Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Außenhülle der Enterprise-D

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Außenhülle der Enterprise-D

    Am Anfang war die Hülle der Enterprise-D doch glatter als am Ende. Das könnte man ganz einfach durch einen Umbau erklären. Ich glaube es wurde ja auch einmal der Teppichboden auf der Brücke ausgetauscht.
    Aber mir fiel auf, dass die Hüllenstruktur in den späteren Staffeln öfters anders aussieht. Einmal war es glaube ich sogar in einer Folge am Anfang glatter als am Ende.
    Ist euch das auch schon einmal aufgefallen? Haben die bei der Produktion vielleicht mehrere Modelle gehabt?
    Signatur ist auf Urlaub

  • #2
    Ja, in der Tat wurde damals mit mehreren Modellen gearbeitet - mit einem echten und virtuellen Modellen. Wenn man nämlich genau hinsieht, haben die Warpgondelpylonen, je nach Model, einen anderen Innenradius. Das hat zu Folge, dass es so aussieht, als wären die Pylon-Phaserbänke gewandert. (In unserem Q&A-Board haben wir darüber schon mal eine Diskussion geführt: kann hier nachgelesen werden.

    Zu "Star Trek: Treffen der Generationen" konnte man zudem nicht mit den bisherigen Modellen arbeiten und musste für den Film ein neues bauen bzw. entwerfen, das wesentlich detailierter war.

    Aber um auf die Serie zurück zu kommen: das sich im Laufe der Staffeln hin und wieder mal etwas an der Inneneinrichtung des Schiffs geändert hat, kann man öfters sehen. Z.B. wurden später aus den seitlichen Turboliftzugängen im Hauptmaschinenraum (in Höhe des Billardtisches), Zugänge zu den Jeffries-Röhren; vergleiche "Noch einmal Q" und "Datas Hypothese").

    Nun ja, und für ST7 wurde das ganze Brückenmodul ausgetauscht, das mit dem Schiff verankert ist und nicht fest integriert. (TNG: flacher Abgang; ST7: kleine Treppe).

    Übrigens - was zwar nicht ganz mit der Frage zu tun hat - wer genau hinschaut wird in "Star Trek VI: Das unentdeckte Land" feststellen, dass verschiedene Kulissen der Enterprise-D für Enterprise-A und irdische Einrichtungen hergehalten haben:
    - Zehn Vorne wurde zum Büro des Präsidenten umfunktioniert und mit Vorhängen abgehängt.
    - Der Speiseraum war in Wirklichkeit der Konferenzraum der Enterprise-D und
    - Im Maschinenraum der Enterprise-A spiegelt sich im Glas der Warpkern der Enterprise-D. (Aber das nur nebenbei bemerkt).

    Kommentar


    • #3
      Naja, Admiral,

      Es gab von Anfang an mehrere Modelle, so wurde beim Warpeffekt ein Wechsel mit diesem "Blitz" übertüncht, Und IIRC gab es noch ein drittes, das man für Großaufnahmen und sowas benutzt hat, aber das wurde in AGT zur Dreigondel-ENT umgebaut und konnte darum nicht in ST7 als Modell benutzt werden.
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        @Admiral: Das mit den Filmen ist ja oft so, die Korridore in TNG stammen ursprünglich auch aus der A, ist dasselbe Set, oder das Typ6-Shuttle, ist dasselbe wie in ST5, nur ohne Mittelteil

        Kommentar


        • #5
          @Wolf359
          Die haben nicht den Teppich sondern die ganze Brücke ausgetauscht
          "Inter Arma Enim Silent Leges"

          Kommentar


          • #6
            Nun, an die genaue Anzahl der Modelle kann ich mich nicht mehr erinnern. Aus dem Stehgreif wusste ich, das es mindestens ein echtes und ein virtuelles war.

