Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[093] "Bound" / "Bound"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [093] "Bound" / "Bound"

    Star Trek - Enterprise

    Folge: 93
    Datum: Unbekannt

    Original-Titel: Bound
    Titel: Bound

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise ist auf der Reise in ein verlassenes System wo vielleicht die erste Raumstation der Menschen außerhalb des eigenen Sonnensystems entstehen soll. Man trifft dabei auf ein orionisches Schiff. Der Captain Harrad-Sar schlägt Archer ein Geschäft vor, welches die Beziehung zwischen Föderation und dem Orion-Syndikat verbessern kann.

    Nach einem exotischen Essen und einer Tanzvorführung von Sklavenmädchen erklärt Harrad-Sar, dass er einen Planet mit reichem Magnacite-Vorkommen kennt aber keine Möglichkeiten hat, dies zu fördern. Für eine Gewinnbeteiligung überlässt der Captain die Koordinaten. Als Dank für das gelungene Geschäft überlässt Harrad-Sar ein Geschenk: Drei orionische Sklavenmädchen. Reed hat sichtlich Probleme sich zu konzentrieren als er die Gäste in ihre Quartiere bringt.

    T'Pol bemerkt, dass die Crew durch die Anwesenheit der Orionerinnen abgelenkt ist. Reed und Travis stemmen in der Sporthalle Handeln. Hoshi will sich von Phlox eine Spritze holen. Dabei bricht der Doktor zusammen. Obwohl er erst vor einer Woche seinen Winterschlaf hatte, fühlt er sich ausgelaugt.

    Kelby, der neue Chefingenieur der Enterprise flirtet mit einer Orionnerin. Trip lässt ihn daraufhin unter Arrest stellen. Archer unterhält sich mit Navaar, der Anführerin der Gäste. Er erklärt, dass die Mädchen nicht sein Eigentum sind. Navaar flirtet heftigst mit dem Captain und schließlich küssen sich die beiden leidenschaftlich. Durch einen Ruf von T'Pol werden sie unterbrochen. Man ist bei dem Planet angekommen.

    Im Orbit des Planeten befindet sich ein fremdes Schiff. Kelby will das EPS-System der Enterprise überlasten, doch er kann noch rechtzeitig von Tucker aufgehalten werden. Phlox entdeckt inzwischen, dass die Crew durch ein orionisches Pheromon beeinflusst wird...

    Regie: Allan Kroeker
    Drehbuch: Manny Coto

    Gastdarsteller:
    William Lucking as Harrad-Sar
    Cyia Batten as Navaar
    Derek Magyar as Kelby
    Crystal Allen as D'Nesh
    Menina Fortunato as Maras
    Christopher Jewett as Crewman #1
    Duncan K. Fraser as Crewman #2

    DVD: #

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 15.08.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    11.24%
    10
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    20.22%
    18
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.45%
    36
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.35%
    19
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.62%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.12%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 09.09.2005, 16:52.

  • #2
    Nachdem Archer ein Geschäft mit den Orionern abgeschlossen hat, übergibt der Händler dem Captain ein Geschenk: Drei betörende orionische Frauen, die damit beginnen jeden Mann an Bord zu verführen. Mysteriöserweise mit Ausnahme von Trip...
    Endlich gehts weiter

    Na dann bin ich mal "gespannt"
    (ja, ich bin voreingenommen!)

    Laut episodenbeschreibung und den bildern isses wieder ne totale billigfolge für die ganzen Baywatchfans...

    Aber mal abwarten, vieleicht sehen wir ja noch ein bisschen mehr, als unmengen an grünem wohlgeformtem Fleisch..
    vieleicht darf sogar Ensign Mayweather mal wieder verduzt in die Kamera gucken.. oder woanders hin.

    Ich werde auf jedenfall mal die minuten zählen, in denen wir uns fleisch begucken Müssen/dürfen, und in denen wirklich was passiert.

    Ich gehe nicht davon aus, dass dies eine besonders spannende episode wird, aber, wer weis was sich die autoren diesmal ausgedacht haben

    Kommentar


    • #3
      Orion Slave Girls
      w000t!!!

      Trip führt T'Pol fein an der Nase rum in der Schlusszene, herrlich!
      die Orioner sehen echt aus wie die Orks aus Warcraft selbst wasses bei dennen zu essen gibt ^^

      der Kommentar am anfang mit den Drachen war auch witzidsch

      hat spass gemacht zu gucken, ich will noch mindestens 3 staffeln davon
      -derzeit keine Signatur-

      Kommentar


      • #4
        Nunja...

