Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine Kritik an Riker

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine Kritik an Riker

    Hallo,

    möchte mich mal hier etwas ausführlicher zum Charakter Riker äussern.
    Irgendwie hab ich das Gefühl, er ist ein "Abstauber".
    Jede kompetente Handlung von ihm gelingt nur, weil er
    fähige Leute um sich herum hat.

    Das macht auch Lt. Barcley in der Anfangsszene der Folge
    "Der schüchterne Reginald" deutlich, wo er eben genau diese
    Kritik äussert (natürlich nur auf dem Holodeck).

    Ich will mal ein konkretes Beispiel nennen:

    Folge "Galavorstellung":

    Riker, Georgi, Wes und Worf müssen auf einem 80 Jahre alten
    Schiff eine Kampfsimulation gegen die Enterprise führen.
    Die schlagen sich denn auch sehr gut, worauf hin Picard mehrmals
    zum Beobachter Kulrami (?) sagt : "Jaa, Riker ist der Beste!"

    Aber: Riker macht überhaupt nix.

    1. Dass das Schiff überhaupt läuft, verdankt er GEORDI.
    2. Das sie Warp-Antrieb haben, ist Wesleys Verdienst
    3. Die Täuschung mit dem Romulaner-Schiff ist auf WORFs Mist gewachsen

    Riker sitzt nur da und sagt: "Wir müssen uns alle anstrengen"...

    Solche Szenen gibt es häufig in ST.
    Obwohl Riker ein sehr wichtiger Charakter is, hab ich immer irgendwie
    das Wort "Wichtigtuer" im Hinterkopf.

    Bin ich der einzige der so denkt ??

    Jogi
    Meine Haare brauchen nicht geschnitten zu werden, Du Knalltüte.

  • #2
    ich denk auch, dass Riker extrem von der guten Crew der Enterprise profitiert hat und selber nicht so viel drauf hat...ein guter erster offizier, aber als Captain imho nicht zu gebrauchen....viel zu einfallslos

    da er aber dennoch captain geworden ist, vermute ich mal, dass er seinen untergebenen ordentlich beine machen wird, da er ziemlich streng zu sein scheint...

    wo mich riker am meisten gestört hat, war die folge mit dem anderen Riker...da hat man mal gesehen, wie Com. Riker wirklich ist...arrogant, streng, geradezu boshaft und ein A****loch...

    ob er wohl romulanische Vorfahren hat?
    "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

    B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

    Kommentar


    • #3
      Ausserdem: Immer wenn Riker das Kommando der Ent bekommt, wird sie fast zerstört oder fliegt komplett in die Luft.
      "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
      Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

      Kommentar


      • #4
        Ich denke das ist nur eine Seite der Medaille. Riker ist sicherlich einer der fähigsten Offiziere bei Starfleet. Als Beispiel will ich hier nur seine Aktion bei "Angriffsziel Erde" nennen, wo er Locutus/Picard entführen lässt, um über ihn Zugang zum Kollektiv zu bekommen. Nur als ein Beispiel.

        Ich denke bei der Entwicklung seiner Figur haben sich Autoren stark an Kirk orientiert, nur dass Riker eben etwas intelligenter ist.
        Zum Werwolfen

        Kommentar


        • #5
          Naja ich würd jetzt einfach sagen du hast recht, weil ich Riker nicht besonders mag. Aber das wäre dann wohl nicht objektiv.
          Aber die Aufgabe eines ersten Offiziers ist es nun mal nicht, geniale Ideen zu haben, sondern sich die Vorschläge der Leute anzuhören und diese dann dem Captain zu unterbreiten. Des weiteren muss er die Befehle des Captains ausführen. Riker ist sozusagen das Bindeglied zwischen Picard und der Crew. Da kann man nun mal nicht sonderlich viel Genialität na den Tag bringen.
          Aber das auch eher ein guter Stratege ist, zeigt sich ja beim Kampf gegen die Borg oder auch in "Der Aufstand" wo ihm die Idee mit dem "Gas aufsammeln" kommt.

          Riker mag ich aber trotz allem nicht.
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            Hallöle,


            nun ja, Riker rettet auch das Außenteam vor dem sicheren Tod auf der "Lantry" (Folge alte Greise), da er vorschlägt erst per Videoverbindung nach zu sehen.

            Durch Rikers Idee wird auch der angosianische Häftling, der über dem Magnetpol eines Planet schwebt entdeckt.

            Er verhandelte auch erfolgreich mit dem......hm....mir fällt wieder der Name und der Titel der Folge nicht ein.....mit dem Wesen auf dem Planeten, der den Ferengi und der Enterprise die Energie entzogen hat.

