Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Janeway wird Admiral???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Janeway wird Admiral???

    In einem Fernsehpreview von Nemesis ist Janeway als Admiral zu sehen. Das ist ja wohl der Oberhammer.

    Erst bricht sie in Endgame (ihr älteres Ich) wegen eines ersten Offizier, der in der Klappse sitzt und wegen eined toten Besatzungsmitglied die erste temporale Direktive, forciert einen Krieg mit den Klingonen und beschädigt ein Föderationsraumschiff. Und dann wird sie obendrein für diese heroische Tat mit der Admiralswürde bedacht??? Nur weil sie den größten Teil der Besatzung und die Voyager mit nach Hause gebracht hat??

    Wo bleibt da die Gerechtigkeit?? Da müßte ja Picard schon 5 mal Admiral sein und Sisko und ebenfalls.
    Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

    "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

  • #2
    Nun die von dir angesprochenen Verbrechen begeht aber ihr zukünftiges Ich, und dafür kann man sie ja schlecht bestrafen.

    Picard wurde bereits in der ersten Staffel von TNG angeboten befördert zu werden, aber er lehnte ab. Was er ja vielleicht inzwischen wieder getan hat.

    Was mich mehr gewundert hat, sie hat drei Sterne, hat sie den Rang des Zwei Sterne Admirals übersprungen oder hab ich mir nur eingebildet das es sowas gibt!?

    PS: Es war nicht ihr erster, sondern zweiter Offizier, aber das nur am Rande.

    Kommentar


    • #3
      Re: Janeway wird Admiral???

      Was heißt hier gerechtigkeit!!!

      Ist doch doch gut das das so ist. Wenn mich nicht alles täuscht ist Picard bereits Admiral oder zumindest gewesen. Ich haätte das auch getan um meine Crew zu retten auserdem wären fast die Hälfte der Mannschaft drauf gegangen wenn sie es nicht getan hätte. Abgesehen davon ist das in der Zukunft passiert. Durch das vereisen in die Vergangenheit hat sie auch die Zukunft geändert. Sieist für die Taten weil sie das Schiff und die Crew schneller nach hause gebracht und gerettet hat befördert worden. Das hat nichts mit gerechtigkeit zu tun. Mir wär das ne ehre gewesen. Die Föderation kann sich nciht immer hinter ihre Direktiven verstecken. Also pass auf was du sagst zu meinen lieblingsstar ok? *g*

      Kommentar


      • #4
        @Metatron

        Ich kann mich daran erinnern, das in einer Voyager-Folge ein Captain eines Zeitschiffes aus dem 31 Jahrhundert für die Verbrechen verurteilt wurde, die sein zukünftiges ich begangen hat.

        Und man bedenke in diesem Zusammenhang, das Captain Janeway ja nur zurückkehren konnte, weil Admiral Janeway diese Verbrechen begangen hat.

        (Im übrigen ein typisches Zeit-Paradoxon, denn wenn Janeway 20 Jahre vorher zu hause ist hat ihr späteres Ich keinen Grund mehr in die Vergangenheit zu reisen um sich selbst zu retten. Deswegenwar Engame ja auch so grottenschlecht)
        Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

        "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

        Kommentar


        • #5
          @Calex
          Aber wie du sagt, aus dem 31. Jahrhundert, da hat die Fed die Möglichkeit, die Zeit gezielt zu scannen. Alles was sie zu Zeiten von Endgame haben sind die Aussagen von Janeway und der Crew.
          Und ich glaube das Gesetzt nach dem Braxton verurteilt wird ist ebenfalls aus seiner Zeit!

          Kommentar


          • #6
            @Metathron

            das stimmt nicht ganz. In der Folge von DS9 "Wieder Trouble mit Tribbles" wird Captain Sisko von Angehörigen der Zeit-Behörde aufgesucht, die ihm Verstösse gegen die temporale Direktive vorwerfen. Insofern läßt sich zumindestens die Vergangenheit nach temporalen Verstößen scannen.
            Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

            "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

            Kommentar


            • #7
              @Calex
              Nein, das seh ich anders, denn sie müssen total auf die Aussagen von Sisko vertrauen als er ihnen davon erzählt, was mich schließen lässt, das sie keine Möglichkeit haben eine Veränderrung festzustellen.
              Bleibt die Frage wie sie denn davon Wind bekommen haben, ich tippe auf Selbstanzeige.

              @two of three
              Picard war nie Admiral, außer in einer alternativen Zukunft!
              Aber wofür habe ich Derektiven, wenn ich sie bei jeder erst besten Gelegenheit brechen darf, dann barcu ich gar keine aufzustellen!

              Kommentar


              • #8
                Dem muss ich zustimmen. Ich finde übrigens Janeway alles andere als Symphatisch. Meiner Meinung nach ist sie der schlechteste Startrek-Captain überhaupt. So oft wie Sie die heeren Startrek-Ziele über Bord geworfen hat, nur um das Wohl weniger oder eines einzelnen (zum Beispiel Ihr eigenes, nämlich in Endgame, da hat sie ja wohl nur Ihr schlechtes Gewissen angetrieben) über das Wohl von vielen zu stellen.

