Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

War Datas Entwicklung realistisch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • War Datas Entwicklung realistisch?

    Zu Beginn von TNG im Jahre 2364 war Data noch recht hölzern und in menschlichen Verhaltensweisen sehr unerfahren. Er entwicklete sich dann recht weit bis zum Ende von TNG.

    Data war immerhin seit 2338 dauerhaft unter Menschen, besuchte 5 Jahre die Sternenflottenakademie und hatte 22 Jahre Dienst bei der Raumflotte. Hätte er nicht schon viel menschlicher sein müssen, als er auf die Enterprise kam?

    Natürlich wäre das für den Zuschauer weniger interessant gewesen, aber es soll hier um die innere Logik von ST gehen.

  • #2
    Man könnte es vielleicht damit erklären, dass Data erst seit der Enterprise dauerhaft unter den gleichen Menschen war.
    Wenn er schon früher mehr als 8 Jahre mit den gleichen Menscher verbracht hätte, dann hätte sich seine Entwicklung vielleicht beschleunigt. Und vielleicht hatte er erst auf der Enterprise gute Freunde getroffen.

    Außerdem wissen wir nicht genau, wie sein entwicklungsstand war, als er gefunden wurde.
    Vielleicht lief er damals noch immer oft nackt rum ect.

    Hugh
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

    Kommentar


    • #3
      Wer weiß WIE Data war, als ihn die Tripoli gerettet hat

      Er muß zwar bis 2341 einiges gelernt haben, da er es sonst kaum bis an die Akademie geschaft hätte (wie schwer das ist sieht man ja an Wesleys Versuchen und an Picards Geständnis es auch selbst nicht beim ersten Mal geschafft zu haben). Aber wer weiß, vielleicht war er damals ja nur an reinem Faktenwissen interessiert und hat erst im Lauf der Jahre ein Interesse für die Zwischenmenschlichkeiten entwickelt?

      Das würde sich ja mit dem "Stufenplan" von Professor Soongh vertragen, welches ja nach und nach mehr Fähigkeiten freigab.

      Vielleicht war es ja 3 Jahre für Grundwissen, 10 Jahre für einen Beruf, 10 Jahre für die wissenschaftliche Bildung usw. erst nach ca. 28 Jahren kamen dann die menschlicheren Seiten an die Reihe.

      Und auch die Behandlung durch sein Umfeld kann da ja viel mit zu tun gehabt haben. wenn er an der Akademie wie ein Kind behandelt wurde, weil er so oft und seltsam fragte oder auf seinen Schiffen quasi als "Analyseroboter" in die Labors verbannt wurde, wo er kaum jemals Menschen zu Gesicht bekam, kann man sich sowas wie die langsame entwicklung durchaus vorstellen. Sein Chef braucht ja nur 10 % von Maddox gewesen zu sein und schon wurde ihm kein Raum für Persönlichkeitbildung gegeben.
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Und möglicherweise war die Enterprise ja auch der erste Rahmen, innerhalb dessen Data als "Freund" akzeptiert wurde. So etwas kann natürlich schon einen Entwicklungsschub intiieren.
        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

        Kommentar


        • #5
          Sehr einleuchtend was ihr da schreibt. Datas Kommunikationsfähigkeit war 2338 ganz gering, Kommunikation mit Menschen also schwer. Deshalb konnte er auch wenig lernen. Das Erlernte half ihm bei der Verbesserung der Kommunikationsfähigkiet, und so konnte er schneller lernen. Seine Entwicklung verläuft also exponentiell.

          Kommentar


          • #6
            Ich finde es sehr schwer die Entwicklung von Data zu beurteilen, da einem keine VErgleichsmöglichkeiten vorliegen!
            Aber ich Vergleich zu der Zeit vor der Enterprise ist es schon beeindruckend wie er sich entwickelte! Das mag sicherlich daran gelegen haben das er das erste mal richtig Freunde hätte, und vor allem mit Picard einen Mentor, der diese Entwicklung unterstützte!

            Kommentar


            • #7
              für data war es sicherlich schwer freunde zu finden, da er keine emotionen empfindet.
              --armed and dangerous--

              Kommentar


              • #8
                Die Sternenflotte wird Data ja bei der Ausbildung ja auch abgeschirmt haben, d.h. wenn ein Sternenflottenkadett besondere fähigkeiten hat dann bekommt er ja auch besondere Förderung, was den Kadetten ja teilweise Isoliert von den anderen Kadetten.

                Vielleicht hat Nonen Soung den Androiden ja damals noch auf Baby Modus, sowie das mit dem Träumen das war ja auch schon in dem Gehirn von Data versteckt.

                Kommentar

                Lädt...
                X