Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehler in ST-VIII

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fehler in ST-VIII

    In star trek VIII wollten die borg ja die erde assimielieren (was für eine überraschung), und als das nicht so hinhaute versuchten sie ja den ersten kontakt zu verhindern.
    Nun mein problem: die borg wolen sich ja tech. weiterentwickeln, wenns sie jetzt aber den ersten kontakt verhindert hätten, wäre die fed nie zustandegekommen und damit die vortschrittlichen techniken ebenfalls nicht.
    vielleicht hätten die borg die einzelnen völker (menschen vulkanier,...) nicht assimilieren können, aber von der tech. seite aus betrachtet war das eigentlich ein fehlgriff.

    Was meint ihr?
    Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
    Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

  • #2
    Den Borg wäre das ziemlich egal gewesen.

    Wären sie erfolgreich gewesen, hätten sie die einzigste uns bekannte Rasse vernichtet, die immer erfolgreich Widerstand geleistet hatte. Zudem hätten die Borg andersweitig noch viel weitentwickeltere Technologie gefunden. Mit Transwarp kommt man schließlich überall hin. Die Assimilierung der Erde wäre dann nur der Beginn gewesen.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Die Borg aus der Zukunft hätten ihren Artgenossen zu Zeiten Cochranes sicher nicht nur die Koordinaten der Erde übermittelt, sondern gesamten Borg-Technik-Stand des 24. Jahrhunderts.

      Kein Verlust also, sondern im Gegenteil: Noch schnellere Expansion der Borg, weil sie schon im 21 Jahrhundert Technologien zur Verfügung haben, die sie eigentlich erst im 24. Jahrundert haben sollten.
      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

      Kommentar


      • #4
        Die Ent-E ist eh das fortschrittlichste Schiff der Föderation im 24.Jh., also auf dem neustem Stand der Technik und diese wäre für die Borg ein leichtes Ziel gewesen, Zur Assimilation, wenn die Erde "Borg" wäre...

        Also 2 Fliegen auf einem Streich...

        m.f.G. Socky
        Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
        Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

        Kommentar


        • #5
          @Lucky Guy: Dann stellt sich aber die Frage, warum sie das nicht schon so oder so gemacht haben - weitab von der Erde, wo das Unternehmen gefährtet ist...
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Bynaus
            @Lucky Guy: Dann stellt sich aber die Frage, warum sie das nicht schon so oder so gemacht haben - weitab von der Erde, wo das Unternehmen gefährtet ist...
            Warum fragst Du mich das?

            Ich habe keine Ahnung, unter welchen Umständen die Borg in der Zeit zurückreisen können - vielleicht war es ja eine einmalige Gelegenheit, und sie mussten zufällig bei der Erde sein, aufgrund welcher Besonderheiten genau zu diesem Zeitpunkt auch immer...


            Aber ich habe auch eine andere Erklärung parat, die Bynaus Rechnung trägt:

            Die Borg erwerben Wissen ja immer nur durch Assimilation und nie durch "weitersagen". Vielleicht käme es Ihnen dann tatsächlich nicht in den Sinn, per Funk die Technik des 24. Jahrhunderts zu übermitteln. Das Konzept wäre Ihnen nicht begreiflich, weil nix assimiliert wird.

            Das finde ich eine ganz hübsche Erklärung, weil es die übermächtigen Borg etwas unvollkommener macht (lassen wir die VOY-Borg mal außen vor ). Auch der mächtigste Gegner hat Schwächen - und manchmal genau dort, wo man sie am wenigstens vermutet!
            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von LuckyGuy
              Warum fragst Du mich das?
              Weil DU an allem schuld bist!

              Immer daran denken:
              An allem schuld: LUCKY GUY.

              Sorry, aber das bot sich gerade so scheeen an.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Da ja gerade die Voager-Borg erwähnt wurden, möchte ich noch mal eine Lanze für Brannon Braga brechen.
                Also wie in "First Contact" gesehen, erfuhren die Menschen doch schon lange vor der angeblichen Erstbegegnung aus TNG von der Existenz der Borg.
                Braga hat also im Prinzip nicht wirklich die Kontinuität verletzt, als er das "Ungewisse Dunkel" schrieb.

                Ich denke, nach diesem Statement sollte ich meinem Namen ändern und nach Australien auswandern.

                Gruß, succo
                Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                Kommentar


                • #9
                  @succo: Die einzigen Personen, die davon erfahren haben, waren diese Lizzie (so hieß sie doch, oder?) und Cochrane. Selbst wenn die es jemandem weitererzählt hätten: wer weiß ob es ihnen jemand geglaubt hätte. Sprich: der Erstkontakt mit den Borg in TNG war schon korrekt so.

                  @Lucky Guy: Naja, das wäre auch zu einfach. Da wäre die Föderation ja sofort platt.
                  Das ist doch genau die selbe Frage, warum die Borg nicht ne ganze Armada schicken sondern "nur" einen Würfel. Anders hätte die Föderation ja gar keine Chance und die Geschichte/der Film könnte kein Happy End mehr haben.
                  "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
                  "Nor I myself."

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Mitarbeiterin von Zefram Cochrane hiess Dr Lily Sloane.

                    Und es gibt ein Buch (natürlich ist das Non-Canon, hindert aber keinen Drehbuch-Autoren daran es bei Bedarf einzuflechten ) wo klar ausgesagt wird, dass Sloane und Cochrane eine Gedächtnislöschung verpasst bekamen... Ich weiss nicht mehr, was der Knackpunkt daran war, in dem Buch (war IMO die "Föderation") hats IMO nicht so richtig funktioniert...
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      @Sternengucker: Das war im ST-Roman: Die Bewahrer von William Shatner. Die Gedächtinisslöschung hat aber ganz funktioniert und dadurch ist dann das Paraleluniversum entstanden.

                      Kommentar


                      • #12
                        die Borg wollen ja nicht nur die technologischen sondern auch die biologischen Besonderheiten assimilieren. Vielleicht funktionieren die Implantate bei Menschen besonders effizient warum sie dann allerdings immer nur einen Kubus schicken ist mir nicht ganz klar .. Aber das ist ja auch eines der ungeklärten Geheimnisse

                        Kommentar


                        • #13
                          Andere Frage: Wenn das mit dem Zeitreisen so einfach ist, wie es die Borg in dem Film vormachen, warum probieren sie es dann nicht andauernd? Solange bis es mal keiner merkt und es endlich klappt?

                          Ich finde das mit den Zeitreisen hätte NIEMALS in Star Trek auftauchen dürfen. Egal wo es das tut, tun sich Probleme auf. Andere SF Serien kommen doch auch ohne aus. Wer hat eigentlich mit diesen Sachen angefangen? Roddenberry in TOS? Das bricht ihm nen weiteren Zacken aus der Krone.

                          Kommentar


                          • #14
                            Andere SciFi Serien ohne Zeitreisen? Du bist lustig dann nenn mir doch mal ein paar, mir fällt da momentan nämlich momentan keine ein, die nicht mindestens eine Zeitreise gemacht hat.
                            Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                            Kommentar


                            • #15
                              Mondbasis Alpha 1
                              Meine Haare brauchen nicht geschnitten zu werden, Du Knalltüte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X