            Außerdem wäre es ja auch einerseits Blödsinn, wenn man ständig für jeden Film eine neue Kulisse bauen müsste. Und soweit ich weiß hat die Enterprise-D-Kulisse der Enterprise-A hergehalten; auch die Korridore. Besonders auffällig ist es noch am ehesten in ST6. In ST5 weniger - wenn überhaupt. Und bei ST4 sah man bei der Enterprise-A nur die Brücke - zumal es TNG da noch nicht gab. Und aus dem Gerichtssaal in ST6 wurde später der Hauptmaschinenraum der Enterprise-E.

            Kommentar


            • #7
              Nun es ist so, dass besipielsweise bei Gängen die Kulissen aus den ersten ST - Filmen für die Ente-D herhalten mussten. Das kann man ziemlich gut erkennen.
              Auch den Maschienenraum der Ente-D gab es glaubich schon in den vor-tng Filmen.
              Veni, vici, Abi 2005!
              ------------------------[B]
              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

              Kommentar


              • #8
                Zumindest den Tisch.

                Der war das Kommunikationspult von Adm. Cartwright in ST4!

                Der Warpkern ist aber neu gewesen und ich glaube das MSD auch.
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Naja. Der Warpkern sieht dem aus STI & II auch recht ähnlich.
                  Und der rest vom Maschienenraum drum rum auch teilweise.
                  Veni, vici, Abi 2005!
                  ------------------------[B]
                  DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                  Kommentar


                  • #10
                    zu den modellen: IMO wurde in der heutigen Folge fast nur das CGI-Modell verwendet, außer bei den Standardszenen

                    Kommentar


                    • #11
                      Jepp. Von allen Filmschiffen (außer den Shuttles und der Sovi) die in First Contact und Insurrection auftauchten dürfte es nur noch CGIs gegeben haben.

                      Und diejenigen davon die in DS9 auftauchten sind auch als CGI benutzt worden.
                      Nur die Frankensteinflotte, die Excelsiors, Mirandas und manche Defianteinstellung waren dann noch "real" vorhanden...
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Ist ja eigentlich so, wie es mittlerweile in den SW-Filmen ist: seit Trilogie I wird da kaum noch mit Kulissen oder Modellen gearbeitet, wenns wirklich nicht mehr anders geht. Blue- bzw. GreenScreen überwiegen da.
                        Dafür sind dann die einzelnen Szenerien umso beeindruckender.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Sternengucker
                          Jepp. Von allen Filmschiffen (außer den Shuttles und der Sovi) die in First Contact und Insurrection auftauchten dürfte es nur noch CGIs gegeben haben.

                          Und diejenigen davon die in DS9 auftauchten sind auch als CGI benutzt worden.
                          Nur die Frankensteinflotte, die Excelsiors, Mirandas und manche Defianteinstellung waren dann noch "real" vorhanden...
                          das Problem ist nur das das halt teilweise ziemlich grässlich aussah, Martok's BoP in der Folge wo sie Jadzia ins Sto'Vo'Kor bringen wollten z.B., oder eine Einstellung von der Voyager heute...und die Ente-D war auch nicht grad perfekt, ein gut gemachtes Modell für ein paar 100000$ sieht halt immernoch besser aus

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Voyager war aber IIRC nur bei der Bruchlandung in Timeless und bei der Explosion in Endstation Vergessenheit (vollkommen) animiert....

                            Die haben ja noch vor DS9 angefangen, hatten also noch ein Modell, meine ich.

                            ENT dürfte hingegen kein Modell mehr haben, da man ja einfach das AKIRA CGI !"total umgestaltet"! hat
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Voyager hatte noch ein Modell. Selbst der Delta-Flyaer existierte noch als Modell.
                              In der letzten Voy-Staffel gab es eine Folge, in der Kathy mit dem neuen DF in ein Asteroidenfeld geflogen ist. Das war die erste ST - Folge in der kein einziges Modell mehr verwendet wurde.
                              Veni, vici, Abi 2005!
                              ------------------------[B]
                              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X