Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Mutter des Captain

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Mutter des Captain

    Was haltet ihr von ihr?

    Als ich sie das erste mal gesehen hatte, da konnte ich es kaum glauben.

    Picards Mutter sollte eine alte Oma sein, die ich eher in das 18. Jhd schätzen würde als in das 24. Jhd.


    Pic 2

    Die Kleidung ect. sehen einfach nicht nach der Zukunft aus; aber da soll sie ja herkommen.

    Das gleiche war ja auch mit dem Umfeld Picards im Nexus. Alles schiehn eher der Vergangenheit zugehörig als der Zukunft.

    Was haltet ihr davon?

    Hugh
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Das passt schon ins gesamtkonzept.
    Picards Familie (sein bruder und anhang) leben ja auch sehr einfach und regelrecht altertümlich.

    Aber du hast Recht, ist ein wenig überdreht.
    "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
    "Nor I myself."

    Kommentar


    • #3
      Das liegt natürlich daran, dass Picard im Grunde seines Herzens ein biederer Spießer ist und dementsprechend auch seine Gedankenwelt aussieht.

      endar
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Das im Nexus könnte man auch damit in Zusammenhang bringen das Picard einfach von der Vergangenheit faziniert ist und deswegen sein Traum auch dort spielt!
        Bei seiner Mutter muss ich euch recht geben die sieht kein bißchen aus wie aus dem 24.Jahrhundert aber sie passt zu Picards Erziehung und dem Verbot in die Sternenflotte einzutreten.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von endar
          Das liegt natürlich daran, dass Picard im Grunde seines Herzens ein biederer Spießer ist und dementsprechend auch seine Gedankenwelt aussieht.

          endar
          Genau! Das wollte ich auch schreiben
          Also ich finde, dieser Frau nimmt man es gleich ab, dass sie seine Mutter ist.
          Aber der Kleidung nach passt sie nicht ganz ins 24. Jhdt.
          Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
          Meine Musik: Juleah

          Kommentar


          • #6
            Wieso glaubt ihr, dass im 24. Jdt. alle Menschen gleich angezogen sind?

            Es gibt so viele Planteten und Kolonien, dazu noch extraterristrische Einflüsse auf die Mode... Schwer zu glauben, dass sich alle so kleiden wie Sternflottenoffiziere und deren Umfeld (und das ist ja die Welt, die wir in den Serien präsentiert bekommen).

            Schaut Euch doch mal an, wie unterschiedlich sich die Menschen auf der heutigen Erde kleiden. Und ich will gar nicht mal von anderen Kulturen sprechen: Die Kleidung, von Topmanager, Bauarbeiter und Punk unterscheidet sich eklatant!
            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

            Kommentar


            • #7
              Aber zieht sich in der heutigen Zeit noch jemand so an wie im 18 Jhd?

              Und klar, es gibt in der Zukunft sicher auch viele verschiedene Kleidungsstyls.
              Aber trotzdem sieht es furchtbar kitschig und spießig aus.

              Hugh
              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

              Generation @, die Zukunft gehört uns.

              Kommentar


              • #8
                @Lucky Guy: Die haben sich da schon was dabei gedacht, als Jean Lucs Mutti angezogen haben, als käme sie gerade vom Set vom "Fackeln im Sturm" oder "Vom Winde verweht"...
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Mama Picard sieht wirklich net so aus, als ob sie ins 24.Jahrhundert passen würde. Aber von Jean-Luc's Erziehung her und seinem Verbot zum Eintritt in die Föderation würde sie passen.

                  Vielleicht sieht sie aber auch deshalb so aus, weil Picard in ihr eine Frau sieht, die für Fortschritt net viel übrig hat. Sie wollte schliesslich, dass Picard so lebt wie sie selbst und sich net der Föderation und damit dem Fortschritt verschreibt.

                  Ist nur ne Therorie. Korrigiert mich, falls etwas falsch sein sollte.
                  To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                  Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, spiesig passt schon...passt ja auch zu der Familie Picard...er war ja wohl der Einzige der was mit dem Fortschritt am Hut hatte!

                    Aber ich glaub chon, das sich dieser alte Stil in machen Regionen halten wird...ich mein ich war noch nie im finstersten England in nem Schloss, aber ob es da echt soviel anders als vor 100 Jahren aussieht wag ich zu bezweifeln!
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von notsch
                      Aber ich glaub chon, das sich dieser alte Stil in machen Regionen halten wird...ich mein ich war noch nie im finstersten England in nem Schloss, aber ob es da echt soviel anders als vor 100 Jahren aussieht wag ich zu bezweifeln!
                      Ja, natürlich, notsch. Und in Teilen der amerikanischen Südstaaten laufen auch heute noch Frauen mit Rauscherock und Korsett durch die Gegend. Sie werden dies auch die nächsten 400 Jahre tun.

                      endar
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir gefällt dieses konservative Ambiente in ST sehr, ich bin im Grunde meines Herzens nämlich auch ein biederer Spießer. Und warum soll Mama Picard nicht so einen Geschmack haben? Es kann ja zur der Zeit auch eine Modewelle für das 18. Jh. herschen, auf der Erde gab es doch auch schon eine Altertümliches Ägypten-Revival-Welle, oder eine griech./röm. Antike-Revival-Welle.

                        Ich finde Mama Picard auf diesem Bild einfach toll. Es ist natürlich eine alte Frau, also bitte nicht falsch verstehen .

