Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wo ist Datas Versorgungsflüssigkeit?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo ist Datas Versorgungsflüssigkeit?

    Schon öfter wurde Datas Versorgungsflüssigkeit erwähnt, die mit dem menschlichen Blut verglichen wird.
    Wenn er verletzt wird, ist jedoch nie etwas davon zu sehen - immer nur sein technisches Innenleben. Nun könnte man noch damit argumentieren, dass die Flüssigkeit eben nicht bis in die Haut kommt, aber selbst, als sein Kopf abgetrennt wird, kommt kein Bisschen der Flüssigkeit nach draußen.
    Versteht mich nicht falsch: Ich will wirklich keine Splatter-Effekte, aber ich finde es inkonsequent, auf diese Flüsigkeit einzugehen, sie aber nie zu zeigen.
    Data sagte in Anlehnung an Shakespeare: "Wenn ihr mich stecht, tropfe ich dann nicht?" Nun, nach dem aktuellen Stand - NEIN.

  • #2
    Ich glaube, diese Sache mit der Versorgungsflüssigkeit wurde extra für die Folge "Gedankengift" erfunden, um Data auch von der Krankheit ansteckbar zu machen und dann später einfach schlichtweg von den Autoren vergessen.

    Tja, irgendwie schade, dass man nie näher ins Detail gegangen ist.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      IMO haben die Autoren/Produzenten eher dagegen entschieden so etwas zu zeigen, weil das Data eben diese mühsam aufgebaute Distanz zu seinen Menschlichen Mitreisenden nehmen würde. Ist ja schon schlimm genug wenn er ein paar Mal funken sprüht, das ist ja eigentlich auch eine Art "Bluten" und macht Pinocchio schon ein wenig "menschlicher", was er ja nie werden darf, da dann das "Konzept Data" gestorben wäre, Ziel erreicht, alle happy, Klappe, kopieren und aus


      Ausserdem: woher willst du wissen, daß Data nicht blutet? Kennst du unsern admin privat? Hast du ihn schon mit Messern gepiekst? Schäm dich
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Ich denke nicht, dass da literweise Flüssigkeit in Data rumschwabbert. Ich denke viel mehr, dass das so eine Art Schmierfett ist, ein Öl eben, das nicht ganz so dünnflüssig ist und eben hauptsächlich in den einzelnen Gelenken selbst sitzt. Außerdem gibt es ja Stoffe, die ihren Aggregatszustand abhängig vom Strom ändern können. Liegt Spannung an, verlüssigen sie sich, liegt keine an, sind sie fest und umgekehrt.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Doch es ist nochmal "erwähnt" worden, mit Lore der ihn ja mit dem Sekt betäubt!

          Kommentar


          • #6
            Ich denke schon das es diese Flüssigkeit gibt. Nur werden diese Gefäße im Körper so winzig dünn sein, das man wohl kaum merkt, wenn man Data ein Körperteil abtrennt, das da was runtertropft.

            Und in "Noch einmal Q" erzählt Data ja auch Q das er ab und zu etwas trinkt, was seine Biofunktionen unterstützt. Diese Flüssigkeit muss ja dann auch irgendwo landen.
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Hallo ihr`s,

              ich könnte mir vorstellen, das Datas "Einzelkomponenten", wie Kopf, Hände, Unter- und Oberarme usw, seine "Adern", durch die, eventuell, sein "Blut" fliesst, im Falle einer Abtrennung automatisch versiegeln, so dass eben diese Flüssigkeiten nicht hervorquellen und verlohrengehen. Und wie im Falle seiner "Enthauptung" in "Time`s Arrow" gibt ja vielleicht auch eine Art "Notversiegelung", so wie bei einem Raumschiff die automatischen Kraftfelder in Aktion treten um den Sauerstoff zu halten, wenn es einen Rumpfschaden gibt.

              Wie gesagt, nur eine Theorie.
              Es gibt noch viele Emotionen, die ich nicht nachempfinden kann: Wut, Hass, Rache. Aber ich bin nicht verblüfft von dem Wunsch, geliebt zu werden." Data "Ich möchte lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben." Arwen zu Aragorn Zum Vorta-Fanclub geht es hier.
              Mehr zum Thema Dominion gibt es hier:http://www.startrek-dominion.de/

              Kommentar


              • #8
                Tja, das ist sowieso so ne´Sache bei Star Trek. Irgendeine Sache wird mal erwähnt in nur einer oder 2 Folgen und dann taucht diese nie wieder auf. Aber das ist eben ein Nachteil wenn an den verschieden Folgen auch verschiedene Autoren arbeiten...

                Kommentar


                • #9
                  Habe heute "The Offspring" gesehen, und da spricht Data (zumindest in der deutschen Synchro) von "biologischen Vorgängen".

                  Welche er meint sagt er zwar nicht, aber das heisst ja wohl, daß Data, Lal, Lore und Julianna alle solche Vorgänge haben....

                  Ich denke mal, daß es was mit den ominösen Versorgungsflüssigkeiten zu tun haben dürfte... vielleicht ne grundlegende Aufbaustimulierung für die halborganische Haut??
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    @ Karnell: Denkbar ist das auf alle Fälle und gar nicht mal so unwahrscheinlich. Ähnlich funktionieren ja bereits unsere Adern. Wenn du die Abdern komplett glatt durchtrennst bluten sie wesentlich weniger, ja fast gar nicht, wohingegen sie sehr stark bluten, wenn du sie nur halb durchtrennst under verfranst. Das liegt daran, dass die Adern dann zusammensurren und sich erstmal schließen. Nach ein paar Minuten lässt das aber wieder nach und blutet richtig.
                    Bei data freilich lässt sich das mit permanenten Klappen recht einfach lösen.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hab gestern mal alle 3 Alienteile am Stück gesehen und deren Androiden haben ja definitiv ein flüssiges Innenleben und das es aus Data nie so rausspritzt, da bin ich eingentlich ganz froh drüber...

                      Überdies find ich Karnells Vorschlag sehr vernünftig, in "Datalore"/"Das Duplikat" sieht man ja auch die Einzelteile eines Androiden und die tropfen auch nicht gerade...
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        In "Deja Q" (Hoffe das ist die Folge mit dem "sterblichen" Q) wird Data von den Kalamarain-Entladungen "geröstet" und es wird ausdrücklich davon geredet, daß alle Flüssigkeit in seinem Kreislauf verdampft sei und ein Mensch daran gestorben wäre.

                        Vielleicht war Soong ja Ästhet und hat selbstabdichtende Leitungen verwandt, die beim Abtrennen / Öffnen der Körperteile einfach "dicht" machen und nichts austreten lassen...
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X