T’Pau eine Gedankenverschmelzung vor. T'Pol gibt zu, dass sie am Pa’an-Syndrom leidet. T’Pau erklärt ihr, dass diese Krankheit nicht übertragbar sei und auch heilbar ist. Schließlich verschmelzen beide.

    Shran foltert Soval, muss aber erkennen, dass dieser die Wahrheit sagt. Schließlich wird der ehemalige Botschafter wieder auf die Enterprise gebracht. Shran bittet Trip bei der andorianischen Flotte zu bleiben, wenn die Vulkanier kommen.

    V’Las schickt jemanden aus um die letzten Syrraniten zu zerschlagen. Schließlich wird T'Pol gefasst und soll wegen Verrates exekutiert werden. Schließlich gelingt es Archer in das Oberkommando einzudringen und das Kir’Shara vorzuzeigen. Kuvak, ein Untergebener von V’Las befiehlt daraufhin, den Rückzug der vulkanischen Flotte und die Auflösung des Oberkommandos…

    Regie: David Livingston
    Drehbuch: Michael Sussman

    Gastdarsteller:
    Robert Foxworth as V'Las
    Jeffrey Combs as Shran
    John Rubinstein as Kuvak
    Gary Graham as Soval
    Michael Reilly Burke as Koss
    Kara Zediker as T'Pau
    Todd Stashwick as Talok
    Jack Donner as Vulcan Priest
    Melodee M. Spevack as Andorian Com Voice

    DVD: #

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 15.08.2005

    -
    Mit Kir'Shara findet die Trilogie um Vulcan ein Ende. Sie war nicht schlecht, aber der Brüller war sie auch nicht.

    **** Spoiler ****

    Sicher die kleine Schlacht zwischen Vulcaniern und Andorianern war nett anzusehen. Aber ich glaube das Beste an dieser Episode ist der Schluss, wo man sieht das die Romulaner dahinter stecken.

    Solide 4 **** Sterne
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    30.48%
    32
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    49.52%
    52
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    15.24%
    16
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    3.81%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.95%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.09.2005, 16:39.
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Ich war begeistert von der Folge. Das einzige wo ich ein wenig enttäuscht war, war die Tatsache, daß der Rom eine Uniform aus Nemesis getragen hat. Da hätten sich sich schon was besseres einfallen lassen können und die Uniformen ein wenig an TOS anpassen können.

    Ich nehme mal nicht an, daß der Rom aus dem 24. Jahrhundert kam und zum TCW gehört.
    HOFFNUNG ist alles!

    Kommentar


    • #3
      Also an der Uniform können sie noch was feilen. Wer weiß, wie der Rest der Uniform aussah oder die Beinkleider ...
      Was mich mehr stört, sind die Stirnhöcker. Jetzt haben also auch die Romulaner offenbar schon immer Stirnhöcker gehabt und nur zwischendurch verloren. Naja, vielleicht hat sich die Seuche aus dem klingonischen Reich ja ins Sternenimperium ausgebreitet

      Efektvoller wäre wohl gewesen, einen grimmig dreinschauenden Vulkanier zu zeigen. Und wenn er sich undreht, enthüllt er eine kleine Tätowierung des Raubvogels des Sternenimperiums, vielleicht am Hals. Hätte sicher cool gewirkt. Aber anderseits haben wir noch nie tätowierte Romulaner gesehen, oder?

      Kommentar


      • #4
        oh regt euch doch nicht über Kleinigkeiten auf!!!!

        Wir sollten dankbar sein das ENT seit kurzem wieder gute Episoden hervorbringt, da sehe ich gerne über "Stirnhöcker" usw. hinweg.

        Von mir gibts auch 4 verdiente Sterne! Weiter so!
        "But men are men; the best sometimes forget."
        "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
        "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
        "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

        Kommentar


        • #5
          Achja, Bewertung hab ich vergessen:

          Über Stirnhöcker (und noch mehr über die Uniform) kann ich leicht hinweg sehen, mildern aber Schauvergnügen etwas. Deshalb 5 Sterne. Die Genialität von "The Forge" war leider auch nicht so ganz da, deshalb reicht es nicht für das Maximum. Schön zu sehen war die Referenzen zu bisherigem, so das Erscheinen von Shran und die Referenz auf die Xindi-Waffe.
          Ich hab die Folge aber erst überflogen, deshalb ist es gut, dass man noch nicht abstimmen kann. Vielleicht ändere ich meine Meinung ja noch .

          Kommentar


          • #6
            Ach ja! Ist Euch eigentlich aufgefallen, dass "Vulcan-City" ausgesehen hat wie in Star Wars Vor allem der eine Balkon, der als Shuttlelandeplatz dient.
            Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
            Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
            Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

            Kommentar


            • #7
              Jo, ich hab auch immer an Coruscant denken müssen, wenn sie die vulkanische Hauptstadt gezeigt haben...