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von endar


                          Ja, natürlich, notsch. Und in Teilen der amerikanischen Südstaaten laufen auch heute noch Frauen mit Rauscherock und Korsett durch die Gegend. Sie werden dies auch die nächsten 400 Jahre tun.

                          endar


                          Na gut, das entstammt eben alles Picards spiessiger Phantasie!!!

                          So, da haste was Du hören willst!

                          Nee, aber wirklich denke ich schon, das sich solche Traditionen auf dem Lande sehr gut erhalten....ein viktoianisches zimmer hat doch auch was...ich war schon auf nen paar Mittelalterfestivalen und da schwören die Menschen auch auf diese Lebensweise....

                          Ich kann dem zwar nicht viel abgewinnen, aber generell ausschließen, das es sowas auch noch in 300 Jahren gibt möcht ich nicht (mal davon abgesehen das Picard Franzose ist, was einem ganz anderen Hintergrund entspricht, als auf dem Photo erkennbar). Zumal auf dem Land sich sowas auch besser hält und das Haus in Frankreich aus "Family"/"Familienbegegnung" wirkte ja nun wirklch nicht hypermodern und wenn ich mir dann die Folge "Sub Rosa"/"Ronin" angucke, dann wird da da ja auch gezeigt wie altmodisch manche Leute noch leben....ob das nun realistisch isat, das sich sowas 400 Jahre hält weiß ich nicht, aber gezeigt wird es, also das macht es schon schwioeriger einfach zu sagen ´Aber sowas hält sich niemals 400 Jahre´.

                          aber natürlich ist die viel einfachere Variante, das Picard nen spiessiger Kunde ist...wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen...
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            @notsch: Jaja, da wird wieder gedreht und gewendet, nur um aus Picard einen flotten Hüpfer zu machen.

                            Ich möchte dir aber doch etwas zu bedenken geben:
                            1. An einem Mittelalterfestival teilzunehmen, ist etwas anderes, als dauerhaft einen mittelalterlichen Lebensstil zu leben - ohne sanitäre Einrichtungen, ohne Kühlschrank u.ä.

                            2. In einem denkmalsgeschützten mittelalterlichen oder frühneuzeitlichen oder auch nur spartanischen Gebäude zu leben, ist ebenfalls etwas anderes, als einen solchen Lebensstil zu pflegen. Zudem sehe ich in dem Tragen historischer Kleidung, z.B. der des beginnenden 20. Jh. und dem Bewohnen eines Hauses aus der Zeit durchaus einen qualitativen Unterschied.

                            3. Und obendrein entspringt das selbstverständlich seiner Phantasie, daran kann bei aufmerksamem Verfolgen der Handlung dieser Episode gar kein Zweifel bestehen.
                            Dabei sagt die Phantasie von Picard überhaupt nichts über die Mutter aus. Vielleicht trug sie ja nur Lack und Leder - wer weiß - aber die Inkarnation, die Picard von seiner Mutter erschuf, trug ein bläulich-gräulich rüschenhaft versetztes Seidenoberteil, hatte die Haare hochgesteckt wie das Fräulein Rottenmeier etc. Das sagt durchaus eine Menge über Picard aus. Das ist das Bild, das sich Picard von seiner Mutter macht. Ein Ideal- und Wunschbild, ähnlich wie die Nexuskreation.
                            Die Kleidung, die wir wählen, ist ein Ausdruck des gesellschaftlichen Gesamtkonzeptes, welches wir vertreten. Kleidung, die dann wiederum eng mit einem Gesellschaftsbild verzahnt wird, wird in dem Zusammenhang auch höchstwahrscheinlich nicht wieder Mode werden.
                            Und die Darstellung hier ist die Darstellung des bürgerlichen Ideals des zweiten frz. Kaiserreichs Napoleons III.
                            Ich wage es zu bezweifeln, dass Frauen im 24. Jh. freiwillig eine Mode wählen, die a) aus einer Zeit stammt, als Frauen nichteinmal Bürgerrechte besaßen und b) sie in ihrer physischen Bewegungsfreiheit einschränkt.
                            Warum wurden denn Frauen damals schnell mal bewußtlos? Könnte das etwas mit dem Korsett zu tun haben?

                            Übrigens hat sogar P. Stewart gesagt, dass Picard ein Spießer sei, aber einige machen ihn doch immer wieder zum "flotten Hüpfer".

                            Aber nun einige Beispiele, damit man genauer weiss, von welcher Zeit wir hier sprechen:


                            Je m'appelle Babette Picard.


                            Sowas kommt nie aus der Mode!


                            Warum sollte das im Frankreich des 24. Jh nicht wieder voll in Mode kommen? Komplett mit brustkorbabschnürendem Korsett?

                            endar
                            Wer sich dafür näher interessiert:
                            http://www.kfunigraz.ac.at/ub/ausste...rzeichnis.html

                            P.S.: Fast wieder wie in alten Zeiten, wa?
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke schon, das das alles ins Bilde passt. Picards Eltern hielten ja nicht viel von der Moderne, also warum sollten sie dann nicht auch alte Kleidung tragen?

                              Und ganz davon abgesehen passt dieses Bild doch irgendwie auch in ein ältere Frauen Schema. Nicht jede alte Dame im 24. Jahrhundert spaziert in einer Starfleet-Uniform durch die Gegend.
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X