Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Noch ein paar wichtige Nemesis Fragen !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Noch ein paar wichtige Nemesis Fragen !

    1. Shinzon hat doch den Androiden als Köder auf dem Planeten hinterlassen, aber wieso wurde Picard dort angegriffen ? Es wäre doch ein großes Risiko das er dabei verletzt werden kann.
    2. Wieso hat Shinzon nicht einfach Picards Blut repliziert, anstatt es ihm abzapfen zu wollen ?
    3. Der eine Warbird wurde im Kampf mit der Scimitar mit nur 7 Disruptor Treffern zerteilt. Scheint mir sehr wenig.
    4. Wieso nahm Riker Worf mitten im Gefecht von der Brücke mit, um gegen die Eindringlinge zu kämpfen ? Er wäre doch sicher als taktischer Offizier auf der Brücke besser aufgehoben ?!?
    5. Wieso schickt Shinzon nur 10 Leute auf die Enterprise um Picard zu holen, das ist doch viel zu wenig im Angesicht der Besatzungstärke der Enterprise ?
    6. Als der Hauptschirm auf der Brücke durch den Beschuß zerstört wird kann man ja durch ein Kraftfeld in den Raum sehen. Müßte man anhand der mittleren Position der Brücke auf der Untertassensektion nicht ein Teil von dieser sehen ?
    Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
    Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
    Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

  • #2
    1. Die Einheimischen haben IMO nichts mit Shinzon zu tun

    3. Man kennt die Stärke nicht
    4. Aber ein Klingone ist im Kampf Mann gegen Mann auch nicht zu verachten, Knöpfe drücken kann im Zweifelsfall jeder
    5. Paradoxon
    6. Vermutlich, weiß jetzt nicht mehr wie der Winkel war.

    Kommentar


    • #3
      Zu 1.: Ich denke, dass die Kolarianer doch irgendetwas mit Shinzon zu tun hatten. Und ich denke, es sollte eine Art "Ablenkungsmanöver" sein. Denn die kolarinaischen Jeeps tauchten erst auf, nachdem sie B-4's Kopf (als letztes Stück) eingesammelt hatten. Also denke ich, dass es beabsichtigt war, dass das Außenteam erstmal alles einsammelt.

      Außerdem ist wohl Shinzon nicht davon ausgegangen, dass Picard sich selbst auf Kolarus III begibt. Ebenso kam's mir nicht so vor, als wollten die Verfolger bewusst das Argo-Mobil treffen. Insofern halte ich es auch unwahrscheinlich, dass sie ernstahft jemand verletzen wollten.


      2. Ich denke, repliziertes Blut hätte Shinzon nicht heilen können. Hätte es das, hätten sie es wohl kurz danach gemacht, nachdem Picard im Labor gefangen gehalten wurde.


      3. Dito (wie Dax).
      In der Szene hätte ich es allerdings begrüßt, wenn's TNG-Warbirds gewesen wären, zumal ich denke, dass die Valdore-Klasse kleiner ist, als die D'deridex und weniger Potential in ihnen steckt, als in der Sovereign.


      4. Denke ich auch. Riker wollte einen Trupp haben, der sich im Notfall auch in einem Kampf "Mann gegen Mann" gut bewährt. Und Worf ist ein sehr guter "Einzelkämpfer". Außerdem denke ich, dass auf der Enterprise noch mehr fähige taktische Offiziere ihren Dienst verrichten und in der Lage sind, Worf zu ersetzen. (Oder wie hat die Enterprise den Dominion-Krieg heil überstanden)...


      5. Dax, wieso Paradoxon...? Eher irgendwie unlogisch. Ich meine damit nicht die Truppstärke, sondern eher ihren Startpunkt. Ich meine, theoretisch hätten sie auch gleich die Brücke stürmen können, um Picard zu bekommen. Bei den Borg haben immerhin nur 3 Drohnen ausgereicht...
      Und die Defiant wurde auch relativ schnell von ca. einem Dutzend Jem'Hadar, erobert - bzw. die Enterprise-D von nur einigen Ferengi. Ist also durchaus möglich.