            Nebenbei hat er in Star Trek der Aufstand auch die zündende Idee wie er die Enterprise vor den Sonar rettet.

            Ach ja, und ich finde er hat sich, für einen Menschen auf einem Klingonenschiff, gut behauptet. Dort war es auch seine Idee den Captain mit seinem Signal auszustatten und so das Kommando zu übernehmen.

            Riker entdeckte auch die Unstimmigkeiten auf Farpointstation...nur so am Rande....

            Er sendete in die Damen Troi das versteckte Signal an die Enterprise....leider hat es nur der schwachsinnige überflieger Wesley entdeckt.....

            In Star Trek der erste Kontakt war Riker auch maßgeblich daran beteiligt den manisch, depressiven Trinker Cochrane ans fliegen zu bringen.

            Die Enterprise ist ja "Gott sei Dank" nur einmal in die Luft geflogen.....oder eher auf den Planeten gefallen.

            Gruß
            Dennis
            Zuletzt geändert von Jackdanielsx84x; 30.09.2007, 02:19. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

            Kommentar


            • #7
              Ich bin zwar auch kein besonders großer Fan von Riker (und ich halte ihn auch nicht intelligenter als Kirk @Lt.Cmdr.Watson ), aber ich glaube, das man ihm auf den ersten Blick nicht viel zutraut liegt wohl an der Unsitte, dass in TNG (und auch in VOY) der 1. Offizier im Normalfall einfach nur blöd neben dem Captain sitzt und ab und zu mal einen Befehl loslässt. Das sah z.B. in TOS (oder auch ENT) noch ganz anders aus, wo Spock an den Sensoren bzw. seinem blauen "Kuckdings" gesessen hat und der Captain eigentlich immer die Befehle direkt selbst gegeben hat. Ok, es gab zwar auch Situationen wo Kirk über irgendwas nachgegrübelt hat wie z.B. "Wir sollten einen Landetrupp auf den Planeten schicken." und Spock dann gleich den Befehl gegeben hat, dass sich ein paar Leute bereithalten oder im Transporterraum einfinden sollen. Aber das kam dann nie so extrem rüber wie bei Riker. Da war die Situation meisten so dass Picard z.B. sagt "Riker, lassen sie einen Landetrupp in den Transporterraum kommen." und Riker dann gleich zu irgendjemand anders den Befehl weiter gegeben hat wie beispielsweise "Worf, holen sie ein paar ihrer besten Männer. Wir treffen uns dann im Transporterraum". Da sah's dann schon so aus, als ob Riker einfach Worf mal eben schnell seine Arbeit machen lässt, aber im Grunde war's schon korrekt wie er's gemacht hat. Es macht nur den Anschein, er wär ein Wichtigtuer und würde andere seine Arbeit machen. Ist halt wie in der Realität, die oberen Ränge wälzen die Arbeit an die Unteren ab.

              Kommentar


              • #8
                Also ich finde Riker ist schon ein sehr fähiger Offizier. Und dass er nur abstaubt, stimmt auch nicht. Er begibt sich regelmääßig auf den Planeten in Lebensgefahr, ganz im Gegensatz zu Picard, der immer schön auf dem Schiff bleibt und Romane liest.
                Dass der 1. Offizier relativ wenig wirklich produktives tut sondern eher "lenkt" ist doch ganz normal, das ist in jedem Team so. Der Teamleiter schaut, dass die Leute richtig eingeteilt sind, ihre Leistungen bringen und motiviert und überwacht das ganze und trifft die wichtigen Entscheidungen. Ich denke, das kann Riker alles sehr gut, und in Krisensituationen hatte er die Enterprise auch immer unter Kontrolle. Das passt schon, Riker ist ein verdammt guter 1. Offizier. Und höchstens dann und wann mal ein Abstauber

                Kommentar


                • #9
                  Ich schließ mich Zefram an, der erste Offizier ist der Ex-O, der Executiv Officer. Er lässt ausführen, koordiniert.
                  80) Wenn es arbeitet, verkaufe es. Wenn es gut arbeitet verkaufe es teurer. Wenn es nicht arbeitet, vervierfache den Preis und verkaufe es als Antiquität!

                  http://psypiet.mybrute.com

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie bitte den guten Commander Riker kritisieren, kommt gar nicht in Frage.

                    Riker ist ein ausgezeichneter erster Offizier, er sorgt dafür das jeder seine Aufgaben erfüllt und tritt im Bedarf für die Belange der Mannschaft ein. Auch ist er stets um die Sicherheit des Schiffes und die des Captains besorgt.