              Ins gesagt fand ich, dass aber eine sehr gute Folge, die irgendwie sehr schnell vorbei ging...heisst wohl sie war spannend. Ich fand's gut gemacht, wie sie die Andorianer miteinbezogen haben und vor allem das Verhör zwischen Shran und Soval war echt gut.
              Außerdem muss ich immer wieder sagen, dass die andorianischen Schiffe echt cool aussehen. Sie sehen ein bissel wie die "Event Horizon" aus - also wirklich böööse

              Was die Romulanische Uniforum angeht: klar, das ist schon 1:1 die aus Nemesis - aber die TOS Uniformen hatten sie wohl nicht mehr, und für eine Folge sie herzustellen war vielleicht zu umständlich. Da würde ich den Storyarc mit dem Romulanern abwarten und schauen was sie da anhaben. Außerdem ist die Nemesis-Uniform der TOS-Uniform sehr ähnlich, nur ein anderer Kragen und diese Lederschärpe gab's bei TOS net, das Muster ist fast identisch.

              Und was die Stirnhöcker angeht: ich sehe das wie mit den Klingonen... die hatten schon immer welche. Das war einfach produktionstechnisch und ich hänge mich nicht daran auf, weil ich ganz sicher keine menschlichen Klingonen sehen will und auch keine völlig vulkanischen Romulaner.

              Aber insgesamt hat Coto schön den Bogen bekommen und so Platz gemacht für die Vulkaniern, die wir kennen und lieben...die logischen, friedlichen und freundlichen Spitzohren.

              Gibt 5* von mir!
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Harmakhis
                Jo, ich hab auch immer an Coruscant denken müssen, wenn sie die vulkanische Hauptstadt gezeigt haben...
                Nicht nur du . Als ich dies das erste mal sah, dacht ich auch sofort, wieso die vulkanische Hauptstadt jetzt aufeinmal nach Coruscant verlegt wurde.

                Zitat von Harmakhis
                Und was die Stirnhöcker angeht: ich sehe das wie mit den Klingonen... die hatten schon immer welche. Das war einfach produktionstechnisch und ich hänge mich nicht daran auf, weil ich ganz sicher keine menschlichen Klingonen sehen will und auch keine völlig vulkanischen Romulaner.
                Also mich stört die Sache mit den Stirnhöckern auch nicht. Aber eigentlich sind die Stirnhöcker bei Romulanern unlogisch ... Soweit ich mich erinnere, fand die Seperation der beiden Rassen ungefähr zu Zeiten Suraks statt. Das ist noch keine 2000 Jahre her. Ich bezweifel doch sehr, das die Evolution in einer derart kurzen Zeit die Romulaner die Stirnhöcker verpasst hat.


                Zitat von Harmakhis
                Aber insgesamt hat Coto schön den Bogen bekommen und so Platz gemacht für die Vulkaniern, die wir kennen und lieben...die logischen, friedlichen und freundlichen Spitzohren.
                Jap ... fand ich auch gut. Ein Kumpel von mir zum Beispiel fand die Emotionalität der Vulkanier garnicht so gut. Das man das jetzt so aufgelöst hat, fand ich ziemlich gut.

                Und was man ja auch nicht vergessen darf ... es war also scheinbar nicht Spocks Idee Romulus und Vulkan wiederzuvereinen . Obwohl ich mal glaube, das das jetztige romulanische Imperium eher eine Eroberung als eine friedliche Wiedervereinigung im Auge hatte.

                Alles in allem ... sehr gute Folge. 5 Sterne. So kann die 4. Staffel ruhig weitergehen.

                WJ

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin auch wieder mit 5 Sternen für die Episode dabei. Ich finde Kir'Shara ist ein toller Abschluss des auch insgesamt erstklassigen Vulcan Reformation Dreiteilers. Diesmal gefiel mir besonders die Handlung um die Andorianer, wo sich Trip erneut als sehr guter Captain (klasse Dialoge mit Malcom und Soval zu Beginn) profilieren konnte. Die Folterszenen auf dem Schiff der Andorianer waren sehr intensiv und ich war mir nicht sicher ob Soval, da er schließlich nur Nebencharakter ist, die Aktion unbeschadet überstehen würde. Der abschließende Raumkampf zwischen Vulkies und Andorianern mit der Enterprise mittendrin bot gewohnt gute Effekte, war für meinen Geschmack allerdings zu kurz. Archers Handlung wurde imo recht souverän, wenn auch etwas arm an Höhepunkten, zu Ende geführt. Bis auf die kleine Klopperei zwischendurch, beschränkte man sich ja hauptsächlich auf das Zeigen des Marsches durch die Wüste, bis das innervulkanische Problem schließlich in den Hallen des High Command gelöst werden konnte.
                  Nunja, ich finde es jedenfalls schön dass die Vulkanier durch das Überbringen des Kir'shara nun anscheindend wieder richtige Vulkanier und dabei gute Freunde von Archer geworden sind. Der Romulaner am Schluss zeigt natürlich deutlich, dass die Sache noch nicht gegessen ist.