      6. Naja, das habe ich mich auch gefragt. Irgendwie sieht man in ST nie was vom Schiff, egal in welchem Winkel aus dem Fenster gefilmt wird. Erst in ST1-DE hat man die Warpgondeln im rückwärtigen Fenster "sichtbar" gemacht.
      In "Ein Jahr Hölle" hat man auch nicht einen Teil der Untertasse gesehen, als die Brücke halb zerstört wurde.

      Kommentar


      • #4
        Zu 1. Ich versteh sowieso nicht warum das Aussenteam angegriffen wurde. Die hätten "Bevor" doch sowieso gefunden und mitgenommen und das war ja das Ziel des Positronischen Signals.

        Zu 2. Es sollte doch in der Zukunft kein Problem sein, etwas zu Klonen. Ob nun Blut oder einen ganzen Menschen.

        Zu 3. Ja, wir kennen die stärke nicht, aber die anderen 2 Schiffe haben viel mehr ausgehalten. Die Enterprise hat sicher das 4 Fache an Disruptorbeschuß abbekommen.

        Zu 4. Das kann man auch genau ander herum erklären, aber OK

        Zu 5. Bleibt für mich ein Rätsel

        Zu 6. Regie, bzw Animationsfehler ?!?
        Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
        Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
        Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Adm. K.Breit
          [B]5. Dax, wieso Paradoxon...? Eher irgendwie unlogisch.B]
          mein ich ja, das ergibt alles keinen Sinn

          zu 6.: In TNG hat man manchmal was vom Schiff gesehen wenn aus dem Fenster vom Bereitschaftsraum geflimt wurde

          Kommentar


          • #6
            zu 6:

            Wenn Du im Auto hinter'm Lenkrad sitzt und versuchst, die Spitze Deines Autos ausfindig zu machen, siehst Du auch nicht unbedingt die Motorhaube vor Deiner Nase (o.k. bei 'nem Benz hast Du 'nen Stern, der 's markiert...). Es sei denn, Du hängst mit dem Kopf unter der Decke und bist nicht nur 167 cm groß, so wie ich...

            Durch die abfallende Schiffs-Struktur hast Du vom Blickwinkel der Brücke, im übertragenen Sinne, keinen Blick auf die "Motorhaube" des Schiffs (...es hat auch ja keinen Stern über der Spitze )
            Habe Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
            Habe die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst,
            und bekomme die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

            \\//_
            Selak

            Kommentar


            • #7
              Aber die Untertassensektion ist ca. (?) 300 Meter groß und wenn du mal in Nemesis die Seitenansicht nach dem rammen siehst, dann sollte man von der Brücke durchaus sie Hülle sehen können.

              [up=3710]1059319665.jpg[/up]
              Zuletzt geändert von Iron Mike; 27.07.2003, 17:28.
              Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
              Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
              Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

              Kommentar


              • #8
                Hast eigentlich recht, Iron Mike. Bei DER Größe sollte doch etwas von der "Untertasse" zu sehen sein...

                Mal davon abgesehen: Im Kino hat es mich eigentlich nicht sehr gestört, dass da nix zu sehen war. Ich fand es eher "dramatischer", da man sozusagen "in die Leere" schaute, ohne einen Fix- bzw. Anhaltspunkt zu haben.
                Habe Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
                Habe die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die du nicht ändern kannst,
                und bekomme die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

                \\//_
                Selak

                Kommentar


                • #9
                  Wirklich gestört hat es mich auch nicht, ist mir nur beim DVD anschauen so aufgefallen.

                  Gruß
                  Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                  Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                  Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                  Kommentar


                  • #10
                    Da man aus Augen höhe heraus schaut, ist das nicht zwingend. Der Winkel ist ja ziemlich flach und die Neigung der Untertasse doch recht stark...
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe nie behauptet das es zwingend ist. Hängt wirklich stark vom Blickwinkel ab. War ja auch keine wirklich wichtige Frage.
                      Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                      Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                      Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                      Kommentar