                    Und wenn er in einer Notsituation gezwungen war das Kommando zu übernehmen, glänzte er stets mit klugen entschlossenen Aktionen (In den Händen der Borg, Wiedervereinigung). Nur in den Filmen wurden er etwas schlechter dargestellt. Lässt er sich doch die Enterprise von einem Bird of Prey unterm Hintern weg schießen.
                    "Fortune favors the bold!"

                    kosst-amojan.mybrute.com

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja in Star Trek 7 sah er natürlich nicht so gut aus, aber eigentlich konnte er auch nix dafür. Außerdem hat er dort das collste "Feuer!" losgelassen in der gesamten ST-Historie
                      Das einzige was ich an ihm kritisieren würde ist sein Verhalten gegenüber seinem Vater, gegenüber Thomas Riker sowie dass es so lange gedauert hat, bis er sich wieder an Deanna angenähert hat und er zuvor so viele Frauen gehabt hat. Ein richtiger schwerenöter, der gute William

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kosst Amojan Beitrag anzeigen
                        Lässt er sich doch die Enterprise von einem Bird of Prey unterm Hintern weg schießen.
                        Wofür er aber nichts konnte. Immerhin kämpften die Klingonen im Wissen um die Schildfrequenz der Enterprise. Kritisieren kann man ihn hier meiner Meinung nach nicht. Der Kampf hätte anders ausgesehen, wenn die Enterprise von ihren Schilden geschützt gewesen wäre. Er stand mit dem Rücken zur Wand ähnlich Picard, als er den Befehl gab die Scimitar zu rammen.
                        Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                        I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                        MfG, Hazard

                        Kommentar


                        • #13
                          ich kann ihn auch nicht ausstehen. Finde ihn auch arrogant, Picard macht imho fast dasselbe, aber bei ihm interpretiere ich Autorität. Komisch... offensichtlich hat es Picard eben drauf. Ich mag an Riker auch nicht, dass er eine Intelligenzniete ist, fast immer kommen Schilde hoch und es wird gekämpft bei Auseinandersetzungen. Bei Picard wird verhandelt und die Lösungen sind häufig interessant.

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei etwas Nachgrübeln denke ich auch, dass Riker als Erster Offizier nicht so der Bringer ist. Zwar halte ich ihn nicht für einen Versager, aber es stimmt, er sitzt oft blöd neben Picard, woran aber auch das Brückendesign Schuld hat. ---- Die Brücke der TNG-Enterprise finde ich total bescheuert. Allein schon wie oft Worf immer rumrennen muss, um den Captain zu beschützen. Die TNG-Brücke erinnert mich eher an ein Wohnzimmer mit Riesenfernseher als an eine Kommandozentrale.

                            Im Nachhinein, nach all den Jahren, finde ich die meisten TNG-Charaktere absolut nichtssagend. Picard, Data, okay, da weiss man, was man hat, Geordi ist einfach ein guter Ingenieur und hat sonst nicht viel los, Crusher ist eine gute Ärztin und hat sonst nicht viel los, Troi analysiert Gefühle und hat sonst nicht viel los, Worf ist ein verweichlichter Klingone und hat sonst nicht viel los, und Riker ist eben ein brauchbarer Erster Offizier und hat sonst nicht viel los.

                            Beim Vergleich mit Spock, Scottie und Pille schneiden die entsprechend positionierten TNG-Leute schlecht ab, und auch die ENT-Crew ist besser aufgestellt. TNG hat eigentlich von allen ST-Serien überhaupt die langweiligste und nichtssagendste Crew. Riker reißt da nichts raus, tut mir Leid, ich kann ihn leiden, mit oder ohne Bart, aber als großer, charismatischer Könner ist er mir nicht aufgefallen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                              Beim Vergleich mit Spock, Scottie und Pille schneiden die entsprechend positionierten TNG-Leute schlecht ab, und auch die ENT-Crew ist besser aufgestellt. TNG hat eigentlich von allen ST-Serien überhaupt die langweiligste und nichtssagendste Crew. .
                              Das ist auch nur bedingt wahr. So von der Crew-Konstellation finde ich vor allem die ENT-Crew, aber auch VOY langweilt irgendwann einmal, sobald klar wird, dass die Marquis-Sternenflotten-Konflikte keine mehr sind. Und vielleicht liegt das auch am Nostalgiebonus, aber meiner Meinung nach hat TNG nach den TOS-Recken auch die liebenswürdigsten Charaktere. Am "interessantesten" ist eindeutig die DS9-Crew.
                              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                              Für alle, die Mathe mögen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X