Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

War Data bei seinem Tod menschlich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • War Data bei seinem Tod menschlich?

    Als Data sich für den Captain opferte,war dass eine menschliche handlung oder hat er nur logisch gehandelt und seinen Captain gerettet?

  • #2
    was zum Teufel hat das mit ENT zu tun?

    und ich denke dass es beides war

    Kommentar


    • #3
      Data war für mich immer ein Teil von Enterprise,und es hat mich sehr getroffen dass er sich umgebracht hat.

      War DAta aber zu diesem Zeitpunkt einmal 100% menschlich???
      Zuletzt geändert von Hugh; 22.05.2003, 15:36.

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Spike
        Data war für mich immer ein Teil von Enterprise,und es hat mich sehr getroffen dass er sich umgebracht hat.
        Höchstens ein Teil von TNG.
        Mit ENT hatte Data noch nie was zu tun und wird wohl auch nie damit zu tun haben.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          War DAta aber zu diesem Zeitpunkt einmal 100% menschlich???
          Er war genauso menschlich wie er es bis zu diesem Zeitpunkt geworden ist.

          Ob sein Handeln nun nur durch logische Berechnungen diktiert wurde, oder ob er sich wirklich für einen Freund geopfert hat kann man nicht sagen und tut IMO auch nichts zur Sache.
          Sein Tod war eigentlich ein unbedeutendes Ereignis auf seinem Weg zur Menschlichkeit. (Auch eine Maschine kann einmal kaputt gehen) Als er in "Gefahr aus dem 19. Jhd" erkannte, dass auch er sterblich ist war das ein größerer Schritt für ihn.

          Immerhin zählt ja nicht das was wir zurücklassen, sonden die Art wie wir gelebt haben, und aus dieser Sicht betrachtet war Data schon menschlich.

          @Spike
          Wenn du bei deinen Beiträgen nachträglich etwas ergänzen möchtest gibts den Button =>
          Achja, willkommen im Forum!
          Signatur ist auf Urlaub

          Kommentar


          • #6
            Data war eine Maschine. Immer. Also nicht menschlich. Punkt
            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

            Kommentar


            • #7
              @LuckyGuy
              Sicher ist Data rein "technisch" gesehen eine Maschine Aber ich denke es geht hier darum zu diskutieren, ob sein Verhalten menschlich war.

              Ich denke schon, dass Data in gewisser Weise menschlich gehandelt hat. Denn wenn er rein der Logik gefolgt wäre, glaube ich nicht, dass er nach eingehender Betrachtung wirklich eine logische Begründung gefunden hätte, die das Leben des Captains über das eigene stellt.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Kilana
                Denn wenn er rein der Logik gefolgt wäre, glaube ich nicht, dass er nach eingehender Betrachtung wirklich eine logische Begründung gefunden hätte, die das Leben des Captains über das eigene stellt.
                Aber ja doch. Data lebt nämlich nicht, er ist lediglich eingeschaltet. Und seine Ethikroutinen geben ihm garantiert vor, dass die Deaktivierung einer Maschine dem Tod eines Menschen jederzeit vorzuziehen ist.
                ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                Kommentar


                • #9
                  @Lucky
                  Und wie war das dann in TNG:"Data´s Hypothese", als er das Wohl der Exocomps über das Wohl von sich selbst stellte?
                  Das waren auch nur Maschinen und denen wurde zu dem Zeitpunkt nichteinmal ein eigenes Bewusstsein zugesprochen. (So wie es ihm ganz klar zugesprochen wurde) Da ließ er sich doch IMO von seinem menschlichen Instinkt leiten. Oder welche Ethik-Subroutine würde ihm das vorschreiben?
                  Signatur ist auf Urlaub

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie heisst es im Buch zum Film so schön "Ich habe mich an ihre Anwesenheit gewöhnt"

                    Sprich: es war seine Art Freundschaft zu erleben und auszuüben... Egal was Lucky denken will... Data ist immer als mehr wie eine Maschine behandelt worden (von den Autoren) genau wie der Doc.
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie heisst es im Buch zum Film so schön "Ich habe mich an ihre Anwesenheit gewöhnt"
                      Das sagte er in irgendeiner TNG-Folge auch. (ich glaube 5. oder 6. Staffel)
                      Genauer sagte er glaube ich "Ich habe mich an die von ihnen erzeugten sensorischen Inputs gewöhnt." (oder so ähnlich)
                      Signatur ist auf Urlaub

                      Kommentar


                      • #12
                        Nicht Data sagte es, sondern Troi und Riker unterhalten sich im Turbolift darüber wie Data Freundschaft definiert. (Gefangen im 19. Jahrhundert)

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denke schon , dass Data in dieser Situation in gewisser Weise auch aus freundschaftlicher Motivation heraus gehandelt hat.

                          Eventuell kann man dies noch als "Rückstand" des Emotionschips deuten
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            Eventuell kann man dies noch als "Rückstand" des Emotionschips deuten
                            Wie meinst du das? AFAIK hatte Data seinen Emotionschip auch in Nemesis noch eingebaut.
                            Signatur ist auf Urlaub

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich weiss nicht wo Nic es herhat, aber zumindest im Roman zum Film (der nicht Canon ist, dem aber nicht wirklich im Film widersprochen wurde) heisst es, daß der am Ende von First Contact zerschmolzen worden wäre.... NEMESIS von J.M. Dillard, Deutsche Fassung S. 86
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X