Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TNG im TV langsamer als auf DVD ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TNG im TV langsamer als auf DVD ?

    Ich habe heute mal wieder eine TNG-Folge im TV gesehen (Kabel1)
    Da ich jetzt ca. 1 Jahr lang aber TNG fast nur auf DVD geguckt habe, ist mir Eines aufgefallen, das ich erst jetzt ziemlich sicher bestätigen kann.

    Ist es möglich, dass TNG im TV ein wenig langsamer läuft ?
    Das merkt man eigentlich recht deutlich an den Stimmen, die auf DVD bei ALLEN Charakteren bedeutend heller und nicht so behäbig klingen.

    Wenn JA, gehe ich mal von aus, dass das mit NTSC und PAL-Konvertierung zu tun hat.

    Ich finds nur seltsam, dass es bisher anscheinend nur mir aufgefallen ist.

  • #2
    Nö, auffallen tut es schon, nur wer DVD hat, der schaut sich die Folgen am TV ja nun nicht mehr an
    Das wird demnach bei DS9 und Voyager wohl genauso sein...


    Und: Ja, das liegt an der Umwandlung soweit ich weiß

    Kommentar


    • #3
      *g*

      also ich muß sagen das mir soetwas noch nicht aufgefallen ist
      Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
      Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

      Kommentar


      • #4
        Mir ist es bisher auch nicht aufgefallen (hellere Stimmen), was aber vor allem daran liegt, das ich mir die Werbeunterbrechungen nicht antun will.
        Aber mir ist mal aufgefallen, das die DVD Epsioden unter 44 Minuten lang sind. ich dachte immer das die im Original länger als 45 Minuten sind.

        Kommentar


        • #5
          Mir ist es an der Titel-Melodie aufgefallen(die so besser klingt), aber DVD Qualität ist eh besser als die von TV.

          Kommentar


          • #6
            Die Folgem im TV laufen tatsächlich langsamer. Allerdings ist das die Originalgeschwindigkeit. Bei der DVD gibt es den PAL-Speedup, weil dort zumindest versucht wurde, von den 23,976 Bildern pro Sekunde des Filmmaterials, keins doppelt zu zeigen. Da das europäische PAL-Format aber mit 25 Bilder pro Sekunde arbeitet, läuft es bei diesem Verfahren ca. 4% zu schnell.

            Kommentar


            • #7
              Nicht zu vergessen, dass die ersten Folgen von TNG noch ohnehin gräßlich langatmig und langweilig sind. Da wirkt der Effekt gleich nochmal so stark.
              When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

              Kommentar


              • #8
                Re: TNG im TV langsamer als auf DVD ?

                Original geschrieben von Monty
                Ist es möglich, dass TNG im TV ein wenig langsamer läuft ?
                Das merkt man eigentlich recht deutlich an den Stimmen, die auf DVD bei ALLEN Charakteren bedeutend heller und nicht so behäbig klingen.
                Du hast ein sehr gutes Gehör!

                Der beobachtete Effekt müßte Dir übrigens auch bei jedem Kinofilm auffallen, den Du zuerst im Kino und später mal auf Video/DVD siehst - dort ist der Film plötzlich a) ein wenig "kürzer" und b) sind die Stimmen ein wenig heller.
                (Oder auch im Vergleich einer Code 1-DVD und der engl. Tonspur einer dt. Code 2-Scheibe...)

                Zumindest mir ist das - das muß ich zugeben - noch nie wirklich aufgefallen.

                Viele Grüße,
                Data
                "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                "Das X markiert den Punkt...!"

                Kommentar


                • #9
                  Öhm...naja, schau dir mal knapp 175 Folgen lang TNG nur auf DVD an, also quasi jeden Tag eine Folge, und dann mal eine die am TV kommt...das fällt dann wirklich fast jedem auf, denke ich, weils wirklich sehr auffällig ist, wenn mans anders gewohnt ist.

                  Bei Kinofilmen ist es mir bislang noch nie aufgefallen...die schaue ich in der Regel aber auch nur 1 mal
                  Da ist der Effekt aber auch nicht so stark ausgeprägt, oder doch

                  Kommentar


                  • #10
                    Ehm, Data, wieso soll ein Unterschied zu TV auffallen? Müssen die denn nicht auf PAL beschleunigen?

                    Im Kino kann ich es ja noch verstehen, analoges Material hat höchstens eine falsche Form, keine falsche Codierung, aber das TV braucht doch auch PAL-fähige digitale Daten, also warum gibts da keine Speed-Up-Probleme?

                    (Und im übrigen betrifft dasselbe auch die Originaltonspur, da die ja auch aus NTSC auf PAL gebracht werden muss, sonst läuft sie nicht im TV / auf Video/DVD...)

                    Klärt mich mal schonungslos auf Ich verstehe es wirklich nicht...
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Hach, ich verzweifle grad! Mir fällt sowas nie auf......
                      Aber ich werde mal drauf achten, die Folge zuerst auf DVD gucken und dann nachmittags auf Kabel1, mal sehn......
                      Tante²+²

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Sternengucker
                        Ehm, Data, wieso soll ein Unterschied zu TV auffallen? Müssen die denn nicht auf PAL beschleunigen?
                        Eben drum...