                  Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich vom Vulcan Dreiteiler wirklich beeindruckt bin und Enterprise hat meine Erwartungen an diese Episoden deutlich übertreffen können. Ich bin gespannt, ob die beiden Einzelfolgen nach der Weihnachtspause auch überzeugen können, aber viel eher warte ich natürlich auf den nächsten Handlungsbogen.

                  P.S. Hatte Herr Coto nicht versprochen, uns das Gegenüberstehen zweier großer Vulkanischer Armeen in der Wüste zu präsentieren? Diese Szene habe ich irgendwie vermisst.
                  Zuletzt geändert von Ford Prefect; 04.12.2004, 15:12.
                  Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                  "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ford Prefect
                    P.S. Hatte Herr Coto nicht versprochen, uns das Gegenüberstehen zweier großer Vulkanischer Armeen in der Wüste zu präsentieren? Diese Szene habe ich irgendwie vermisst.
                    Daran habe ich auch gedacht. Ich meine er hatte irgendwann vor dem Start der 4. Staffel zumindest mit dem Gedanken gespielt eine solche Szene zu zeigen. War dann vielleicht wohl doch zu teuer.

                    Meine Vorstellung war, daß es wohl eine Vergangenheits Szene gewesen wäre, die durch die Surak Vision Archers ersetzt wurde (Explosionen am Horizont).
                    HOFFNUNG ist alles!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Rhiannon
                      Daran habe ich auch gedacht. Ich meine er hatte irgendwann vor dem Start der 4. Staffel zumindest mit dem Gedanken gespielt eine solche Szene zu zeigen. War dann vielleicht wohl doch zu teuer.

                      Meine Vorstellung war, daß es wohl eine Vergangenheits Szene gewesen wäre, die durch die Surak Vision Archers ersetzt wurde (Explosionen am Horizont).
                      Glaub auch das diese Szene aus Kostengründen fehlt. So eine Explosion ist glaube ich günstiger, als eine Schlacht auf dem Feld, wo mehrere hundert Objekte animiert werden müssen. So hat man zwei. 1. Die Explosion an sich und das "Blenden" von Archer durch die Explosion.
                      Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                      Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                      Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmm, ich finde, dass diese Folge nach den 2 ziemlich guten Vorgängern doch etwas nachlässt. Damit will ich nicht sagen, dass sie schlecht ist, aber im Vergleich zu The Forge und Awekening fällt sie etwas ab...

                        Im Grunde haben Archer und Co nichts anderes zu tun, als sich durch diverse Steingegenden zu schlagen und dabei noch ein paar Vulkaniern zu begegnen, die (fairerweise) nur mit Nahkampfwaffen auftreten...
                        Spannender war da schon die Handlung auf der Enterprise mit den Andorianern, auch wenn Shran Soval ziemlich lange foltert, bis er endlich einsieht, dass er es ernst meint...
                        Und irgendwie war mir schon in der Awekening klar, dass am Ende in irgendeiner Weise die Romulaner dahinterstecken müssen - auch wenn deren Aussehen halt wieder an das TNG und später Design angepasst ist.


                        Also ich gebe halt 4 verdiente Sterne (ist auch nicht schlecht, aber imho reicht es nicht für 5...)

                        Kommentar


                        • #13
                          Fand die Folge sehr gut. Allerdings finde ich, dass der Handlungsbogen in nur 3 Folgen zu schnell abgearbeitet wurde. Mir kommt es fast so vor, als müssten eine bestimmte Anzahl Geschichten in dieser Season einfach durchgebracht werden... Nicht, dass das die Folgen schlechter machen würde, aber man kann sich doch mal ein Bissel Zeit lassen...

                          Greets Andy

                          Edit: Sry, habe http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=26044
                          von JLP nicht gesehen.
                          Zuletzt geändert von drohne14; 05.12.2004, 17:29.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mal 'ne blöde Frage. Der Lirpa Schwinger und Ex-Kamerad von T'Pol und der Romulaner am Ende der Folge... sind das ein und dieselbe Person? Vom Aussehen her würde ich fast behaupten ja!
                            HOFFNUNG ist alles!

                            Kommentar


                            • #15
                              *Folge nochmals kuk*
                              Von Aussehen her könnte es durchaus sein. (Sehen ja sowiso alle gleich aus )

                              Allerdings lässt es sich von der Handlung her (bis jetzt zumindest) nicht erklären. Oder Manny Coto hatte einfach ein zu knappes Budget

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X