        So überragend war es nicht.

        Die erzeugte Atmosphäre in der ganzen Episode kombiniert mit der teilweise fantastischen musikalischen Untermalung fand ich sehr gelungen.

        Der Rest, die Story... Da gab es wesentlich bessers!

        3,5 Sterne

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Galax
          Ich werde auf jedenfall mal die minuten zählen, in denen wir uns fleisch begucken Müssen/dürfen, und in denen wirklich was passiert.
          Na wenn du sonst nix besseres zu tun hast ...

          Ich fand die Folge genial. Und nicht nur wegen der nett anzuschauenden Damen in Grün ... es war einfach brüllend komisch, den Männern dabei zuzuschauen, wie sie sich lächerlich machen.

          Was dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt hat, waren die letzten Szenen mit Trip und T'Pol ... einfach nur köstlich.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von WarpJunkie
            Was dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt hat, waren die letzten Szenen mit Trip und T'Pol ... einfach nur köstlich.
            Ihr Blick war einfach nur genial. Ich glaub so einen vielsagenen Blick habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

            Am Anfang hab ich ja immer gedacht, die T'Pol Trip Geschichte wäre eine dumme Idee, besonders bzgl. Kontinuität, aber inzwischen ist mir das egal... die beiden geben einfach so ein unterhaltsames Paar ab, da will man mehr.

            Aber insgesamt nicht ganz so gut wie die Romulaner, Andorinaner Storys, deswegen nur 4*.
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Juhu es geht weiter und Trip kommt zurück!!!! Anfangs hatte ich den Eindruck Trip wird wie Worf in den Filmen.
              4* unterhaltsam und tw. sehr lustig, vorallem die Schlussszene von Trip und T'Pol, aber auch der 'joke' von T'Pol am Ende
              Einen Satz versteh ich nicht. Aber am Ende der Schlussszene sagt Trip "And this thing between us... I'm not big of a deal." zu deutsch "Und diese Sache zwischen uns...", aber das I'm macht keinen Sinn. Soll das in etwa heißen "Ich bin keine große Sache"?
              Und T'Pols Blick am Ende... sie war wohl kurz davor Trip umzubringen, weil sie erst aus der Reserve lockt und dann im Regen stehen lässt... zu herrlich. Sowas hätte schon vor nem Jahr sein müssen und nicht dieses "och ich 'erforsch' mal die mensachliche Sexualität und machs mit Trip".
              Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
              "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

              Kommentar


              • #8
                "I'm not infected because of my vulcan physiology."
                "And you're making me immune."
                "Apparently."
                "Now... I don't know if should be relieved or... really worried."




                Tolle Dialoge, sehr gelungene Momente, ein cooles Ende mit einer coolen Kusszene. Da soll nochmal einer sagen, daß Trip/T'Pol öd ist. Ich hatte viel Spaß! Eine meiner Lieblingsepisoden dieser Staffel.
                ...somebody is videotaping me in my spaceship...

                Kommentar


                • #9
                  Bis auf das Ende (und eigentlich alle T'Pol/Trip Momente) fand ich die Episode eher ermüdent. Cyia Batten war zwar ganz süß als Oberorion-Slavegirl, aber so richtig sexy wirkt eine grün angepinselte Dame auf mich dann doch nicht. Überhaupt war das ganze Szenario äußerst trashig und schrecklich vorhersehbar, was für Enterprise natürlich nichts Neues ist, aber diese Folge war nun weder sonderlich spannend noch in irgendeiner Weise amüsant.
                  Die letzten drei Minuten fühlte ich mich dann aber sehr gut unterhalten. Erst dieser TOSige Endwitz "Yeah the women are in charge." "It proves that even the most disagreeable species have some positive atributes." und der folgende "hat sie gerade einen Witz gemacht" Dialog waren wirklich saukomisch. Ebenso die nachfolgende "Aussprache" zwischen TRip und T'Pol, in der Tucker die arme Druggie auflaufen lässt, war grandios. Wäre die ganze Episode so lustig gewesen. wären es bestimmt fünf Sternchen geworden...

                  Trip's Gastspiel auf der Columbia war ja eigentlich auch ein großer Witz. Insgesamt hat er nur ein Episödchen (nämlich Affliction) auf der NX-02 verbracht und damit offensichtlich sämtliche Probleme die er hatte überwunden. Wow, ganz großes Drama.
                  Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                  "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge an sich fand ich jetzt auch eher nicht so besonders. Als Folge in der 4. Staffel gesehen war sie sogar recht enttäuschend.