                      • #12
                        Eher irgendwie unlogisch. Ich meine damit nicht die Truppstärke, sondern eher ihren Startpunkt. Ich meine, theoretisch hätten sie auch gleich die Brücke stürmen können, um Picard zu bekommen
                        Nein das hätten sie nicht können. Die Schilde waren nur auf Deck 29 ausgefallen. Deshalb war nur ein Transport nach deck 29 möglich. Ob der Kampf auch auf Deck 29 stattgefunden hat ist eher unwarscheinlich, logioscher wäre ein Treffen in der Mitte. (Riker braucht ja gewisse Zeit, bis er vor Ort ist, in der Zeit kann das Enterkommando auch voran kommen.) Das würde auch den "tiefen" Turboliftschacht erklären.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das hängt davon ab, ob es innerhalb des Schiffes noch funktionierende Schilde/Sicherheitskraftfelder gibt (abgesehen davon dass es noch nie ein Deck 29 auf ner Sovi gab, die wurde mit 24 Decks eingeführt und fehlerhafterweise auf 26 aufgestockt... 29 ist nicht drin), wenn NEIN dann kann man auch durch eine Lücke am Bauch bis auf den Rücken des Schiffes beamen, ist ja GAR KEINE Barriere dazwischen. Nur wenn es DOCH Sicherheitsfelder gab durch die man nicht beamen kann, dann macht es Sinn ganz unten anzufangen...

                          Oder anders: vielleicht haben sie gehofft, dass ihr Beamen dort nicht so auffällt und sie sich unbemerkt "anschleichen" können? Würde auf Spezialeinheiten passen, die ziehen das heimliche aber zeitfressende doch immer vor Und die Remaner werden ja als gute Infanteristen beschrieben, nicht als begabte Schiffsbesatzung oder Captains Vielleicht fühlten sie sich zu Fuß einfach wohler
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Re: Noch ein paar wichtige Nemesis Fragen !

                            Original geschrieben von Iron Mike
                            1. Shinzon hat doch den Androiden als Köder auf dem Planeten hinterlassen, aber wieso wurde Picard dort angegriffen ? Es wäre doch ein großes Risiko das er dabei verletzt werden kann.
                            Die ganze Idee war dumm. Erstens: Woher kommt der Anroid? Ach ja komm wir sagen einfach Soong hat noch einen gebaut...
                            Und dann diese Verfolgungsjagd, wie in nem schlechten B-Movie. Damit wir ein bisschen mehr Action haben bauen wir halt irgendwelche Aliens ein die einfach so angreifen und die dann nie mehr erwähnt werden.

                            2. Wieso hat Shinzon nicht einfach Picards Blut repliziert, anstatt es ihm abzapfen zu wollen ?
                            Wer weis ob sowas geht?


                            5. Wieso schickt Shinzon nur 10 Leute auf die Enterprise um Picard zu holen, das ist doch viel zu wenig im Angesicht der Besatzungstärke der Enterprise ?
                            Weil er dachte 1 Remaner ist stark genug für 100 Menschlein.
                            Und wenn ich an dieses coole "ich werf mich auf den Boden ohne Deckung und knall einfach alle ab" Manöver von Worf denke könnte man glatt heulen

                            6. Als der Hauptschirm auf der Brücke durch den Beschuß zerstört wird kann man ja durch ein Kraftfeld in den Raum sehen. Müßte man anhand der mittleren Position der Brücke auf der Untertassensektion nicht ein Teil von dieser sehen ?
                            Du machst einen entscheidenden Fehler beim Star Trek schauen: Du denkst zuviel
                            Früher war das noch erlaubt, heute darf der Fan nicht darüber nachdenken was er da alles vorgesetzt bekommt.
                            "But men are men; the best sometimes forget."
                            "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                            "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                            "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                            Kommentar


                            • #15
                              Viel nachdenken sollte man wohl wirklich nicht bei manchen Filmen.

                              Wenn man einen Menschen klonen kann, dann sollten ein paar Liter Blut kein problem sein.

                              Gruß
                              Fan von: Star Trek - Star Wars - Babylon 5 - Seaquest - Nash Bridges
                              Sport: Michael Schumacher - BMW - Rally - FC Bayern
                              Interessen: Frauen - Astronomie - Formel 1 - Computer & Spiele - Filme - gute Musik

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X