                Meiner Meinung hat Sie absolut keinen Admiral-Posten verdient, aber wenn man mal TNG so anschaut, so stellt man fest, das die meisten Admiräle "A-löcher" sind, vor allem die weiblichen. Insofern passt es ja wieder.

                PS: Sogar der Typ aus "Der Aufstand" ist ein "A-loch"
                Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                Kommentar


                • #9
                  Ich denke die wollten die Frau einfach nicht wieder ans steuer eines Raumschiffes setzten, weil die dann immer für ein paar Jahre verschwinden.

                  Im Ernst, sie hat sich verdient gemacht und wenn sie nicht Captain bleiben will, dann ist das ihre Entscheidung.
                  Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                  Bilder vom 1. und 4.Treffen

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Noulder
                    Ich denke die wollten die Frau einfach nicht wieder ans steuer eines Raumschiffes setzten, weil die dann immer für ein paar Jahre verschwinden.
                    jeder wird soweit befördert, bis er keinen schaden mehr anrichten kann

                    naja Picard hat ja schon mindestens 2 Beförderungen abgelehnt, selber Schuld Jean-Luc

                    Kommentar


                    • #11
                      Vieleicht beherzigt Picard einfach den Ratschlag von Kirk aus ST7 nie den Captainssessel aufzugeben. Ist ja auch eine weise Entscheidung. Wenn ich die Möglichkeit hätte ein Raumschiff zu kommandieren würde ich das auch nicht durch einen langweiligen Posten in einem Starfleetbüro eintauschen. Das Leben als Captain halt einfach mehr Reiz und Abwechslung. Ich wüßte zugerne ob Riker jetzt Captain wird.
                      Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                      "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                      Kommentar


                      • #12
                        original geschrieben von Calex
                        Ich wüßte zugerne ob Riker jetzt Captain wird.
                        Um das Herauszufinden wirst du dir Nemesis wohl angucken müssen

                        ...oder guck in den Spoiler hier:


                        Spoiler

                        am Ende von Nemesis sieht man Riker mit Captain-pips im Gespräch mit Picard. Picard gratuliert ihm zur Beförderung und gibt ihm Erlaubnis von Bord zu gehen.

                        ...also mindestens bis zum nächsten Film (wenn es denn noch einen geben sollte) hat Riker ein eigenes Kommando
                        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Metathron
                          @Calex
                          Aber wie du sagt, aus dem 31. Jahrhundert, da hat die Fed die Möglichkeit, die Zeit gezielt zu scannen. Alles was sie zu Zeiten von Endgame haben sind die Aussagen von Janeway und der Crew.
                          Und ich glaube das Gesetzt nach dem Braxton verurteilt wird ist ebenfalls aus seiner Zeit!
                          Du denkst zu liniar! Wenn es eine Zeitbehörde gibt dann kann sie in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Recht sprechen! Sonst hätte jene "Zeitpolizei" ja gar keinen Sinn!

                          Das Zeitschiff hätte aber nur verhindern müssen dass die alte Janeway in die Vergangenheit reist! Aber es ist logisch warum Janeway zum Admiral wurde! So konnte man sie aus dem Verkehr ziehen! Niemand würde Janeway mehr ein Kommando anvertrauen nach dem sie 7 Jahre im Delta-Quadranten war!

                          Und was komplett absurd ist, ist dass sie Picard diese delikate Nachricht zusendet! Auch wenn sie zum Admiral befördert wurde, würde sie nicht gleich an allen TOP SECRET Projekten beteiligt werden! Auch unter Admiral`s muß man sich erst hocharbeiten!
                          <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                          Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                          (René Wehle)

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Dax
                            jeder wird soweit befördert, bis er keinen schaden mehr anrichten kann
                            Jepp, genau so ist es Nur dumm das janeway 7 Jahre im Delta-Quadranten war, sonst wäre sie bestimmt schon früher zum Admiral und somit abserviert worden.

                            naja Picard hat ja schon mindestens 2 Beförderungen abgelehnt, selber Schuld Jean-Luc
                            Nicht selber Schuld, er hat das richtige getan. Kirk sagte zu ihm:" lassen sie nicht zu das man sie von der Brücke dieses Schiffs wegholt, denn solange sie dort sind können sie etwas bewegen!"
                            Darum und nur darum geht es! Wer will den schon Admiral werden und hinterm Schreibtisch sitzen, es ist der Posten des Captain auf den jeder scharf ist
                            "But men are men; the best sometimes forget."
                            "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                            "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                            "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                            Kommentar


                            • #15
                              Manche Leute müsssen nach oben befördert werden, weil sie unten zuviel schaden anrichten.

                              Ich konnte es auch nicht fassen.
                              Aber die Föderation hat bei der Auswahl ihrer Admirale sowieso kein glückliches Händchen.

                              Oder kennt irgendjemand einen fähigen und sympathischen Admiral?

                              (Mir fällt da nur der eine aus ST V (ausgerechnet) ein)).
                              "I now inform you that you are too far from reality." Mohamed Saeed al Sahaf

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X