                    Habe aber trotzdem 4 Sterne vergeben. Denn neben der eher lauen Haupthandlung war die Trip und T'Pol handlung einfach nur klasse. Habe lange nicht mehr so gelacht bei Star Trek wie am Ende. Erst die Sache mit dem Witz von T'Pol und dann wie Trip T'Pol aus der Reserve gelockt hat. Einfach köstlich.

                    Schade das nur noch so wenig Folgen kommen
                    Grassis World Blog

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ich, Q
                      Einen Satz versteh ich nicht. Aber am Ende der Schlussszene sagt Trip "And this thing between us... I'm not big of a deal." zu deutsch "Und diese Sache zwischen uns...", aber das I'm macht keinen Sinn. Soll das in etwa heißen "Ich bin keine große Sache"?
                      Er hat nicht gesagt "I'm not big of a deal" sondern "It's not that big of a deal" ... und meinte damit, das es doch nicht so schlimm war wie er ursprünglich dachte, als er deswegen zur Columbia gewechselt ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        He he...auch hier wüten die Pheromone der 3 Grazien!!!

                        3 Sterne von mir.

                        Also als Satire einfach köstlich und ich teile da WarpJunkies Meinung. Einfach genial zu sehen, wie dumm Männer sein können, wenn die Zwirbeldrüse übernimmt.

                        Und wehe einer gibt´s nicht zu, es waren wirklich verdammt viele Pheromone in dieser Folge. Brauchen B&B die während der letzten Wehen von ENT?
                        Keine Frage, die Tanzeinlage auf Haradd-Sars Schiff war genial und auch die Musik. Das Schiff hat mir auch gefallen. Die Geschütze sahen geil aus.

                        Gut fand ich auch den Umkehrschluss zum Ende. So schnell kann man sich täuschen, wer wirklich die Macht hat und am Ende stellt sich dann doch wirklich die Frage, ob Tucker imun gegenüber T'Pols Macht ist.


                        Irgendwie hätte sich diese Folge auf Satire festlegen sollen und nicht so eine pseudodramaturgische Handlung einbauen sollen.
                        Auch hätte ich mir ein Ende gewünscht, wo Hassad-Sar mit Archer zusammen eine Lösung findet. Das die weibliche Macht siegt ist unerhört!
                        Zuletzt geändert von EREIGNISHORIZONT; 19.04.2005, 10:05.
                        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                        Kommentar


                        • #13
                          hmmm... was ich technisch an der folge nicht so ganz kapier was ist da genau passiert bzw. wie haben die das mit dem Schlepptau gemacht das da son blaues licht drüber kricht und das Orioner schiff total lahmlegt?

                          ich mein klar sowas ist man von ST schon gewöhnt aber normal machen die das mit Traktorstrahlen und nicht mit so schleppkabeln ^^

                          Ich find das an sich nicht so schlimm...
                          nur find ich soetwas *unerklärtes* als Komplettlösung des Hauptproblems der Folge doch etwas zu lau rüberkommt.
                          -derzeit keine Signatur-

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmm, nach einem eher ermüdenden Anfang mit dem quasi "typischen" Plot - wir haben Gäste an Bord die einen unbekannten Einfluss auf uns ausüben - wird die Folge immer besser und es kommt teilweise richtiges TOS Feeling auf.

                            Das Ganze ist natürlich eher als Komödie anzusehen, aber man erfährt auch noch was neues - die "Sklavenmädchen" vom Orion sind die eigentlichen Machthaber im Syndikat und die Männer nur deren "Alibiaushängeschild"

                            Ansonsten gibt es vor allem zum Ende hin jede Menge witzige Dialoge (auch Phlox war wieder mal genial wo er sich im Gehen nebenbei 'ne Wachhaltespritze gibt...) - da verzeiht man auch die vorhandene Unlogik (warum lässt man die Orionerinnen nicht von Frauen bewachen...).

                            Und das Ende ist nun wirklich echt TOSsig und erinnert mit Archer, Trip und T'Pol an die Endgespräche zwischen Kirk, Spock und McCoy...


                            Also alles in allen eine zum Ende hin besser werdende Folge, der ich knappe 4 Sterne gebe (das Ende rettet da einiges...)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Souvreign
                              Ansonsten gibt es vor allem zum Ende hin jede Menge witzige Dialoge (auch Phlox war wieder mal genial wo er sich im Gehen nebenbei 'ne Wachhaltespritze gibt...)
                              Das komische an der Szene war aber ... mit derselben Spritze hatte er doch nur Sekunden vorher Kelby (??) ein Sedativ verabreicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X