                        Im Kino kann ich es ja noch verstehen, analoges Material hat höchstens eine falsche Form, keine falsche Codierung, aber das TV braucht doch auch PAL-fähige digitale Daten, also warum gibts da keine Speed-Up-Probleme?
                        Hä?!

                        (Und im übrigen betrifft dasselbe auch die Originaltonspur, da die ja auch aus NTSC auf PAL gebracht werden muss, sonst läuft sie nicht im TV / auf Video/DVD...)
                        Sag ich ja!


                        Klärt mich mal schonungslos auf Ich verstehe es wirklich nicht...
                        ICH soll DICH ... aufklären?! Ehrlich? Okok...

                        Aaaalso:
                        Vorneweg folgende Infos:
                        Unser PAL-System (Europa) zeigt 25 Bilder/Sekunde (bzw. 50 Halbbilder/Sekunde).
                        Das NTSC-System (USA, Japan) arbeitet mit 30 Bildern (bzw. 60 Halbbildern) pro Sekunde.
                        Im Kino bzw. auf den Ursprungsfilm sind´s hingegen ca. 24 Bilder pro Sekunde.

                        Was macht man nun, wenn man einen Film (24 Bilder/sec.) hat und ihn in den USA oder in Deutschland auf den Markt bringen will?

                        In Europa/Deutschland ist das recht einfach:
                        Statt 24 Bildern werden nun einfach 25 Bilder pro Sekunde abgespielt - das führt dazu, daß der Film ein klein wenig (1/25 = 4%) schneller abläuft als im "Original".
                        Dies wird dann als "PALSpeedUp" bezeichnet.

                        Im TV isses jetzt so, daß die (um einen längeren Film und damit mehr Werbezeit zu bekommen) evtl. anders umrechnen als dies für Videos/DVDs der Fall ist - daher auch evtl. die oben beschriebene Beobachtung. Eventuell ist diese (schlecht gemachte?) Umrechnung auch der Grund dafür, daß einige User bei diversen ST-/TV-Serien andauernd kleine Ruckler wahrnehmen?! (siehe hier)
                        Wenn die Ruckler auf den DS9-DVDs dann weg sind, wird´s wohl so gewesen sein...

                        In den USA wird hingegen neu gewandelt, da der Film, würde man ihn einfach von 24 auf 30 Bilder/Sekunde "hochdrehen" DEUTLICH zu schnell wäre, was dann WIRKLICH störend wäre - darum wird der Film (mit einzelnen Doppelbildern o.ä.) auf 30 Bilder/Sek. umgerechnet (aus 24 Bildern werden als 30 Bilder generiert) - das ist eine sog. 2:3-Umrechnung, so daß der Film in NTSC letztlich genauso "schnell" läuft wie im Kino.

                        Viele Grüße,
                        Data
                        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                        "Das X markiert den Punkt...!"

                        Kommentar


                        • #13
                          thx @Data

                          Das ganze Problem mit 50 und 60 Hz ist ja alt. Das hat aber nunmal nix mit PAL TV und DVD zu tun.Aber es kann demnach ja nicht sein, dass TNG im TV langsamer läuft bzw. in Originalgeschwindigkeit.
                          Meiner Meinung nach klingen die DVD eindeutig richtig. Die TV-Geschwindikeit ist einfach deutlich zu lahm.

                          Liegt es vielleicht tatsächlich daran, dass die Sender die Folgen etwas Strecken und auf die passende Zeit für eine zusätzliche Werbung zu kommen ?

                          Kommentar


                          • #14
                            Data, danke für die Aufklärung, das erklärt aber nur den Unterschied "deutsches Fernsehen" zu "US Fernsehen" nicht das angesprochene "deutsches Fernsehen" zu "deutsche DVDs", da die letzteren beiden ja jeweils PAL nutzen und darum gleich schnell oder langsam sein müssen (genau wie der Okinalton auf den deutschen DVDs, der ja auch auf 25 Bilder gelegt werden muss)...


                            den Unterschied TV zu DVD verstehe ich immer noch nicht, auch nach deiner guten Erklärung des PAL Speedups!
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              @Sternengucker:
                              Wie geschrieben kann es sein, daß die TV-Sender evtl. anders umwandeln (nicht wie "eigentlich" korrekt mit "PalSpeedup" wie es für VHS/DVD üblich ist), um mehr Sendezeit zu schinden.

                              Beispiel (keine Ahnung, ob das auch nur ansatzweise so gemacht wird ):
                              Von den 50 Halbbildern/Sekunde wird das 25. und das 50. Halbbild doppelt verwendet - und schon ist der Film so lang(sam) wie im Original und der Film im TV 4% länger.

                              Viele Grüße,
                              Data
                              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                              "Das X markiert den Punkt...!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X